Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Links - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » J11 / J63 » Motor für Einlagerung konservieren - war: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
 
Motor für Einlagerung konservieren - war: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #305884] Sun, 11 August 2013 21:45 Zum nächsten Beitrag gehen
Husky-schlitten ist gerade offline Husky-schlitten
Beiträge: 46
Registriert: July 2010
Espace Freund
Hallo Espace Gemeinde

Ich habe nicht nur ne Husky-macke ich hab auch noch ne weitere..... E(M)ine Renault-macke :applaus:

Ich habe mal wieder eine Frage zu dem "unkaputtbaren" J7T Motor.

Ich habe mir für den Fall der Fälle einen Ersatzmotor mit 46500km besorgt....naja, eher durch Zufall, inkl. Getriebe NE 3074 mmmh....da konnte ich nicht widerstehen.

Ich denke der Kauf hat sich für meinen Sleddog-truck gelohnt.
Trafic Bj. 95 2,2L grad mal aus der Garantiezeit raus Cool und Rostfrei is er dank Fluid- und Permafilm auch noch..... . Very Happy

Zu meinem Problem...
Ich will den Motor für die "Ewigkeit" einmotten.
Ich habe an dem Motor 3 (Ablass)-Schrauben gefunden, die ich nicht zuordnen kann.

2x je eine mit gelber Farbe gekennzeichnet.( Beidseitig am Motor)
2 weitere aus Messing ? oder ähnlichem Material.

Ich hoffe das die Foto`s den ungefähren Sitz der Schrauben darstellen.
Die Schrauben auf dem 3. Foto sitzen direkt mittig unter der Ansaugspinne.

Ich wäre euch sehr Dankbar für den einen oder anderen Tip.

Ich trau mich nicht die rauszudrehen.... Wink Cool

Danke im Vooooraus..... Gruss Ralf , alias Huskytrapper Cool

index.php/fa/52438/0/

index.php/fa/52437/0/

index.php/fa/52440/0/


[Text sowie Bilder neu formatiert und eingefügt] - Mika -
[Betreff geändert/ergänzt - Uli]

  • Anhang: IMG_0301.JPG
    (Größe: 159.28KB, 741 mal heruntergeladen)

  • Anhang: IMG_0303.JPG
    (Größe: 140.66KB, 721 mal heruntergeladen)

  • Anhang: IMG_0305.JPG
    (Größe: 182.74KB, 761 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Mon, 19 August 2013 14:20] vom Moderator

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #305892 antworten auf 305884 ] Sun, 11 August 2013 23:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mika J 637 ist gerade offline Mika J 637
Beiträge: 3284
Registriert: February 2010
Ort: 41751 Viersen/Ndrh.
Guru
Hallo Ralf,

im 1. Bild kommt beim J7T für den Espace normalerweise der Temperaturgeber für die Cockpitanzeige rein.

Im 2. und 3. Bild die gelb markierten Schrauben sind Wasserablässe. Die Verschraubung ist konisch ausgebildet, kommt also ohne Dichtungen aus. Vorsicht beim wieder hereindrehen! Ein wenig Flüssigdichtmittel kann aber hier nicht schaden.
Der weiterhin im 2. Bild sichtbare Stopfen für einen Inbusschlüssel (es gibt in dieser Linie noch zwei weitere gleichartige Stopfen) verschließt den Ölkanal. Dort könnte beispielsweise ein externer Öldruckmesser oder Öltemperaturmesser angeschlossen/eingebaut werden.

Im 3. Bild der untere Stopfen ist für die OT-Stellung der Kurbelwelle zu ermitteln, der wird nur benötigt beim Zahnriemenwechsel um da einen entsprechenden Dorn einzuführen.

Im übrigen darf ich anmerken, dass Du da wohl einen schönen Motor ergattert hast. Der Block ist noch schön sauber und auch die schon sauber verschlossenen Ansaugöffnungen sehen schick aus Wink.

LG Mika

[Aktualisiert am: Sun, 11 August 2013 23:47]


!!Fragen die das Forum beantworten kann oder könnte, werden von mir NICHT via PN oder E-mail beantwortet!!

-DER MODERATOR- => er soll beim moderieren moderat sein, damit die moderate Moderation auch von moderaten Mitmoderatoren mitmoderiert werden kann! Wink

Seit 16.8.11:GJE V6-24V Elysee, EZ:06.99
LPG-Einbau am 01.10.11 bei Km: 196224 (Powered by Alex HX!)
Aktueller KM-Stand: 310.000km!
06/2013 bei 227000 km Getriebe überholt und Zahnriemen gemacht!

