Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Beitrag erstellen
Forum:Themen, die mehr als eine Baureihe betreffen
Titel:
Beitrags-Icon:
Kein Icon
Formatierungshilfen:
  
Inhalt:

Forumseinstellungen
HTML Code ist AUS
FUD Code ist AN
Bilder sind AUS
Smilies sind AUS
Zeitspanne zum Bearbeiten: 15 Minuten



Please enter the code shown below:
.##....##..##.....##..########...##.....##.
.##...##...###...###..##.....##..##.....##.
.##..##....####.####..##.....##..##.....##.
.#####.....##.###.##..########...##.....##.
.##..##....##.....##..##...##.....##...##..
.##...##...##.....##..##....##.....##.##...
.##....##..##.....##..##.....##.....###....
Optionen:
 


Themenansicht
Re: Schlechter Reifendruck Sat, 06 June 2020 07:06
Rudy1987
Das Problem mit den Sensoren ist das die originale die Ventile nicht tauschen kannst nur komplett. Aber es gibts aus dem Zubehör welche wo Mann nur die Ventil Einheit wechseln kann. Also das Gummi zwischen innen und außen. Habe ich schon öfters verbaut. Ich glaub der Hersteller ist schrade . Gruß Michael Rudolph
Re: Schlechter Reifendruck Wed, 27 November 2019 20:05
Lindener
Hmm. Okay. Da sieht man warum ich kaum selber schraube Smile
Mir wurden auf jeden Fall neue Ventile berechnet als mir die Sommerreifen montiert wurden. Da ich tagsüber arbeiten war, habe ich das Blubbern nicht mit eigenen Augen gesehen, sondern darauf vertraut, dass die Aussage "die Sensoren sind undicht" einfach mal geglaubt.
Dann werde ich im Frühjahr wohl die Reifen neu aufziehen lassen müssen. Immer noch billiger als neue Sensoren (angeblich Original ~260 ¤, nachgemacht ~190 ¤, jeweils + Montage).
Gruß
Tobias
P.S.
@Andreas aB Du hast recht. Ich hatte in Erinnerung, dass das Messgerät nachträglich eingebaut wurde und der Sicherheit der Plattform dienen sollte. Das Hydrophone wird dann ja schon vom Bau an drin gewesen sein (auch wenn es trotzdem fatalerweise nachträglich in die Stütze einschweisst wurde).
Re: Schlechter Reifendruck Wed, 27 November 2019 14:18
weissJ117
hallo Cool
ich war bei seinem letzten posting von so was
https://www.amazon.de/Reifenw%C3%A4chter-Druckw%C3%A4chter-D ruckanzeige-Reifendruckkontrolle-Ventilkappe/dp/B00JWI2ST2
ausgegangen oder so ähnliches produkt.
auf jedenfall nicht von einem RDK-produkt. den das ist, wie du andreas schon bemerkt hat, im reifeninneren verbaut.

euer werner ad
Re: Schlechter Reifendruck Wed, 27 November 2019 08:38
Andreas aus Berlin
Hallo Tobias,

schlechter Vergleich. Das Meßgerät an der Plattform war keineswegs ein "Sicherheitsplus", sondern diente der Positionierung (Hydrophone).

Und bei Deinen Ventilen hast Du dann wohl eine schlechte Charge (Billighersteller?) erwischt, schließlich dürften inzwischen hunderttausende, oder sogar Millionen von Fahrzeuge mit solchen Ventilen unterwegs sein - ohne solche Probleme. Wäre auch mal interessant, ob die Luft direkt durch schadhafte Ventile entwich, oder (durch schlampige Montage?) an den Ventilen, also zwischen Ventil und Felge.
Im übrigen würde ich gerne sehen, wie Du die Ventile "einfach rausschraubst"? Die sind von innen gesteckt, d.h. zum Austausch müssen die Reifen von den Felgen runter....die RDK-Ventile, die ich bisher gesehen habe, haben die Sensorik in einem Kästchen im Reifeninneren, welches Du auf keinen Fall durch die Ventilöffnung kriegst.
Und wenn ich weiter überlege: Sind die Ventile überhaupt neu? Wenn Du nur neue Reifen auf vorhandene Felgen hast aufziehen lassen, müssen nicht zwangsläufig neue Ventile montiert werden. Sind es noch die alten Ventile, und Du hattest vorher damit keine Probleme, könnte der Reifenhändler diese beim abziehen der alten Reifen beschädigt haben.
Und wenn es neue Ventile sind: Gewährleistung. Wer hat sie besorgt? Je länger ich drüber nachdenke, desto mehr komme ich zum Schluß, dass Du nochmal mit dem Reifenhändler sprechen solltest.

