Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » RFC » Motorschaden
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Seiten (5): [ «  <  1  2  3  4  5  >  »] 
Re: Motorschaden [message #418509 antworten auf 417261 ] Sat, 10 November 2018 12:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Fredy,

Auf die Idee, die Injektoren zu tauschen kommen die nicht? Ein defekter Injektoren muss nicht unbedingt im Fehlerspeicher stehen. Das war bei meinem so, die sind alle schon mal auf Garsntie getauscht worden, obeohl am Clip da kein Fehler angezeigt wurde. Aber die waren definitiv defekt.

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #418536 antworten auf 417261 ] Sat, 10 November 2018 19:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Die kamen sogar selbst auf die Idee das es, vom Geräusch her, ein Injektor sein könnte.
Deren Kernaussage: wenn wir jetzt genau gucken sollen wo das herkommt und woran es liegt ist das eine sehr langwierige Fehlersucherei.

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #418538 antworten auf 417261 ] Sat, 10 November 2018 19:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Fredy,

und die Injektoren mal rausnehmen ist wohl zu viel Arbeit - außer einer reißt oder mehrere reißen ab....

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #418539 antworten auf 418538 ] Sat, 10 November 2018 19:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,

wenn das ein Injektor mit mangelhaften Spritzbild ist, wäre ja Ölkohle ein wahrscheinlicher Fehlergrund, und da wäre es ja wirklich mal interessant, ob das mit Aral Ultimate Diesel weggeht.

LG Bernhard



Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #418589 antworten auf 417261 ] Mon, 12 November 2018 15:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

So, nun wurde er auf einen gelben 7,5 Tonner geladen.
Renault assistance hat sich sogar um nen Leihwagen gekümmert

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #418597 antworten auf 418589 ] Mon, 12 November 2018 16:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Fredy,

wieso jetzt, weil du gemeckert hast, oder gibt es einen neuen Defekt?

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #418598 antworten auf 417261 ] Mon, 12 November 2018 16:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Das Klappern wurde immer lauter und beim akunden angekommen sehe ich das die ganze Heckklappe schwarz ist vom Motoröl.

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #418602 antworten auf 417261 ] Mon, 12 November 2018 17:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Fredy,

Ist Dir die Ursache schon bekannt? Schlimm finde ich, dass der Werkstatt explizit das Geräusch bekannt gewesen ist.

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #418605 antworten auf 417261 ] Mon, 12 November 2018 18:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 143
Registriert: January 2017
Alter Hase
Hallo Fredy,

das klingt ja leider nicht gut. Alles Gute für den weiteren Verlauf. Ich hoffe für dich, dass du einen neuen Motor spendiert bekommst.
So langsam mache auch ich mir Sorgen, dass der in letzter Zeit zunehmende Treckerklang bei mir ein ähnliches Ende nehmen wird...

Liebe Grüße
Frank
Re: Motorschaden [message #418607 antworten auf 418605 ] Mon, 12 November 2018 20:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,
da fällt mir ja sofort die erste Verschwörungstheorie ein, ala Chemtrail, die euch das Aerosol jetzt in den Tank spritzen, wonach der Injektorschaden eintritt, der dann das Pleuellager kaputtklopft, wonach der Öldruckverlust das Laderlager schädigt, etc, etc., alles durchgeführt von einer im Untergrund operierenden Organisation mit dem Ziel dem Diesel das Garaus zu machen.

Schönen Abend
Bernhard



Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #418630 antworten auf 417261 ] Tue, 13 November 2018 14:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,
zum Thema Chemtrail nur mal so am Rande empfehle ich dir diesen Link:
http://eggetsberger-info.blogspot.com/2018/10/ob-die-chemtra ilhypothese-richtig-ist.html

VG Martin
Re: Motorschaden [message #418668 antworten auf 418607 ] Wed, 14 November 2018 07:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
volker7 ist gerade offline volker7
Beiträge: 533
Registriert: November 2008
Espace-Verrückter
bernhard1.9gjk schrieb am Mon, 12 November 2018 20:13

Hallo,
da fällt mir ja sofort die erste Verschwörungstheorie ein, ala Chemtrail, die euch das Aerosol jetzt in den Tank spritzen, wonach der Injektorschaden eintritt, der dann das Pleuellager kaputtklopft, wonach der Öldruckverlust das Laderlager schädigt, etc, etc., alles durchgeführt von einer im Untergrund operierenden Organisation mit dem Ziel dem Diesel das Garaus zu machen.

