Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Beitrag erstellen
Forum:J11 / J63
Titel:
Beitrags-Icon:
Kein Icon
Formatierungshilfen:
  
Inhalt:

Forumseinstellungen
HTML Code ist AUS
FUD Code ist AN
Bilder sind AUS
Smilies sind AUS
Zeitspanne zum Bearbeiten: 15 Minuten



Please enter the code shown below:
.########..########....######...##.....##.
.##........##.....##..##....##..##.....##.
.##........##.....##..##........##.....##.
.######....########....######...##.....##.
.##........##...##..........##..##.....##.
.##........##....##...##....##..##.....##.
.##........##.....##...######....#######..
Optionen:
 


Themenansicht
Re: Schlüsselschock Tue, 19 December 2017 22:34
Trauriger_Clown
Ich habe vor ca. 10 Jahren 180 EUR bezahlt für den neuen Schlüssel. Mit Plip und Programmierung.
Aber für einen Schlüssel ohne plip 36 EUR, das find ich echt Wucher. Im Baumarkt hätte ich den für 3 EUR gekriegt. Wenn ich das Original gehabt hätte. 1 x Nachgucken in der Datenbank kostet bei Renault also 35 EUR. Materialwert dazu 1 EUR. Bei zwei Schlüsseln muss man natürlich zweimal nachgucken, das weiß ja jeder Adam Riese.
Das war ein teurer Denkzettel für Schlamperei. Zum Glück hab ich ja noch mal Bewährung gekriegt. Und es gibt teurere. Wink
Re: Schlüsselschock Tue, 19 December 2017 22:54
Trauriger_Clown
Broadcasttechniker

Irgendwie fasse ich es nicht.
Der Kill ist doch bei WFS vor 96 recht einfach selber zu machen.
Wenn man masochistisch veranlagt ist und/oder zu faul zum Lesen darf man selbstverständlich ganz viel Geld ausgeben oder mal in der Pampa liegen bleiben und auf dem Abschlepper nach Hause kommen.


Ich hab dein ausführliches Posting im Twingoforum gelesen. Aber schon beim Lesen laufen mir Schauer über den Rücken, als sollte ich mich im Tanz auf dem Seil versuchen. LESEN und MACHEN ist zweierlei. Ich müsste dieses Procedere erstens mindestens 20x machen, bevor ich es einmal richtig hinkriege, zweitens ist es ja nur ein Notfallcode, d.h. ich müsste es nach jedem Abschalten des Motors machen, um wieder losfahren zu können. DAS nenne ich Masochismus! Mit Elektronik steh ich sowieso auf Kriegsfuß, und Löten ist ein Graus. Keine einzige der zehn Lötstellen, die ich im Lauf meines Lebens versucht habe, hat länger als zwei Minuten gehalten. Man muss einfach einsehen, dass es Sachen gibt, die man nicht kann.
Ich lasse es jetzt von einem Fachmann machen, damit ich nicht in der Pampa liegenbleibe.
Re: Schlüsselschock Wed, 20 December 2017 06:01
Lautenquäler
Hallo
Den Notfallcode braucht man um den Wagen zu sterten falls die WFS den Start blockiert, das tut sich sicher keiner auf dauer an.

Das dauerhafte Deaktivieren der WFS geschieht durch das durchtrennen eines Kabels bei laufenden Motor, dann ist sie dauerhaft abgeschaltet.

Ich weis halt nicht welches Kabel durchtrennt wird.

Gruß
Hartmut
Re: Schlüsselschock Wed, 20 December 2017 10:21
Broadcasttechniker
Es ist genauso einfach, nur dass nach dem Durchtrennen und nach dem Zündungsausschalten mindestens eine Minute gewartet wird, weil innerhalb dieser Zeit die WFS gelöscht wird. Sonst bleibt der Code nämlich drin.
Welcher Draht das ist steht bestimmt mehrfach hier im Forum.
Für Twingo kann ich dir exakt sagen welcher das ist, aber da ich keine Espace1 habe interessiert mich das sonst weniger.
Re: Schlüsselschock Wed, 20 December 2017 13:41
klein.le
Moin,
WFS deaktivieren - bei laufenden Motor Kabel auf B2 beim blauen Stecker
unterm Armaturenbrett Knieraum Lenkrad durchtrennen.
Besten Gruß
Helmut
Re: Schlüsselschock Thu, 21 December 2017 06:29
Broadcasttechniker
@klein.le
Danke dafür.

@Trauriger_Clown
Wir machen hier (bei Renault) immer Basteln nach Zahlen.
Du hättest vielleicht lieber eine Kabelfarbe, aber die ändern sich schonmal, die Positionen im Stecker eher sehr selten.
Ich empfehle normalerweise auch den Draht nicht durchzuschneiden sondern im Stecker auszuklinken. Das macht das Wiederverbinden deutlich leichter und im Ergebnis schöner.
Jetzt sagst du vielleicht, ich will den Draht aber nie wieder verbinden.
O.K. aber was ist wenn du den falschen erwischt hast?
Beim Twingo z.B. wird in einem Stecker sehr gerne grün mehrfach verwendet. Hier mal ein Beispiel wo es zuerst schief gegangen ist.
http://www.twingotuningforum.de/thread-37923-post-8725343.ht ml#pid8725343 Lies mal den ganzen Thread.

Re: Schlüsselschock Sun, 24 December 2017 10:56
Classic Uli
Moin,
da ist man ein paar Tage offline und hat dann gleich eine ganze Postingwand vor sich...

