Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Links - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » RFC » 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
 
2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387778] Tue, 18 April 2017 21:00 Zum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo,

auf der Internetseite von Planet Renault ist eine Meldung zu lesen, dass Renault neue Motoren plant. Mitunter wäre für den RFC und RFD (der Talisman bekommt auch eine kleine Modellpflege hinsichtlich Materialien im Innenraum) das 2.0-Liter-Diesel-Aggregat MR9 (wird im neuen Koleos bereits eingesetzt) geplant:

http://www.planeterenault.com/1-gamme/8-futures/9642-futures -renault-2017/

Liebe Grüße
Udo
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387780 antworten auf 387778 ] Tue, 18 April 2017 21:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Boguslaw ist gerade offline Boguslaw
Beiträge: 1708
Registriert: January 2009
Ort: Neumünster
Espace-Verrückter
Moin,

anscheinend geht's doch Wink
Der Nissan X-Trail taucht ja im Konfigurator als 2.0 dCi mit 177 PS bereits auf, wäre somit eigentlich nur eine Frage der Zeit gewesen.
Soviel zum Thema Downsizing und Realverbrauch.

MfG
Boguslaw


2005er GJK INITIAL 2.2 dCi, noch 2001er GJE PRIVILEG 2.2 dCi, 2001er Clio EXPRESSION 1.2, 1990er R25 V6 BACCARA, 1989er R25 V6 INJECTION, 2x 1989er R25 Turbo-DX, 1983er VW T3
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387781 antworten auf 387778 ] Tue, 18 April 2017 21:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Boguslaw,

laut Aussage eines Technikers von Renault Austria wäre die Zeit der Downsizing-Motoren vorbei, da auf Grund der neuen Abgasvorschriften kein Vorteil mehr mit kleinen Motoren zu erzielen wäre.

Liebe Grüße
Udo
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387783 antworten auf 387781 ] Tue, 18 April 2017 22:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Albert G. ist gerade offline Albert G.
Beiträge: 184
Registriert: April 2017
Alter Hase
Vieleicht gibt es dan in zwei Jahren einen V6 Dci im RFC :applaus:
So wie der aus dem letzten Laguna der war supi.
Würde ich sofort bestellen Cool

Libe Grüße
Albert


Aktuel: RFC Initiale Paris 200TCE und Peugeot 206RC Spielzeug Breiter Tiefer Car Hifi.
Ehemaligen:
Renault: Espace3,Laguna 3L V6 Diesel
Citroen: C5 3L V6 HDI Tourer,GrandeC4Picasso 2L Bue HDI
Peugeot:205GTI,405TD,306S16,405T16,405MI16,406Coupe HDI,406Coupe3L V6,207Turbo,
VW: T5 Multivan, Polo
Audi: A3
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387784 antworten auf 387778 ] Tue, 18 April 2017 22:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Albert,

... oder den Reihensechser von Mercedes (sofern der quer reinpassen sollte)..

Liebe Grüße
Udo
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387802 antworten auf 387778 ] Wed, 19 April 2017 12:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
UH schrieb am Tue, 18 April 2017 21:00

Hallo,

auf der Internetseite von Planet Renault ist eine Meldung zu lesen, dass Renault neue Motoren plant. Mitunter wäre für den RFC und RFD (der Talisman bekommt auch eine kleine Modellpflege hinsichtlich Materialien im Innenraum) das 2.0-Liter-Diesel-Aggregat MR9 (wird im neuen Koleos bereits eingesetzt) geplant:

http://www.planeterenault.com/1-gamme/8-futures/9642-futures -renault-2017/

Liebe Grüße
Udo


Wäre ein passender Motor, hoffentlich mit DSG, im Koleos kommt der nämlich mit CVT Getriebe. Ich würde nach wie vor gerne einen Espace kaufen, das Konzept ist genial, die Umsetzung bis dato aber eher mangelhaft.

Gruß
Friedl
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387806 antworten auf 387778 ] Wed, 19 April 2017 13:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Neugierig ist gerade offline Neugierig
Beiträge: 70
Registriert: August 2016
Ort: Ostösterreich
Espace Freund
Posting davor stammt von mir.

ad Reihensechser von MB (OM656): Abgesehen von der Frage ob dieser Motor quer eingebaut überhaupt Platz findet wird auch die Leistungsklasse für den RFC uninteressant sein, der OM 656 wird in der schwächsten Ausführung 286PS und 600Nm haben, da wird der RFC wohl auch konstruktiv an seine Grenzen stossen.

Spannend wäre der Ende des Jahres kommende OM 654 BiTurbo, Entwicklungsziel sind dort 245PS und 500Nm.

Generell wird Renault aber das NOx Problem bei den Dieselmotoren lösen müssen, Euro 6c, 6d temp und 6d inkl RDE Tests und WLTC Zyklus sind ante portas, nach aktuellem Stand der Technik nicht ohne AdBlue/SCR Kat machbar.

Ich denke ich warte ab bis es Phase 2 gibt, vielleicht sind da die Kinderkrankheiten auch schon Geschichte.

Gruß
Friedl

[Aktualisiert am: Wed, 19 April 2017 13:39]

Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387810 antworten auf 387806 ] Wed, 19 April 2017 14:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Steht schon fest, wann es ein Facelift geben wird? Eigentlich müsste das doch schon im nächsten Jahr folgen oder nicht?
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387811 antworten auf 387778 ] Wed, 19 April 2017 14:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Neugierig ist gerade offline Neugierig
Beiträge: 70
Registriert: August 2016
Ort: Ostösterreich
Espace Freund
Hallo Gast

Bei Renault erfolgt der Wechsel von Phase 1 auf Phase 2 im Bereich von 3,5 Jahren, Produktionsbeginn des RFC war IIRC 04/15, somit eventuell Phase 2 ab Herbst nächsten Jahres.

