Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » RFC » Dieselskandal bei Renault
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Seiten (3): [ «  <  1  2  3  >  »] 
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405445 antworten auf 405442 ] Tue, 06 March 2018 08:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15557
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
UH schrieb am Tue, 06 March 2018 08:48


Neben AdBlue gibt es eine andere Flüssigket, deren Name mir jetzt nicht einfällt. Peugeot nutzt das.


Eolys?


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405451 antworten auf 404430 ] Tue, 06 March 2018 09:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline hardy
Beiträge: 597
Registriert: January 2017
Ort: Friedberg (Hessen)
Espace-Verrückter
Die Technik heißt BlueHDI und ist eine Kombination von 3 Verfahren:

1. Oxidationskatalysator
2. SCR (mit AdBlue)
3. Partikelfilter mit Additiv
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405453 antworten auf 405442 ] Tue, 06 March 2018 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
UH schrieb am Tue, 06 March 2018 08:48

Hallo Bernhard,

Neben AdBlue gibt es eine andere Flüssigket, deren Name mir jetzt nicht einfällt. Peugeot nutzt das.

Liebe Grüße
Udo


Jetzt sag mir mal wo der Unterschied in der chemischen Substanz ist, und vergessen wir mal den Markennamen. Ist es nicht alles Harnstoffkonzentrat?

P.S. Heute in Spiegel Online, Artikel "Warum Fahrverbote auch für neue Diesel sinnvoll sind", da wird mal die Situation mit dem Schadstoffausstoß bzgl. der Fahrzeuge mit Euro Klasse 4,5,6 geradegerückt, d.h. NOX Euro 4 (674mg/km) < NOX Euro 5 (906mg/km) < NOX Euro 6 (506mg/km). Wohlgemerkt sind das Schnittangaben bezogen auf die Abgasklasse. Renault dürfte mit seinen Dieselmotoren hier die Euro 5 nochmal toppen.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405460 antworten auf 405453 ] Tue, 06 March 2018 11:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15557
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
bernhard1.9gjk schrieb am Tue, 06 March 2018 10:17


Jetzt sag mir mal wo der Unterschied in der chemischen Substanz ist, und vergessen wir mal den Markennamen. Ist es nicht alles Harnstoffkonzentrat?



Offenbar nicht http://citroen-de-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/12 129/~/was-bewirken-adblue%C2%AE-und-eolys%3F AdBlue führt zu einer chemischen Reaktion, die Stickoxide umwandelt, während Eolys die Verbrennungstemperatur der Russpartikel herabsetzt und damit die Freibrennzeit verkürzt. Was impliziert, dass es hier eigentlich um verschiedene Schadstoffe geht, einmal um Russpartikel (bzw. im Endeffekt um geringeren Verbrauch damit um ALLE Schadstoffe, die bei der Verbrennung anfallen) und einmal um Stickoxide. Aber das geht, glaube ich, in den Diskussionen gerne mal unter, dass es nicht den einen Schadstoff gibt, den es auszumerzen gilt.


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405466 antworten auf 405460 ] Tue, 06 March 2018 14:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter

Danke Andreas für die Aufklärung. Damit habe ich wieder was dazugelernt.

Das Problem mit den NOXen wurde ja damals verschlimmert mit dem Rußpartikelfilter, weil die Verbrennungstemperaturen hierzu erhöht werden mussten, bzw. war davon auszugehen, dass ein Großteil der NOxe erst im Partikelfilter entstehen. Macht also Sinn, hier einen zweiten Weg zu gehen, um die Verbrennungstemperatur herunter zu setzen, statt den ganzen Nox Anteil im Nachhinein beseitigen zu wollen.

Was is den nun das bessere System ?

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405474 antworten auf 404430 ] Tue, 06 March 2018 17:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Andreas,

Danke, Eolys ist mir nicht eingefallen.

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405477 antworten auf 405466 ] Tue, 06 March 2018 18:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
bernhard1.9gjk schrieb am Tue, 06 March 2018 14:05


Danke Andreas für die Aufklärung. Damit habe ich wieder was dazugelernt.

Das Problem mit den NOXen wurde ja damals verschlimmert mit dem Rußpartikelfilter, weil die Verbrennungstemperaturen hierzu erhöht werden mussten, bzw. war davon auszugehen, dass ein Großteil der NOxe erst im Partikelfilter entstehen. Macht also Sinn, hier einen zweiten Weg zu gehen, um die Verbrennungstemperatur herunter zu setzen, statt den ganzen Nox Anteil im Nachhinein beseitigen zu wollen.

Was is den nun das bessere System ?

LG Bernhard



Darf mir hier selbst die Antwort geben. Wenn man ein bisschen rumliest kommt zu Tage, das Peugeot das System z.B. kombiniert: Adblue dem CAT für die Nox Catalyse als auch Eolys im Dieselkraftstoff für die Rußnachverbrennung. Macht eigentlich Sinn, die Rußverbrennugnstempteratur auch zu senken. Sind halt dann zwei Tanks mehr... wenn schon, denn schon.

Nun bin ich mal gespannt, was da Renault auf die Beine stellt, wenn im Herbst der 1,7 liter dci die vorhandenen Dieselmotoren in der Fahrzeugpalette ablöst.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405481 antworten auf 404430 ] Tue, 06 March 2018 19:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Stickoxide entstehen bei der Verbrennung. Je effizienter diese erfolgt, desto mehr Stickoxide entstehen.
Bei kleinen Motoren versuchen die Autohersteller eine aufwendige Abgasnachbehandlung mit SCR-Katalysator zu vermeiden und lösen die Reduktion der Stickoxide mit Senkung der Verbrennungstemperatur per Abgasrückführung.