Als Zweitwagen: Renault Kangoo 1.4 RXE aus 2001 in Rot-Metallic....

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #305930 antworten auf 305884 ] Mon, 12 August 2013 14:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
klein.le
Beiträge: 2900
Registriert: April 2006
Ort: Lemgo
Guru
Hallo Ralf,

da Du den Motor den folgenden Generationen erhalten willst,
ist es ratsam, die Kupplungsdruckplatte zu entlasten.
Ebenfalls die Zahnriemenspannung minimieren.
Den Wasserkanälen und der WaPu (austrocknen) ist es bekömmlicher,
wenn sich diese in Frost-/Korrosionsschutz aalen können.
Frostschutz verdunstet nicht.
Alle Ventile einschl. Ventilsitze mit Konservierungsöl behandeln (Motor durchdrehen).
Kolben nicht im OT stehenlassen.
Verteilerkappe demontieren, weg. Schwitzwasser.
Motor atmen lassen, d.h. nicht luftdicht folieren.

Besten Gruß
Helmut

[Aktualisiert am: Mon, 12 August 2013 14:51]


See you in space

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
J115, 2,1TD Bj.1985 ; 1993-1995
J635, 2,1TD Bj.1993 - "Rennold" ; 1995-2015
Twingo 1,2 mit LPG Prins Bj. 2001 als Dinghi; 2014 -
J637 Quadra, 2,2 Bj. 1994; LPG Eifel-KME - "Quadriga" ; 2014 -
Twingo 1,2 Bj. 1997 als Dinghi II; 2015 -
GJE 2,2 dci Bj 2001 - "JE t' aime"; 2015 -
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Ignore by Permanentkleinschreibern
Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #305951 antworten auf 305892 ] Mon, 12 August 2013 22:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Husky-schlitten ist gerade offline Husky-schlitten
Beiträge: 46
Registriert: July 2010
Espace Freund

Hallo Mika ! Smile

Danke für die Hinweise der Schrauben. Das bringt wieder Licht ins Dunk`le
Nuja ,Zahnriemenwechsel hab ich immer ohne Kurbelwellen-blockade durchgeführt. Aber jetzt weis ich wenigstens den Zweck der Imbusschraube.
Der Temp-fühler für die Cokpitanzeige sitzt bei meinen Motor am Thermostatgehäuse..... So hab ich wenigstens wieder dazu gelernt.

Auch für die gelb Markierten .... Danke für die Hinweise.

Was würde ich ohne euch nur machen... crazy

Dankeschöööön Mika !!!!!

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #305952 antworten auf 305930 ] Mon, 12 August 2013 23:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Husky-schlitten ist gerade offline Husky-schlitten
Beiträge: 46
Registriert: July 2010
Espace Freund


Hallo Helmut....

Danke für die Hinweise. Aber in Folie kommt mir der Gute nicht.... Selbst die Oelwanne kommt noch runter. Dann erfolgt eine Innenkonservierung mit FluidFilm A und eine "Staubdichte" aber atmungsfähige Einwicklung in Spannbettlaken oder ähnlichem....

Danke für deine Teilnahme und Führsorge an meinem "Schätzchen" Smile

Gruss Ralf
Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306002 antworten auf 305952 ] Tue, 13 August 2013 22:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Husky-schlitten ist gerade offline Husky-schlitten
Beiträge: 46
Registriert: July 2010
Espace Freund
Mika J 637 schrieb am So, 11 August 2013 23:26



Im übrigen darf ich anmerken, dass Du da wohl einen schönen Motor ergattert hast. Der Block ist noch schön sauber und auch die schon sauber verschlossenen Ansaugöffnungen sehen schick aus Wink.

LG Mika


Ja Mika , ich denke der Kauf war`n echtes Schnäppchen.
Der Motor weist keinerlei Undichtigkeiten auf. Selbst an der Verteilerwelle und an der Oelwanne ist alles trocken.