Gruß
Friedl

[Aktualisiert am: Wed, 19 April 2017 14:09]

Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387813 antworten auf 387778 ] Wed, 19 April 2017 14:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Neugierig ist gerade offline Neugierig
Beiträge: 70
Registriert: August 2016
Ort: Ostösterreich
Espace Freund
Nachtrag:

Vielleicht bekommt der Phase 2 einige Features aus dem Bereich autonomes Fahren.

http://www.lesnumeriques.com/voiture/l-offensive-renault-sur -voiture-autonome-a3127.html

Gruß
Friedl
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387822 antworten auf 387778 ] Wed, 19 April 2017 17:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Friedl,

Der Einbau von Mercedes-Motoren wird insofern ein "Problem" sein, da im RFC durch den Frontantrieb und durch einen quer eingebauten Motor wahrscheinlich kein passendes Getriebe vorhanden ist, was ein hohes Drehmoment verkraftet.
Weshalb beim Koleos ein CVT-Getriebe eingebaut wird?
Das Sechsgang-Dopplungskupplungsgetriebe von Getrag verträgt bis zu 450 NM, ist aber anscheinend nicht allradtauglich.
Ein Wandlerautomatikgetriebe wird wohl nicht reinpassen, auch nicht in den RFC. Ssomit werden die drehmomentstarken Mercedes-Motoren wahrscheinlich nicht in Betracht kommen.

Liebe Grüße
Udo
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387843 antworten auf 387778 ] Wed, 19 April 2017 20:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
lecomte ist gerade offline lecomte
Beiträge: 464
Registriert: August 2015
Alter Hase
Hallo!

Im alten Qashqai gab es den 2.0 dci mit 6 Gang Wandler und Allrad mit 150 Ps, im Xtrail die selbe Kombi mit 175 PS.

Diese Modell bauen weder grösser als der Talisman/Koleos/Espace und habe auch quer eingebaute Motoren.

Ich denke nicht, dass die Technik das Hindernis ist, sondern der Wille oder die Kosten. Nissan hat die Variomatik in vielen Modellen verbaut, unter anderem im Murano mit V6 wo es scheinbar ganz gut funktioniert.

Ich bin auch mal einige hundert Kilometer mit einem Qashai mit 130 Ps und X-Tronic gefahren und war eigentlich positiv überrascht wie gut das auch funktioniert.

Was ich eher schade finde ist, dass der 177 PS Motor auch nur 380 NM Drehmoment hat, wo meiner Meinung nach ohne grössere Probleme 450 möglich wären.

Mal sehen wie sich das Ganze weiter entwickelt, ob vielleicht im Espace auch ein Allrad kommt mit dieser Antriebskombination.

LG Tom


1. Wagen: Renault Talisman Grandtour 1.6 dci Initiale
2. Wagen: Renault Scenic Bose 110 dci eco2
2 Rad: Honda Integra 750

Blog: http://newwaydrive.blogspot.co.at/
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387856 antworten auf 387778 ] Wed, 19 April 2017 23:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bad-engel ist gerade offline bad-engel
Beiträge: 239
Registriert: February 2016
Ort: Dresden
Alter Hase
Hallo,

nun ich finde diese Entwicklung etwas überraschend:
Der M9R ist über 10 Jahre alt und ja eigentlich nicht Euro6 tauglich... Obwohl mit einem SCR System ja vielleicht doch?
Ich persönlich habe diesen Motor in der Variante M9R-816 im Laguna3 mit 180PS und 400Nm über 8 Jahre sehr gern gefahren. Im RFC könnte ich mir diesen grundsätzlich gut vorstellen.
Wieso Renault aber dann den Schritt mit dem R9M (1.6dci) überhaupt gemacht hat? Ist dies jetzt das Eingeständnis der R9M ist eine Fehlentwicklung? Als 160PS Motorisierung für schwere Fahrzeuge bin ich jedenfalls subjektiv eindeutig dieser Ansicht...
Oder ist der Druck in Frankreich so groß, dass der dci160 kurzfristig aus dem Programm muss? Dort hat Renault gerade mit diesem Motor massiven Ärger am Hals wegen extrem hohem NOx Ausstoß im Realbetrieb...

Da bin ich wirklich gespannt!

Tschau

Sebastian


Espace RFC TCe225 Initiale Paris, amethyst-schwarz, seit 09.11.17
2. Wagen: Megane 3 TCe115, BOSE-Edition
vorher: Espace RFC TCe200 Initiale Paris -> umgetauscht!
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387890 antworten auf 387856 ] Thu, 20 April 2017 20:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7483
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Hallo Sebastian,
ich denke tatsächlich, dass der NOx-Ausstoß im Realbetrieb der Grund für das Umdenken ist. Auf dem Prüfstand kam man mit dem R-Motor auf traumhafte Werte, die den Einbau eines (teuren und raumfressenden) Harnsäure-Zusatzsystems überflüssig machten.
Leider ist die Realität kein Prüfstand, so dass man um so ein Zusatzsystem nun wohl doch nicht herumkommen wird. DANN ist es auch egal, ob man das an einen 1,6l-Twinturbo oder an einen normalen 2,0l-Turbo hängt.

Was ich für überfällig halte ist ein elektrisches oder teilelektrisches Antriebskonzept. Klar, dass man keinen Tesla draus machen kann - und die Technik des Nisaan E-NV200 Evalia ist mit Vmax 123 km/h und max. Reichweite von 170 km nicht Espace-tauglich - aber der kleine E-Motor des Smart sollte doch im Espace ebenso wie im "Spender" hinter die Hinterachse passen (mit der Folge, dass z.B. keine Sitze 6+7 möglich wären) - und für den Stadtverkehr reichen dessen 60 kW auch im Espace locker aus. Den Smart for4 beschleunigt er auf Tempo 130 bei einer Reichweite von 155 km - da sollte das beim Espace für Tempo 80 und 50 km Reichweite langen.

Wobei mir bereits das Verständnis fehlt, warum es den Twingo nicht mit diesem Antrieb gibt - der ist schließlich ein zweieiiger Zwilling des Smart.

Aber ich muss ja bekanntlich nicht alles verstehen...