Bei SCR-Katalysatoren bewirk Amoniak die Reduktion der Stickoxide. Solche Systeme sind viel aufwendiger, kosten auch mehr, haben scheinbar nicht das Problem mit verkokten AGRs.

Eolys reduziert lediglich die Abbrenntemperatur des Partikelfilters.

Die Erhöhung der Abgastemperatur kann über Einspritzung von mehr Treibstoff in die Brennräume erfolgt, was bei häufigem Abbrennen das Motoröl verdünnt. Eine bessere Lösung wäre das Einspritzen von Kraftstoff vor den Partikelfilter, wodurch außerhalb des Motors die Abbrenntemperatur erhöht wird. So ein System kostet wiederum mehr.

Solche aufwendige Systeme werden wohl hauptsächlich nur in Fahrzeugen von höheren Preisklassen eingesetzt.

Beim RFC wurde/wird in jeder Hinsicht gespart?

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405489 antworten auf 405481 ] Tue, 06 March 2018 21:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
UH schrieb am Tue, 06 March 2018 19:23

Hallo Bernhard,

Stickoxide entstehen bei der Verbrennung. Je effizienter diese erfolgt, desto mehr Stickoxide entstehen.
Bei kleinen Motoren versuchen die Autohersteller eine aufwendige Abgasnachbehandlung mit SCR-Katalysator zu vermeiden und lösen die Reduktion der Stickoxide mit Senkung der Verbrennungstemperatur per Abgasrückführung.

Bei SCR-Katalysatoren bewirk Amoniak die Reduktion der Stickoxide. Solche Systeme sind viel aufwendiger, kosten auch mehr, haben scheinbar nicht das Problem mit verkokten AGRs.

Eolys reduziert lediglich die Abbrenntemperatur des Partikelfilters.

Die Erhöhung der Abgastemperatur kann über Einspritzung von mehr Treibstoff in die Brennräume erfolgt, was bei häufigem Abbrennen das Motoröl verdünnt. Eine bessere Lösung wäre das Einspritzen von Kraftstoff vor den Partikelfilter, wodurch außerhalb des Motors die Abbrenntemperatur erhöht wird. So ein System kostet wiederum mehr.

Solche aufwendige Systeme werden wohl hauptsächlich nur in Fahrzeugen von höheren Preisklassen eingesetzt.




Du meinst das System, wie es auch beim 1.5dci im Megane oder bei Honda verwendet wird ?

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405493 antworten auf 404430 ] Tue, 06 March 2018 22:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Ob Renault oder Honda bei einem Dieselmotor eine Einspritzdüse vor dem Partikelfilter verwenden, kann ich nicht beantworten. Das hieße, dass Renault so ein System in einem günstigeren Modell als den RFC einbaut. Im RFC ist die Anreicherung zum Abbrennen des Partikelfilters temporär nicht unproblematisch, speziell im Kurzstreckenbetrieb. Wobei der Motor nicht als problematisch gilt. In meinem RFC war bereits 9% Verdünnung (der Sensor hat Alarm gegeben) im Mororöl gemessen worden, paar 100 Kilometer später 0,2%. Wurde da am falschen Platz gespart? Könnte so was der Grund des Motorschadens von unserem Forenteilnehmer Marcus sein? Wobei er andererseits auch Kühlwasserverlust festgestellt hat, was möglicherweise mit einem Schmierproblem am Turbolader (Wasserkühlung?) ausgelöst worden sein könnte?

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405508 antworten auf 405493 ] Wed, 07 March 2018 09:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Gerade mal nachgesehen:

Euro 5 K9K: 5th injector technology for optimized DPF regeneration available ( http://www.powertrain.renault.com/application/storage/upload /filemanager/brochure/brochure_engine_new/Brochure_1500_dCi_ b_2014.pdf)

Euro 6 K9K: wird die fünte Einspitzdüse in den DPF nicht mehr erwähnt ( http://www.powertrain.renault.com/application/storage/upload /filemanager/brochure/brochure_engine_new/Brochure_1500_dCi_ b_2014.pdf)

also auch beim 1.5 dci wegrationalisiert.

Anscheinend nimmt man den Spriteintrag ins Öl auch hier in Kauf, nachdem der K9K ausgereift ist und zu lange hält. Man will ja neu verkaufen.

Zum Honda Diesel muss ich dann mal bei Gelegenheit mehr versuchen rauszubekommen. was man dort auf den Bildern vom Motorraum sieht könnte auch eine Sensor, der im Kat steckt sein.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405524 antworten auf 404430 ] Wed, 07 March 2018 11:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Interessante Informationen....

Danke!

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405539 antworten auf 404430 ] Wed, 07 March 2018 18:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hey, ihr seid hier ja in die Niederungen der Technik abgestiegen! Was mich mehr stört, ist das Renault mit dem Master ein Fahrzeug anbietet, dass der Euro 6b entspricht! Ein schöner 2,3l Diesel mit 22 l AdBlue-Tank. Ok, letzteres läßt sich schwerer in einen PKW als in einen Transporter integrieren, aber grundsätzlich ist das Wissen dazu da. Wenn die Kämpfer von der Deutschen-Umwelt-Hilfe (kurze Anmerkung, der Verein ist gemeinnutzig! Wie auch immer hier die Allgemeinheit von den Taten der DUH profitiert?) demnächst die Euro6 und Benziner ins Fadenkreuz nehmen, dann muss auch wohl der letzte Autobauer ganz auf Elektro umrüsten oder eben doch den Diesel sauberer machen! Also müssen wir abwarten?!