Schönen Abend
Bernhard






Danke Bernhard,

du hast meinen grauen Alltag heute gerettet :applaus:


LG Volker


"Streng nach den Golfregeln, Mr. Bond?"
"Streng nach den Golfregeln, Mr. Goldfinger!"

Historie: Zündapp GTS 50 (120 km/h); 200D/8 weiß; 200W123 ahorngelb; 200DW123 hellelfenbein; 230EW124 silber; 240D Aut. W 123 grau; 200DW123 rot; 200/8 weiß; 220D/8 hellblau; 240TDW 123 weiß; Renault Safrane 2.0 braunmetallic; Renault Espace II rot; 190E grau; Mazda 323 schwarz Diesel; Mazda 6 blau Benziner; Renault Espace IV Initiale Paris silber; E250CDI S212 schwarz; E300CDI S212 schwarz; E250CDI S212 schwarz; GLK350CDI rot
aktuelle Fahrzeuge: C 180 iridiumsilber, C 300 CDI 4M Avantgarde AMG iridiumsilber, Renault Espace V InitialeParis schwarz
Re: Motorschaden [message #418804 antworten auf 417261 ] Sat, 17 November 2018 18:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Ursache noch immer nicht bekannt, bleibt also spannend.

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #418847 antworten auf 417261 ] Sun, 18 November 2018 11:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 143
Registriert: January 2017
Alter Hase
Hallo zusammen,

gestern hat es möglicherweise auch mich erwischt. Zuerst kräftiges Dieselnageln nach dem Kaltstart und dann nach ein paar hundert Metern immer beim mäßigen Beschleunigen ein lautes dumpfes Klackern aus dem Motorraum. Ich bin dann mit ganz vorsichtiger Beschleunigung zum Händler gefahren und habe einen Leihwagen bekommen. Das Klackern verschwand dann im aufgewärmten Zustand zumindest beim mäßigen Beschleunigen; mehr habe ich dem Fahrzeug nicht mehr zumuten wollen. :heul:
Schauen wir mal, ob da eine Ursache zu finden ist... grübel
P.S.: Das Auto hat knapp unter 90tkm (überwiegend Langstrecke ohne Treten) auf dem Buckel und nur Ultimate Diesel bekommen.

Liebe Grüße
Frank
Re: Motorschaden [message #418896 antworten auf 417261 ] Mon, 19 November 2018 11:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Heute Mal ein Update von mir. Riss im Motorblock, Motor muss neu. Liegt nun bei Renault zur Prüfung

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #418899 antworten auf 418896 ] Mon, 19 November 2018 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo Fredy,dann bist Du schon der zweite Fall. Bei meinem freundlichen stand auch ein IP mit der gleichen Diagnose....
Gruß Peter
Re: Motorschaden [message #419012 antworten auf 417261 ] Thu, 22 November 2018 17:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Renault hat geprüft, Renault hat entschieden.
Neuer Motor. Kosten für den Kunden 0,00¤

Allerdings gibts DAZU noch eine gute und eine schlechte Nachricht.
Die schlechte: der Motor ist gerade nicht lieferbar Gröhler Gröhler Warum wohl?

Die gute: "Sie fahren einen Espace, da ist die Nutzungsdauer des Leihwagens unbegrenzt, egal wie lange die Reparatur dauert."

Ja, ich wurde sogar gefragt ob ich mit dem Leihwagen zufrieden bin oder vielleicht doch einen anderen haben möchte. Cool

Gruß
Fredy
Ps. Man hat was von ca. 2 Wochen gesagt
Re: Motorschaden [message #419015 antworten auf 417261 ] Thu, 22 November 2018 17:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Fredy,

Ist Ursache für den Motorschaden bekanntgegeben worden?