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

For Alltag... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
For Reserve.. J637, 03/96 - 210.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #387895 antworten auf 387778 ] Thu, 20 April 2017 23:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bad-engel ist gerade offline bad-engel
Beiträge: 239
Registriert: February 2016
Ort: Dresden
Alter Hase
Hi Uli,

Ein sogenannter Mild-Hybrid würde zum RFC gut passen. Würde man den TCe200 mit einer 20kW e-Maschine koppeln wäre dies aus meiner Sicht eine optimale Ergänzung. Der Benziner verbraucht bei Stadtbetrieb den meisten Sprit für das Beschleunigen. Bremsenergie könnte wieder in die Batterie wandern... Na ja, eben das Prinzip eines Hybridfahrzeuges. So ausgerüstet würden sich dann die heutigen Prospektwerte für den Verbrauch auch real einstellen Wink

Platz dafür ist am Unterboden des RFC sogar jetzt schon! Von mir vielfach bemängelt, fasst der Tank des RFC ja nur 58l und liegt komplett vor der Hinterachse. Der Raum hinter der Achse ist komplett leer, hier wäre nur das Notrad befestigt (außen am Unterboden). Hat man dies nicht mit bestellt, ergibt sich ca. ein Raum von 1m x 0,8m x 0,2m. -> genug für eine 5-10kWh Batterie.

Die DCT Getriebe von Getrag sind auch schon für 48V Hilfsmotoren vorbereitet... Ein TCe230 Hybrid, das wäre schon was!

tschau

Sebastian


Espace RFC TCe225 Initiale Paris, amethyst-schwarz, seit 09.11.17
2. Wagen: Megane 3 TCe115, BOSE-Edition
vorher: Espace RFC TCe200 Initiale Paris -> umgetauscht!
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #403942 antworten auf 387778 ] Tue, 06 February 2018 21:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,
habe ich gerade zufällig beim surfen gefunden

http://www.largus.fr/actualite-automobile/renault-espace-5-2 018-un-nouveau-moteur-diesel-20-dci-200-8980392.html

Übersetzung mit Google:
Zuvor auf 160 PS Diesel begrenzt, wird der Renault Espace im Laufe des Jahres einen 2,0 dCi-Motor mit 200 PS einweihen.

Das Gerücht von einem stärkeren Dieselmotor bei Renault ist nicht neu. Bei der Präsentation des Alaska-Konzepts im September 2015 erwähnte der Hersteller bereits einen Block von 190 PS ohne weitere Details. Schließlich war es der 2,3 dCi Twin-Turbo 190 PS, der auf dem Utility Master bekannt ist.
renault raum 5 2018 2,0 dci 200 hp
2018 SIA Powertrain Programm

Doch hinter den Kulissen arbeiten die Heimwerkerhersteller gut an einem neuen 2.0 dCi-Motor, den sie im Mai beim SIA Powertrain in Rouen, der großen Masse der Motorenhersteller, alle zwei Jahre vorstellt. Es wäre logisch für Renault, diesen Block vor Mai offiziell zu enthüllen.

Dieser neue Motor wird eine grundlegende Weiterentwicklung des aktuellen 175 PS 2.0 dCi sein, der den Nissan X-Trail und den Renault Koleos ausstattet. Er wird die 1.6 dCi-Twin-Turbo 160 PS beaufsichtigt und wird, nach unseren Informationen, unter der Haube des aktuellen Raumes gepfropft 2018. Talisman und die Koleos auch perfekte Kandidaten für den Host in einer zweiten Zeit.
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #403944 antworten auf 403942 ] Tue, 06 February 2018 22:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bad-engel ist gerade offline bad-engel
Beiträge: 239
Registriert: February 2016
Ort: Dresden
Alter Hase
Hallo,

ja der Artikel ist zwar pure Spekulation, fest steht aber: Renault MUSS den dci160 überarbeiten. Die aktuelle Konfiguration hält den NoX Wert im Realbetrieb quasi nie ein. Für den alten M9R-Block gibt es schon eine Nissan-Anpassung mit SCR-Technik -> siehe Koleos II.

Als M9R816 (dci180) war ich stets begeistert von dem Block (Laguna3). Ob das bei einer Wiederbelebung im RFC ein Erfolg wird hängt vom "neuem" Turbokonzept ab. Mit einem zu kleinem Lader haben sie damals auch den dci150 (gleicher Block) "versaut".

Für meinen Teil wird wohl trotzdem der Laguna3 der letzte Diesel gewesen sein. Zumindest, solange ich nicht zum Langstreckenpendler werden muss... Und das macht ja eigentlich keiner freiwillig Wink

tschau

Sebastian


Espace RFC TCe225 Initiale Paris, amethyst-schwarz, seit 09.11.17
2. Wagen: Megane 3 TCe115, BOSE-Edition
vorher: Espace RFC TCe200 Initiale Paris -> umgetauscht!
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #403955 antworten auf 403944 ] Wed, 07 February 2018 10:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 627
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,

auch wen Renault den dci160 überarbeitet, wird er mir nicht gefallen. Man könnte sich den 1.6 Liter EarthDream Diesel von Honda als Vorbild nehmen, wo der Turbolader von vorne oben leicht zugänglich ist, und die Nachverbrennung im Cat wie beim 1.5dci mit einer extra Einspritzdüse erfolgt. Aber das wird Renault wahrscheinlich nicht tun.

Den 1.5dci gibt's übrigens mittlerweile bei BENZ in einer überarbeiteten Version, als OM608. Damit könnte man sich schon den dci160 sparen.

Die Hoffnung wäre tatsächlich ein überarbeiteter 2.0dci. Im Koleos wird leider davon wieder eine Sparversion eingesetzt, aber vielleicht gibt es in Zukunft wie früher auch eine nicht kaputt gesparte Version für den RFC - ich meine mit Ausgleichswelle und anständiger Motorlagerung.