Sagt mal , wie soll ich den Kühlkreislauf konservieren. ????
Soll ich da auch Fluid-Flim oder lieber mit Frostschutz pur fluten ??...oder garnichts machen ?? crazy

Lieben Gruss! Huskytrapper Ralf Very Happy

[Zitat repariert Wink] - Mika -

[Aktualisiert am: Wed, 14 August 2013 03:17] vom Moderator

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306010 antworten auf 306002 ] Wed, 14 August 2013 04:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mika J 637 ist gerade offline Mika J 637
Beiträge: 3284
Registriert: February 2010
Ort: 41751 Viersen/Ndrh.
Guru
Hallo Ralf,

zur Konservierung:
Ich würde das alte Motoröl rauslassen, gut über Nacht oder auch noch den nächsten Tag abtropfen lassen, dann neues billiges Öl reinkippen(zudrehen nicht vergessen). Die Brennräume mit Fluid-Film ausnebeln, ein bis dreimal den Motor durchdrehen und alle Kolben in Mittelstellung, die Kerzenöffnungen wieder verschließen, entweder mit den alten Kerzen, oder sonstigen Luftdichten Stopfen/Korken.
Kühlmittel abgelassen hast wahrscheinlich ja schon gemacht, dann über die am höchsten gelegene Öffnung neuen Frostschutz (ca. 80% würde ich zugeben) einfüllen bis nichts mehr reingeht. Nach einem Tag stehenlassen nochmal nachfüllen, es drückt sich wahrscheinlich noch Luft raus. Sämtliche Öffnungen dann mittels geeigneter Stopfen (Du bist da ja kreativ, siehe Ansaugöffnungen) verschließen. Ich gehe davon aus, das Du auch dort schon Fluid-Film reingegeben hast? Ausslassseite ebenso behandeln.

Den restlichen Block würde ich auch aus Korrosionsschutzgründen(damit das Alu nicht blüht) mit Fluid-Film einjauchen, dann ne alte Wolldecke drüber und schön in die Ecke stellen. Alle Quartale mal den Motor durchdrehen, dann sollte alles gut sein.

Wenn der Motor dann irgendwann mal zum Einsatz kommen sollte, das billige "Standöl" wieder raus und gegen gutes ersetzen, bevor der Motor gestartet wird, erstmal ohne Kerzen ein paarmal durchdrehen lassen damit der Fluidkram rausgedrückt wird, dann löppt datt....


Liebe Grüße
Mika

[Aktualisiert am: Wed, 14 August 2013 04:05]


!!Fragen die das Forum beantworten kann oder könnte, werden von mir NICHT via PN oder E-mail beantwortet!!

-DER MODERATOR- => er soll beim moderieren moderat sein, damit die moderate Moderation auch von moderaten Mitmoderatoren mitmoderiert werden kann! Wink

Seit 16.8.11:GJE V6-24V Elysee, EZ:06.99
LPG-Einbau am 01.10.11 bei Km: 196224 (Powered by Alex HX!)
Aktueller KM-Stand: 310.000km!
06/2013 bei 227000 km Getriebe überholt und Zahnriemen gemacht!

Als Zweitwagen: Renault Kangoo 1.4 RXE aus 2001 in Rot-Metallic....

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306014 antworten auf 306010 ] Wed, 14 August 2013 08:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Husky-schlitten ist gerade offline Husky-schlitten
Beiträge: 46
Registriert: July 2010
Espace Freund

Hallo Mika.....

Deine Anleitung klingt vielversprechend....
Naja, bisher hab ich noch nicht`s "eingejaucht". In den Brennraum ect. kommt auf jedenfall Fluid-Film. Meine Sorge ist/war da eher der Kühlkreislauf. WEnn ich mich recht erinnere, hat der J7T wasserumspülte/gekühlte Zylinderlaufbuchsen. Da hab ich halt Bedenken (wenn ich nichts mache) das die sich durch Ablagerungen / Aufblühungen zusetzen. Die Kühlstege sind ziemlich eng, und die unteren Dichtungen der Laufbuchsen trocknen mir wahrscheinlich auch aus. Oder ? Ich werde also dein Tip mit der Frostschutzwiederbefüllung ( Pur ? )beherzigen.
Ich bast`le derzeit noch an den "Öffnungsverschließungsteilen" Cool .... wobei ich auch schon wieder am grübeln bin , ob das die richtige Variante ist. crazy
Schick aussehen ist das eine , Luftzirkulation das andere....

