Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Beitrag erstellen
Forum:J11 / J63
Titel:
Beitrags-Icon:
Kein Icon
Formatierungshilfen:
  
Inhalt:

Forumseinstellungen
HTML Code ist AUS
FUD Code ist AN
Bilder sind AUS
Smilies sind AUS
Zeitspanne zum Bearbeiten: 15 Minuten



Please enter the code shown below:
.########...####..########...##....##.
.##.....##...##...##.....##...##..##..
.##.....##...##...##.....##....####...
.########....##...########......##....
.##.....##...##...##............##....
.##.....##...##...##............##....
.########...####..##............##....
Optionen:
 


Themenansicht
Re: Kein TÜV Mon, 04 December 2017 10:29
Lautenquäler
Moin Mädels
Damit das Heulen mal eine Ende hat Wink

Habe gerde mal bei Lautes zweite geschaut weil sie zufällig am Straßenrand steht.
Die Heberaufnahme ist am Innenschweller vesrschweist und somit sollte der innenschweller stabil genug sein den Wagen mit verformbaren PE oder PU Blöcken zu tragen.

Alternativ könnte man aus einem kurzen Stück Kantrohr oder ähnlichem eine Stütze bauen die man Flächig unter der Wagenheberaufnahme verschraubt (Loch ist ja vorhanden evtl vergrößern) und die gerade so unterm Schweller rausschaut dann Kann man auch mit Hebestempeln der Bühne problemlos arbeiten.
Eine solche Stütze sollte jeder hinbekommen der in der Lage ist Sonntags beim Frühstück ein hartgekochtes Ei aufzuschlagen ohne sich zu bekleckern, also ran an die Schweissmaschine oder Flex, Phantasie hat hier keine Grenzen Smile

Unterstellböcke an der Stelle gehen sicher auch wenn man ohne Bühne arbeitet, in dem Fall würde ich aber zusätzlich irgendwo absichern.

Also eigentlich alles kein Problem, ich zumindest sehe keins, einzig Bühnenstempel direkt auf Schweller verbietet sich, oder aber wie Werner beschrieb ist massiver Rostbefall ein Ausschlusskriterium.

gruß
Hartmut

PS mit dem Kantholz vetszehe ich auch nicht, ist mir auch eher zu abenteuerlich, Holz, vor allen Weichholz bitte nur wenn es Vollflächig aufliegen kann.

Auf dem Bild sieht man übrigens die verbogene Blechkante an der der Schweller irgenwann mal verklebt war bevor er unsachgemäß angehoben wurde.

index.php/fa/70166/0/


  • Anhang: Aufnahme.jpg
    (Größe: 287.98KB, 588 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Mon, 04 December 2017 10:44]

Re: Kein TÜV Mon, 04 December 2017 12:06
weissJ117
hallo hartmut Cool
aujaaa, das ist der richtige aufnahmepunkt bei der espe - mal bis 1996. :applaus:
das bild zeigt den auflagepunkt von der wagenmitte aus gesehen.
Lautenquäler schrieb am Mon, 04 December 2017 10:29

...

index.php/fa/70166/0/




ja, da hat sich einiges geändert zwischen J11 und dem J63.
beim J11 waren die hinteren tragekonsolen/auflagepunkte noch rundum geschlossen, das untere loch ist gleich geblieben. was dann zu dem von mir geschilderten fäulnisbefall führte.
dafür waren die tragekonsolen beim J11 innen leer. da musste die wandung alles tragen.
für mich ist die J63 tragekonsole/auflagepunkt besser ausgeführt von der stabilität und der langlebigkeit her. :applaus:

@uli: also pass gut auf wenn du deine J11-er an den hinteren beiden punkten anheben willst!
wenn du da ein loch mehr hast wie das untere kannst du die aufnahme knicken im wahrsten sinn des wortes.

euer werner ad
Re: Kein TÜV Mon, 04 December 2017 22:08
Classic Uli
Moin,
ganz klar: Das senkrechte Blech zwischen Innen- und Außenschweller kann die Kraft problemlos aufnehmen. Problem ist eben die kleine Auflagefläche mit dem Risiko des Abrutschens, wenn man mal kräftiger zupackt.

Mein Kantholz liegt deshalb am hinteren Ende genau unter der Wagenheberaufnahme, die überträgt nahezu alle senkrechten Kräfte.

Das vordere Ende des Kantholzes liegt mittig zwischen den Achsen in der Kante zwischen Innenschweller und dem senkrechten Blech. Da sich der Wagenheber (oder die Bühne) wie auch die Wagenheberaufnahme in paar mm in das Holz eindrücken ergibt sich so eine formschlüssige Verbindung, die in Längsrichtung ein Verschieben verhindert. Ein seitliches Verschieben wird vor allem dadurch unterbunden, dass das Kantholz an beiden Seiten des Fahrzeugs am senkrechten Blech anliegt - da kann das Auto in keine Richtung weg.

Achso... seit meiner Erfahrung, dass man das Kantholz wirklich nur an der Wagenheberaufnahme belasten darf, nutze ich vorne (wie viele von Euch) wenn möglich den Längsträger statt der Wagenheberaufnahme. Könnte auch bei manchen Bühnen furnktionieren.

Schöne Grüße
Uli
Re: Kein TÜV Tue, 05 December 2017 09:07
Christian aus Berlin
Moin Uli,

ich nehme hierzu Leimbinder, als Holz zum abstützen des Kfz.

Classic Uli schrieb am Mon, 04 December 2017 22:08

... ganz klar: Das senkrechte Blech zwischen Innen- und Außenschweller kann die Kraft problemlos aufnehmen. Problem ist eben die kleine Auflagefläche mit dem Risiko des Abrutschens, wenn man mal kräftiger zupackt...


Genau.