LG Bernhard


1.9 dCi 10/2003
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404050 antworten auf 403955 ] Thu, 08 February 2018 21:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 53
Registriert: January 2017
Espace Freund
Hallo zusammen,

etwas mehr Hubraum als aktuell würde mich schon sehr freuen, damit die Durchzugskraft auf der Autobahn und beim Überholen steigt und der momentane Durst auf der Autobahn begrenzt wird.
Wichtiger wäre mir jedoch eine gute Wandlerautomatik, damit dieses nervige Rucken beim Schalten, das kurzzeitige Auskuppeln beim starken Beschleunigen und langatmige Rangieren ein Ende hat. Der neue DS7 zeigt doch, dass es finanziell in diesen Regionen durchaus machbar zu sein scheint.
So etwas gekoppelt mit stabilen Grundfunktionen und einem funktionierenden Multimediasystem wäre ein Traum... Cool

Liebe Grüße
Frank
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404210 antworten auf 387778 ] Sun, 11 February 2018 22:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Servus,
Renault arbeitet jetzt angeblich an einem 1.7 dci(R9N) der auf dem 1.6 dci aufbaut der bekanntermasen kein Ad-Blue hat.
Die Ära der Motorschrumpfung ist jedoch vorbei, die bevorstehende Euro 6c-Abgasnorm will es nicht mehr, also rückt Renault endlich davon ab.
Weiteres soll es eine weitere Ausbaustufe des 2.0 dci geben der evtl.2019 im Talisman Facelift verfügbar ist folglich sollte es noch 2018 ein Espace Phase 2 geben.
Und es soll für den guten alten 1.5 dci ein sieben Gang EDC geben.

Quelle: http://www.auto.cz/renault-novy-turbodiesel-1-7-dci-112917

Gruß Martin
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404213 antworten auf 387778 ] Sun, 11 February 2018 22:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Martin,

betreffend Abgasnorm 6c, die nur eine Zwischenlösung ist, sollte man sich nicht schon nach 6d-TEMP umsehen? Ab 2021 könnte in Deutschland wiederum böses mit neuen Plaketten und Fahrverboten blühen...

Ich bin schon darauf gespannt, wann Renault 6d-TEMP-Motoren bringt. Laut Händler würde im Koleos der M9R die 6d-TEMP heute schon erfüllen, aber der stößt 156 g CO2 pro Kilometer aus. Weniger Stickoxide, dafür mehr CO2, ist das das Umweltziel?

Liebe Grüße
Udo
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404214 antworten auf 387778 ] Sun, 11 February 2018 22:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,
die Umwelt ist doch denen von der EU und auch der bl..en Merkel (Rothschildhexe) egal. Hauptsache die Wirtschaft brummt, da macht es dann auch nichts wenn man Zehntausende Autos mit Euro 5 praktisch wertlos macht.
Gruß Martin

Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404215 antworten auf 387778 ] Sun, 11 February 2018 23:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Martin,

das ist wiederum ein anderes Thema...

Liebe Grüße
Udo
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404241 antworten auf 387778 ] Mon, 12 February 2018 10:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Seb1
Beiträge: 52
Registriert: July 2017
Espace Freund
Hallo zusammen
Werfen wir doch mal einen Blick in die Zukunft:
In Frankreich und GB sollen spätestens ab 2040 keine Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden. Ich meine, dass auch in Österreich so etwas ähnliches bereits für 2020, also in 2(!) Jahren im Gespräch war. Bei uns in Deutschland drohen wahrscheinlich noch in diesem Jahr Fahrverbote für Dieselmotoren in Städten und ein Zulassungsverbot ab 2025 ist auch in der Diskussion. Die Verkaufszahlen für Dieselmotoren in PKW brechen zurzeit drastisch ein (VW und Audi sei Dank) und selbst wer jetzt einen Diesel kauft, weiß ja nicht, ob er den Wagen in 5-8 Jahren überhaupt noch verlustfrei verkaufen kann. Schon heute rechnet sich ein Diesel nur noch für Extrem-Vielfahrer und sollte die Steuervergünstigung beim Dieselkraftstoff auch noch verschwinden ist der Diesel tot.
Fakt ist: der Diesel biegt auf die Zielgerade ein.
Es macht für Renault also keinen großen Sinn nochmals für zig Millionen Euro einen komplett neuen Diesel (zumindest für Europa) zu entwickeln, stattdessen lieber die alte, bewährte Technik aufpeppen und den neuen Abgasnormen anzupassen, wenn das Diesel-Ende so oder so abzusehen ist.


Grüße aus Südbaden
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404242 antworten auf 387778 ] Mon, 12 February 2018 11:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Sebi,

Genau da gibt es viele unterschiedliche Meinungen.
Nachdem die elektrische Infrastruktur der Realität heute schon hinterherhinkt und die Rohstoffpreise für die in Batterien benötigen Metalle massiv steigen, bei der Gewinnung Kinderarbeit nachgewiesen wurde, ist es fraglich, ob die ambitionierten Ziele, bis zu einem bestimmten Datum Verbrennungsmotoren zu verbieten, je geschafft werden.
Meine Meinung ist, der Diesel ist noch lange nicht tot. Wer da die Weiterentwicklung verschläft, ist weg vom Markt...
Jetzt werden mit dieser Abgashysterie wieder gute Geschäfte gemacht. Jeder will seinen Diesel loswerden und kauft einen Benziner....

Liebe Grüße
Udo
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404243 antworten auf 404242 ] Mon, 12 February 2018 11:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15163
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
UH schrieb am Mon, 12 February 2018 11:04


Jetzt werden mit dieser Abgashysterie wieder gute Geschäfte gemacht. Jeder will seinen Diesel loswerden und kauft einen Benziner....


...und die Benziner-Abgashysterie steht schon in den Startlöchern...


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png


Möchtest Du etwas spannendes lesen, fesselnd bis zum Ende?
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404249 antworten auf 387778 ] Mon, 12 February 2018 12:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Seb1
Beiträge: 52
Registriert: July 2017
Espace Freund
Ja, ihr habt beide recht!
Ich glaube auch nicht daran dass die eMobilität der Weisheit letzter Schluss ist. eAutos machen sicher für ein bestimmtes Klientel Sinn, z. B. für Pendler mit einem klar definierten und planbaren Weg und der Möglichkeit das Auto entweder am Arbeitsplatz oder Zuhause zu laden. Für den Außendienstler mit täglich wechselnden Verkehrsbedingungen und entsprechender Kilometerleistung ist ein eAuto nichts. Außerdem werden wir es nicht erleben, dass ganze Straßenzüge in Wohnvierteln alle 5m mit Ladesäulen zugepflastert werden. Ferner sind die Rohstoffe für die momentanen (!) Batterien rar, teuer und wachsen auch nicht auf Bäumen. Der Verkehr der Zukunft wird sicher mit allen möglichen Antriebsformen unterwegs sein. Fossile Brennstoffe wie Benzin, Diesel oder Gas neben reinen eAutos, Hybriden, Brennstoffzelle und synthetische Kraftstoffe usw.
Was mich an der Abgasdebatte aber am Meisten stört ist, dass es immer nur um PKW geht, während auf den Autobahnen immer mehr Busse (Flixbus sein Dank) und LKW unterwegs sind, die alle nicht mit Salatöl fahren. Anstatt Güter konsequent auf die Bahn zu verfrachten wie es die Schweiz und Österreich sehr löblich durchziehen, werden hierzulande Container, die z.B. in Hamburg per Schiff anlanden per LKW nach München quer durch Deutschland gekarrt, anstatt auf der Bahn. Sinnigerweise ist eine der größten deutschen (LKW-)Speditionen die Bahn selbst!