Desweiteren: Kennt jemand den genauen Aufbau eines RDK-Ventils? Ist das nicht letztendlich ein herkömmliches Ventil, ergänzt um einen (von der Ventilfunktion mechanisch unabhängigen) Drucksensor? Und die beschriebene Fehlfunktion - so die Luft tatsächlich durch das Ventil entweicht - eine Fehlfunktion des Ventils und nicht des eigentlichen Drucksensors, kann also genauso bei herkömmlichen Ventilen auftreten?
Natürlich möchte ich jetzt nicht blasphemisch gegenüber RDK-Gegnern sein....



Gruß, Andreas aB

[Aktualisiert am: Wed, 27 November 2019 08:44]

Re: Schlechter Reifendruck Tue, 26 November 2019 21:19
Lindener
Moin,
um mal dem Ergebnis vorneweg eine kleine Geschichtsstunde zu setzen:
Wie ihr zum Beispiel hier lesen könnt: https://www.spiegel.de/geschichte/bohrinsel-alexander-l-kiel land-katastrophe-in-der-nordsee-a-1025238.html
mussten 1980 viele Männer sterben, weil ein eigentlich als Sicherheitsplus gedachtes, nachträglich angebrachtes Messinstrument (bzw. dessen Schweissnaht), die stabilen Stützen der Bohrplattform zum Einsturz gebracht haben.
Warum das Ganze. Nun:
Ich bin noch mal zum Händler hin, habe bei der Gelegenheit auf Winterreifen wechseln lassen (27 ¤. Mann, ich weiß schon, warum ich normalerweise selber Hand anlege!). Die haben meine Reifen ins Wasserbad gelegt und festgestellt, dass die Luft durch die Reifendrucksensoren regelrecht rausblubbert. Also nix mit mehr Sicherheit, sondern eine Risikostelle mehr.
Da die Sensoren eine Funktion eh nur vorgetäuscht haben, werde ich die wohl einfach rausschrauben und wie gehabt an der Tanke den Luftdruck kontrollieren.
Vielen Dank für die gegebenen Tipps!
Gruß
Tobias
Re: Schlechter Reifendruck Tue, 05 November 2019 19:26
Lindener
Hi Alex,
keine Angst. Wir haben bei Reifen.com bestellt und die Reifen dann auch bei denen in der Filiale montiere lassen.
Ich war ja auch schon bei denen (siehe erster Post), hatte da bloß noch nichts wieder an Druck verloren, also nur schlechte Argumente für die von die empfohlenen Methoden.
Ich hoffe(?!), dass ich innerhalb dieser Woche wieder einen größeren Druckverlust habe, dann kann ich noch mal hin und weitermeckern.
Mit den Informationen, die ich hier bekommen habe, kann ich dann vielleicht ein wenig fachkundiger auftreten und mich nicht so leicht vergraulen lassen Smile
Gruß
Tobias
Re: Schlechter Reifendruck Tue, 05 November 2019 07:24
Patchworker Alex
Hallo Tobias

sich jetzt online mit einem Verkäufer auseinander zu setzen
finde ich Persönlich echt nervig.

Deswegen lieber beim Reifenhändler vor Ort.
Da kann ich dann hin und der soll sich kümmern.
Für dem wäre es ein einfaches die Räder runter zu nehmen und die
z. B. in ein Wasserbecken zu tauchen, oder sonstige Prüfverfahren.

Ich kann immer wieder davon abraten alles Viva Internet zu bestellen.

Siehe Signatur.

Ob sich jetzt die Ersparnis rechnet?

LG
Alex
Re: Schlechter Reifendruck Mon, 04 November 2019 19:44
Lindener
Hallo,
@ Uli
zu 1) Die Reifen sind 225/55 R17 101Y. Also in meinen Augen nicht außergewöhnlich. Es sind Conti PremiumContact 6 XL.
zu 2) Ich habe original Alus. Die Namen der Felgen kann ich, seit ich von JE auf JK umgestiegen bin, nicht mehr. Die haben auch die eine oder andere Macke, sind nicht mehr die Jüngsten und bräuchten an einigen Stellen vielleicht neuen Lack. Kann das eine Ursache sein?

