Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Heutige Beiträge (AN)  | Unbeantwortete Beiträge (AUS)

Forum: JK
 Thema: Fensterheber Fahrerseite merkt sich untere Position nicht
Re: Fensterheber Fahrerseite merkt sich untere Position nicht [message #426141 antworten auf 426040 ] Mon, 22 April 2019 11:35
zjawa ist gerade offline zjawa
Beiträge: 163
Registriert: August 2016
Ort: Bremerhaven
Alter Hase

Hallo, wahrscheinlich sind die Begrenzer ausgeleiert und die Scheibe fährt zu weit nach unten. Ich hatte das gleiche Problem und habe es mit einem kleinen Stück Holz als Begrenzung behoben.



Gruß Chris

RENAULT ESPACE GRAND IV (JK) 2.2 DCI, 110KW/150PS, EZ 04/2004, AUTOMATIK, MOTOR-CODE G9TD706
 Thema: Efahrungen zur Längeren Motoren-Lebensdauer
Öl [message #426138 antworten auf 426134 ] Mon, 22 April 2019 08:42
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1498
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Christian,

ich habe mich auf Ravenol für den f9q eingeschossen - der V9x bekommt Elf. Ob nun ein gutes Ravenol oder Shell oder andere Marke, muss jeder für sich entscheiden. Ich frage mich aber, ob hier ein full-saps öl, zu mehr Ölkohle beiträgt, als ein low-saps Öl. Solange das Öl noch frisch ist, bietet das fullsaps sicherlich die besseren Verschleißeigenschaften, wenn es im Motor gealtert ist oder durch die Kurbelgehäuseentlüftung die Ansaugkanäle ansteuert, darf man die Frage stellen, was mit den Zusatzanteilen im Öl passiert. Ebenso hat mir noch keiner die Frage beantwortet, wie die Ölverkohlung unter verschiedenen Grundölen, wie Polyalphaolefine (PAO) oder HC Synthese Ölen voranschreitet. Hier könnte ich mir einen Vorteil beim PAO vorstellen, da Hitzebeständiger.

LG Bernhard


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Efahrungen zur Längeren Motoren-Lebensdauer [message #426139 antworten auf 426114 ] Mon, 22 April 2019 09:17
merlin667 ist gerade offline merlin667
Beiträge: 1638
Registriert: June 2014
Ort: Villach
Espace-Verrückter
Hallo,

Ein füll saps Öl kann natürlich einen höheren ascherückstand haben, als ein Low Saps. Aber ob das Öl nun 1,2% hat oder 0.6%: i.d.r. sind die Low Saps Öle dünnflüssiger, was wiederum auf einen höheren Ölverbrauch geht. Entsprechend drehst dich da im Kreis.
Andererseits verbrauchst du hoffentlich nicht alle Zusätze im Öl zwischen den Wechsel.

Ich nehme das Öl eher so: ein sehr gutes, freigebenes / passendes Öl rein und dann Mal schauen, was die Qualität macht. Es ist schon so, das zwischen dem einfachsten rn0710 (HC 5W40) und besten (Vollsynthetisches 5 oder 0W40) starke Preis und Qualitätsunterschiede liegen. Leider ists so, das die Öl Analyse etwa doppelt soviel kostet wie zwei Füllungen.
Aber aufgrund der Verfärbungen bin ich mir selbst bei meinem kurzen Betrieb nicht ganz sicher, ob's nicht doch zu lange ist.

LG
Christian


Espace JK0A 2.0T 170 PS 11/2008 Automatik Premium Edition mit Glashubdach & Carminat 2BT
Scenic JM0C 1.6 16V Exception 08/2005 mit allem ausser Xenon & Glaspanoramadach
Re: Efahrungen zur Längeren Motoren-Lebensdauer [message #426140 antworten auf 426139 ] Mon, 22 April 2019 11:05
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 1498
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
merlin667 schrieb am Mon, 22 April 2019 09:17

Hallo,

Ein füll saps Öl kann natürlich einen höheren ascherückstand haben, als ein Low Saps. Aber ob das Öl nun 1,2% hat oder 0.6%: i.d.r. sind die Low Saps Öle dünnflüssiger,...