Zitat:

... Mein Kantholz liegt deshalb am hinteren Ende genau unter der Wagenheberaufnahme, die überträgt nahezu alle senkrechten Kräfte...


Korrekt, aber jetzt...

Zitat:

... Das vordere Ende des Kantholzes liegt mittig zwischen den Achsen in der Kante zwischen Innenschweller und dem senkrechten Blech...


grübel

Zitat:

... Da sich der Wagenheber (oder die Bühne) wie auch die Wagenheberaufnahme in paar mm in das Holz eindrücken ergibt sich so eine formschlüssige Verbindung, die in Längsrichtung ein Verschieben verhindert...


Korrekt.

Zitat:

... Ein seitliches Verschieben wird vor allem dadurch unterbunden, dass das Kantholz an beiden Seiten des Fahrzeugs am senkrechten Blech anliegt - da kann das Auto in keine Richtung weg...


grübel

Zitat:

... Achso... seit meiner Erfahrung, dass man das Kantholz wirklich nur an der Wagenheberaufnahme belasten darf, nutze ich vorne (wie viele von Euch) wenn möglich den Längsträger statt der Wagenheberaufnahme...


Das entspricht der Werkstattanweisung, um den Espace komplett im Frontbereich anzuheben, wie hier...

index.php/fa/70194/0/

Also... überall, wo es grübel gibt, stehe ich auf dem Schlauch Embarassed


Gruß
Christian

Re: Kein TÜV Tue, 05 December 2017 12:41
Lautenquäler
Moin Moin
Also das als Empfehlung fürs Anheben vorne so rauszuhauen halte ich schon für fahrlassig seitens Renault.
Wenn man nur Räder umstecken will und wenige cm anhebt mag das gehen aber so wie das gezeichnet ist besteht ja ernsthaft Gefahr das jemand drunterkrabbelt, da wird einem schom beim Hinsehen anders.
gruß
Hartmut
Re: Kein TÜV Tue, 05 December 2017 14:07
Christian aus Berlin
Moin Hartmut,

sehr gefährlich !

Das sehe ich genauso, weil genau so ein Wagenheber sehr gut wegrutschen kann.
Da sollte sich wirklich niemand verleitet fühlen, um auf diese Art unter den Espace zu krabbeln, um ordentlich Hand anzulegen.
Das kann das letzte Mal gewesen sein.
Fürs anheben von wegen cm für`n schnellen Reifenwechsel alias Boxenstopp mag das gehen.
Aber selbst da, würde ich unter der vorderen Hebeaufnahme ein ordentlich dicken Holzblock runterlegen.
Wenn dann der Espace abrutscht, ist nicht gleich das Federbein nebst all dem Gedöns in Mitleidenschaft gezogen.


Gruß
Christian
Re: Kein TÜV Wed, 06 December 2017 19:19
Lautenquäler
hinkey schrieb am Sun, 03 December 2017 10:38

Moin Community,

hier mal kleine Link-Korrektur zu Lautes Link (1 http//: zuviel) und anderes Angebot bei Ebay : http://ebay.eu/2AFos45
Diese „Klötze“ hat meine Werkstatt auch und sind ideal für 2-Säulen mit Schwenkarmen, gerade hinten bei der Espe, zwischen Tank und Schweller.





Hallo Leute

Die hier verlinkten Gummiklötze habe ich mir jetzt mal kommen lassen, ich will es ja wissen und ausserdem braucht man ja immer sowas.

Nach erster Begutachtung kann ich mit Sicherheit sagen das sie für den Schweller eines Espace zu hart sind, das muss Bruch geben.
Ansonsten machen sie einen ordentlichen Eindruck, mal sehen was sie in der Praxis bringen.

Gruß
Hartmut
Re: Kein TÜV Wed, 06 December 2017 19:49
Christian aus Berlin
Moin,

ich kann das so nicht bestätigen.

Von der Optik her... habe ich genau die Gleichen und bei mir hat es den Espace nicht zerlegt.

Hartmut, setzt doch mal eine "Probe of Example" an.

Bei mir quetscht sich der Gummiklotz sehr gut zusammen und danach (entlastet), selbst wenn ein spitzer Gegenstand dazwischgekommen wäre, bleibt der Klotz heile.


Viele Grüße
Christian
Re: Kein TÜV Wed, 06 December 2017 20:05
Lautenquäler
Hallo Christian
Ich meine einzig den Fall den wir hier seit Tagen diskutieren, den Schweller hinten, ich habe keine Angst um den Klotz, der Schweller bzw dessen Verkleidung wird es nicht aushalten, was ja deine befürchtung war.
Das wird nicht gehen, was auch egal ich weil ich da wenn überhaupt mit den weicheren Böcken arbeite.
Für alles andere sollten die Dinger geeignet sein so habe ich denn jetzt noch harte Gummiböcke zb für die vorderen verstäkten Aufnhmen direkt hinterm Schweller und natürlich für die Citronen.

Wenn die Dinger bei mir durchfallen sollten weil sie sich wie die letzten Gummiunterlagen zerlegen dann werde ich berichten.

Gruß
Hartmut

[Aktualisiert am: Wed, 06 December 2017 20:07]

Re: Kein TÜV Wed, 06 December 2017 20:19
Christian aus Berlin
Moin Hartmut,

aaccchhh sssoooo ,)

Lautenquäler schrieb am Wed, 06 December 2017 20:05

..., den Schweller hinten...


Das stimmt, da verwende ich auch nur ein Leimbinder und setze auch nur direkt an der hierfür vorgesehenen Hebepunkt an.