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419023 antworten auf 419015 ] Thu, 22 November 2018 18:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

UH schrieb am Thu, 22 November 2018 17:54

Hallo Fredy,

Ist Ursache für den Motorschaden bekanntgegeben worden?

Liebe Grüße
Udo


Du meinst warum es nen Riss im Motorblock gegeben hat?

Nein, aber ich vermute das wissen die selber nicht.

1,6 Liter Hubraum, 2 Turbolader, 160PS und aus Frankreich....

Was soll da auch anderes passieren.

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #419025 antworten auf 419023 ] Thu, 22 November 2018 18:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Fredy_RFC schrieb am Thu, 22 November 2018 18:42


... und aus Frankreich....



Das fertige Gefährt kommt aus Frankreich. Ich traue mich gar nich bei alibaba zu fanden, ob man da nicht 10000 Blöcke für den R9M am Stück für je 50$ einkaufen kann. Das wird halt auch eine Massenfertigung sein, egal wo jetzt die Blöcke herkommen, und ob da ein paar davon Risse bekommmen können, so what Twisted Evil

Das schräge ist nur, dass nur der Espace von diesen Problemen betroffen zu sein scheint.

LG Bernhard

[Aktualisiert am: Thu, 22 November 2018 18:54]


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #419033 antworten auf 417261 ] Thu, 22 November 2018 22:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Könnte da das Fahrzeuggewicht mit eine Rolle spielen? Mehrbelastung des Motors durch mehr Fahrzeugmasse, besonders durch die hohe Ladekapazität?

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Thu, 22 November 2018 22:04]

Re: Motorschaden [message #419039 antworten auf 419033 ] Fri, 23 November 2018 07:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Poti ist gerade offline Poti
Beiträge: 21
Registriert: July 2016
Ort: Graz
Espace Freund
Hallo!

So, meinen hab ich wieder. Nach 2,5 Wochen mit Ersatzwagen (Traffic bzw. Kadjar).
Ursache des Schadens: Pleuelstange gebrochen in Bereich des Lagers. Fotos zeigten sauberen Motorraum - ich hatte mir da als absoluter Laie irgendwie mehr Öl im Bereich der Zylinder/Nockenwelle/Pleuelstange erwartet gehabt. Auf jeden Fall war in Summe ausreichend Öl im Auffangbehälter beim Ablassen - das hab ich ja vor Ort gesehen als ich dort war um den ersten Ersatzwagen auszufassen.
Mechaniker meinte nur ‚brutal‘ und sowas sollte nicht passieren, aber sie hatten eine Woche vorher einen anderen RFC mit den gleichen Symptomen da gehabt, der mit ~150.000 km liegen geblieben war.

Auf jeden Fall:
Der Motor wurde auf Garantie ausgetauscht - der kaputte zum Hersteller geschickt. Die Abwicklung war in meinem Autohaus absolut problemlos. Ersatzwägen wurden gestellt - und es war ihnen schon peinlich, dass sowas passiert ist - hatte den RFC ja auch dort gekauft.
Jetzt hoffe ich dass der neue Motor länger hält...

Lieber Gruß, Martin


Initiale Paris 160 dci
Re: Motorschaden [message #419042 antworten auf 417261 ] Fri, 23 November 2018 08:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Martin,

Ist die Pleuelstange im Bereich des Lagers am Kolben oder an der Kurbelwelle gebrochen?

Wurde Dir berichtet, ob es modifizierte Pleielstangen gibt? Die dürften aus meiner Sicht unterdimensioniert sein oder einen Materialfehler haben.

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419043 antworten auf 419042 ] Fri, 23 November 2018 08:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Poti ist gerade offline Poti
Beiträge: 21
Registriert: July 2016
Ort: Graz
Espace Freund
Servus Udo

Gebrochen im Bereich der Kurbelwelle...
Von Modifikationen bei neuen wurde mir nichts gesagt - habe aber auch nicht explizit gefragt.