Hm.., wie meinst du das? Die Viskosität wird nach SAE-??? spezifiziert, ja leider nur die max. zulässige Zähigkeit. D.h. ein in der Hochtemperatur dünnflüssigeres W40 wäre immer von der Spezifikation w40 abgedeckt. Aber wenn es halt zu dünnflüssig wird, würde es dann doch als ein w30 oder "noch weniger" eingestuft werden. Da muss jetzt ein feiner Unterschied existieren, der mir noch nicht eingängig ist, wenn du sagt, das low Saps Öl ist dünnflüssiger.


.. und die Frage von oben wiederhole ich Mal, wie viele km hat dein Motor jetzt gelaufen? um den Ölverbrauch einzuschätzen.

LG Bernhard

[Aktualisiert am: Mon, 22 April 2019 11:06]


Laguna3 3.0 dci 07/2010
Espace IV 1.9 dCi 10/2003
Re: Efahrungen zur Längeren Motoren-Lebensdauer [message #426144 antworten auf 426114 ] Mon, 22 April 2019 13:10
merlin667 ist gerade offline merlin667
Beiträge: 1638
Registriert: June 2014
Ort: Villach
Espace-Verrückter
Hallo,

Es gibt nur ganz wenige 5W40 Low Saps Öle eher 30er oder 20er Öle.

Die Viskosität eines 40er Öls liegt zwischen 12,5 und 16,3mm2/s bei 100°C im Neuzustand.
Durch die Öl Verdünnung gerade bei FAP Motoren fällt die Viskosität doch gerne weit ab.

40er Öle sind mehr für Motoren, wo der Verbrauch nachrangig ist (Renault hat ja auch drin stehen 5W30 bei rn0710 als Erstfüllung erlaubt). So können sie den verbrauchstest mit einem 5W30 machen, aber für die motorhaltbarkeit dann ein 40er Öl.

Und ein 0W40 Low Saps gibt's gar nicht.

Das Problem ist das durch die Low saps Formulierung die Möglichkeiten drunter leiden mit den Zusätzen eine bessere Stabilität oder auch Schmutztragvermögen zu realisieren.

Achja: meiner hat einen Verbrauch von 0.15l/1000km, wobei die Ventildeckel Dichtung sifft. Bei 252tkm.

LG
Christian

[Aktualisiert am: Mon, 22 April 2019 13:11]


Espace JK0A 2.0T 170 PS 11/2008 Automatik Premium Edition mit Glashubdach & Carminat 2BT
Scenic JM0C 1.6 16V Exception 08/2005 mit allem ausser Xenon & Glaspanoramadach
Forum: J11 / J63
 Thema: J63 Rücksitze mit Armlehne?
Re: J63 Rücksitze mit Armlehne? [message #426137 antworten auf 426085 ] Mon, 22 April 2019 00:06
IIIKlausIII ist gerade offline IIIKlausIII
Beiträge: 232
Registriert: October 2006
Ort: Ratingen
Alter Hase
Moin Uli,
natürlich im Franzosenland https://www.autoscout24.de/angebote/-8e95259a-701f-4566-8d93 -60f70cb500fd?cldtidx=13&csq=sort%3Dstandard%26desc%3D0% 26ustate%3DN%252CU%26mmm%3D60%257C1962%257C%26fregto%3D1996% 26atype%3DC%26size%3D20%26page%3D1&cstc=14
Renault Espace 2.2 i 4x4 Quadra 110cv ¤ 5.400,- BJ 96

LG
Klaus Cool


J637,05/95,Elysee,7,6l/100km!!!vorher: J637,12/94,Limited, F-Kart100, Goggoroller 200,
J117,04/91. Automatik + Hochdach + hdraulische Rollstuhlhebeanlage + Handsteuerung Gas+Bremse...
 Thema: Getriebeschaden ng 3; s47 ; KX 648
Re: Getriebeschaden ng 3; s47 ; KX 648 [message #426146 antworten auf 425558 ] Mon, 22 April 2019 13:50
ralf lll ist gerade offline ralf lll
Beiträge: 46
Registriert: January 2015
Ort: el pris / teneriffa
Espace Freund
Hallo Hajo, Werner und Ulli.