Ich glaub ich bin zu empfindlich.... motz :heul:

Mika.....Thank`s für deine Tip`s.... Wink

Gruss Ralf

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306036 antworten auf 305930 ] Wed, 14 August 2013 13:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Husky-schlitten ist gerade offline Husky-schlitten
Beiträge: 46
Registriert: July 2010
Espace Freund
klein.le schrieb am Mo, 12 August 2013 14:49

Hallo Ralf,

ist es ratsam, die Kupplungsdruckplatte zu entlasten.
Ebenfalls die Zahnriemenspannung minimieren.


Besten Gruß
Helmut



Hallo Helmut.....
Die Kupplung ist komplett demontiert. Falls der Motor je zum Einsatz kommt , kommt ne neue drauf.

...aber warum soll ich die Zahnriemenspannung minimieren ?? grübel
mmmh...das Einzigste was mir da einfällt wäre zur Schonung der Nocken- und Kurbelwellenlager , oder warum ?? crazy

Liebe Grüsse Ralf

[Zitat nochmal Wink repariert] - Mika -

[Aktualisiert am: Wed, 14 August 2013 20:34] vom Moderator

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306085 antworten auf 305884 ] Wed, 14 August 2013 22:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
klein.le
Beiträge: 2900
Registriert: April 2006
Ort: Lemgo
Guru
Hallo Ralf,

jeep - aber die Druckplatte bleibt regelmäßig und die Lamellen sind im betriebsmäßigen Zustand gespannt,
beim Einlagern verharren sie in diesem Zustand und können Spannung verlieren.

Durch die Spannung des Zahnriemens wird über längeren Zeitraum der Schmierfilm in den relativ kleinen Lagern
der WaPu weggedückt, die Spannrolle (Kugellager) hat*s auch nicht so gern,
es ruht dann Metall auf Metall.
Der Nockenwelle ist*s relativ egal, die hat schon Druck von den Ventilfedern
und hat Fläche wie die KW-Lager um den Druck zu verteilen.

Dem Zahnriemen tut*s auch gut, falls er wieder zum Einsatz kommen sollte,
wäre nach spätestens 5 Jahren aber nicht zu empfehlen.

Besten Gruß
Helmut


See you in space

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
J115, 2,1TD Bj.1985 ; 1993-1995
J635, 2,1TD Bj.1993 - "Rennold" ; 1995-2015
Twingo 1,2 mit LPG Prins Bj. 2001 als Dinghi; 2014 -
J637 Quadra, 2,2 Bj. 1994; LPG Eifel-KME - "Quadriga" ; 2014 -
Twingo 1,2 Bj. 1997 als Dinghi II; 2015 -
GJE 2,2 dci Bj 2001 - "JE t' aime"; 2015 -
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Ignore by Permanentkleinschreibern
Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306094 antworten auf 306085 ] Thu, 15 August 2013 04:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mika J 637 ist gerade offline Mika J 637
Beiträge: 3284
Registriert: February 2010
Ort: 41751 Viersen/Ndrh.
Guru
Husky-schlitten schrieb am Mi, 14 August 2013 08:19


Hallo Mika.....

. Die Kühlstege sind ziemlich eng, und die unteren Dichtungen der Laufbuchsen trocknen mir wahrscheinlich auch aus. Oder ? Ich werde also dein Tip mit der Frostschutzwiederbefüllung ( Pur ? )beherzigen.


Ich glaub ich bin zu empfindlich.... motz :heul:

Mika.....Thank`s für deine Tip`s.... Wink

Gruss Ralf





Hallo Ralf Cool,

Mika J 637 schrieb am Mi, 14 August 2013 04:03

Hallo Ralf,

dann über die am höchsten gelegene Öffnung neuen Frostschutz (ca. 80% würde ich zugeben)


Liebe Grüße
Mika



Und was die Luftzirkulation betrifft:
Drinnen im Motor soll ja keine Luft zirkulieren. Dort wo Luft zirkuliert gelangt zwangsweise auch Sauerstoff hinein, dass wiederum begünstigt Korrosion, die ja hier unerwünscht ist.

Zum verschließen der Wasseröffnungen wo normalerweise die Schläuche aufgesteckt werden, eignen sich alte Gummischläuche von Fahrrad oder Moped. Entweder je nach Durchmesser nur überstülpen und dann verknoten, oder alternativ daraus passende Stücke ausschneiden und diese dann mittels Schellen befestigen(wie Frischhaltefolie über ein Glas gezogen).

