Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Allgemein » Plauderecke » Kleines Fundstück
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
 
Kleines Fundstück [message #334824] Mon, 15 December 2014 14:13 Zum nächsten Beitrag gehen
Peter E. ist gerade offline Peter E.
Beiträge: 28
Registriert: December 2006
Ort: Kassel
Espace Freund
Hallo werte Forumsgemeinde,

schaut doch mal was auf der Seite Tagesschau.de unter dem Thema:

EU kritisiert neue Pkw-Maut-Pläne "Unvereinbar mit EU-Recht"

für ein Fahrzeug unter dem Maut Schild zu sehen ist.
Wenn man den Artikel anklickt bleibt leider nur noch das Hinterteil des Fahrzeuges übrig.
Nun ist dieses Modell auch von der ARD "geadelt" Smile

Beste Grüße aus Kassel und natürlich schöne Weihnachten an Alle

Peter


Espace JE0A 2.0 8V





Re: Kleines Fundstück [message #334844 antworten auf 334824 ] Mon, 15 December 2014 19:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Patchworker Alex ist gerade offline Patchworker Alex
Beiträge: 5308
Registriert: March 2008
Ort: 41747 Viersen
Guru
Für die faulen unter euch Very Happy

KLICK etwas nach unten scrollen.


VG
Alex


Unser Gefährt:
J63 Baujahr 93, 2,2l, alle 4 Türen mit E-Fensterheber ab Werk.

Seine letzte fahrt am 10.04.2017

Mein neuer GJE Blau "The Race" Baujahr 2001 2l 16V mit Automatik
Leider wegen Typischen Anfängerfehler beim zurücksetzen, geschrottet R.I.P.


Der Neue: GJE "The Race" Baujahr 2002 mit LPG, Schaltgetriebe in Silber. Ein Vorbesitzer
Re: Kleines Fundstück [message #334848 antworten auf 334844 ] Mon, 15 December 2014 21:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Guten Abend wünscht hh-wien!
Da ich mich seit langem daran gewöhnt habe, mich oft unbeliebt zu machen, stehe ich nicht an mich zu "outen":
Ich habe volles Verständnis für eine Autobahnmaut (ich bin sogar für eine Km-abhängige), (nicht aber für eine für Bundestraßen!) und wundere mich seit langem, dass es in D. keine Vignette gibt.
Ich nehme für einen bestimmte Fahrt lieber eine um 30% längere (gebührenpflichtige) Autobahnstrecke auf der ich statt, gering geschätzt, (Hausnummer) 100 Gangwechseln nur 2 habe.
Anders formuliert: Die grundsätzliche Möglichkeit, sich von A nach B zu bewegen hat der Staat in Form von allgemeinfinanzierten (Bundes)Straßen zur Verfügung zu stellen; die Möglichkeit, sich (in vielen Fällen) bequemer und schneller auf Autobahnen zu bewegen kann man sich ruhig extra kosten lassen.
Die "Gerechtigkeit" ist keine Frage des Systems sondern eines angemessenen Tarifs.
Mit freundlichen Grüßen hh-wien
Re: Kleines Fundstück [message #334850 antworten auf 334848 ] Mon, 15 December 2014 21:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15552
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Hallo,

Gast schrieb am Mon, 15 December 2014 21:06


Ich nehme für einen bestimmte Fahrt lieber eine um 30% längere (gebührenpflichtige) Autobahnstrecke auf der ich statt, gering geschätzt, (Hausnummer) 100 Gangwechseln nur 2 habe.
Anders formuliert: Die grundsätzliche Möglichkeit, sich von A nach B zu bewegen hat der Staat in Form von allgemeinfinanzierten (Bundes)Straßen zur Verfügung zu stellen; die Möglichkeit, sich (in vielen Fällen) bequemer und schneller auf Autobahnen zu bewegen kann man sich ruhig extra kosten lassen.


ich kann Deinen Standpunkt nachvollziehen, nur leider schauen viele (gerade die, die nicht am Steuer sitzen und das "ausbaden" müssen) nur auf das Geld und weichen wegen der Maut auf die Bundesstrassen aus, die für dieses Verkehrsaufkommen aber nicht gedacht waren.
Und zumindest im Berliner Umland gibt es Bundesstrassen, die besser ausgebaut sind als manche Autobahn, aber im Gegensatz zu diesen derzeit mautfrei....