Gruß
Christian
Re: Kein TÜV Thu, 07 December 2017 21:51
hypo
Servus allesamt!
Beim Gummilagertausch Hinterachse, war der Wagen auf den 2 hinteren Anhebepunkte mit Unterstellböcken aufgebockt. (Ich schraube ohne Hebebühne) Als Unterlage verwende ich die von Renault beschrieben Distanzstücke aus Buchen-Schichtholz. !!Leimholz ist viel zu gefährlich weil die Längsleimung oder Querleimung der Holzleisten leicht brechen, das ist nicht lustig, wenn man darunter steht oder liegt!!
Zur Sicherheit sind noch 2 Unterstellböcke hinten bei der Befestigung für die Anhängekupplung untergestellt, mit einer passenden Unterlage.

Bei der Hebebühne muss man die Distanzstücke 60x60x30 bei den hinteren Anhebepunkte beilegen.
index.php/fa/70228/0/
Wen man einen fahrbaren Wagenheber vorne zum Aufheben verwendet, muss man den Aufsatzbalken Cha. 280-02 verwenden. Ist der Wagen aufgehoben, müssen Unterstellböcke zu Sicherung an den 2 vorderen Anhebepunkte untergestellt werden.
Verstehe nicht warum da so ein Theater gemacht wird, man muss schon den ganzen Kontext eine Beschreibung beachten.
Baba!
Robert

Re: Kein TÜV Fri, 08 December 2017 10:16
Christian aus Berlin
Moin Robert,

eben drum...

hypo schrieb am Thu, 07 December 2017 21:51

... Verstehe nicht warum da so ein Theater gemacht wird, man muss schon den ganzen Kontext eine Beschreibung beachten...



... und da weiter steht (in deiner Anweisung)...

"Damit die ?? Autage ?? (wahrscheinliche Auflage) auf den Böcken gewährleistet bleibt, dürfen bei Verwendung einer 2-Säulen Hebebühne KEINESFALLS mechanische Aggregate ausgebaut werden, da es hier zu Gewichtsverlagerung kommen kann."

Tja, man könnte ja auf die Idee kommen, dass die Hinterachse zur Erneuerung des Achskörpers (Gummilager) eben nur entsprechend der Werkstattanweisung ausgebaut werden muss.
Wäre auch eine Überlegung wert, weil dann man gleich mal das gute Stück für die Ewigkeit konservieren (Sandtrahlen etc.) und richtig schick einbauen könnte.
Ich denke da auch an die Spritzschutzbleche der Hinterachse, wenn die nicht bei einigen Espace bald behandelt werden, gibt es keine mehr... mal eben so jedenfalls.
Aber, nun macht man eben kein Tam Tam, sondern BaBa, und schon liegt aber vorher kopfüber der Espace auf dem Boden und der Mensch, der darunter war ist platt.
Dann brauch man gar nichts mehr machen.


Viele Grüße
Christian
Re: Kein TÜV Fri, 08 December 2017 14:25
Lautenquäler
Moin
Ja mit der gewichtsverlagerung ist gar nicht mal so abwägig, das ist der Grund warum ich beim arbeiten am CX ne Gasflasche anhänge oder den Kofferraum fülle, die Dinger müssen sich früher wegen ihrer Kopflastigkeit gleich Reihenweise von den Hebebühnen gestürzt haben.
Bei Espace würde ich das auch nicht völlig ausschiesen wenn man da zu beherzt mit nem hebel dran geht.

Da wäre meine Frage in dem Fall, wie kommt man an die Schrauben der Achse ran, ich denke mal von der Inneseite her, kan man da einen Schlagschrauber ansetzen? Denn das dürfte die schonende Methode sein, mit langen Hebeln an rostigen Schrauben ist immer riskant. egal ob Bühne oder Bock.

gruß
Hartmut

...Der wieder nicht nachschauen mag weil Regen und Schnee und kalt und Bääääch
Re: Kein TÜV Fri, 08 December 2017 15:57
Christian aus Berlin
Moin Hartmut,

ich habe es mir angesehen.

Lautenquäler schrieb am Fri, 08 December 2017 14:25

... Da wäre meine Frage in dem Fall, wie kommt man an die Schrauben der Achse ran, ich denke mal von der Inneseite her...


Auf der Fahrerseite, da kann man wunderbar mit einem Schlagschrauber von der Innenseite an die "Mutter" heran.
Aber auf der Beifahrerseite, da muss der Tank ausgebaut werden, um ohne Gelenk am Schlagschrauber zu arbeiten, was ja noch mal die Kraft zum lösen der Mutter wegnimmt.
Mit einem gekröpften Ringmaulschlüssel, muss man dann die Schraube jeweils "außen herum" umfassen.

Da man die Schraube nicht sehen kann, frage ich mich wiederum, wie man die am besten dort den Schmutz wegbekommt, weil man in Grunde genommen nicht wirklich an die Schraube herankommt.
Aber... so wichtig ist es ja auch nicht, letztlich muss man irgendwie nur die Schraube zu fassen bekommen und von der Innenseite mit einem Schlagschrauber die Mutter lösen.


Herzliche Grüße
Christian


P.S.
Die Gewichtsverlagerung ist bei dem J63 wirklich nicht ohne.
Ich arbeite derzeit noch mit einer Scherenhebebühne.
In der Betriebsanleitung steht auch dort nochmal ausdrücklich hervorgehoben, dass man ggf. Ausgleichsgewichte in den Kofferraum packen sollte.
Das mache ich in der Art auch, weil ich habe viel Granitblöcke zur Gartengestaltung ,)
Ich habe es einmal erlebt, als ich den Espace ohne Zusatzsitze gehoben hatte, wie der Espace sehr instabil in der Luft hing.
Wenn man da an der Hinterachse richtig herumzerrt und sich null ein Kopf macht, fliegt der Espace runter, da bin ich mir sicher.

Re: Kein TÜV Fri, 08 December 2017 22:25
hypo
Servus Cristian!
Wenn man schwere Teile wie Motor, Getriebe, Achse… demontieren muss, kann man alle 4 Arme der Hebebühne mit dem Fahrzeug mit Zuggurte verzurren. So wird‘s in den Werkstätten gemacht.