Hauke

PS Wer klagt eigentlich gegen die Rheinschifffahrt, die in Köln durch die Umweltzone dampft?
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405546 antworten auf 405539 ] Wed, 07 March 2018 19:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Naja, lieber Gast,
Renault kämpft halt auch mit dem Flottenverbrauch und deshalb wird's wahrscheinlich nix mit dem 2.3 Liter Diesel. Außerdem gäbe es ja auch noch einen schicken 3liter V6 :applaus:

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405560 antworten auf 404430 ] Wed, 07 March 2018 23:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Hauke,

Hast Du gewusst, dass der DUH finanzielle Unterstützung von Toyota erhält?

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Wed, 07 March 2018 23:45]

Re: Dieselskandal bei Renault [message #405803 antworten auf 405560 ] Mon, 12 March 2018 17:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,
das ist doch auch egal, wer wen unterstützt. Natürlich kannst du bei Toyota eine Absicht dahinter vermuten, aber letztlich hat doch DUH und Toyota dem Diesel und auch der Ottoentwicklung einen Bärendienst erwiesen. Überall sprießen saubere Euro6d_temp Motoren in den Neufahrzeugen und die Ottomotorentwicklung macht sogar Sprünge. DUH hätte sich jetzt den Ottomotor vorknöpfen müssen, aber das fällt ja fast flach mit den neuen Anforderungen durch Euro 6d_temp.

Interessant wird's jetzt wie die neuen Motoren von Renault 1,7 Liter dci werden und welche Haltbarkeit sie zeigen. Ein bisschen kann man ja vielleicht vom 1,6 dci darauf schließen, aber dazu dürften die Laufzeiten von 200Mm bei vielen noch nicht erreicht sein.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405810 antworten auf 404430 ] Mon, 12 March 2018 18:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Ich denke, bald wissen wir mehr...

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405839 antworten auf 404430 ] Tue, 13 March 2018 08:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline hardy
Beiträge: 597
Registriert: January 2017
Ort: Friedberg (Hessen)
Espace-Verrückter
Hallo Leute,

so lange es keine weltweite Einigung der Automobilhersteller zur Vermeidung von Schadstoffen gibt, wird der Vorstoß von Deutschland erstmal eine Insellösung bleiben. In Norwegen sind sie einen anderen Weg gegangen. Beim Kauf von Elektroautos entfällt die Mehrwertsteuer. Damit sind diese Fahrzeuge billiger/gleich teuer wie Benziner/Diesel. Der Strom wird vom Staat teilweise kostenlos zur Verfügung gestellt, da die Wasserkraftwerke in Staatshand sind. Das Modell kann man sicher nicht auf Deutschland anwenden, aber es zeigt, dass mit einem richtigen Willen auch was vernünftiges auf die Beine gestellt werden kann.

Grüße Hardy
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405850 antworten auf 405839 ] Tue, 13 March 2018 11:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Seb1
Beiträge: 81
Registriert: July 2017
Espace Freund
Mahlzeit
Norwegen muss auch auf keine Autoindustrie mit zig tausenden von Arbeitsplätzen Rücksicht nehmen. In Deutschland hat man, meiner Meinung nach, die letzten Jahre zwar viel zu viel Rücksicht genommen und somit keinerlei Druck auf die Hersteller ausgeübt, aber ich denke, sobald die ersten Fahrverbote ausgesprochen worden sind, ändert sich das Denkverhalten auch bei den deutschen Autobossen.
In den europäischen Städten in denen es schon längst temporäre Fahrverbote gibt, sieht man schon recht viele eAutos. Bei uns in Deutschland fürchte ich jedoch, wird es bei den Fahrverboten so viele Ausnahmen geben, das zum Schluss nur noch der alte 1956er Lanz Bulldog vom Huber Fritz aus Hintertupfingen nicht mehr fahren darf (wohlgemerkt NUR bei Feinstaubalarm!)
Was nutzt es mir als "Normalverdiener" wenn BMW, Audi, Tesla und Co. nur sündhaft teure PS-Monster als eAutos anbieten oder aber Kleinwägen à la Smart mit denen wir als 5-köpfige Familie auch nichts anfangen können. Für die breite Masse und Familien mit Kindern fehlt genau in dem Segment Scenic/Espace die umweltfreundliche Alternative.


Grüße aus Südbaden
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405875 antworten auf 405810 ] Tue, 13 March 2018 19:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
UH schrieb am Mon, 12 March 2018 18:35

Hallo Bernhard,

Ich denke, bald wissen wir mehr...

Liebe Grüße
Udo


Hallo Udo,

das hört sich so an, als würde noch diesen Monat zumindest eine offizielle Ankündigung kommen ? Weißt du etwa mehr ?
crazy

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405879 antworten auf 404430 ] Tue, 13 March 2018 20:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Dass der 1,7-Liter Diesel kommt, wurde mir schon bestätigt, nur die Details fehlen mir noch.
Am Wochenende bin ich in Genf, mal sehen, ob da wer näheres bekannt gibt.