Lieber Gruß, Martin


Initiale Paris 160 dci
Re: Motorschaden [message #419064 antworten auf 419039 ] Fri, 23 November 2018 13:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,

Pleuel gebrochen könnte mit einem anderen Problem zusammenhängen, welches hier schon beim RFC aufgetaucht ist: Wasserschlag, Wasser, welches durch Kondensation in den Brennraum kommt. Dort ist im OT nicht viel Platz, und wenn dann der Kolben auf inkompressibles Wasser statt Gas, stößt, wird es unangenehm fürs Pleuel und egal, besser das Pleuel gibt nach, als andere Bauteile.


LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #419088 antworten auf 417261 ] Fri, 23 November 2018 19:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Genau, an angesaugtes Wasser habe ich jetzt nicht gedacht, was ja absolut logisch erscheint.

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419091 antworten auf 417261 ] Fri, 23 November 2018 19:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Moin

natürlich ist sowas durch Wasserschlag möglich, glaube ich aber ehrlich gesagt nicht. Das muss dann schon ne größere Menge Wasser sein das es ein Pleuel gleich abreißt.
Die Kolben der Commonrail-Diesel haben mittig eine Vertiefung mit einem Berg drin, in dieser Vertiefung steckt die Spitze des Injektors. Würde Wasser angesaugt werden, so würde es in diese Vertiefung laufen und sich dort Sammeln. Nun fährt der Kolben nach oben und verdichtet den Inhalt des Brennraums. Dabei steigt die Brennraumtemperatur, beim kalten Motor, auf rund 400-500°C. Das Wasser würde nun gerne verdamfen, kann es aber nicht sofort. Grund dafür: der Druck im Brennraum steigt auf rund 25-35 bar, je nachdem wie hoch der Dieselmotor verdichtet ist. Bei 25 bar verdampft das Wasser bei rund 230-240°C, heißt erst wenn der Kolben fast ganz oben ist beginnt das Wasser zu verdampfen. Ein paar Tropfen sind da nicht das Problem, sprechen wir aber von 5-8 ml oder gar noch mehr... najaaaaa
Es bleibt dann in der Vertiefung eher flüssig bis der Diesel eingespritzt wird. Sobald die Flamme zündet und der Kolben wieder auf dem Weg nach unten ist verdampft das Wasser explosionsartig. Zum einen können dabei Kavitationsschäden auf dem Kolbenboden entstehen, dafür muss das aber oft passieren, zum anderen steigt der Verbrennungsdruck enorm an.
Das es dabei ein Pleuel abreißt glaube ich nicht, krumm biegen kann aber schon sein. Passiert das öfter reißt es sicherlich auch gerne ab, aber dann würde man bei zerlegtem Motor das krumme Pleuel sehen was dann fast eindeutig auf nen Flüssigkeitsschaden hindeutet.
Es sei denn die Pleuel sind so dünn dimensioniert, dass sie die Leistung von 100Ps/Liter Hubraum nicht verkraften, aber sowas würde Renault ja nie machen.
Dann wären aber alle Pleuel krumm, nicht nur einer!

Komplett Abreißen durch nen Flüssigkeitsschlag, also sofort, passiert eigentlich nur wenn der Motor mehr als 20-30ml Wasser in einen Zylinder auf einmal bekommt.
Zumindest bei so nem kleinen Motor. Je größer der Hubraum, umso mehr kann er ab.
Wirbelkammer und Vorkammerdiesel aus den 80ern und früher hatten diese Vertiefungen in den Kolben nicht, DIE mögen eher kein Wasser!!


Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #419098 antworten auf 419091 ] Sat, 24 November 2018 09:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo und Danke für die Werte im dem System,

also mein dci, da ist der Kopf eben zum Brennraum hin und das Verbrennungsvolumen kommt fast alleine aus den Vertiefungen im Kolben. Das ist dann hauptsächlich der Brennraum. Beim Vorkammerdiesel war das natürlich etwas relaxter.

Ich spreche ja auch von den 20-30ml, die in diese Vertiefung passen. Der Motor steht beim Start in einer gewissen Konfiguration, wo nur ein Zylinder über das Einlassventil versorgt wird und wenn dort Wasser von irgendwoher angesaugt wird, dann geht alles in diesem Takt in diesen Brennraum.