Die 2 Achsmuttern würde ich gleich einmal gut reinigen und mit Rostlöser und Öl tränken. Die kann sehr hartnäckig sein.
Die Schrauben lassen sich mit einen Gabelring-Schlüssel öffnen. Dafür bin ich auf eine Auffahrrampe gefahren, da kann nix passieren wenn man mit Gewalt die Schraube lösen muss.
Ist die Schraube offen kann man den Wagen Aufbocken oder rauf auf die Hebebühne mit ihm.
Schöne Grüße!
Robert
Re: Kein TÜV Thu, 08 February 2018 12:03
Christian aus Berlin
Moin in die Runde,

ich habe es getan ,)
Der TÜV bei meinem weißen J637 mit einer STAG 300 Autogasanlage war im Sept. 2017 fällig.
Ich war ja beim TÜV (letztes Jahr)... in einer Schrauberhalle in Berlin..., wo es ein TÜV-Prüfer gab, der nun offensichtlich Null Ahnung hatte.

Und so war ich gestern bei der Dekra und leider ist der Espace durchgefallen, das vorneweg.

Abgastest nicht bestanden, weil Falschluft vor dem Minikat gezogen wurde.
Gasprüfung konnte nicht durchgeführt werden, weil mein alter Zavoli Verdampfer -N- gegen ein neuen Zavoli Verdampfer -N- getauscht wurde. Äh, wie bitte ?
Im Fahrzeugschein ist ein Zavoli Verdampfer mit dem Kennzeichen 67R 010278 eingetragen und der ausgetauschte Verdampfer, der völlig baugleich aussieht, hat das Kennzeichen 67R 010276.
Damit erlischt die Betriebserlaubnis und der TÜV-Prüfer wurde sehr deutlich, so umschreibe ich es mal.

Die Frage jetzt... wo bekomme ich eine Bescheinigung her, dass das alte Kennzeichen 67R 010278 mit dem neuen Kennzeichen 67R 010276 baugleich bzgl. die Betriebserlaubnis erhält.
Ich wollte eigentlich nicht extra zur Zulassungsstelle, um dort den neuen Verdampfer eintragen zu lassen.
Außerdem... ich habe selber den Verdampfer getauscht und habe keine Einbaubescheinigung vom Fachbetrieb für Gasanlagen.

Wo bekomme ich so was wohl her ?
Oder ich muss noch mal heran.

Ich würde die Membranen in meinem alten Verdampfer durch die baugleichen Membranen von dem neuen Verdampfer tauschen/ersetzen, dann gäbe es Null Probleme.

Und weiter...

alles andere ohne Befund nur mit dem Hinweis, dass ich mal eine Motorwäsche vielleicht machen sollte.

Der vermeintliche Achskörper, der vorher absolut der Knaller war, war noch okay und ist eigentlich "unkaputtbar", so der Prüfer.

Die damalige bemängelte Bremsleitung, die hatte ich ausgebaut und ersetzt und zeigte dem Prüfer die alte Bremsleitung.
Das war nicht nötig gewesen, so der TÜV-Prüfer.
Ich weiss gar nicht, was der damalige TÜV-Prüfer in der Schrauberhalle gesehen hat und bin ein wenig verdutzt.

Ein völlig anderer Befund ???
Das ist ja wie Roulette !

Im großen und ganzen bin ich recht zufrieden, da der Espace verkehrssicher ist, aber eben wegen dieser Abgasuntersuchung und einholen einer Betriebserlaubnis für den ausgetauschten Verdampfer noch mal zur "Nachsorge" muss.


Viele Grüße bei fast - 10 Grad Celsius aus Berlin,
Christian



P.S.
Ich denke sogar, dass bei "gutem Willen" der Espace durch den TÜV gekommen wäre.
Man hätte ja mit einem Lappen die Undichtigkeit mal eben bei Minikat zudrücken können, aber das wollte der TÜV-Prüfer nicht.
Das machen bestenfalls nur Kollegen unter den TÜV-Prüfern, deren Angehörigen & Freunde.
Wobei dieser Verdampfer hat mich wohl so oder so die Ehrenrunde gekostet.
Ich habe aber auch noch nie ein TÜV-Prüfer gesehen, der so super genau die Autogasanlage inspiziert hatte.



Re: Kein TÜV Mon, 12 February 2018 17:30
Classic Uli
Moin,
die andere Endziffer des Verdampfers kann ja eigentlich nur einem Tippfehler entspringen, oder? Twisted Evil
Oder hast Du dem etwa erzählt, Du hättest den Verdampfer ausgetauscht?

Ansonsten... die AUssage "hält ewig" bekomme ich zur Hinterachse auch immer wieder - habe allerdings angesichts des doch teilweise heftigen Rosts immer mal wieder meine Zweifel, wann denn deren "Ewigkeit" vorbei ist...

Beim Anheben kann das Auto nicht vornüber kippen, wenn man vorne zum Anheben die Arme der Bühne unter den Längsträger setzt - da kommt man quasi automatisch 30-40 cm weiter nach vorne als mit dem Anheben am vorgesehenen Punkt. Logisch sollte man dann nicht die Tür öffnen und sich dranhängen, weil die Stabilität seitlich nicht so groß ist - aber die ist ja in den meisten Fällen auch weniger kritisch.

Schöne Grüße
Uli
Re: Kein TÜV Mon, 12 February 2018 18:26
Patchworker Alex
Hallo Christian

Christian aus Berlin schrieb am Thu, 08 February 2018 12:03



Ein völlig anderer Befund ???
Das ist ja wie Roulette !




Richtig, es ist IMMER eine Ermessens-Sache des TÜV Prüfer.