Grüße aus Südbaden
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404252 antworten auf 404210 ] Mon, 12 February 2018 12:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 627
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Gast schrieb am Sun, 11 February 2018 22:09


Renault arbeitet jetzt angeblich an einem 1.7 dci(R9N) der auf dem 1.6 dci aufbaut der bekanntermasen kein Ad-Blue hat.

Gruß Martin


Ist ja lustig. Der 1.9 dci wurde damals aus einem 1.6 liter Diesel entwicklet. Dann wurde der heutige 1.6 dci aus dem 1.9 dci entwickelt, wobei gleichzeitig einige Änderungen am Kopf aus dem 2.0 dci einflossen. Ich wette darauf, das der neue wieder ein 1.9 dci geworden wäre, hätte der Motor dann nicht zu viel Ähnlichkeit mit dem alten f9Q. Vom Block und Kurbelwelle her muss man ja fast nur den Hub ändern. So schafft aber der Wert von 1.7 liter Hubraum wieder mehr Distanz zum 1.5 dci und lässt keine Assoziationen aufkommen, dass es sich wieder um den alten 1.9 dci handeln könne. Naja, das Abgasproblem hätte man auch ohne die Änderung auf 1.7 liter hinbekommen, aber lassen wir uns überraschen, wieweit daraus ein modernen Diesel wird.

LG Bernhard


1.9 dCi 10/2003
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404360 antworten auf 404249 ] Wed, 14 February 2018 08:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Buhs je
Beiträge: 6044
Registriert: September 2007
Ort: Full Metal Village
Guru
Seb1 schrieb am Mon, 12 February 2018 12:01

Ja, ihr habt beide recht!
Ich glaube auch nicht daran dass die eMobilität der Weisheit letzter Schluss ist. eAutos machen sicher für ein bestimmtes Klientel Sinn, z. B. für Pendler mit einem klar definierten und planbaren Weg und der Möglichkeit das Auto entweder am Arbeitsplatz oder Zuhause zu laden. Für den Außendienstler mit täglich wechselnden Verkehrsbedingungen und entsprechender Kilometerleistung ist ein eAuto nichts. Außerdem werden wir es nicht erleben, dass ganze Straßenzüge in Wohnvierteln alle 5m mit Ladesäulen zugepflastert werden. Ferner sind die Rohstoffe für die momentanen (!) Batterien rar, teuer und wachsen auch nicht auf Bäumen. Der Verkehr der Zukunft wird sicher mit allen möglichen Antriebsformen unterwegs sein. Fossile Brennstoffe wie Benzin, Diesel oder Gas neben reinen eAutos, Hybriden, Brennstoffzelle und synthetische Kraftstoffe usw.
Was mich an der Abgasdebatte aber am Meisten stört ist, dass es immer nur um PKW geht, während auf den Autobahnen immer mehr Busse (Flixbus sein Dank) und LKW unterwegs sind, die alle nicht mit Salatöl fahren. Anstatt Güter konsequent auf die Bahn zu verfrachten wie es die Schweiz und Österreich sehr löblich durchziehen, werden hierzulande Container, die z.B. in Hamburg per Schiff anlanden per LKW nach München quer durch Deutschland gekarrt, anstatt auf der Bahn. Sinnigerweise ist eine der größten deutschen (LKW-)Speditionen die Bahn selbst!



Moin!

Tja, leider sind die LKW aber immer noch sauberer mit Ihren Abgasen als die PKW-Diesel? Wobei ich Dir im punkto Bahn recht geben muss, DB-Schenker verlegt immer mehr Güterverkehre auf die Strasse, man ist für die Bahn praktisch nur noch auf Massenguttransporte aus.

Würde man aber auch nur 10% des LKW-Güterverkehrs auf die Bahn umlegen, würde das Schienenkonzept zusammenbrechen. Danke der strikten Sparkurse der letzten Jahre (die Bahn MUSS an die Börse), sind sämtliche Reserven oder ausweichmöglichkeiten stillgelegt und abgebaut worden. Man sieht es z.B. bei Stürmen an der Vegetationspflege, die in den letzten 20 Jahren massiv zurückgefahren wurde. Alles Geld das man sparen konnte.

Wir haben es doch so gewollt?! Wir haben diejenigen, die der (Automobil-)Industrie auf dem Schoß sitzen doch schließlich selbst in diese Entscheidungsposition gewählt?

Grüße
Buh


VW Touareg V6 TDI

www.seenotretter.de

Man möge auf mich warten und sich meiner erfreuen, wenn mein Auto und ich belieben, das Ziel zu erreichen.

Ex: GLK V6 dCi Initiale -> Tot dank Renault-Service
Ex: Land Rover Discovery 3 V8
Ex: GJE V6 24v Initiale
Ex: Avantime 2.0T Dynamique
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404365 antworten auf 404249 ] Wed, 14 February 2018 08:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Sven C. ist gerade offline Sven C.
Beiträge: 95
Registriert: March 2016
Espace Freund
heho,

ich finde es ist eigentlich ganz einfach, aber keiner will eine einfache lösung. statt alles zu subventionieren oder zu fördern, sprich diesel steuerlich zu vergünstigen oder elektromobilität zu fördern, einfach das schlechte verbieten. die not macht erfinderisch. sperre die städte für schmutzige autos, verbiete die produktion und import neuer autos mit schlechten abgaswerten.
aber so lange es kompliziert ist, gibts es schlupflöcher die auch genutzt werden.
her mit der geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen autobahnen. fahrverbot für lkw's auf der linken spur, schon wird die bahn wieder interessant. suv, ps-boliden und spaßautos teuer machen.
wie kann es sein, dass ein hyprid luxusauto volvo xc90 steuerlich besser da steht als ein renault clio. der xc90 hyprid produziert höhere absolutwerte als ein kleinwagen, trotzdem wird sowas gefördert.
schluss damit.