P.S. Die Brennraumtemperatur von 400-500°C, hast du da die Wärmekapazität aus diesem Wasser eingerechnet? Kann ich mir eher nicht vorstellen. Ich muss ehrlich gestehen, ich hab auch kein Gefühl dafür, wie schnell der Phasenübergang von Flüssig nach Gas bei den vorliegenden Kolbengeschwindigkeiten und sonstiger Parametern von statten geht. Da könnte ein überhitzter Zustand vorliegen, der nicht im stationären Annahmen entspricht. Schlimmstenfalls spritzt der Injektor in das Wasser und es passiert nicht viel, außer dass der Kolben einen auf den Deckel bekommt.

Naja, wissen würden wir das erst, wenn man die Motorteile in die Finger bekommt. Ich gebe dir Recht, andere Ursachen, wie einfach minderwertige Materialqualität könnten auch dafür verantwortlich sein. Was kostet so ein Motor in der Herstellung, vielleicht 400 Euro, da kann man schon mal einen oder zwei im Monat der Qualiät opfern, wenn man im gleichen Zeitsraum 10000 herstellt. Ist vielleicht günstiger als eine absolute Qualitätskontrolle einzuführen. Der Kunde freut sich über einen neuen Motor, der Händler über Auslastung der Werkstatt und das Werk hat was gespart.


In dem Sinne, schönen Samstag.

Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #419115 antworten auf 417261 ] Sat, 24 November 2018 12:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Trancer ist gerade offline Trancer
Beiträge: 224
Registriert: February 2010
Alter Hase

Hallo,
...ja in der Garantie klingt alles so einfach! Wink
Ich kann mir nur immer noch nicht vorstellen wie soviel Kondenswasser angesaugt werden kann?

Grüße...
Re: Motorschaden [message #419116 antworten auf 417261 ] Sat, 24 November 2018 12:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo,

Und wenn immer wieder und wieder einige Jahre Kondenswasser angesaugt wurde könnte doch eine wiederkehrende Druckbelastung das Pleuel im Laufe der Zeit schädigen. Das Problem ist ja anscheinend nur bei einem Zylinder. Wenn der Motor abgestellt wird, werden die Kolben in eine genau vordefinierte Position gebracht.

Wie viel Kondenswasser sich wo sammelt ist mir unbekannt. Bei Frost ist durch dieses Problem beim Startvorgang durch Vereisung bei einigen die Haptsicherung durchgebrannt. Damals musste der komplette Kabelstrang getauscht werden.

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419117 antworten auf 419116 ] Sat, 24 November 2018 13:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

UH schrieb am Sat, 24 November 2018 12:58

Wenn der Motor abgestellt wird, werden die Kolben in eine genau vordefinierte Position gebracht.




Moin
Wie kommst du zu der Annahme??
Stellst du den Motor ab, so bleibt dieser meist da stehen wo die kinetische Energie nicht mehr ausreicht um eine Verdichtungsarbeit zu leisten. Ist da immer und immer der selbe Kolben, so solltest du anfangen Lotto zu spielen

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #419118 antworten auf 417261 ] Sat, 24 November 2018 13:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Fredy,

Für Start/Stop werden die Kolben in eine vordefinierte Position gebracht, um den Motorstart in kürzester Zeit zu erleichtern. Die entsprechende kinetische Energie kann man doch heute exakt berechnen.

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419122 antworten auf 417261 ] Sat, 24 November 2018 15:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo,

Hier ein Artikel von der „Presse“ zu dem Thema Kolben in Position und Belastung für den Motor....

https://www.google.at/amp/s/amp.diepresse.com/5448235

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419127 antworten auf 419118 ] Sat, 24 November 2018 17:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
UH schrieb am Sat, 24 November 2018 13:22

Hallo Fredy,

Für Start/Stop werden die Kolben in eine vordefinierte Position gebracht, um den Motorstart in kürzester Zeit zu erleichtern. Die entsprechende kinetische Energie kann man doch heute exakt berechnen.