LG
Alex
Re: Kein TÜV Mon, 12 February 2018 18:53
Christian aus Berlin
Moin in die Runde,

kurzer Zwischenstand... der Kfz-Schein wird von Amts wegen korrigiert.
Es war ein Tippfehler ! Die Zulassungsstelle hat sich entschuldigt und ich soll (ohne Wartezeit) nach kurzer vorheriger Anmeldung den korrigierten Kfz-Schein abholen.

Hm !

Mit guten Willen hätte also der Espace durchaus TÜV bekommen können.
Aber da scheinen nur Prüfer zu sitzen, die die Anweisung haben, dass "alte" Kfz, egal wie, aus dem Verkehr gezogen werden sollen.

Ich denke, dass wir erst dann wieder eine Lobby haben, wenn auch die J63 Oldtimer Status haben.


Abendliche Grüße
Christian
Re: Kein TÜV Mon, 12 February 2018 19:37
Lautenquäler
Hallo Christian
Das die Prüfer die Autos aus dem Verkehr ziehen wollen glaube ich nicht, bist du unzufrieden verlieren sie Kunden, sie haben kein Monopol mehr, das also wäre zu einfach.

Sie sind einfach unterschiedlich Pingelig.

Ich habe mit meinen Youngtimern keine Probleme bei der HU mit dem ganz alten auch nicht und mit den Alltagsfahrzeugen der Kinder auch nicht.

Gruß
Hartmut
Re: Kein TÜV Mon, 12 February 2018 21:01
Christian aus Berlin
Moin Hartmut,

also... ich bin glatt soweit, dass ich auch dorthin fahre, wo ich ohne abermalige Hiobsbotschaften ein TÜV erhalte.
TÜV-Prüfer, die eben Kenntnis haben, dass der sogenannte Unterfahrschutz des Schaltgetriebes in Wirklichkeit bei den Renault-Indianer "Ölauffangwanne" heißt.
Ich denke, dass man jeden Espace stilllegen kann, weil man einen angeblich undichten Motor / Getriebe mit Abtropfen hat.
So jedenfalls der erste "TÜV-Prüfer".

Es wird wahrscheinlich schon so sein, wie die Schulnotenvergabe der 16 Bundesländer.
Eine Note 1 kann eine 3 sein und umgekehrt, um es salopp zu umschreiben.


Gruß
Christian
Re: Kein TÜV Tue, 13 February 2018 06:06
Patchworker Alex
Hi

naja wenn am Motor Öltropfen hängt wirst du nirgendwo TÜV bekommen.

Der IST Zustand in dem Moment wo der Prüfer das Auto sieht ist wichtig.
Heißt: Vor der Einfahrt in der Halle, drunter legen und mit Lappen sauber machen.

LG
Alex
Re: Kein TÜV Tue, 13 February 2018 08:30
Paddelkarsten
...oder am Tag/ Abend vorher mal nen Hochdruckreiniger vorsichtig drunter halten.... gut, -10 Grad sind nicht unbedingt ideal dafür, aber die hat man ja nicht über 3 Monate hinweg...
Re: Kein TÜV Tue, 13 February 2018 13:32
Christian aus Berlin
Moin in die Runde,

also... selbst der TÜV-Prüfer ist sich schon im klaren gewesen, dass es beim J637 kein Motor und kein Getriebe gibt, was nicht zumindest "ölfeucht" ist.
Eigentlich geht die Diagnose immer Richtung "Abtropfen" und dann sind alle jetzt noch restlichen J637 auf ein Schlag aus dem Verkehr gezogen.

Mein TÜV-Prüfer meinte auch... "mal sauber machen".
Klar, verstehe ich den Wink.

Wenn ich aber 20km zum TÜV fahre, wird sich wieder irgendwo ein vielleicht noch so kleiner Tropfen gebildet haben.
Wie soll ich den Tropfen beseitigen, wenn der Espace vom TÜV-Prüfer auf die Hebebühne gefahren wird.

Soll ich sagen: "Hey... ein Augenblick... machen sie mal die Augen zu... "Überraschung" und nun die Augen auf"... ,)
Mal schnell mit einem Lappen nachwischen, das kann es doch nicht sein.

Nein, ich mach das anders.

Es kommt 15 W 40 in den Motor, das im Winter, aber es stopft die Maßtoleranz des Motors. Der Motor wird bedeutend trockener, das sehe ich bei meinen anderen Espace, die tatsächlich 15 W 40 verabreicht bekommen haben.
Ich fülle zum Winter immer 10 W 40 Motoröl, das schwitzt dann ein wenig mehr "mit vielleicht sogar - Abtropfen".

Ergo... 15 W 40 bis Minimum Marke beim Ölpeilstab.
Beim Schaltgetriebe, da lasse ich von den 2,2 Litern APIGL-5 mal eben 2 Liter ab.
Dann schwitzt auch nichts mehr an der Schaltwelle heraus, das ist mein Masterplan.

Gruß
Christian
Re: Kein TÜV Tue, 13 February 2018 13:56
hypo
Christian aus Berlin schrieb am Tue, 13 February 2018 13:32

Moin in die Runde,

also... selbst der TÜV-Prüfer ist sich schon im klaren gewesen, dass es beim J637 kein Motor und kein Getriebe gibt, was nicht zumindest "ölfeucht" ist.
Eigentlich geht die Diagnose immer Richtung "Abtropfen" und dann sind alle jetzt noch restlichen J637 auf ein Schlag aus dem Verkehr gezogen.

Mein TÜV-Prüfer meinte auch... "mal sauber machen".
Klar, verstehe ich den Wink.

Wenn ich aber 20km zum TÜV fahre, wird sich wieder irgendwo ein vielleicht noch so kleiner Tropfen gebildet haben.
Wie soll ich den Tropfen beseitigen, wenn der Espace vom TÜV-Prüfer auf die Hebebühne gefahren wird.