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: Kleines Fundstück [message #334892 antworten auf 334824 ] Tue, 16 December 2014 11:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Peter E. ist gerade offline Peter E.
Beiträge: 28
Registriert: December 2006
Ort: Kassel
Espace Freund
Hallo Forum,

da das Bild auf der Tagesschauseite nun verschwunden ist, habe ich es aus der "Waybackmaschine" nochmal geholt und als pdf angehängt. Sonst ist der Beginn des Tröts ja irgendwie unverständlich.

LG

Peter

  • Anhang: Maut.pdf
    (Größe: 304.57KB, 128 mal heruntergeladen)


Espace JE0A 2.0 8V





Re: Kleines Fundstück [message #334903 antworten auf 334850 ] Tue, 16 December 2014 17:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7816
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Moin allerseits,
lange hat's gedauert, bis die Maut hier Thema wurde. Aber jetzt!

Andreas aus Berlin schrieb am Mon, 15 December 2014 21:22

Hallo,

Gast schrieb am Mon, 15 December 2014 21:06


Ich nehme für einen bestimmte Fahrt lieber eine um 30% längere (gebührenpflichtige) Autobahnstrecke auf der ich statt, gering geschätzt, (Hausnummer) 100 Gangwechseln nur 2 habe.



Nö. Das tue ich nur dann, wenn damit eine nennenswerte Zeitersparnis verbunden ist. Zu MADCOM dauert's für mich Überland und via Autobahn etwa gleich lang, aber die Autobahnstrecke ist besagte 30% länger. Natürlich fahre ich immer Landstraße!


Ansonsten stimme ich aber hh zu: SINN macht eine Maut nur streckenbezogen. Dann sollte sie aber nicht gegen die KFZ-Steuer aufgewogen werden, sondern gegen die Mineralölsteuer. Dummerweise werden dabei dann Spritschlucker eher ent- und sparsame Autos belastet. Und weil DAS keiner will, bin ich dafür, lieber alles so mautfrei zu lassen wie es ist.


Ich habe übrigens kein Problem damit, dass an manchen Samstagen im Jahr auf der A5 zwischen Gießen und Frankfurt mehr Dänen als Deutsche unterwegs sind, ähnlich ist es auf der A3 zwischen Frankfurt und Köln. Macht nichts - denn im Sommer sieht es in Holland und Dänemark umgekehrt genauso aus! Beide Länder haben zufälligerweise KEINE Maut.


Österreich und die Schweiz haben die Maut seinerzeit übrigens eingeführt mit der Begründung, dass die aufwendigen Kunstbauten in den Alpen so teuer sind. Ein gutes und berechtigtes Argument, wie ich finde. Mit der gleichen Begründung haben deutsche Politiker jahrelang die Mautfreiheit begründet.
Und jetzt, wo die meisten Nachbarländer (und viele ihrer Bürger) finanziell am Boden sind fangen wir, denen es so gut geht wie lange nicht mehr (erster ausgeglichener Haushalt seit 1969), die armen Nachbarn abkassieren zu wollen, damit es uns noch besser geht? Pfui, das ist keine falsche Moral - das ist KEINE Moral!

Schöne Grüße
Uli

[Aktualisiert am: Tue, 16 December 2014 17:03]


J11 forever!