Gruß Sven
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404366 antworten auf 404365 ] Wed, 14 February 2018 09:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Buhs je
Beiträge: 6044
Registriert: September 2007
Ort: Full Metal Village
Guru
Sven C. schrieb am Wed, 14 February 2018 08:50

heho,

ich finde es ist eigentlich ganz einfach, aber keiner will eine einfache lösung. statt alles zu subventionieren oder zu fördern, sprich diesel steuerlich zu vergünstigen oder elektromobilität zu fördern, einfach das schlechte verbieten. die not macht erfinderisch. sperre die städte für schmutzige autos, verbiete die produktion und import neuer autos mit schlechten abgaswerten.
aber so lange es kompliziert ist, gibts es schlupflöcher die auch genutzt werden.
her mit der geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen autobahnen. fahrverbot für lkw's auf der linken spur, schon wird die bahn wieder interessant. suv, ps-boliden und spaßautos teuer machen.
wie kann es sein, dass ein hyprid luxusauto volvo xc90 steuerlich besser da steht als ein renault clio. der xc90 hyprid produziert höhere absolutwerte als ein kleinwagen, trotzdem wird sowas gefördert.
schluss damit.




Moin!

Das generelle Tempolimit auf Deutschen Autobahnen wird genau so wenig eingeführt wie striktere Waffengesetzte in Amerika. Dafür gibt es eben eine zu mächtige Lobby die mit der Politik kuschelt und selbige, die sich kuscheln lässt. Auch wenn die Mehrheit der Bevölkerung für ein Tempolimit ist.

Nur damit wir uns verstehen: Ich fahre ca 100tkm/Jahr und bin definitiv FÜR ein generelles Tempolimit. Ich fahre aber auch selten bis nie überhaupt schneller. Meine Erfahrung ist, dass die wirklichen Vielfahrer für ein Tempolimit sind, die gelegentlichen und nur Kurzstrecken-Autobahnnutzer dagegen.

Wobei ich gegen ein LKW-Überholverbot bin. Die Konsequenz daraus wäre eine LKW-Kolonne auf der rechten Spur und das eine WoMo (oder der besagte Flixbus), das mit 2km/h mehr diese LKW-Kolonne überholt.

Grüße
Buh


VW Touareg V6 TDI

www.seenotretter.de

Man möge auf mich warten und sich meiner erfreuen, wenn mein Auto und ich belieben, das Ziel zu erreichen.

Ex: GLK V6 dCi Initiale -> Tot dank Renault-Service
Ex: Land Rover Discovery 3 V8
Ex: GJE V6 24v Initiale
Ex: Avantime 2.0T Dynamique
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404369 antworten auf 387778 ] Wed, 14 February 2018 10:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Seb1
Beiträge: 52
Registriert: July 2017
Espace Freund
Hallo zusammen
Schauen wir uns doch mal in Europa um. Norwegen: ab 2025 nur noch emissionsfreie Autos. Das Gleiche in den Niederlanden, Frankreich und England bis spätestens 2040. Von den kommenden Fahrverboten in Städten mit hoher Luftverschmutzung in Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland usw. ganz abgesehen. Indien und China sind auch ganz vorne dabei was zukünftige Fahrverbote angeht. In Dänemark und Schweden werden bis zu 180% Luxussteuer auf schwere Geländewagen, SUV usw. erhoben, gut so.
Bis auf Frankreich und Deutschland sind das alles Länder ohne nennenswerte Automobilindustrie. Die müssen sich keine Sorgen um Massenentlassungen und wirtschaftliche Einbußen machen, sondern wälzen das Problem mehr oder weniger auf die Autobauerstaaten allen voran Deutschland ab. Das die deutsche Autoindustrie das Thema alternative Antrieb komplett verpennt hat ist außer Frage. Mir fällt spontan nicht ein Hybrid (außer bei Daimler) aus deutscher Produktion ein und das Portfolio an deutschen eAutos ist auch sehr übersichtlich. Wenn ich mir dagegen so ansehe was in den letzten Jahren an großen SUV z.B. von Audi (Q7) und BMW (X7) auf den Mark gekommen ist, dann frag' mich, was in deren Marketing-Abteilung eigentlich falsch läuft.
Ich bin auch für ein generelles Tempolimit (130 km/h) und ich bin ganz sicher dass es kommen wird. Es gibt schließlich kein Argument dagegen, nur der ADAC hat ein Problem damit. Überall in der EU fährt man tempolimitiert und das sehr entspannt! Nur nicht in D.
Alle Güter die eine längere Strecke als 200 km zwischen Absender und Empfänger haben, konsequent auf die Bahn, im Transit sowieso. Natürlich hat die Bahn alles auf die Straße verlegt, denn die Straße wird vom Steuerzahler bezahlt, Gleise müssen von der DB selbst instand gehalten werden und das kostet, aber: in anderen Staaten geht es auch. Die LKW-Maut ist in der Schweiz mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland und die Maut geht komplett in den Schienenausbau! Steigt jedoch die Nachfrage bei der Bahn muss sie zwangsläufig auch wieder stillgelegte Verladestationen und Güterbahnhöfe in Betrieb nehmen und entsprechende Tarife anbieten, die billiger sind wie eine osteuropäische Spedition mit Fahrern von den Philippinen.
Es ist doch ebenso absurd wenn der Fernbus auf der gleiche Strecke, meist auch von Bahnhof zu Bahnhof, nur ein Bruchteil kostet wie der Zug.
LKWs bei denen die Abgasreinigung (und auch der Notbremsassistent) nicht funktioniert oder bewusst deaktiviert wurde, die Betriebserlaubnis auf der Stelle entziehen. Überholverbot für LKW UND Bus auf der Autobahn um einen einigermaßen flüssigen Verkehr zu erhalten (= weniger Staus)
Die Möglichkeiten sind da, aber alleine der politische Wille fehlt...