Soll ich sagen: "Hey... ein Augenblick... machen sie mal die Augen zu... "Überraschung" und nun die Augen auf"... ,)
Mal schnell mit einem Lappen nachwischen, das kann es doch nicht sein.

Nein, ich mach das anders.

Es kommt 15 W 40 in den Motor, das im Winter, aber es stopft die Maßtoleranz des Motors. Der Motor wird bedeutend trockener, das sehe ich bei meinen anderen Espace, die tatsächlich 15 W 40 verabreicht bekommen haben.
Ich fülle zum Winter immer 10 W 40 Motoröl, das schwitzt dann ein wenig mehr "mit vielleicht sogar - Abtropfen".

Ergo... 15 W 40 bis Minimum Marke beim Ölpeilstab.
Beim Schaltgetriebe, da lasse ich von den 2,2 Litern APIGL-5 mal eben 2 Liter ab.
Dann schwitzt auch nichts mehr an der Schaltwelle heraus, das ist mein Masterplan.

Gruß
Christian


Servus!
Is schon bedenklich solche gesetzwidrige Tricks hier im Forum zu veröffentlichen und Umweltfreundlich ist das auch nicht Shocked

Vielleicht doch einmal die Dichtungen tauschen um den Espace trocken zu bekommen, statt sich durch den TÜV zu schummeln und dann die nächsten 2 Jahre die Umwelt zu versauen?
Ich versteh die TÜVler, wenn sie bei älteren Fahrzeugen ein genaues Auge haben, dafür sind sie ja da.
Wer sein Fahrzeug gut wartet, muss nicht zu gesetzwidrige Tricks greifen und hat auch keine Troubles.
Baba
Robert
Re: Kein TÜV Tue, 13 February 2018 14:34
Christian aus Berlin
Moin Robert,

ich bin mir sicher, dass auch dein Espace bei meinem TÜV-Prüfer mit Pauken & Trompeten durchfallen würde.
Wenn du mit deinen Fingern über den Motor und Schaltgetriebe streichst, wirst du mir nicht erzählen können, dass deine Finger "sauber" sind.
Auch Du wirst schmutzbehaftetes Öl an den Fingern haben.
Wenn dann auch irgendwo was abtropft, eben gerne beim Schaltgetriebe, bist auch du mit dem Latein am Ende.
Wozu gibt es den "Unterfahrschutz" am Schaltgetriebe ?
Frage mal nach... bei Renault... wie dieser Unterfahrschutz in der Werkstatt bei Renault umschrieben wird ,)

Ölauffangwanne !

Und dann lese ich das von Dir...
hypo schrieb am Tue, 13 February 2018 13:56


... Is schon bedenklich solche gesetzwidrige Tricks hier im Forum zu veröffentlichen und Umweltfreundlich ist das auch nicht...

... aber selber höre ich dich sonst nicht aufschreien, dass die Autoindustrie Schummelsoftware einsetzt und tausende Menschen sterben, weil Diesel eben nicht die Euro 6 erfüllt.

Ansonsten... meine Autos fahren mit Autogas, oder haben ein Elektroantrieb und mein Strom, den erzeuge ich selber.
Die Wärme übrigens auch !

Nun erzähle mal, was du für die Umwelt übrig hast.
Und erkläre mir mal, was daran gesetzeswidrig ist, wenn man 15 W 40 in den Motor gibt. Zumal dies auch in der Bedienungsanleitung empfohlen wird.
Und weiter... warum soll man nicht mit weniger Schaltgetriebeöl im Schaltgetriebe fahren ?
Wir kennen doch alle diese Schaltgetriebe, dass diese selbst als "Trockenläufer" 10tkm abspulen.
Sind die Epsace-Eigener umweltbewusster, weil diese ihre Espace nicht pflegen ?

Viele Grüße
Christian


Re: Kein TÜV Tue, 13 February 2018 15:57
Classic Uli
Moin,
als mein J637 (nach 2,5 Jahren Standzeit) zum Vorabcheck auf der Bühne war, hat der Prüfer auf einem Zettelchen u.a. notiert:
- Öl (saubermachen)
und
- (LWR)

Letztere funktioniert rechts ein bisschen, links gar nicht. Hat er gelächelt und gemeint... naja, mit den alten Halogenfunzeln blendet man heute ja eh' keinen mehr.

Zum Thema Öl ist ja sowieso kein Kommentar nötig.

Der Mann war mir empfohlen worden, weil man eben zu einem kostenlosen Vorabcheck auf die Bühne kann - entsprechend hat mein Ersatz-J637 im ersten offiziellen Anlauf dann direkt mängelfrei die Plakette bekommen.

In Sachen LWR werde ich trotzdem noch aktiv - der wird auf elektrisch umgebaut... in einem Aufwasch, wenn der Bypass reinkommt.

Schöne Grüße
Uli


...der jetzt immer dahin fahren wird. So hat der Mann mit seinem Service einen neuen Kunden gewonnen!
Re: Kein TÜV Tue, 13 February 2018 18:57
Patchworker Alex
Hi

aber das generell alle J63 durchfallen wegen Motor und Öl usw.
halte ich für überzogen.

Wenn man sich die Arbeit macht, kann man durchaus den Motor dicht bekommen.

Dazu ist aber einiges an Arbeit nötig.
Simmerringe Kurbelwelle und Nockenwelle.
Verteiler entweder neu oder aber Instandsetzen.
Zudem einige andere Dichtungen erneuern wie u.a. unter der Ansaugbrücke
wo der Deckel drauf ist, wo früher die mechanische Benzinpumpe saß.

Am Getriebe sollten auch einige Dichtungen erneuert werden und bei der Gelegenheit direkt Getriebeöl erneuern.

Machbar ist das.