Liebe Grüße
Udo


Hallo, der ist gut :applaus: . Ich denke, das konnte man schon vor 200 Jahren. Das Problem ist doch eher die Anfangsbedingungen zu ermitteln und dann die Kompressionsverlust und andere Dinge, welche den Kolben zum stehen zu bringen. Muss mir aber den Artikel jetzt mal durchlesen - ist ja spannend, wie man das macht.

Edit, der Artikel hat ja in dieser Hinsicht keine Erleuchtung gegeben. Ich denke, wer sich das Start-Stop System ausgedacht hat oder an solchen arbeitet, der bekommt das so wie so nicht mit der kinetischen Energie hin. Mit integrierten Anlasser, der dann den Motor kontrolliert abbremst oder noch ein bisschen weiterdreht, könnte das gehen. Bei welchen Fabrikaten sind wir schon so weit?

LG Bernhard

[Aktualisiert am: Sat, 24 November 2018 17:32]


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #419164 antworten auf 417261 ] Sun, 25 November 2018 16:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 143
Registriert: January 2017
Alter Hase
Hallo zusammen,

ich habe mein Fahrzeug wiederbekommen. Gefunden wurde nichts, da das Geräusch nach dem Warmfahren nicht wieder aufgetreten ist. Vom Werk her gibt es wohl auch nichts zu diesem Thema. Bei mir wurde dann die anstehende Wartung inklusive des Updates für das Motorsteuergerät (ohne Hinweise, was es bewirkt) ausgeführt. Schauen wir mal, wie es sich weiter verhält; noch ist ja ein bisschen Garantie bei mir drauf.
Ich vermute mal, dass es sich möglicherweise wieder um Kondenswasser gehandelt habe könnte. Nur dieses Mal nicht so viel, wie bei den ersten beiden Ausfällen, bei denen etwa ein Coladose voll Wasser aus den Zylindern geholt worden ist. Wenn es nur ein wenig gewesen ist, welches dann auch noch bei den ersten hundert Metern nach und nach aus dem Ansaugtrakt in die Brennkammern gepustet wurde, würde das den Effekt des harten Nagelns, des anschließenden Klackerns beim Beschleunigen und dem Verschwinden nach Aufwärmen erklären. Aber das sind alles nur Vermutungen. Nur erscheint mir das derzeit und nach der Historie das Wahrscheinlichste zu sein.

Liebe Grüße
Frank
Re: Motorschaden [message #419179 antworten auf 419164 ] Sun, 25 November 2018 18:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Winnewup schrieb am Sun, 25 November 2018 16:13


... bei denen etwa ein Coladose voll Wasser aus den Zylindern geholt worden ist.

Liebe Grüße
Frank


Da muss ich ja was hier im Forum verpasst haben.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #419186 antworten auf 417261 ] Sun, 25 November 2018 20:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 143
Registriert: January 2017
Alter Hase
Hallo Bernhard,
guckst du hier:

http://www.espace-freunde.net/forum/index.php/mv/msg/55098/0 /0/

Liebe Grüße
Frank
Re: Motorschaden [message #419194 antworten auf 417261 ] Sun, 25 November 2018 23:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nevada2,1lSaugdieselR21 ist gerade offline Nevada2,1lSaugdieselR21
Beiträge: 1584
Registriert: December 2005
Ort: Bremen Hallo aus Bremen !
Espace-Verrückter