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405890 antworten auf 405879 ] Tue, 13 March 2018 21:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
@Udo,

das mit der netten Unterstützung der DUH durch Toyota wußte ich nicht, hab ich aber in dem Zusammenhang dann mal gegooglet. Die DUH ist dadurch für mich noch fragwürdiger geworden, die Gemeinnutzigkeit stelle ich nochmal in Frage.
Was die Frage nach schadstoffarmen Autos betrifft, so kann man nur hoffen, dass viele gute Ideen in den Schubladen der Autofirmen liegen und nur umgesetzt werden müssen - ich träum dann mal weiter :-)

Hauke
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405896 antworten auf 405890 ] Wed, 14 March 2018 07:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15557
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Gast schrieb am Tue, 13 March 2018 21:43


Was die Frage nach schadstoffarmen Autos betrifft, so kann man nur hoffen, dass viele gute Ideen in den Schubladen der Autofirmen liegen und nur umgesetzt werden müssen


Klar, aber immer eine nach der anderen. Damit es immer neue Kaufanreize gibt und Gründe für Abwrackprämien Wink


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405897 antworten auf 405896 ] Wed, 14 March 2018 08:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,

aber dank höherer Mächte (um hier nicht schon wieder Gott ins Spiel zu bringen) ist dem nicht so, sobald man über den Tellerrand sehen darf. Wenn ich mir die Entwicklung bei Mazda (HCCI) oder den neuen Honda Earth Dreamer Diesel ansehe, gibt es da schon in absehrer Zeit oder sogar heute Sprünge. Spannender als die Motorshow wird natürlich, wenn die DUH diese Motoren in den Würgegriff bekommt. Mal sehen, ob man dort ein Haar in der Suppe findet, aber vorstellen kann ich mir das eigentlich nicht.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405900 antworten auf 405897 ] Wed, 14 March 2018 08:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15557
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
bernhard1.9gjk schrieb am Wed, 14 March 2018 08:15

Mal sehen, ob man dort ein Haar in der Suppe findet, aber vorstellen kann ich mir das eigentlich nicht.



Ich hab da vollstes Vertrauen, ggf. erfindet man eine neue Definition von Haaren Razz


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405922 antworten auf 405900 ] Wed, 14 March 2018 13:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Sich im Kat ablösende Zeolithe oder Amoniak aus Überdosierung wären Möglich. :applaus:

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #405962 antworten auf 405442 ] Thu, 15 March 2018 00:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Furetti ist gerade offline Furetti
Beiträge: 389
Registriert: January 2011
Ort: 34359 bei Kassel
Alter Hase
Hallo,

Ford nutzt z.b. ein Zeug Namens Eolys 176

gruss

Edit: ich war noch auf Seite 1 und habe gar nicht gesehen das es schon beantwortet wurde. Verzeiht, liege grade mit Grippe flach ^^

[Aktualisiert am: Thu, 15 March 2018 00:15]


Wir sind eine auf den 2,2 dci und den 2,0 dci spezialisierte Werkstatt bei Kassel.
Gerne dürf ihr uns bei Problemen mit diesen Motoren ansprechen.
Wir versuchen immer Tips und Hilfe zu geben so weit es aus der Ferne eben geht Smile
------------------------------------------------
Privat Fahrzeuge (Dream Team):
Grand JK Bj. 2010 2,0 dci 173 PS Automatik, Initiale Paris in Weiss
Megane CC Bj. 2005 2.0 16 V Automatik, Vollausstattung in Schwarz
hellseher Renault [message #405999 antworten auf 404430 ] Thu, 15 March 2018 20:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nevada2,1lSaugdieselR21 ist gerade offline Nevada2,1lSaugdieselR21
Beiträge: 1583
Registriert: December 2005
Ort: Bremen Hallo aus Bremen !
Espace-Verrückter

Hallo
Ford Diesel ist PSA genauso wie Opel PSA ist wird !
(oder wer glaubt nicht ? das PSA seine Plattform nicht mit Opel labelt ? )
Renault :
1,6er fliegt komplett raus, wird ersetzt durch den 1.7er
1,7er ist billiger zu bauen ,als der 1,6er
1,5er Bleibt
2Liter Diesel gibt es wieder ab megane scenic rfc usw.
Fahrzeuge werden alle SCR Kat AdBlue
Plus Additiv für den Partikelfilter bekommen .

PS
Na ja ,daran sieht man auch wieder, wie die Autoindustrie mit der Politik gesteuert zusammenläuft...
okay wir haben ja in Deutschland noch das Ding ,das wir die Autobahn haben und quasi weil wir kein Tempolimit haben, macht das noch für manche Leute Sinn
sich zur Ersatzbefriedigung, irgendwie ein Auto zu fahren ,was über 200 PS hat und über 2 Liter Hubraum hat.
aber momentan ist die Sache ja so...
erstmal wird den Leuten angedroht ,verboten mit dem Diesel durch die Gegend zu fahren ,jedenfalls das wird angekündigt,
und gleichzeitig sind jetzt die ersten Hersteller aus Deutschland, die diese 6d Temp erfüllen
Also quasi dieser Wettbewerbsvorteil ,
Und dieser Bürger ,der jetzt quasi so sanft genötigt wird, sich ein neues Auto zu kaufen, der sieht dann in der ADAC Liste ...
und denkt sich,die deutschen,das sind wieder die geilsten ,
die haben schon alles am Start ,
dabei merkt er gar nicht, dass er wie in so einer billigen Oma bescheißer Veranstaltung
vom Staat und von der Autoindustrie komplett verarscht wird und komplett abgezockt wird!!! ,aber von oben bis unten!!!
auf die hinterfozigste Art und Weise
auf die arglistische und böswilligste Weise
wie man es sich nicht anders erträumen könnte
wenn man es besonders fies und hinterlistig macht !!! :motz1:
:applaus:

[Aktualisiert am: Thu, 15 March 2018 20:42]

Re: hellseher Renault [message #406033 antworten auf 405999 ] Fri, 16 March 2018 16:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Ulli,
du hast im PS die Möglichkeit für den Staat vergessen, die Euro 6b Fahrzeuge demnächst höher zu besteuern, da ja nur die Euro 6d_temp sauber sind.

... aber woher hast du die Info, dass der 1,7 billiger zu bauen ist ? und warum ?