Derzeit deaktiviert... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
Derzeit aktiv... J637, 03/96 - ca. 230.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: Kleines Fundstück [message #334907 antworten auf 334824 ] Tue, 16 December 2014 17:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
becks2006
Beiträge: 149
Registriert: September 2012
Ort: 74***
Alter Hase
hi raumfahrer,
boah eh, schon wieder diese sinnlose diskussion über das csu-egoprojekt pkw-maut!!!!!!
pkw-maut in deutschland in der von der csu gewählten variante ist bullshit. bürokratisches ungeheuer; nicht eu-konform; ungerecht weil nicht entfernungsgebunden; unrentabel weil hohen kosten für installation stehen geringe einnahmen gegenüber und und und... desweiteren stehen den einnahmen durch die mineralölsteuer in höhe von ca. 60mrd ¤ nur ausgaben für straßenbaumaßnahmen in höhe von 30mrd gegenüber. also zieht die begründung daß das angeblich einzunehmende geld in den straßenbau fließen soll, nicht. der staat macht also dort schon nen riesenüberschuß der dann leider fremdverwendet wird. unter diesen gesichtspunkten erscheint sogar die lkw-maut fragwürdig. für die spricht eigentlich nur die angeblich 40000fache straßenbeanspruchung durch einen lkw gegenüber dem pkw und die erhoffte lenkungswirkung der güterverschiebung von der straße auf andere transportwegearten.
ich bin für die abschaffung jeglicher maut und zwar europaweit. denn es gibt keinen vernüftigen grund für die überwindung einer entfernung nicht die dafür vorgesehene effektivste straßen- sogar fortbewegungsart zu nutzen. oder einführung einer maut für alle und alles: was spricht eigentlich dagegen daß fußgänger ne vignette für den bürgersteig brauchen, radfahrer für die benutzung von radwegen, traktorfahrer für feldwege und flugzeuge für luftwege und vielleicht auch noch ne weitere vignette für jegliche fremdnutzung: also radfahrer, fußgänger und flugzeuge für straßennutzung usw. das sind doch unermessliche einnahmequellen! dem staat geht´s dann supergut und er kann alle löcher 3mal stopfen und noch je 3 BER`s und stuttgart21 bauen!
@hh-wien: sorry selten so nen schwachsinn gehört! straßen haben je nach ihrer benennung unterschiedliche funktionen und sind zur aufrechterhaltung der mobilität und versorgung vom staat zu stellen. warum da autobahnen priviligierter sein sollen als andere straßenarten ist schwer begründbar. die entscheidung wer für welche strecke welche art der straßennutzung wählt wird immer individuell bleiben. zudem bilden autobahnen aufgrund ihrer meist direkten trassenführung fast immer eine kürzere wegstrecke als andere (nicht mautpflichtige) straßenarten. für eine 30% längere strecke hab ich sogar ein beispiel aus der praxis das die absurdität ihrer argumentation schön zeigt: ich fahre ca. 1mal pro jahr zu meinem schwager in die schweiz. da gibt´s für mich 2 möglichkeiten: 1. reine autobahn gesamtstrecke 330km davon 300km autobahn und 2. gemischte strecke gesamtlänge 255km davon 150km autobahn rest bundes- und landstraßen. habe beide varianten anfangs ausgetestet: fazit: die kürzere strecke benötigt weniger zeit, weniger sprit und erspart zudem die vignette für schweizer autobahnen. es gibt also wirklich gar keinen grund diese wegstrecke nicht zu nutzen zumal man auch auf den benutzten bundesstraßen zügig vorankommt.
@andreas: das ausweichen auf nebenstraßen um maut zu sparen ist als problem ja erkannt und wird auch sugzessive durch die umwandlung der entsprechenden bundesstraßen in mautpflichte strecken erfolgen - also wahrscheinlich in naher zukunft auch auf deinen beschriebenen abschnitten im berliner umland! und wenn die besser sind als die entsprechende alternative autobahn spricht ja auch nix gegen deren benutzung - oder?
zum schluß ne provokante frage: wer bezahlt eigentlich die entwicklung dieses konstrukts pkw-maut wenn sie NICHT durchkommt? ich hoffe doch die egomanen der CSU und nicht wieder der steuerzahler! man(n) darf ja mal träumen!
noch ein vorschlag zur generierung von 700 mehr-millionen für den straßenbau: wenn´s denn wirklich sein muß: man erhöhe die mineralölsteuer um sage und schreibe 1ct/liter!!!! sofort umsetzbar, keine bürokratie, gerecht, tut niemand weh und und und...
vorher sollte aber erstmal die fremdverwendung abgeschafft werden! dann ist genügend geld für straßenbaumaßnahmen vorhanden.
vg becks


seit 08/2017: J638-2,9l-V6 mit LPG, EZ 92, 340tkm "so günstig bin ich noch nie Auto gefahren!"
06/2012 - 07/2017: J637-2,2l-LPG EZ 95, 260tkm, i.M. in Reparatur! erste Erfahrungen mit Autogas!
davor viele viele diverse Fahrzeuge verschiedener Hersteller darunter als "Lieblingsmodelle"
1978 - dato alte Minis u.a. selbstgebautes VollCabrio
1993 - dato Lancia Delta I u.a. HF4WD und diverse HF turbos
und ja: meine Shift-Taste funktioniert tatsächlich manchmal!!!
Re: Kleines Fundstück [message #334927 antworten auf 334907 ] Tue, 16 December 2014 23:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7816
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Moin,
ein guter Beitrag... wenn nur nicht Deine Shift-Taste kaputt wäre! :heul:

Wobei ich tatsächlich einen guten Grund für eine Maut kenne: Die private Straßenfinanzierung! Habe jüngst gelesen, dass das wohl in Norwegen so gehandhabt wird: Neue Verbindung kostet Maut, bis die Investition davon bezahlt ist. Danach werden die Schranken abgebaut, die Strecke gehört dann den Autofahrern.