Erst mal Danke für eure Antworten.

Das mit den "Zahnräder aus Deutschland einfliegen lassen " -wäre für mich die beste Lösung.

Werner,glaub mir, ich bin nicht verrückt nach "getriebezusammenschrauben,etc".

Ehrlich nicht.

Aber ein anderes Auto hab ich nicht und fahr auch nur noch ein paar Jahre.

Und der Espace ist fast komplett durchrepariert und soll mein letztes Auto sein.

Deshalb repariere ich ,was ich noch kann.

Das Tellerrad am Differenzial wechseln und hinterher einstellen,kann ich.

Hab ich bloß noch nicht am espace gemacht .
Aber an diversen anderen Fahrzeugen.
Viel anders scheint es nicht zu sein.
Denkt jetzt bitte nicht ,das ich
"schraubgeil" bin.

Aber wenn's nicht anders geht 👐?

(Natürlich geht's anders-einfach mal was neues kaufen)


Müsste sich bloß jemand die Mühe machen und ein Getriebe zerlegen(oder aus einem zerlegten Getriebe entnehmen),
mir den Preis sagen,
auf meine Überweisung warten und abschicken.

Ein Getriebe aus einen Benziner kann ich hier auf der Insel kaufen.
Aber die Übersetzung möchte ich im original Zustand lassen.


Und so so wie Ulli geschrieben hat ,wenn schon was aus DE - dann das richtige.

Tshüss Ralf




Es ist nie zu spaet fuer eine glueckliche kindheit
Forum: RFC
 Thema: Renault Espace Energy dCi 160 EDC Intens sinnvoll?
Renault Espace Energy dCi 160 EDC Intens sinnvoll? [message #426142] Mon, 22 April 2019 12:30
Gast
Hallo zusammen, bin hier im Forum schon registriert, habe aber meine Zugangsdaten verlegt, werde bei Gelegenheit einmal suchen.
Nachdem bei meinem JK Bj 2009 und 185000 KM die Wasserpumpe leckt, der Zahnriemen dadurch neu muss und andere Kleinigkeiten anstehen, sah ich bei meinem Freundlichen einen Renault Espace Energy dCi 160 EDC Intens mit von 11/17 und 25.000 km. Nun bin ich etwas hin- und hergerissen, ob ich mir diesen gönnen kann. Es gibt ja einiges über diesen Motor zu lesen. Alternativ gäbe es einen Grand Scenic von Anfang 2018. Wir möchten gerne weiterhin höher sitzen und genug Platz haben, auch wenn die Kinder nun aus dem Haus sind. Vom Sitzen und dem allgemeinen Gefühl spricht uns der Espace schon an - aber wohin geht die Reise mit diesem Auto: kann ich den Restwert in 2022 völlig abschreiben? Habe ich mit vielen Werkstattaufhalten zu rechnen?
Mit unserem Freundlichen sind wir sehr zufrieden, es macht uns auch einen guten Preis für den JK.
Ich weiß, eigentlich ist es jetzt für einen Autokauf ein ungünstiger Zeitpunkt und es geht viel über Emotion, gerade beim Espace. Ich würde mich über Rückmeldungen freuen, auch wenn sie die ganze Bandbreite abdecken.
Danke und Gruß Joe
Re: Renault Espace Energy dCi 160 EDC Intens sinnvoll? [message #426143 antworten auf 426142 ] Mon, 22 April 2019 12:50
madimek ist gerade offline madimek
Beiträge: 96
Registriert: February 2018
Ort: Thüringen
Espace Freund
Hei,
Ich Stande auch vor der Wahl -Espace oder Scenic. Habe mich für den Espace entschieden, da er doch mehr Platz bietet (vor allem sitzmäßig ). Ich bin mit meiner Werkstatt voll zufrieden und die lange Garantie beruhigt doch sehr- dies war auch mit ein Grund bei Renault zu bleiben. Bei meinem dicken wurden jetzt die vorderen Federn und das Getriebe gewechselt - ohne wenn und aber.