Hallo
was da noch wäre, grübel
Russbildung im Motorraum und dadurch Frühzündung.
Jetzt wäre die Frage ,was für eine Position hat der Kolben denn für die Start-Stopp-Funktion? Also ich tippe mal ganz grob die mittleren stehen unten.
Ich vermute mal ,da die Kolben ja paarweise laufen,das ein Paar unten ist,weil es ja wohl um die Zeit geht den Motor möglichst früh wieder anzuschmeißen,dazu muss Luft verdichtet werden, also grübel müsste ein Kolbenpaar unten sein,
jetzt ist die Frage, welches Kolben paar ist das ?
und dann die nächste Frage ,ob es dann einen Zusammenhang gibt ,von dem KolbenPaar wo die EinlassVentile dann aufstehen , mit der Aufnahme von Feuchtigkeit.grübel
Also quasi das offen stehende Einlassventile die Kondenswasserbildung in der Menge zulässt,weil über die Motorrest wärme, quasi dort dann halt eben die “Tasse” Wasser voll zusammen kann kommen kann.
Bei so viel Wasser denke ich dann natürlich nicht nur an Kondenswasser,sondern einfach nur Wasser was auf irgendwelche Umstände dort eventuell rein läuft?
Und da ich ja diesen anderen 2016er Thread auch gegoogelt habe und auch wieder jemand geschrieben hat, da stand auch noch irgendetwas wieder was von den Abgasrückführungssystem und den enthaltenen WasserWärmetauscher.
aber wenn man so ein Wasserschlag Motor öffnet würde man ja vermutlich sehen ob es Kondenswasser ist oder ob es Kühlwasser ist vermute ich mal wahrscheinlich reicht für manche Leute nur einmal riechen am Luftfilter.
gruss Ulli
Re: Motorschaden [message #419212 antworten auf 419194 ] Mon, 26 November 2018 19:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Ulli,

vielleicht will man das gar nicht so genau wissen, sonst müsste man es ja offiziell machen und dringend was ändern. Übrigens, wie ist bei den anderen Renault-Fahrzeugen, z.B. Talisman, die Abgasrückführung, Ladeluftkühlung und Ansaugung ausgelegt. Vielleicht ist der Espace hier speziell und hat dann auch damit dieses spezielle Problem, denn bei den anderen Typen hört man nichts von solcher Wasserproblemen.

LG Bernhard

[Aktualisiert am: Mon, 26 November 2018 20:01]


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #419214 antworten auf 417261 ] Mon, 26 November 2018 21:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 143
Registriert: January 2017
Alter Hase
Hallo Bernhard,

beim letzten Mal sagte mir der Abschlepper, er hätte an jenem Abend schon mehrere neuwertige Renault auf dem Wagen gehabt; alle mit den gleichen Symptomen. Dabei war auch ein Megane. Und die Werkstatt meinte, es beträfe wohl hauptsächlich den Espace, aber auch vereinzelt andere Fahrzeuge. Eines der Probleme ist die durch effiziente Motoren mit wenig Abwärme insgesamt im Winter sehr niedrige Temperatur im Motorraum, wodurch sich überhaupt erst Kondenswasser ansammeln kann. Dazu käme laut Werkstatt dann die nicht sehr glückliche Luftführung, wo sich halt auch Kondenswasser sammeln kann. Die einfachste, aber vom Werk natürlich nicht zugelassene Lösung, wäre laut Werkstattmeister im Winter eine (teilweise) Abdeckung der direkten Luftzufuhr über den Kühler (manch einer kann sich vielleicht noch an alte Mercedes erinnern Wink ), sodass der Motorraum insgesamt wärmer wird, oder eine elektrisch betätigte Jalousie (gab es die nicht irgendwo schon einmal grübel ).
Beim Espace hat man sich für ein magisches (Embarassed) Gitter in Ansaugtrakt entschieden, wodurch die Luft wohl besser verwirbelt werden soll. Wie das funktionieren soll, weiß ich auch nicht. Nach meinem letzten Erlebnis ist das wohl noch nicht der Weisheit letzter Schluss...

Liebe Grüße
Frank

[Aktualisiert am: Mon, 26 November 2018 21:15]

Re: Motorschaden [message #419215 antworten auf 417261 ] Mon, 26 November 2018 21:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Frank,

das Gitter, was auch zum Teil nachgerüstet wurde, soll so gut wie wirkungslos sein.

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419259 antworten auf 417261 ] Tue, 27 November 2018 19:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 143
Registriert: January 2017
Alter Hase
Na dann warten wir mal auf weitere kalte Tage mit feuchter Luft... Embarassed
Re: Motorschaden [message #419265 antworten auf 417261 ] Tue, 27 November 2018 20:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Ich warte unterdessen noch immer auf nen neuen Motor... Nun die 3. Woche.
Es gibt auch noch keinen Liefertermin

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #419304 antworten auf 419265 ] Wed, 28 November 2018 17:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1241
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,
was macht Renault eigentlich, wenn die Lagerbestände von diesem Motor aufgebraucht sind. Dann wird es wirklich eng, und sie müssen die alten Motoren nachproduzieren?