Wenn man das nun auf die österreichischen und schweizer Alpentunnel anwendet stellt man schnell fest, dass da die Schranken vermutlich nie abgebaut werden dürfen...

Aber wie Du schon sagst: Hier bei uns, wo wir die Autobahnen "einfach" in die Landschaft trassen können (jaja... ich kenne die Sauerlandlinie sehr gut! Das "einfach" stand als Kontrast zu Norwegen oder gar Österreich/Schweiz), macht so eine Abgabe keinen Sinn.


In einem muss ich Dir übrigens energisch widersprechen: Der ach so große "Überschuß" aus Mineralöl- und KFZ-Steuer fließt durchaus zu einem spürbar höheren Anteil wieder auf die Straßen... in Form von Polizei und Rettungsdiensten, in Form von öffentlichem Nahverkehr (IMMER ein Zuschussgeschäft) oder auch in Form von Gesetzen, die alle Arten von Rechtsfragen abdecken - von der Vorfahrt bis zur Gewährleistung auf Reparaturen.
Auch das sind Themen, für die mit Fug und Recht Geld der Autofahrer zum Einsatz kommt.

Klar bleibt nach alldem IMMER NOCH ein Überschuß in der Staatskasse, aber von irgendwas müssen ja auch der Kampfjet und der Hubschrauber der Bundeswehr bezahlt werden. Oder überweist Du dafür jedes Jahr eine freiwillige Spende? Ich nicht...

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

Derzeit deaktiviert... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
Derzeit aktiv... J637, 03/96 - ca. 230.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: Kleines Fundstück [message #334937 antworten auf 334907 ] Wed, 17 December 2014 06:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15552
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Hallo,

im übrigen, so ganz nebenbei:

becks2006 schrieb am Tue, 16 December 2014 17:13

einführung einer maut für alle und alles: [...]flugzeuge für luftwege


https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Services/Geb%C3%BChren/


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: Kleines Fundstück [message #334947 antworten auf 334824 ] Wed, 17 December 2014 14:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
becks2006
Beiträge: 149
Registriert: September 2012
Ort: 74***
Alter Hase
hallöchen,

Zitat:


ein guter Beitrag... wenn nur nicht Deine Shift-Taste kaputt wäre!



die shift-taste will ich schonen für die sonderzeichen! Smile sorry, hab mir das im laufe der jahre angewöhnt und kriegs nur gaaanz selten weg!
ich weiß: ihr legt hier besonderen wert auf rechtschreibung und kommasetzung! großschreibung finde ICH überflüssig und ich kann auch selten eine sinnverfälschung erkennen wenn sie nicht angewandt wird. deshalb: bitte habt nachsicht und übt toleranz! oder habt mitleid mit mir wg. der verhunzung meiner deutschen sprache!

Zitat:


Wobei ich tatsächlich einen guten Grund für eine Maut kenne: Die private Straßenfinanzierung! Habe jüngst gelesen, dass das wohl in Norwegen so gehandhabt wird: Neue Verbindung kostet Maut, bis die Investition davon bezahlt ist. Danach werden die Schranken abgebaut, die Strecke gehört dann den Autofahrern.

Wenn man das nun auf die österreichischen und schweizer Alpentunnel anwendet stellt man schnell fest, dass da die Schranken vermutlich nie abgebaut werden dürfen...

Aber wie Du schon sagst: Hier bei uns, wo wir die Autobahnen "einfach" in die Landschaft trassen können (jaja... ich kenne die Sauerlandlinie sehr gut! Das "einfach" stand als Kontrast zu Norwegen oder gar Österreich/Schweiz), macht so eine Abgabe keinen Sinn.



das kann natürlich eine argumentation für maut sein. andererseits profitieren staaten, länder und kommunen von infrastrukturmaßnahmen und deren folgeerscheinungen durch steuereinnahmen, arbeitsplätze und und und...
oder würde jemand nach ösiland oder in die schweiz in den urlaub fahren wenn die straßen dort feldwege wären und man die berge immer erst hoch und dann wieder runter kraxxeln müßte? wohl kaum! der staat ist aber nunmal für bestimmte dinge zuständig/verantwortlich: mir fällt da spontan öffentliche ordnung, bildung, infrastruktur und und und.. ein. da wird immer was damit generiert. und wenn man drauf verzichtet kann halt nix generiert werden! ist quasi wie in jeder firma ne investition in die zukunft. mir kommt es so vor daß der staat sich durch solche aktionen aus der verantwortung stiehlt um damit versäumnisse aus der vergangenheit zu kompensieren. ösiland und schweiz haben halt pech gehabt daß sie dort liegen wo sie liegen oder auch glück daß es dort soooo schön ist daß gaaaanz viele dorthin in urlaub fahren wollen und dort jede menge euros liegen lassen! es gibt halt immer 2 seiten einer medaille!