Der Grand scenic 2, den ich zuvor hatte, hatte auch einige Sachen in der Garantiezeit - nach Ende war Ruhe und ging mit über 240000 km in neue Hände.

LG Martin
Re: Renault Espace Energy dCi 160 EDC Intens sinnvoll? [message #426145 antworten auf 426142 ] Mon, 22 April 2019 13:28
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 6499
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Joe,

mein RFC ist einer von den allerersten aus der "echten" Serienproduktion. Ich hatte das Fahrzeug blind bestellt und mir war da sehr wohl bewußt, dass Probleme auftauchen werden und ich ein Prototyptester bin. Mit dieser Erwartung wurde ich dann positiv überrascht, die Probleme meines waren weniger schlimm als befürchtet.
Alle Widrigkeiten sind beseitigt worden und heute läuft mein RFC absolut problemfrei.

Meine persönliche Empfehlung ist, den teuren Diesel zu tanken. Der Grund dafür ist, dass beim Abbrennen des Partikelfilters angefettet wird, um mit unverbrannten Kraftstoffteilen den Partikelfilter aufzuheizen. Dabei gelangt auch umverbrannter Diesel in den Kraftstoff. Bei teurem Diesel verdampft der im Motoröl enthaltene Anteil. Meiner hatte mal 9% umverbrannten Krafstoff im Motoröl. Nach 6000 Kilometer nach dem Ölwechsel wurde nämlich ein Ölwechsel verlangt. In der Werkstatt war aber keine Zeit. Ich musste dann ohne Ölwechsel und mit 9% Fremdstoffanteil im Motoröl mit dem Auto verreisen. Nach der Reise, 1500 Kilometer Fahrt, war der Fremdstoffanteil im Motoröl nur mehr 0.2%.

Ein Schwachpunkt bei diesem Motor ist das AGR und der AGR-Kühler. Achte daher immer darauf, dass bei jedem Ölwechsel, den Du lieber im Minimum jedes Jahr und schon bei 15.000 Kilometer, inclusive Ölfilter, machen solltest, auch der Luftfilter gewechselt wird. Der Motor braucht ordentlich Luft, das minimiert das Risiko eines verkokten AGRs. Was auch sehr wichtig ist, regelmäßig den Kühlwasserstand zu kontrollieren. Das schützt vor Überhitzung und Motortot. Der AGR-Kühler könnte leck sein.
Einen leckern AGR-Kühler merkt man sonst nicht, weil nirgends Feuchtigkeit sichtbar wird, die verdampft nämlich.

Im Winter solltest Du darauf achten, dass das Fahrzeug nach Möglichkeit nicht mit der Frontpartie bergauf parkt. Die Gefahr dabei ist, dass beim Kaltstart Kondenswasser angesaugt wird. Lass prüfen, ob bei dem Wagen Deines Interesses das Gitter im Ansaugtrakt eingebaut wurde.

Ein weiterer Schwachpunkt sind die Stabilisatoren. Seit Kurzem gibt es wesentlich stabilere Ersatzteile, die sollen nun aus Stahl sein und doppelt so große Kugelköpfe haben. Sollten die anfangen zu klappern, dann ist dieses Problem somit mit den Neuen behoben.

Wenn Du eine gute Werkstatt hast, die das R-Link2 und die Zusammenhänge mit den CAN-Bus-Systemen versteht, kannst Du den RFC ohne Sorgen kaufen.

Mein Händler hat viele RFC verkauft und bekommt regelmäßig welche zurück. Die sind schnell wieder verkauft. In Österreich gibt es keinen fabriksneuen Lagerwagen mehr, der noch den 1,6-Liter-160-PS-Diesel hat.