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Motorschaden [message #419455 antworten auf 417261 ] Sun, 02 December 2018 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Fredy,

hast Du betreffend des neuen Motors eine Information erhalten, wann mit dem zu rechnen ist?

Liebe Grüße
Udo
Re: Motorschaden [message #419456 antworten auf 417261 ] Sun, 02 December 2018 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Nein.
Letzte Aussage war am Mittwoch Nachmittag.

Momentan kein Liefertermin seitens Renault in Frankreich bekannt. Kann nächste Woche kommen, kann auch nicht kommen.
Ich vermute Mal "dieses Jahr nicht mehr und nächstes Jahr noch nicht gleich"

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #419558 antworten auf 417261 ] Tue, 04 December 2018 14:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Neuer Motor ist da und heute morgen wurde mit dem Umbau begonnen.

Gruß
Fredy
Re: Motorschaden [message #419667 antworten auf 419558 ] Thu, 06 December 2018 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Poti ist gerade offline Poti
Beiträge: 21
Registriert: July 2016
Ort: Graz
Espace Freund
Servus!

Wenn man einen Ersatzmotor bekommt, wie lange ist da dann die Garantie darauf?

Ich habe mehr Möglichkeiten zur Auswahl:
1. Ersatzteilgarantie: entkoppelt von der Standardgarantie - normalerweise ein halbes Jahr auf den neuen Motor
2. normale Garantie läuft weiter bis zum Standard-Ende - km-Leistung für den neuen Motor egal (in Summe immer noch die 100.000km, auch wenn der Motor bei weniger eingebaut wurde z.B. bei 90.000)
3. normale Garantie läuft weiter bis zum Standard-Ende - aber km-Leistung beginnt beim neuen Motor bei 0

Bei mir in der Werkstatt waren sie sich nicht sicher und meinten Möglichkeit 1 wäre korrekt.
Würde mich interessieren, was sie bei Dir sagen.

Lieben Gruß
Martin


Initiale Paris 160 dci
Re: Motorschaden [message #419670 antworten auf 417261 ] Thu, 06 December 2018 21:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5894
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Martin,

Die Hersteller-Garantie wird durch einen Austausch nicht verlängert. Die begrenzte Garantie auf Zeit oder Kilometerleistung, was halt zuerst Eintritt, bezieht sich nicht auf die Lsufleistung des Motors, sondern die gesamte zurückgelegte Kilometerleistung des Gesamtfahrzeugs. Ein Motortausch hat darauf keinen Einfluss.

Anders sieht es aus, wenn für den Kunden eine Kostenbeteiligung erfolgt und die Leistung fakturiert wird. Da greift dann die Ersatzteilgarantie, die bei Renault anscheinend drei Jahre beträgt. Eine gesetzliche Händlergewährleistung für das Ersatzteil beginnt auch neu zu laufen, wenn fakturiert wurde.

Liebe Grüße
Udo

Re: Motorschaden [message #419672 antworten auf 417261 ] Thu, 06 December 2018 22:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Fredy_RFC ist gerade offline Fredy_RFC
Beiträge: 168
Registriert: April 2018
Alter Hase

Ich habe meine Diva seit heute Mittag wieder.
Neuer Motor, komplett mit Anbauteilen ausser Turbos, das sind die alten.
Erstaunlich wie sanft und leise so ein 1,6er Diesel sein kann, sogar so leise das man nun beim sanften beschleunigen die Turbos pfeiffen hört.

Ölstandskontrolle ist momentan fast nicht möglich, nach knapp 100km noch glasklares Öl, Mal sehen wie lange.

Gruß
Fredy
Seiten (5): [ «  <  1  2  3  4  5  >  »]  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Anfahrschwäche / dCI160 2018
Nächstes Thema:Espace - Ein Qualitätsprodukt ?
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Tue Dec 18 19:11:43 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02605 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software