Zitat:


In einem muss ich Dir übrigens energisch widersprechen: Der ach so große "Überschuß" aus Mineralöl- und KFZ-Steuer fließt durchaus zu einem spürbar höheren Anteil wieder auf die Straßen... in Form von Polizei und Rettungsdiensten, in Form von öffentlichem Nahverkehr (IMMER ein Zuschussgeschäft) oder auch in Form von Gesetzen, die alle Arten von Rechtsfragen abdecken - von der Vorfahrt bis zur Gewährleistung auf Reparaturen.
Auch das sind Themen, für die mit Fug und Recht Geld der Autofahrer zum Einsatz kommt.

Klar bleibt nach alldem IMMER NOCH ein Überschuß in der Staatskasse, aber von irgendwas müssen ja auch der Kampfjet und der Hubschrauber der Bundeswehr bezahlt werden. Oder überweist Du dafür jedes Jahr eine freiwillige Spende? Ich nicht...



uli, bringst du da nicht einige dinge durcheinander: staaten werden finanziert durch steuereinnahmen und durch diese wird der staatsapparat am laufen gehalten! und da gehört natürlich polizei und gesetzgebung dazu!
natürlich werden teile der einnahmen aus mineralölsteuer auch für andere bereiche verwendet die auch den verkehr betreffen (wobei ich der polizei da eher andere aufgabenbereiche zuordnen würde!)! hab ich doch gar nicht behauptet daß dem nicht so ist. andererseits werden aber auch teile für bereiche verwendet die rein gar nix mit verkehr oder infrastruktur zu tun haben. das rechtfertigt aber nicht die erfindung immer neuer einnahmequellen durch hanebüchene argumentationsketten. ich wäre übrigens dafür den öffentlichen nahverkehr auszubauen UND kostenlos zu machen und dafür dann sagen wir mal 20ct/liter mehr mineralölsteuer zu bezahlen. heute kostet der sprit ca. 1,30¤; er war aber auch schon bei 1,70¤; 20ct mehr hatten wir also schon und fuhren wir da weniger?! das würde wahrscheinlich ca. 10mrd ¤ FÜR den nahverkehr generieren. keine ahnung ob das ausreichend wäre ihn kostenlos zu stellen aber es wäre mal ein anfang für nachhaltigkeit? nebeneffekt wären relativ autofreie innenstätte (am besten die parkgebühren dort so hoch ansetzen daß wirklich niemand mehr reinfährt), geringere abnutzung der straßen und damit verbunden geringere instandhaltungskosten und und und... von vielen werden da jetzt wieder die totschlagargumente kommen: da gehen dann aber viele arbeitsplätze verloren vornehmlich in der autoindustrie! glaub ich nicht denn ein großteil der produzierten autos geht eh in den export! schicken wir die kisten halt in infrastrukturell hinterherhinkende märkte denn das generiert dort wieder bauaufträge die unsere firmen sicher gerne abwickeln wollen!

ich dachte bisher immer daß der militärhaushalt aus den steuereinnahmen finanziert wird! ist dem nicht (mehr) so?
ich bezahl mehrwertsteuer, ekst, mineralölsteuer, heizölsteuer, sektsteuer und wahrscheinlich noch weitere 10 steuerarten - teilweise sogar doppelt! und warum empfindet jeder daß er ZUVIEL an steuern bezahlt? vielleicht weil auf der ausgabenseite mit seinen steuern nach seiner meinung zu viel bockmist gebaut wird!? das ist vielleicht das grundproblem der steuer(un)ehrlichkeit?
spenden im öffentlichen bereich wird übrigens auch immer mehr als finanzierunginstrument erkannt! oder als was soll man "bürgerstiftungen" bezeichnen? fehlt nur noch ne bundesstiftung. ganz vergessen: brauchen wir ja im moment nicht denn wir haben ja jetzt die schwarze 0.