LG
Alex
Re: Kein TÜV Wed, 14 February 2018 11:19
Christian aus Berlin
Moin Alex,

und trotzdem wird auch danach der Motor schwitzen, das wird man bei einem Motor aus den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts kaum zähmen können.
Und es liegt dann wieder im Auge des Betrachters, ob er/sie/es eine Plakette gibt.


Gruß
Christian
Re: Kein TÜV Wed, 14 February 2018 11:33
Patchworker Alex
Hallo Christian

da habe ich andere Erfahrungen gemacht.

LG
Alex
Re: Kein TÜV Wed, 14 February 2018 11:45
Christian aus Berlin
Moin Alex,

und ich eben auch !

Es liegt am Prüfer und nicht an Undichtigkeiten am Motor.
Okay... das Schaltgetriebe hat direkt am Schaltwelleneingang ein kleinen Öltropfen.
Aber... wenn ich hier die Sufu bemühe, komme ich nur zur Erkenntnis, dass selbst nach einer Revision an der gleichen Stelle wieder Getriebeöl austritt.

Natürlich kann man ein Additiv in das Getriebeöl zugeben, damit es dicht wird, das gibt es im Fachhandel.
Aber so was würde ich nur als Ultima ratio umsetzen.


Gruß
Christian
Re: Kein TÜV Sat, 17 February 2018 23:10
Classic Uli
Moin,
die meisten Motoren und Getriebe aus den 90ern sind natürlich dicht. Die Undichtigkeiten des J63 haben nichts mit der Zeit zu tun - das ist einerseits eine Frage der Konstruktion (beim Alumotor natürlich größere Gefahr von Undichtigkeiten wg. unterschiedlicher Temperaturkoeffizienten z.B gegenüber den Wellen aus Stahl), zweitens der Fertigungspräzision (unsere Motoren sind die letzten J-Motoren, gefertigt weitgehend mit Technik und Produktionsanlagen aus den 70ern!) und natürlich auch von Pflege und Wartung (wie ja Alex schrieb).

Im Ergebnis kann man jeden Motor dicht bekommen - es ist halt eine Frage des Aufwands. Und je nach Motortyp kommt es entweder schon nach kurzer Zeit wieder zu neuen Undichtigkeiten oder eben nicht.
Die J-Motoren waren nie ein Vorbild an Dichtigkeit und werden es auch im Alter nicht werden. Viele wissen das, manche akzeptieren das einfach bis zu einem gewissen Grade - andere (bevorzugt Prüfer) aber nicht. Manche aber eben doch... solange es nicht tropft.

Schöne Grüße
Uli


P.S.
Unser Twingo-Motor ist nach 16 Jahren und 180.000 km noch pfurztrocken, ohne dass je eine Dichtung auszutauschen gewesen wäre. Gußeisen und Konstruktion aus den 90ern - das kann reichen.
Re: Kein TÜV Wed, 21 February 2018 20:29
Christian aus Berlin
Moin in die Runde,

ich war bei der Nachuntersuchung und voilà...

index.php/fa/70738/0/

... den Motor 15W40 verabreicht und man konnte förmlich zusehen, wie trocken der Motor wurde.
Und das Schaltgetriebe mit frischen APIGL-5, aber nur 1.5 Liter (statt 2.2 Liter) verabreicht, da blieb dann auch die Schaltwelle ohne Befund.

Alles in allem war das gar nicht so schwer.

Der TÜV-Prüfer freute sich, dass er so selten ein "gut in Schuss" Espace die Plakette geben konnte.

Ach ja... jetzt kommen die anderen Baustellen ,)


Abendliche Grüße
Christian

Re: Kein TÜV Thu, 22 February 2018 08:18
Patchworker Alex
Na Gott sein Dank :applaus:

Herzlichen Glückwunsch und gute Fahrt.


Hi
+
LG
Alex
Re: Kein TÜV Wed, 28 February 2018 11:58
hypo
Servus Christian!
Christian aus Berlin schrieb am Tue, 13 February 2018 14:34

Moin Robert,

ich bin mir sicher, dass auch dein Espace bei meinem TÜV-Prüfer mit Pauken & Trompeten durchfallen würde.
Ganz bestimmt nicht! Beim letzten TÜV sagte der Prüfer zum mir. „i find nix, oba leichten Rost an Auspuffrohre und Schalldämpfer, leichte Korrosion am Unterboden und geringer Ölverlust muss i in den Bericht schreiben, sonst muss i zum Chef und erklären, warum so alte Schüssel keine Mängel hat“

Wenn du mit deinen Fingern über den Motor und Schaltgetriebe streichst, wirst du mir nicht erzählen können, dass deine Finger "sauber" sind.
Auch Du wirst schmutzbehaftetes Öl an den Fingern haben.
Hintere Kurbelwellendichtring und die beiden Halbachsensimmeringe sind feucht, sonst nix

Wenn dann auch irgendwo was abtropft, eben gerne beim Schaltgetriebe, bist auch du mit dem Latein am Ende.
Nein, ich tausch die undichten Teile oder lass es tauschen.

Wozu gibt es den "Unterfahrschutz" am Schaltgetriebe ?
Frage mal nach... bei Renault... wie dieser Unterfahrschutz in der Werkstatt bei Renault umschrieben wird ,)

Ölauffangwanne !

Und dann lese ich das von Dir...
hypo schrieb am Tue, 13 February 2018 13:56


... Is schon bedenklich solche gesetzwidrige Tricks hier im Forum zu veröffentlichen und Umweltfreundlich ist das auch nicht...