Ich persönlich hätte nichts gegen einen Espace mit Tesla-S-Antrieb und Batterieleistung, dafür hätte ich aber nicht mehr als 5.000,- ¤ Aufpreis zu meinem jetzigen TCe 200 bezahlt


Grüße aus Südbaden
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404370 antworten auf 387778 ] Wed, 14 February 2018 10:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Buh,

Moderne LKW haben angeblich sauberere Abgase als PKW, weil da kein Platzproblem für die Abgasreinigungssysteme besteht.

Liebe Grüße
Udo

Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404373 antworten auf 404370 ] Wed, 14 February 2018 11:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 627
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Udo,

was nutzt uns und mir das ? Wäre nicht wichtiger, dass die Stadtbusse mit den sauberen Abgasen fahren....und wie können "Abgase" sauber sein ?

LG Bernhard

[Aktualisiert am: Wed, 14 February 2018 11:16]


1.9 dCi 10/2003
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404375 antworten auf 404370 ] Wed, 14 February 2018 11:21 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Buhs je
Beiträge: 6044
Registriert: September 2007
Ort: Full Metal Village
Guru
UH schrieb am Wed, 14 February 2018 10:47

Hallo Buh,

Moderne LKW haben angeblich sauberere Abgase als PKW, weil da kein Platzproblem für die Abgasreinigungssysteme besteht.

Liebe Grüße
Udo





Da Autos heute ja auch weitaus großer sind als noch vor 20 Jahren, warum schafft man nicht den Platz, der dafür nötig ist? Für die Sicherheit schafft man den Platz schließlich auch? Bei LKW herrscht genausowenig Platz, da ist sowohl die Länge, wie auch die Höhe, Breite und Gewicht streng limitiert (und wird strikt überwacht!)sind und um jedes gramm Nutzlast wird gerungen. Wenn ich 300L ADblue durch die Gegend fahre habe ich 300KG weniger Nutzlast. Beim PKW kann ich 20 oder 40KG mehr im Fahrzeuggewicht ohne weiteres verkraften, beim LKW ist bei 40to Schluss.

Grüße
Buh

Grüße
Buh

[Aktualisiert am: Wed, 14 February 2018 11:22]


VW Touareg V6 TDI

www.seenotretter.de

Man möge auf mich warten und sich meiner erfreuen, wenn mein Auto und ich belieben, das Ziel zu erreichen.

Ex: GLK V6 dCi Initiale -> Tot dank Renault-Service
Ex: Land Rover Discovery 3 V8
Ex: GJE V6 24v Initiale
Ex: Avantime 2.0T Dynamique
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404394 antworten auf 387778 ] Wed, 14 February 2018 18:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Buh,

Was wird wohl der Grund sein, dass bei manchem LKW die Abgasreinigung nicht funktioniert?
Das Kostenthema steht immer im Vordergrund. Warum sparen (wohl alle) Fahrzeughersteller jeden Cent, der möglich ist, ein? Weshslb fehlt im RFC die Einspritzdüse vorm Partikelfilter und stattdessen wird in den Brenntaum fetter eingespritzt, wenn der Ruß abgebrannt werden muss? Und und und....

Liebe Grüße
Udo

Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404398 antworten auf 387778 ] Wed, 14 February 2018 18:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 4436
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Bernhard,

Ich stimme Dir voll und ganz zu, wann sind Abgase wirklich sauber? Das Wort Abgase sagt doch einiges...

Geht es wirklich um den Umweltschutz?
Welche Auswirkungen haben alle Diskussionen betreffend die Mobilität auf die Arbeitsplätze? Welche Auswirkungen haben Klimaveränderungen auf die Umgebung, auf die Wirtschaft und somit auf die Arbeitsplätze?
Niemand wird die richtige Antwort wissen. Niemand wird sagen können, wie es weitergeht. Aber die Tatsache Geld regiert die Welt bleibt.

Da kann man unendlich diskutieren - beim RFC-Bestand wird sich nichts ändern, außer er bekommt eine neue Software mit noch größerem AGR-Fenster. Ob der neue Motor dann die Abgasnorm 6d-TEMP (verpflichtend 2020 und wirksam 2021) jetzt schon einhalten wird (auf Kosten des CO2-Ausstoßes)?

Liebe Grüße
Udo

Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404477 antworten auf 387778 ] Fri, 16 February 2018 21:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Servus,
hier mal ein paar Daten:

Espace V
- neuer Motor M9R 2.0dCi (M9R650) RNews.cz offenbart zum ersten Mal in der Welt, die ausschließlich mit dem Getriebe Renault DW6 (Getrag 6DCT450), ein bekannten Sechsgang-Getriebe EDC, bekannt aus dCi160 und sehen sie in den neuen Megan RS IV zugeordnet wird AdBlue wird erwartet. CVT wird bei diesem Modell nicht mit 2,0 dCi angeboten (wie bei Koleos).
- 2.0dCi kommt in zwei 160k und 200k Versionen an.

Talisman
- Facelift nächstes Jahr
- neuer Motor 1.7dCi R9N (R9N401), der neue Motor basiert auf dem Original R9M. AdBlue wird erwartet. RNews.cz wieder als erste auf der Welt zeigt, dass es mit der PLC Renault DW6 (EDC6) und zudem verbunden ist, eine hervorragende Dreiwellen PK4 Schaltgetriebes, die viele bereits aus Lagunen 3 in Verbindung mit 2.0dCi bekannt. Die manuelle Schaltqualität verbessert sich gegenüber der bisherigen 1.6dCi mit der manuellen ND4 Doppelwelle deutlich. Das Vorhandensein des Handbuchs und des Automaten im neuen R9N zeigt das Vorhandensein von mehr Energieversionen an. Leistung 120k, 150k.
- der neue 1.8TCe (M5P), der ausschließlich mit der Siebengang-Doppelkupplung EDC7 (Renault DW5) gekoppelt ist. Es wird nach dem Facelift ankommen. Leistung 225k, also wie im Espace.
- 2.0dCi (M9R), ausschließlich mit dem Sechsgang-Dual-DW6 (EDC6) gekoppelt. Es wird nach dem Facelift ankommen.
- 2.0dCi kommt in zwei 160k und 200k Versionen an.
- 1.3TCe 160k mit EDC7 Renault DW5 (Getrag 7DCT300).