Zitat:


im übrigen, so ganz nebenbei:
https://www.dfs.de/dfs_homepage/de/Services/Geb%C3%BChren/
Gruß, Andreas aB



sag ich doch: wann kommt endlich die vignette für fußgänger?? grübel ich schlag mal ne gelbe armbinde mit freifeld zur anbringung der vignette vor! sorry das war jetzt politisch inkorrekt! danke andreas

hab´s grad gehört: gesetzentwurf für pkw-maut und novellierung der kfz-steuer ist durch!!! bin ja gespannt ob die wirklich kommt und wie das dann aussieht? und vor allem wie lange sie wirklich kostenneutral für die deutschen autofahrer bleibt. ich tippe mal auf 3 jahre dann wird wieder ein argument dagegen gefunden ähnlich wie beim soli!

vg becks

p.s. sorry für den roman!!


seit 08/2017: J638-2,9l-V6 mit LPG, EZ 92, 340tkm "so günstig bin ich noch nie Auto gefahren!"
06/2012 - 07/2017: J637-2,2l-LPG EZ 95, 260tkm, i.M. in Reparatur! erste Erfahrungen mit Autogas!
davor viele viele diverse Fahrzeuge verschiedener Hersteller darunter als "Lieblingsmodelle"
1978 - dato alte Minis u.a. selbstgebautes VollCabrio
1993 - dato Lancia Delta I u.a. HF4WD und diverse HF turbos
und ja: meine Shift-Taste funktioniert tatsächlich manchmal!!!
Re: Kleines Fundstück [message #334985 antworten auf 334907 ] Thu, 18 December 2014 10:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
manfred ist gerade offline manfred
Beiträge: 916
Registriert: November 2005
Ort: Walbecke NRW
Espace-Verrückter
becks2006 schrieb am Tue, 16 December 2014 17:13

hi raumfahrer,
... oder einführung einer maut für alle und alles: was spricht eigentlich dagegen daß fußgänger ne vignette für den bürgersteig brauchen, radfahrer für die benutzung von radwegen, traktorfahrer für feldwege und flugzeuge für luftwege und vielleicht auch noch ne weitere vignette für jegliche fremdnutzung: also radfahrer, fußgänger und flugzeuge für straßennutzung usw. das sind doch unermessliche einnahmequellen! dem staat geht´s dann supergut und er kann alle löcher 3mal stopfen und noch je 3 BER`s und stuttgart21 bauen!...
vg becks


Hi.
Zitat eines Arbeitskollegen:
Du kannst denen alles geben und es reicht doch nicht.

nurmalsozumnachdenken

gruß und stressfreie Festtage wünscht
manfred


ALT + F4 ...... und der Tag gehört dir!

"Am Ende wird alles gut!
Wenn´s noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende".


1998 - 2016: JEOA 2-1997 in Granat-Rot RIP :heul:
2016 - ... JKOA 5-2008 in Karmin Rot. Smile
Re: Kleines Fundstück [message #345293 antworten auf 334985 ] Sat, 20 June 2015 15:55 Zum vorherigen Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7816
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Moin,
ich greife mal diesen Alt-Thread auf, weil da schon so schön viel zum Thema Maut drinsteht. Vor allem, dass sie nach einhelliger Meinung mehr als flüssig ist - nämlich überflüssig.

Nach den Entwicklungen der letzten Woche sieht es ja nun so aus, als sei das alles nur ein böser Spuk gewesen, dem die EU-Kommission (ja, die EU ist auch für etwas GUT!) nun ein Ende bereitet. 2016 wird schonmal nichts, 2017 vermutlich auch nicht (weil nach einem Urteil, das frühestens Mitte 2016 fallen kann, ja erst die Ausschreibungsphase beginnt).

Etwas anderes ist aber 2017 - nämlich (mal wieder) Bundestagswahl. Und da haben dann WIR die Möglichkeit, gegenzusteuern.

Ich gehe davon aus, dass die Maut mausetot ist - es sei denn, die CSU schafft 2017 einen grandiosen Wahlerfolg und kann dann als Schwanz mit dem Hund CDU wedeln...

Schöne Grüße
Uli


...der mit seinem Beitrag oben doch nur sagen wollte: Die Mineralölsteuer IST eine Steuer. Und ja, über Steuern wird das ganze Staatswesen finanziert...


J11 forever!

Derzeit deaktiviert... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
Derzeit aktiv... J637, 03/96 - ca. 230.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:J63 Quadra in Eisleben
Nächstes Thema:Ein Auto mit ca. 7.000km Fahrleistung...
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Sun Oct 21 11:25:36 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02465 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software