Beste Grüße
Mika


!!Fragen die das Forum beantworten kann oder könnte, werden von mir NICHT via PN oder E-mail beantwortet!!

-DER MODERATOR- => er soll beim moderieren moderat sein, damit die moderate Moderation auch von moderaten Mitmoderatoren mitmoderiert werden kann! Wink

Seit 16.8.11:GJE V6-24V Elysee, EZ:06.99
LPG-Einbau am 01.10.11 bei Km: 196224 (Powered by Alex HX!)
Aktueller KM-Stand: 310.000km!
06/2013 bei 227000 km Getriebe überholt und Zahnriemen gemacht!

Als Zweitwagen: Renault Kangoo 1.4 RXE aus 2001 in Rot-Metallic....

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306357 antworten auf 306085 ] Mon, 19 August 2013 09:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
mario aus Pf. bei La
Beiträge: 802
Registriert: February 2013
Ort: Pfeffenhausen bei Landshut
Espace-Verrückter
klein.le schrieb am Mi, 14 August 2013 22:33

Hallo Ralf,

Durch die Spannung des Zahnriemens wird über längeren Zeitraum der Schmierfilm in den relativ kleinen Lagern
der WaPu weggedückt, die Spannrolle (Kugellager) hat*s auch nicht so gern

Besten Gruß
Helmut




moin
Wenn ich mal kurz verbessern darf?
Bei diesem Motor wird die WAPU nicht über den Zahnriemen angetrieben sondern von einem extra Riemen .
mfg mario

der erst die Wapu gewechselt hat und ausserdem noch mal den Gockel befragt hat um nix falsches zu erzählen

[Aktualisiert am: Mon, 19 August 2013 09:14]


Volvo 850 2,0 20V Turbo ez. 6/94
Volvo 850 2,3 20v Turbo ez. 4/94
RENAULT Twingo 1.2 ez 93
Espace fahren macht süchtig.
Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306362 antworten auf 306010 ] Mon, 19 August 2013 10:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lollo ist gerade offline Lollo
Beiträge: 1059
Registriert: May 2007
Ort: Kiel
Espace-Verrückter
Hallo Mika,

du schreibst zur Konservierung mit luftdichtem Stopfen/Korken... Für verkorkte Weinflaschen gilt sie liegend zu lagern und damit den Korken feucht/luftdicht zu halten. Könnte das nicht auch für einen verkorkten Motor gelten ? grübel

Gruss Lollo


J63 Erstzulassung 05/1996
Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306420 antworten auf 306362 ] Mon, 19 August 2013 23:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Mika J 637 ist gerade offline Mika J 637
Beiträge: 3284
Registriert: February 2010
Ort: 41751 Viersen/Ndrh.
Guru

Hallo Lothar,


Mika J 637 schrieb am Mi, 14 August 2013 04:03

Hallo Ralf,

zur Konservierung:
Die Brennräume mit Fluid-Film ausnebeln, ein bis dreimal den Motor durchdrehen und alle Kolben in Mittelstellung, die Kerzenöffnungen wieder verschließen, entweder mit den alten Kerzen, oder sonstigen Luftdichten Stopfen/Korken.



Liebe Grüße
Mika


Insofern kann ich Dich ja denn beruhigen, so es sich hier in meiner Aussage ausdrücklich um LUFTDICHTE Verschlussstopfen handeln soll! Es gibt ja auch sogen. Korken aus Kunststoff.... Wink


Mika J 637 schrieb am Do, 15 August 2013 04:58




Zum verschließen der Wasseröffnungen wo normalerweise die Schläuche aufgesteckt werden, eignen sich alte Gummischläuche von Fahrrad oder Moped. Entweder je nach Durchmesser nur überstülpen und dann verknoten, oder alternativ daraus passende Stücke ausschneiden und diese dann mittels Schellen befestigen(wie Frischhaltefolie über ein Glas gezogen).

Beste Grüße
Mika


Auch hier ist der LUFTDICHTE Verschluss durch die von mir genannten Möglichkeiten gewährleistet.

Beste Grüße
Mika


!!Fragen die das Forum beantworten kann oder könnte, werden von mir NICHT via PN oder E-mail beantwortet!!