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: hellseher Renault [message #406037 antworten auf 405999 ] Fri, 16 March 2018 17:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 141
Registriert: January 2017
Alter Hase
Nevada2,1lSaugdieselR21 schrieb am Thu, 15 March 2018 20:40


...
und gleichzeitig sind jetzt die ersten Hersteller aus Deutschland, die diese 6d Temp erfüllen
Also quasi dieser Wettbewerbsvorteil ,
Und dieser Bürger ,der jetzt quasi so sanft genötigt wird, sich ein neues Auto zu kaufen, der sieht dann in der ADAC Liste ...
und denkt sich,die deutschen,das sind wieder die geilsten ,
die haben schon alles am Start ,
...


Hallo "Hellseher"
ganz so ist es ja nun nicht. Euro 6c und 6d sind ja nun schon einige Zeit mit ihrem verbindlichen Einführungsdatum bekannt und es ist ebenso bekannt, dass es ohne entsprechende Technik (i.d.R. Harnstoffeinspritzung bei Dieseln und Partikelfilter bei Benzinern) nicht einzuhalten ist. Manche Hersteller haben gleich nach einer Lösung mit Weitblick (obwohl derzeit nur 6c an den Start gehen wird) gesucht und andere wollten es offenbar aussitzen und irgendwie "hinfummeln". Gerade wenn man sich die besagte (nicht komplette) Liste beim ADAC anschaut, sollte man erkennen, dass besonders im Land der Gallier fast alle Hersteller schon seit einiger Zeit die Zeichen der Zukunft erkannt haben.
Dennoch bin auch ich der Meinung, dass das Verhalten der Deutschen (Politik) im Umfeld der "Abgaskrise" überhaupt nicht nachvollziehbar ist. Wie kann es sein, dass einer der Hauptverursacher (VW) am Ende den größten Profit einstreicht und es sogar fertigbringt, absolut intakte junge Fahrzeuge zugunsten eines Neuverkaufs verschrotten zu lassen, anstatt für diese Fahrzeuge eine Nachrüstlösung anzubieten? Aber der Kunde ist scheinbar so blöd, dies auch noch mitzumachen. Ich vermute auch, dass die aktuelle Abwrackprämie von Renault ihren Zulauf finden wird, auch wenn der Kunde bei Renault derzeit nur Autos kaufen kann, auf denen er in ein paar Jahren beim Wiederverkauf sitzen bleiben wird...

Liebe Grüße
Frank

[Aktualisiert am: Fri, 16 March 2018 17:52]

Re: hellseher Renault [message #406039 antworten auf 406037 ] Fri, 16 March 2018 18:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Frank
wieso Hellseher? Ich hoffe doch, dass die Informationen eine Quelle außerhalb einer Glaskugel haben Cool

Klär mich mal mit den Gallien auf. Renault dürfte wohl nicht in der Liste vom ADAC auftauchen, obwohl ich Renault für einen der großen Hersteller in Gallien halte, aber vielleicht sind mir die Grenzen nicht ganz geläufig.

Zu VW aber ganz deiner Meinung! Oder war das alles nur wieder eine geschickte Inzenierung, um den Umsatz anzukurbeln? Bei VW und Benz finde ich es ja angemessen, das über eine Dieseleintauschprämie zu regeln, weil man dort auch Euro6d Fahrzeuge anbietet, während Renault einfach nur irgendwie auf dem Zug mitschwimmt und, wie du schon sagst, den Kunden für dämlich verkauft, und ihm genauso stinkende Fahrzeuge als Ersatz anzubieten. Totale Fehlentscheidung von Ghosn nicht früher Euro6d_temp Fahrzeuge entwickeln zu lassen so wie sie die andere Stamm in Gallien schon längst anbieten, aber die Ansprüche an heutige Manager sind ja anscheindend nicht so ganz für den normalen Bürger zu verstehen.


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #406041 antworten auf 404430 ] Fri, 16 March 2018 18:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 141
Registriert: January 2017
Alter Hase
Hallo Bernhard,
vielen Dank für den Hinweis. Ich war etwas verwirrt, wer den zitierten Beitrag geschrieben hatte ... Embarassed es hätte "Nevada2,1lSaugdieselR21" heißen müssen... Wink

Bei den Galliern zeigt sich insbesondere Peugeot mit Fahrzeugen inklusive 6d quer durch die Modellpalette. Aber auch Citroen/DS verbaut aktuell die Technologie, die für 6d geeignet ist, und hat auch schon das erste Fahrzeug für 6d zertifizieren lassen. Es gibt eine offizielle Mitteilung von Citroen, dass alle Kernmodelle in den nächsten Monaten auf 6d umgestellt werden.
In diesem Umfeld finde ich es durchaus verwunderlich, dass der Dritte Gallier offensichtlich nichts von den technologischen Wegen der Konkurrenten im eigenen Land mitbekommen hat.

Liebe Grüße
Frank

[Aktualisiert am: Fri, 16 March 2018 18:50]

Re: Dieselskandal bei Renault [message #406081 antworten auf 406041 ] Sat, 17 March 2018 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,
Also der gallische Hersteller von Kutschen, welcher sich bisher vehement den gängigen Vorstellungen von sauberen Pferdestärken gewährt hat, hat doch einen 2.0dci in petto.

Vortrag:

11.30
Der neue RENAULT 200 PS 2.0L Dieselmotor Evolution
C. Bergeris, E. Blanchard | Renault

http://www.sia.fr/evenements/93-sia-powertrain-rouen-2018

Ulli, du weißt doch mehr ? aber woher ?