Megane
- der neue 1.3TCe H5H Motor, bereits von Scenica bekannt. Verbunden mit Getrieben: das Sechsgang-Schaltgetriebe TL4, der Renault DW5 EDC7 mit sieben Zylindern (Getrag 7DCT300). Dieser Motor wird in Megan auch mit Hybridtechnologie ausgestattet sein. Leistung 115k, 140k und 160k.
- 1.5dCi K9K bis sieben EDC7 sein (wie Scenic), wird die Verbindung in unserem Markt zur Verfügung steht, sondern nur für die Limousine und Kombi. Der K9K-Motor behält eine Sechsgang-Doppelkupplung mit Trockenkupplungen und der EDC7 hat immer Nasskupplungen.
- neuer Motor 1.7dCi R9N 150k, gekoppelt mit Renault DW6 (Getrag 6DCT450)
- Megane R. S. Die Trophy 1.8TCe M5P von 300k wird auch mit manueller und EDC angeboten.

Kadschar
- der neue 1.3TCe H5H-Motor, der bisher mit einem automatischen Zwei-Link-Siebengang-EDC7-Getriebe erhältlich ist. Leistung 140k und 160k.
- 1.5dCi erhalten siebenstufige EDC7 (genau wie Scenic) - die Frage, ob diese Kombination in unserem Markt verfügbar sein wird
- das neue 1.7dCi R9N 150k, gekoppelt mit dem Handbuch oder EDC (das vorhandene 1.6dCi war ausschließlich CVT-X-Tronic). Es wird mit 4 × 2 und 4 × 4 angeboten

Szenisch
- neuer Motor 1.7dCi R9N (R9N401), der neue Motor basiert auf dem Original R9M. AdBlue wird erwartet. RNews.cz wieder als erste auf der Welt zeigt, dass es mit der PLC Renault DW6 (EDC6) und zudem verbunden ist, eine hervorragende Dreiwellen PK4 Schaltgetriebes, die viele bereits aus Lagunen 3 in Verbindung mit 2.0dCi bekannt. Die manuelle Schaltqualität verbessert sich gegenüber der bisherigen 1.6dCi mit der manuellen ND4 Doppelwelle deutlich. Das Vorhandensein des Handbuchs und des Automaten im neuen R9N zeigt das Vorhandensein von mehr Energieversionen an. Leistung 120k und 150k. Der 1.7dCi ersetzt nicht nur 1,6dCi, sondern auch 1,5dCi.
- Wir werden nicht erwähnen, 1.3TCe H5H, es ist da draußen.

Erfassen
- ein neuer 1.3TCe H5H-Motor, erhältlich mit dem TL4-Handbuch und der Trockenkupplung der EDC6-Doppelkupplung.

Verkehr
- der neue 2.0dCi M9R (M9R710), obligatorisch mit Adblue, leider hat der Trafic noch kein automatisches Getriebe. Das neue wird weiterhin mit dem manuellen Sechsgang-PF6-Getriebe angeboten.

Staubwedel 2
- Der altbekannte 2.0 16V F4R Motor wird auf unserem Markt nicht erhältlich sein.
- 1.6SC steht, anders als Renault, Duster zur Verfügung.
1.3TCe H5H
1.3TCe H5H mit einer manuellen Sechsgang-TL4-Übertragung
1.3TCe H5H mit automatischem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe DW5
Allgemein

Diesely
- Euro6-Diesel unter dem WLTP-Messzyklus werden ohne SCR (selektive katalytische Reduktion) und damit Harnstoffeinspritzung nicht mehr benötigt.
- Nach den verfügbaren Informationen wird neben der AdBlue-Einspritzung der vorhandene LNT-Filter zurückgelassen. Das selektive katalytische Reduktionssystem ist bei einem kalten Motor nicht wirksam.
- 1.5dCi Diesel bleibt als Basis, wird es gut Clio V hergestellt werden (im Gegensatz zu dem Fabia, die in Zukunft Diesel werden vollständig befreien)
- 1.5dCi Effizienz bei den meisten Modellen wird durch den Austausch für sechs bis sieben-EDC verbessert werden (wie es seit dem Beginn des neuen Scenic)

Untot
- Bei allen direkteinspritzenden Benzinmotoren wird 2018 der Einsatz eines Partikelfilters (FAP) vermieden.
- Atmosphärische Einheiten 1.6 SCe H4M unter der Haube von Renault Ende.

Alle oben genannten Informationen sind zu 100% bestätigt, es gibt keine Spekulationen oder Schätzungen.

Gruß Martin
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404559 antworten auf 404477 ] Sun, 18 February 2018 16:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 627
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,
für das ist die zweite Öffnung in der Motorabdeckung? Die eine ist der Ölpeilstab.


http://www.autolatest.ro/stiri-masini/renault-pregateste-un- nou-diesel-1-7-dci-de-160-cp-pentru-talisman-si-scenic

LG Bernhard


1.9 dCi 10/2003
Re: 2.0 Liter dCi MR9 im Espace V [message #404599 antworten auf 387778 ] Mon, 19 February 2018 11:06 Zum vorherigen Beitrag gehen
dänu ist gerade offline dänu
Beiträge: 216
Registriert: December 2015
Ort: Thun (Schweiz)
Alter Hase
Hallo
Öl nachfülldeckel.

Ist sowieso nicht ein dci auf dem Bild. Zoomt euch Ran, es steht tce auf der Abdeckung.

Gruess Dänu


Renault Espace TCe200 EDC Intens blanc glacier 4control

2001-2004 Clio Sport 2.0
2004-2010 Laguna 2 ph1 2.0T
2010-2015 Laguna 3 ph1 TCe 170
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Griffschalen Winter
Nächstes Thema:Anfängerfragen
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Feb 21 23:49:43 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02017 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software