-DER MODERATOR- => er soll beim moderieren moderat sein, damit die moderate Moderation auch von moderaten Mitmoderatoren mitmoderiert werden kann! Wink

Seit 16.8.11:GJE V6-24V Elysee, EZ:06.99
LPG-Einbau am 01.10.11 bei Km: 196224 (Powered by Alex HX!)
Aktueller KM-Stand: 310.000km!
06/2013 bei 227000 km Getriebe überholt und Zahnriemen gemacht!

Als Zweitwagen: Renault Kangoo 1.4 RXE aus 2001 in Rot-Metallic....

Re: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #306480 antworten auf 306420 ] Tue, 20 August 2013 19:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Husky-schlitten ist gerade offline Husky-schlitten
Beiträge: 46
Registriert: July 2010
Espace Freund

Hallo !

Sorry das ich mich erst heute wieder melde.... so`n Tag verschlingt mehr Zeit als ein Lieb ist.....

Den Kühlkreislauf wollte ich eigentlich mit solchen Gärballonstopfen verschließen. Die gibt`s in sämtlichen Grössen. Auf Fahrradschläuche bin ich noch nicht gekommen. Ich werd`s mal probieren.... Hauptsache dicht !!

Danke für eure Anteilnahme an meiner Motorkonservierung.

PS: Falls jemand in 88 Jahren ein guten J7T sucht , bitte in der Himmelspforte 3a melden.....da wo der Hundeschlitten vor der Türe parkt.... Very Happy Cool

Lieben Gruss ! Ralf
Re: Motor für Einlagerung konservieren - war: Ablassschrauben am J7T 2,2 l Motor [message #403328 antworten auf 305884 ] Thu, 25 January 2018 21:15 Zum vorherigen Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1536
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Zitat:

Hallo, Broadcasttechniker,

Sagen wir mal rein hypothetisch gesehen:
Wir haben einen Wagen, der komplett trocken ist, und
dessen gesamte Gemischaufbereitung keinen Tropfen Benzin
enthält, wie würden wir so einen Wagen wieder "Befüllen" also
zum Laufen bringen? Einfach reinschütten, Zündung an, und dann
läuft das schon? oder muss man da was beachten (Entlüften, usw?) ist ein Benziner, 6 Zylinder. Und was ist mit dem Öl, richtiges und frisches ist drin, nur wie ist das mit der Standzeit (etwa 15 Jahre) wegen den Ölfilmen? geht da was kaputt, wenn ich jetzt einfach mal versuche zu starten?


Hallo Elias,

Ich bin mal so frei um deine Anfrage zu veröffentlichen, schließlich ist das nichts privates und auch für andere interessant.
Früher habe ich mir wegen sowas nen Kopf gemacht, ich hatte auch entsprechende Motoren im Keller stehen.
Die Standzeit betrug aber nur drei Jahre.
Da bin ich sogar hingegangen und habe den Motor alle paar Monate ein Stück weitergedreht damit die Ventilfedern nicht ermüden.
Mein neuer und mein alter V6 stehen jetzt schon fast 4 Jahre und werden nicht bewegt. Ich habe sie allerdings beide vorher gespült und mit dem Staubsauger so gut wie es ging die Kühlkanäle trocken geblasen.
Gleiches habe ich mit dem Kühler und dem Wärmetauscher des Automatikgetriebes gemacht.
Das entfällt bei einem im Fahrzeug eingebauten Motor.

Was ich immer gemacht habe ist ohne Zündung orgeln bis der Öldruck da ist. Das mache ich sogar beim Ölwechsel mit Filter.
Das Spritsystem entlüftet sich recht schnell, einfach vor dem Start mehrmals die Zündung an und wieder aus schalten.
Bisher sind alle meine Motoren immer sofort angesprungen, auch in Vergaserzeiten. Beim Orgeln für den Öldruck war dann die Schwimmerkammer schon voll. Meine 16PS 2CVs hatten darüberhinaus einen Handhebel an der Benzinpumpe zum Füllen.

Ich bin mir recht sicher dass der Motor sofort anspringt.
Was du nicht machst im Gegensatz zu den vielen Youtube Videos...den Motor hochjagen.
Mal ein bisschen Gas geben und sehen ob die Kühlflüssigkeit zirkuliert ist in Ordnung.
Außerdem gibt es Motoren die im Leerlauf nicht genug Öl in den Zylinderkopf bekommen. Da gehört der V6 wohl nicht zu.


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Ruckelt Teilweise
Nächstes Thema:Leuchtweitenregulierung Ersatz
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Sun Feb 18 00:26:47 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01446 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software