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #406103 antworten auf 406081 ] Sun, 18 March 2018 12:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo, das Renault super Motoren baut (oder bisher gebaut hat) ist eigentlich klar! Das PSA im Bezug zum Diesel immer schon einen Schritt voraus war, ist auch klar! Mich wundert daher nicht, dass die Euro6b-temp derzeit im PKW Bereich noch kein Thema bei Renault ist. Allerdings wärem Infos dazu nicht schlecht, da wir uns gerne einen neuen Wagen kaufen würden, blos eben keinen Euro6, der als nächstes auch der Abschussliste der DUH steht. Dann könnte man bei Renault und dem RFC nur einen Benziner nehmen? Ich hab aber irgendwie keine Lust auf einen Tanklaster, den ich dann im Schlepptau haben müßte. Als frankophiler müßte es dann also einer aus dem Hause PSA sein? Furchtbare Vorstellung!

Hauke
Re: Dieselskandal bei Renault [message #406108 antworten auf 406103 ] Sun, 18 March 2018 13:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Hauke,

ja Renault hat bisher schon gute Motoren gebaut und der M9R in der Nissan Alliance hat das alles nochmal getoppt, um hier beim Diesel zu bleiben. Allerdings gab es mal von PSA auch gute 2.0 und 2.2 Liter Diesel, die in Laufruhe dem M9R nicht unbedingt nachstanden, vielleicht sogar besser geworden sind. Das ist nun alles Vergangenheit und liegt nicht an Renault und PSA, sondern an den Anforderungen nach immer mehr Leistung und weniger Emissionen. Mich hätte also auch PSA als Alternative interessieren können, wären da nicht die Crashtestergebnisse gewesen, die mich eindeutig zu Renault hingezogen haben. Das scheint heute aber alles nicht mehr so zu gelten und besonders beim Espace hätte ich hier noch ein Quäntchen mehr Performance gewollt.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #406112 antworten auf 406103 ] Sun, 18 March 2018 14:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 141
Registriert: January 2017
Alter Hase
Gast schrieb am Sun, 18 March 2018 12:21


...
Dann könnte man bei Renault und dem RFC nur einen Benziner nehmen?
...

Hauke

Hallo Hauke,
das würde dir bei deinem Anspruch bzgl. der DUH nur bedingt helfen, da die derzeitigen Benziner nach meinem Kenntnisstand ebenfalls bei 6b haltmachen.

Liebe Grüße
Frank

[Aktualisiert am: Sun, 18 March 2018 14:09]

Re: Dieselskandal bei Renault [message #419223 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 08:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hannibal09 ist gerade offline Hannibal09
Beiträge: 131
Registriert: November 2015
Ort: Sankt Augustin
Alter Hase
Guten Morgen Zusammen,

ich weiß nicht genau wo ich es hinschreiben soll. Wenn es irgendwo besser aufgehoben sein sollte, bitte einfach verschieben.

Ich habe gestern ein offizielles Schreiben aus Brühl erhalten, dass die Motorsteuerung bei meinem (Diesel 160) nächsten Werkstattbesuch kostenlos neu programmiert wird. (Das Wort kostenlos finde ich da schon amüsant).

Weiter heißt es "Dieser kurze und einfache Vorgang hat keine spürbaren Auswirkungen auf die Leistung oder den Verbrauch Ihres Fahrzeugs, und die für die Zulassung maßgeblichen Werte werden dadurch nicht verändert"

Hat noch jemand dieses Schreiben erhalten, bzw. die Programmierung schon durchführen lassen ?
Wenn ja, wie sind Eure Erfahrungswerte bezüglich Leistung und Verbrauch ?

Werde dies erst noch einmal mit meiner Fahrzeugabteilung durchsprechen.
Ich habe eh nur noch etwas mehr wie ein Jahr Laufzeit.


Gruß Torsten


"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe. Der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch)
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419224 antworten auf 419223 ] Tue, 27 November 2018 09:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Luppo ist gerade offline Luppo
Beiträge: 1522
Registriert: May 2015
Ort: Unterfranken/Bayern
Espace-Verrückter
Ja, das Schreiben haben wohl alle Dieselfahrer bekommen.
Da mir letzte Woche die Batterie ausgefallen ist, hat mir der Freundliche gesagt, es wird gleich noch ein Update aufgespielt. Das war mit Sicherheit die Steuerung.
Auswirkungen habe ich keine festgestellt. Zum Verbrauch kann ich natürlich noch nichts sagen.


Grüße
Michael


Seit 27.11.15 Initiale Paris 160dCi Amethyst/Chameleon Grey
16.03.17: Nach Wandelung das gleiche Fahrzeug mit genialem Panoramadach.
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419227 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 10:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo,

Brief habe ich keinen erhalten, aber über das Update wurde ich vom Werkstattmeister informiert, dass er es installieren muss. Es dauert eine Stunde und der Motor muss kühler als 70 Grad sein. Also könne ich nicht darauf warten. Ich war wegen Reifenwechsel in der Werkstatt. Dieses Update habe ich abgelehnt! Außerdem konnte ich nicht entsprechend lange warten.
Ich befürchte verstärkte Probleme mit dem AGR und werde das auch zukünftig ablehnen.
Was auch neu ist, ist ein Update für das Getriebesteuergerät und parallel dazu eine Anpassung am Motorsteuergerät. Die Drehzahl wird dadurch bei 1750 Umdrehungen gehalten, wo der Motor das höchste Drehmoment abgibt und am effizientesten läuft. Der Motor wird dadurch auch schneller wärmer. Die Schaltpunkte liegen nun bei mindestens 2000 Umdrehungen. Nur mehr in niedrigen Gängen lässt sich durch Lupfen des Gaspedal hochschalten.
Mehrverbrauch durch dieses Update habe ich keinen. Wie gesagt, das Update zur Erhöhung der AGR-Rate (dauert eine Stunde!) habe ich nicht installieren lassen.