Liebe Grüße
Udo

icon12.gif  Re: Renault Espace Energy dCi 160 EDC Intens sinnvoll? [message #426147 antworten auf 426142 ] Mon, 22 April 2019 13:56
Gast
Danke schonmal für die Antworten! Ich habe eine "Tiefgarageneinfahrt", da kann ich ihn ja immer bergab parken :)
Die Tips werde ich mir aufschreiben und ansprechen, vielleicht kommen ja noch mehr.
Umwelttechnisch würde ich schon gerne etwas sauberer fahren, aber welche Model in der Größe gibt das her? Und ist ist der Preisverfall nach der Garantiezeit, wenn ich wechseln will? Ich bin schon etwas ratlos.
Ich selber bin ein etwas älteres Model und fahre eher defensiv, Espace ist halt eher cruisen. Leidgeplagt im dem Sinne bin ich, dass mir einmal der Turbo von dem 2,2 dci kurz nach Ablauf der Garantiezeit hochgegangen ist. Von den Kosten ging es, da Renault und der Händler sich beteiligt haben - die Geschichte hatte ich damals hier ausführlich beschrieben. Große Angst habe ich daher nicht, dass sich jetzt der 1,6 vor Ablauf der Garantiezeit verabschiedet und wenn, dann greift halt die Garantie. Etwas seltsam ist es schon, dass ich dem RFC anscheinend mehr Aufmerksamkeit schenken muss. Der JK 2,0 ohne Turbo war schon pflegeleicht, wenngleich aber eine lahme Ente.
Mal sehen, was hier noch kommt, der RFC ab 2017 scheint ja eher unauffällig zu sein. Ein neuer ist mir einfach zu teuer und einen Neuwagen, egal welche Marke, kommt nicht in Frage - warum soll ich ein neues bauen lassen, wenn alte rumstehen? Einen Seitenblick habe ich noch auf einen GLK, die von 2015 scheinen gut zu laufen und haben vom Aussehen her auch etwas Besonderes, so wie der Space. Aber ein Mercedeshändler wird mir kaum das bieten für meinen alten JK, was der Freundliche mir bietet. Deshalb bin ich etwas in der Zwickmühle.
Re: Renault Espace Energy dCi 160 EDC Intens sinnvoll? [message #426148 antworten auf 426142 ] Mon, 22 April 2019 14:36
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 6499
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Joe,

Lass Dich mit der Dieseldiskussion nicht verrückt machen. Der 1,6-Liter Diesel hat Euro 6b. Er ist extrem sparsam, betrachtet man das hohe Gewicht und die beachtliche Stirnfläche. Dieses Fahrzeug finde ich auf keinen Fall schädlich für die Umwelt. Und wenn das NOx auch überschritten wird und genau das verteufelt wird, dann dürfte niemand mehr zu Hause Kerzen anzünden, denn da ist die NOx-Konzentration x-fach höher als auf der Straße.
Moderne Ad-Blue-Diesel kosten um einiges mehr und die aufwendige Technik birgt nur noch mehr Möglichkeiten für Probleme.

Dein JK war aus dem Grund viel unkomplizierter, der hatte noch nicht so eine aufwendige Abgasnachbehandlungseinrichtung wie der RFC. Der hatte sicher noch max. Euro 5.

Und genau diese Fahrzeuge werden nun verbannt.

Wenn es Dir um Zukunftssicherheit und Preisstabilität geht, dann darfst Du nurmehr einen Neuwagen leasen, aber mit Rücknahmegarantie. Dann solltest Du die Leasinglaufzeit auf die Garantiedauer gleich schalten.
Neue Fahrzeuge haben nicht mehr die Haltbarkeit, die Du Dir erwartest. Alleine schon die große Anzahl von Steuergeräten kann später als Gebrauchtwagen einen finanziellen Gau auslösen. Was ist, wenn so ein Ersatzteil den Zeitwert übersteigt?
Da ist auch noch die konstruktiv ausgelegte Haltbarkeit auf 160.000 Kilometer/100.000 Meilen. Mit den heute leistungsfähigen Computern kann man zielgenau ein Bauteil dahingehend konzipieren. Schließlich muss auch Gewicht eingespart werden.

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Mon, 22 April 2019 14:38]


aktuelle Zeit: Mon Apr 22 15:00:38 CEST 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01433 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software