... aber selber höre ich dich sonst nicht aufschreien, dass die Autoindustrie Schummelsoftware einsetzt
So ist der Mensch, die großen schummeln im Großen und die kleinen schummeln im Kleinem indem sie den TÜV ein dichtes Griebe vortäuschen und die nächsten 2 Jahre die Umwelt belasten mit Ölflecken. (1 Tropfen Öl verschmutzt bis zu 1000 Liter Wasser!!!)

und tausende Menschen sterben, weil Diesel eben nicht die Euro 6 erfüllt.
Goggle einmal wie viele Menschen an Speisesalz im Jahr sterben, in jedem Restaurant steht ein Salzstreuer am Tisch, und niemand tut was dagegen. Man sollte alle Restaurant schließen, die Speisesalz verwenden!
Gibt es zu deiner Behauptung auch wissenschaftliche Beweise? Als Dieselfahrer ist man ja Erfolgreicher als ein Terrorist!!!
Würde man alle Dieselverbrennungsmotoren gegen andere Verbrennungsmotoren ersetzen, würde sich der weltweite CO2 Ausstoß mindestens VERDOPPELN. Google einmal wieviel Schaden CO2 verursacht


Ansonsten... meine Autos fahren mit Autogas, oder haben ein Elektroantrieb und mein Strom, den erzeuge ich selber.
Die Wärme übrigens auch !
ALLE Fahrzeuge belasten die Umwelt - Diesel mit Ruß und Stickoxyd, Benzin- und Gasmotor haben den Nachteil bezüglich des Kraftstoffverbrauches und der daraus resultierenden klimaschädlichen Kohlenstoffdioxid (CO2). Elektrofahrzeuge belasten auch die Umwelt → die Batterieproduktion, dabei wird so viel CO2 erzeugt wie ein DieselGolf für 200.000 km aus dem Auspuff belässt. Und der Strom ist auch nicht immer grün.

Nun erzähle mal, was du für die Umwelt übrig hast.
Ich gebe mir in meinen Möglichkeiten Mühe. Darüber zu schreiben, sprengt den Rahmen. Den Espace halte ich in Schuss, die Abgaswerte entsprechen eines TDI 1.9 mit Kat und Patikelfilter!
Und erkläre mir mal, was daran gesetzeswidrig ist, wenn man 15 W 40 in den Motor gibt. Zumal dies auch in der Bedienungsanleitung empfohlen wird.
Dagegen gibt‘s nicht zu sagen. Nur über das Forum zu schreiben wie man den TÜV mit einen undichten Getriebe austrickst statt das Leck zu beheben, find ich nicht gut
Und weiter... warum soll man nicht mit weniger Schaltgetriebeöl im Schaltgetriebe fahren ?
Wir kennen doch alle diese Schaltgetriebe, dass diese selbst als "Trockenläufer" 10tkm abspulen.
In das Getriebe gehört ein Hochtemperaturöl 80W API GL5 um die hohe Gleitgeschwindigkeit an den Zahnflanken zu schmieren. 10tkm trockenlauf mag sich ausgehen, aber dann?
Sind die Epsace-Eigener umweltbewusster, weil diese ihre Espace nicht pflegen ?
? Den Satz versteh ich leider nicht
Viele Grüße
Christian



Ich verwende schon Jahrzehnte Zusätze für Öle, hab noch nie Probleme gehabt. Und das Zeug wirkt.
http://www.espace-freunde.net/for/index.php/m/130272/?srch=L ecWec#msg_130272

Liebe Grüße!
Robert
Re: Kein TÜV Mon, 09 April 2018 22:28
rb58
index.php/fa/71100/0/zitat :
und tausende Menschen sterben, weil Diesel eben nicht die Euro 6 erfüllt.
Goggle einmal wie viele Menschen an Speisesalz im Jahr sterben, in jedem Restaurant steht ein Salzstreuer am Tisch, und niemand tut was dagegen. Man sollte alle Restaurant schließen, die Speisesalz verwenden!
Antwort siehe anhang Wink
Very Happy

Re: Kein TÜV Tue, 10 April 2018 07:56
Dorosha
:applaus: :applaus:

Super! Hatte en Kolegen...hat sich mal sein Bein beim schwenken gebrochen...ist sau gefährlich Gröhler


Grüße aus Wadern
Daniel
Re: Kein TÜV Wed, 18 April 2018 01:04
Classic Uli
Moin,
seid Ihr bitte so gut und erklärt "Nicht-Saarländern" mal, was Ihr unter "Schwenken" versteht?
Ich kenne nur Fahnen, die man schwenkt.

Okay, mit Fahne schwanken manche - aber das ist wohl was anderes...

Schöne Grüße
Uli
Re: Kein TÜV Wed, 18 April 2018 06:51
hypo
Hallo Uli!
Wenden, Umkehren, Umdrehen, so verseht ich's grübel
Liebe Grüße!
Robert

[Aktualisiert am: Wed, 18 April 2018 06:52]

Re: Kein TÜV Wed, 18 April 2018 08:56
hinkey
Moin Ihr "Unwissenden"...

mit Schwenken ist im Saarland "GRILLEN" und mehr gemeint...

Schwenken - Ein Wort mit drei Bedeutungen

Wer einmal dort war, weiß, dass der Saarländer als solcher mit eher wenigen Worten auskommt. Praktischerweise hat das Wort "Schwenker" deshalb eine mehrfache Bedeutung. Es bezeichnet erstens den Grill, zweitens das Grillgut und drittens den Menschen, der eben dieses Grillgut am Feuer stehend zubereitet



So jetzt sei Ihr wieder einmal schlauer... :applaus: :applaus:

Gruß Hajo

[Aktualisiert am: Wed, 18 April 2018 09:01]

Re: Kein TÜV Wed, 18 April 2018 09:33
Gast
Guten Tag!
Beim Grillen ein Bein brechen wäre sicher eine spezielle Leistung.
Hier dürfte mit Schwenken wohl eher Tanzen gemeint sein.
Wahrscheinlich war die Partnerin die derjenige beim Tanzen geschwenkt hat, zu schwer :-)))!
Mit freundlichen Grüßen hh.-wien
Seiten (2): [ «  <  1  2]

aktuelle Zeit: Sat Aug 18 16:27:01 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03262 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software