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Tue, 27 November 2018 10:07]

Re: Dieselskandal bei Renault [message #419231 antworten auf 419227 ] Tue, 27 November 2018 11:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline hardy
Beiträge: 597
Registriert: January 2017
Ort: Friedberg (Hessen)
Espace-Verrückter
Hallo Udo,

dein Verhalten kann ich nicht verstehen. Wenn Windows, Google oder Apple ein Update für Ihre Software raushauen, kannst und wirst du dem doch auch nicht Widersprechen. Für mich klingt es so, dass du die Auswirkung von einem Update besser einschätzen kannst als Renault?

Grüße Hardy
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419248 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 17:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Hardy,

Hat nicht Renault die größten Abweichungen bei Abgastests im Echtbetrieb? In welchem Temperaturbereich arbeitet das AGR und was ist der Grund, weshalb das AGR bei niedrigen und hohen Temperaturen nicht arbeitet? Ist Renault gezwungen worden, Updates zu liefern? Mit welchen Problemen ist zu rechnen, wenn das Update installiert wurde?
Renault weiß ganz genau, welche negativen Auswirkungen das Update haben kann.
Wodurch wird das NOx ohne AdBlue wohl gesenkt? Wie wirkt sich eine weniger effiziente Verbrennung auf den Kraftstoffverbrauch aus?
Was hältst Du von dadurch mehr Ruß im Partikelfilter und daher öfteres Abbrennen als bisher. Wie beeinflusst das wiederum den Treibstoffverbrauch, wenn zum Aufheizen des Partikelfilters fetter eingespritzt werden muss, was ja viel öfter passieren muss? Wie gefällt Dir ein noch öfter verkoktes und versulztes AGR? Was sagst Du zu einem deshalb früher veraschten Rußfilter und nötigen vorzeitigem Austausch? Und das unter Umständen alles außerhalb der Garantie...

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Tue, 27 November 2018 18:01]

Re: Dieselskandal bei Renault [message #419250 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 18:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
volker7 ist gerade offline volker7
Beiträge: 533
Registriert: November 2008
Espace-Verrückter
Ich würde das Update auch nicht machen lassen, es ist nicht für das Auto gut und wird politisch aufgezwungen. Der Verbrauch steigt und die Probleme mit dem Dieselmotor werden noch größer, speziell auf Kurzstrecke.
Insgesamt zeigt sich, dass der Dieselmotor hier am Ende ist, da er aufgrund der hochkomplexen Abgastechnik welche nötig ist um die Anforderungen bez. der Umwelt einzuhalten zu teuer, anfällig, kompliziert ist, somit zahlt man die Spritersparnis bei Steuer, Wartung, Reparaturen und Ärger drauf. Schade - ich bin Diesel immer am liebsten gefahren. Ich kaufe nur noch Benziner oder ggfs. Hybrid.

PS: Mitsubishi und Volvo haben den Diesel schon eingestellt, viele andere werden folgen.

[Aktualisiert am: Tue, 27 November 2018 18:41]


LG Volker


"Streng nach den Golfregeln, Mr. Bond?"
"Streng nach den Golfregeln, Mr. Goldfinger!"

Historie: Zündapp GTS 50 (120 km/h); 200D/8 weiß; 200W123 ahorngelb; 200DW123 hellelfenbein; 230EW124 silber; 240D Aut. W 123 grau; 200DW123 rot; 200/8 weiß; 220D/8 hellblau; 240TDW 123 weiß; Renault Safrane 2.0 braunmetallic; Renault Espace II rot; 190E grau; Mazda 323 schwarz Diesel; Mazda 6 blau Benziner; Renault Espace IV Initiale Paris silber; E250CDI S212 schwarz; E300CDI S212 schwarz; E250CDI S212 schwarz; GLK350CDI rot
aktuelle Fahrzeuge: C 180 iridiumsilber, C 300 CDI 4M Avantgarde AMG iridiumsilber, Renault Espace V InitialeParis schwarz
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419253 antworten auf 419250 ] Tue, 27 November 2018 19:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
volker7 schrieb am Tue, 27 November 2018 18:36


Insgesamt zeigt sich, dass der Dieselmotor hier am Ende ist, da er aufgrund der hochkomplexen Abgastechnik welche nötig ist um die Anforderungen bez. der Umwelt einzuhalten zu teuer, anfällig, kompliziert ist, somit zahlt man die Spritersparnis bei Steuer, Wartung, Reparaturen und Ärger drauf.


Hallo,

das kann ja nicht dein Ernst sein. Honda hat gerade einen neuen Diesel auf den Markt gebracht, der es gerade wieder mal schaft ohne SCR Euro6d_temp zu machen. Ich glaube eher, dass der normale Benzinmotor am Ende ist. Mazda bringt Anfang 2019 den Kompressionszünder raus und Toyota baut Benziner mit über 40% Wirkungsgrad. Man wird sich halt was einfallen lassen müssen, wenn man den Verbrenner überhaupt noch im Geschäft halten will. Auch Renault dürfte von diesem Trend nicht verschont bleiben.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419254 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 19:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo,

Renault führt bei dem alten neuen Motor den SCR-Katalysator ein. Aus meiner Sicht ist dieses System nicht so empfindlich wie eines ohne. Dieser hohe Aufwand wird sich auch nur bei großen und teureren Fahrzeugen lohnen.
Wobei diese Technik wiederum seine Tücken hat. Man denke nur an den Ausfall der AdBlue-Heizung. Ohne AdBlue kein Motorstart.