@Alex
Den Tipp hatte ich auch schon im Netz gelesen. Ich wollte die aber erstmal montiert lassen, weil ich die Hoffnung habe, dass ich unter Last den Fehler eher finde, als im Ruhezustand. Weil die noch recht neu sind, möchte ich bei reifen.com rechtzeitig reklamieren. Wenn ich jetzt auf Winterschlappen wechsel und im Wasserbad nichts finde, ist schon fast ein Jahr rum, wenn sie wieder im Fahrbetrieb sind.

Aufgefallen ist mir noch, dass der Druckverlust R/L recht gleichmäßig war und vorne stärker als hinten. Also schon irgendwie fahrbedingt. Ich muss mir mal ein Manometer besorgen, um den Luftdruck regelmäßig überprüfen zu können. Jetzt gerade "sehen" sie okay aus. Das wäre wohl mein nächster Schritt.

Euch erstmal ein herzlichen Dank für die Hinweise!
Tobias

Re: Schlechter Reifendruck Sun, 03 November 2019 21:18
Classic Uli
Moin Tobias,
mehr Info wäre evtl. hilfreich - Reifengrüße, Felgentyp etc.

Denkbare Ursachen:
1. bei sehr flachen und breiten Reifen (Querschnitte 35, 45, evtl. auch noch 55) sind die 2,5 bar evtl. zu wenig, so dass es bei Unebenheiten in Kurven zu leichten Luftverlusten an der Flanke kommt.

2. bei gebrauchten Stahlfelgen, die ohne (oder mit platten) Reifen gelagert wurden, kann es zu Rost am Felgenhorn kommen. Wir das bei der Montage ignoriert, hat man einen schleichenden Luftverlust.

3. Ventile kommen nur in Frage, wenn die einen Serienfehler hatten.

4. Reifen würde ich ausschließen - es sei denn, Deine Frau ist durch irgendwas durchgefahren, was jetzt in allen Reifen steckt.


Die Punkte 2-4 kannst Du wie von Alex vorgeschlagen testen wie einst beim Fahrrad.

Ob Punkt 1 überhaupt in Frage kommt, musst Du uns sagen...

Schöne Grüße
Uli
Re: Schlechter Reifendruck Sun, 03 November 2019 16:56
Patchworker Alex
Hallo Tobias

hast du die Möglichkeit die Reifen samt Felgen in ein Wasserbecken zu tauchen?

Kleiner Swimmingpool für Kinder z.B.
den richtigen Reifendruck drauf und die Räder einzeln prüfen.

LG
Alex
Schlechter Reifendruck Sun, 03 November 2019 14:53
Lindener
Hallo zusammen,
ich habe Probleme mit meinen neuen Sommerreifen (ja, ich weiß. Ich muss wechseln).
Gekauft im Juni und direkt bei reifen.com montieren lassen. Reifendruck mache ich unregelmäßig alle 1-2 Monate. Vor einem guten Monat dann war meine Frau damit in der Werkstatt und die haben einen sehr niedrigen Reifendruck bemängelt und aufgefüllt. Welche Reifen das waren, kann ich nicht sagen. Letzten Samstag vor einer Autobahnfahrt habe ich dann noch mal an einer geeichten Automatikfüllmaschine den Druck überprüfen wollen und er war auf beiden Vorderrädern auf ~1,3 bar runter. Hinten auch schlecht, aber nicht ganz so dramatisch. Habe dann auf 2,5 erhöht, bin in den Folgetagen rund 5 Stunden gefahren, insgesamt vielleicht 300 km, aber auch auf der Autobahn nur gemütlich.
Am Mittwoch dann zeigte sich an der selben Druckluftstation nur noch ein Druck von 2,1 bar vorne und 2,3 bar hinten. Innerhalb von 4 Tagen habe ich also wieder bis zu 0,4 bar verloren.
Für mich war das Anlass gestern zu reifen.com zu fahren, die aber (natürlich) auch nicht sagen konnten, woran das liegt. Dort hatte ich auch noch die 2,5 bar von Mittwoch drauf, war aber auch nur eine Stunde zwischendrin gefahren.
Wie kann es sein, dass ich auf allen vier Reifen Druck verliere? Wenn es ein Loch oder das Ventil wäre, hätte ich das Problem doch nicht auf allen Reifen.
Zur Information: Es sind Continental, also Markenreifen. Meine Reifendrucksensoren tun nur so, als ob sie funktionieren. Die helfen daher nicht.
Gruß
Tobias

aktuelle Zeit: Sun Aug 9 10:07:28 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02352 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software