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Tue, 27 November 2018 19:07]

Re: Dieselskandal bei Renault [message #419256 antworten auf 419254 ] Tue, 27 November 2018 19:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1229
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Eben,

und daher muss man sich das zweimal überlegen, ob man sich das antut. Andere Väter haben auch schöne Töchter, mit Euro6d und ohne SCR oder gleich moderne Benziner. Oft dann aber nicht das Raumkonzept, welches Renault doch irgendwie hervorhebt.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419258 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 19:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 141
Registriert: January 2017
Alter Hase
Hallo zusammen,
ich denke auch, dass der Diesel noch lange nicht am Ende ist, da diese Verbrennungstechnik nach wie vor den höchsten Wirkungsgrad bei gleichzeitig niedrigen Emissionen hat. Dies haben aktuelle und relativ unabhängige Tests vom ADAC bei aktuellen Fahrzeugen nachgewiesen. Natürlich wird der Aufwand zur Abgasnachbehandlung immer weiter steigen, aber das passiert auch beim Benziner, der zudem noch höhere CO2-Werte hat. Wir wollen ja schließlich alle immer sauberere Luft, ohne auf einen bestimmten Komfort verzichten zu müssen. Über Drehmoment und andere Dinge beim Diesel müssen wir sicher nicht sprechen.
Manche Techniken sind halt eine Sackgasse, wie Renault und insbesondere auch VW eindrucksvoll bewiesen haben. Wenn diese verwendete Technik beim Diesel ihre Werte in der Realität auch nur annähernd einhalten soll (und dafür waren u.a. bei VW und sind bei Renault die Updates), gibt es bei einigen Nutzern Probleme im Motor. Das wusste man vorher, deshalb wurde die Abgasreinigung ja bei so vielen während des Realbetriebs nahezu deaktiviert. Weitsichtigere Hersteller haben das vorher nicht nur erkannt, sondern auch berücksichtigt und andere bessere Techniken verbaut.
So ist das Leben. Und als Nutzer wird man um dieses Update nicht herumkommen. Irgendwann gibt es dann die ultimative Aufforderung oder es wird einfach eingespielt (z.B. weil sonst andere Dinge nicht aktualisiert werden können...). Wer kann das denn von uns kontrollieren? Abgesehen davon finde ich es nicht nur negativ, wenn versucht wird, die katastrophalen Abgaswerte von einigen Renault-Fahrzeugen zu verbessern, zumal das bei den meisten Nutzern innerhalb der Garantie passieren wird. Und nach der Garantie, aber das hatten wir schon, sollte man dieses Auto definitiv nicht fahren!
P.S.: bei mir sind die diversen Updates aufgespielt und ich konnte schon ein leicht verändertes Schaltverhalten und eine veränderte Kriechfahrt beim Rangieren beobachten. Verlässliche Werte zum Verbrauch wird man jetzt kaum bekommen, da der Winter mit seinem ohnehin etwas höheren Verbrauch eingesetzt hat. Wie sich das Update bei verschiedenen Nutzerkreisen auswirkt, wird man sehen.

Liebe Grüße
Frank
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419260 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 19:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Ich halte Systeme ohne SCR für viel problematischer, da durch die hohe AGR-Rate verstärkt Probleme auftauchen. Wer hat denn jetzt Langzeiterfahrungen mit diesen neuen Motoren. Selbst modernste Benziner leiden unter dem Problem Ruß und NOx.

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419262 antworten auf 404430 ] Tue, 27 November 2018 19:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 5892
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Frank,

Die geänderten Schaltpunkte und das berbesserte Kriechverhslten ist nicht das Update, das die NOx-Reduktion bewirkt, nämlich das AGR-Fenster erhöhen. Die neuen Schaltpunktevhat meiner auch, aber nicht das größere AGR-Fenster. Wobei die höhere Drehzahl die Temperatur des Motors schneller erhöht, was wiederum für die Abgasteinigung von Vorteil ist. Aber nur, wenn das AGR dann auch wirklich arbeitet.
Solange ich das Auto fahre, werde ich dieses einstündige Update verweigern. Inwiefern Ein Verlust der Zulassung erfolgt, wie bei VW schon passiert, ist eine andere Sache.

Liebe Grüße
Udo
Re: Dieselskandal bei Renault [message #419295 antworten auf 404430 ] Wed, 28 November 2018 16:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
hardy ist gerade offline hardy
Beiträge: 597
Registriert: January 2017
Ort: Friedberg (Hessen)
Espace-Verrückter
Früher oder später wird es alle Dieselfahrzeuge treffen ...

index.php/fa/73151/0/

Re: Dieselskandal bei Renault [message #419300 antworten auf 419295 ] Wed, 28 November 2018 17:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Luppo ist gerade offline Luppo
Beiträge: 1522
Registriert: May 2015
Ort: Unterfranken/Bayern
Espace-Verrückter
Heute getankt, 6,8 ltr. Verbrauch, ca. 1/3 mit der neuen Software.
Also Mehrverbrauch kein Thema. Eine Leistungsänderung konnte ich nicht feststellen.
Man kann das Update problemlos aufspielen lassen.


Grüße
Michael


Seit 27.11.15 Initiale Paris 160dCi Amethyst/Chameleon Grey
16.03.17: Nach Wandelung das gleiche Fahrzeug mit genialem Panoramadach.
Seiten (3): [ «  <  1  2  3  >  »]  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Spotify mit iPhone 5s
Nächstes Thema:Motorschaden
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Sun Dec 16 13:04:13 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02769 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software