Drei Punkte dazu:
1. Das Durchtrennen des Kabels unterm Armaturenbrett habe ich jetzt bei zwei J63 gemacht. Beim einen war danach alles gut, beim zweiten blinkt jetzt (trotz identischer Vorgehensweise) im Leerlauf die Motorkontrolleuchte. Ich werde das Birnchen rausnehmen, weiil...wenn ich keinen Fehler sehe, ist auch keiner da. Was das aber zeigt: Das einfasche durchtrennen des Kabels kann durchaus ein Steuergerät mit nicht sauberem Status hinterlassen.

2. Ob die Schaltung und die Kabelfarben (beiges Kabel durchtrennen) beim Diesel identisch sind, weiß ich nicht! Zumindest kam beim Diesel die WFS erst Monate später in die Serie als beim Benziner - was mich vermuten lässt, dass dort eine andere WFS ihren Dienst tut. Den Twingo 1 gab es übrigens ausschließlich als Benziner, alle Tips bezüglich dieses Fahrzeugs beziehen sich auf Benzin-Einspritzer mit Steuergerät für die Zündung (wie auch beim J637).

3. Auch mit den Schlüsseln ohne Fernbedienung sollte bei deren Nutzung via Türschloss die Zentralverriegelung funktionieren. Ausnahme ist die Heckklappe - wenn man da das Schloß betätigt, öffnen/schließen sich die anderen Türen nicht.

Schöne Grüße
Uli


...der seit Wochen eine Uhr für die Dachkonsole auf seinem Schreibtisch liegen hat... Embarassed

[Aktualisiert am: Sun, 24 December 2017 10:57]

Re: Schlüsselschock Sun, 24 December 2017 11:49
Broadcasttechniker
Zu 1.
Das ist auch beim Twingo auch so.
Gegen das Blinken hilft fast immer das Batterie abklemmen.
In einem Fall musste jemand mit CLIP löschen damit es nicht mehr blinkt.
Nach dem letzten von mir durchgeführten WFS Kill habe ich mal mit CLIP reingeschaut, das steht sinngemäß irgendwas von nicht konfigurierter Wegfahrsperre.
Wenn kümmert das?
Re: Schlüsselschock Sun, 24 December 2017 20:57
Classic Uli
Moin,

Broadcasttechniker schrieb am Sun, 24 December 2017 11:49

Wenn kümmert das?


Frauen. Twisted Evil Gröhler

Frohe Weihnachten
Uli


...der DIESEN J63 in den nächsten Monaten an seine Tochter übergibt. Ist der 96er aus meiner Signatur.
Re: Schlüsselschock Tue, 26 December 2017 21:49
hinkey
Hallo zusammen,

lese leider erst jetzt, nach Weihnachten. Hatte auch riesen Problem mit der WFS. Kabel durchschneiden hat nichts gebracht nach einiger Zeit war die WFS wieder aktiv, Kabel mußten also wieder "verheiratet" werden. Durchtrennen an B2 wird daher nur eine Notlösung bleiben. MSG ausbauen durch die Werkstatt: Blödsinn. Kann man selber in 2-3 Minuten, 8er oder 9er Nuss wird benötigt zum Öffnen des Platikgehäuses.

Deaktivierung im MSG geschieht durch Austausch eines EPROMS resp. Überspielung von Daten auf den bestehenden. Da aber die Rückseite dews MSG vollgummiert ist, wird dort über dem EPROM (vorausgesetzt man weiß/kennt die Stelle :applaus:) das Gummi vorsichtig mit einem Cutter entfernt, EPROM-Daten überspielen. Kostet glaube ich um die 120 ¤

Einfacher: Ich habe hier noch ein MSG OHNE WFS (auf eben v.g. Weise deaktiviert) rumliegen. Bei Bedarf kann ich dieses abgeben, Kostenpunkt 60 ¤ inkl. Porto

2.te Lösung: Man kauft aus einem Schlachter die komplette Schließanlage inkl. Plipeinheit (Teil oben am Dachhimmel)und baut um, resp. NUR den Infrarot-Empfänger (Dachhimmel) mit den Plip-Schlüßeln. Man muß dann halt 2 Schlüßel benutzen, 1 zum Öffnen der ZV und den anderen zum Starten.

Mit weihnachtlichen Spätgrüßen Hajo.

[Aktualisiert am: Tue, 26 December 2017 22:00]

Re: Schlüsselschock Tue, 26 December 2017 22:10
hinkey
Nachtrag,

hier mal ein Bild des blauen Stecker an der lenkeinheit. Darauf achten das die Einzelnase nach oben zeigt, dann 2tes Kabel in der 2.ten Rehe von Rechts suchen. Das ist besagter B2 PIN. Kabelfarben können je nach Ausführung unterschiedlich sein.

index.php/fa/70282/0/

ACHTUNG: Am Besten nach Durchtrenne BEI LAUFENDEM MOTOR, Kabel mittels Kabelschuhen so herrichten das man diese zur NOT wieder zusammenstecken kann.

Gruß Hajo

Re: Schlüsselschock Tue, 26 December 2017 22:19
hinkey
Hallo Ulli, (Broadcaster)

tja bei mir hat das mit Durchtrenne B2 für die WFS nur einige Zeit gebraucht, dann war sie wieder aktiv. Keine Ahnung warum.

Da Du aber so viel Ahnung von Elektrik hast anbei mal die Tech. Note von Renault für die ESPACE ALARMANLAGE (WFS) zur Info.

Schöne Grüße Hajo

Oopps.. solte eigentlich ne PN werden. Na ja nun können sie alle lesen.

[Aktualisiert am: Tue, 26 December 2017 22:22]

Re: Schlüsselschock Tue, 26 December 2017 23:07
Christian aus Berlin
Moin in die Runde,

hey, das ist ja ein echtes Wfs-Problem Fred geworden.
Ich habe mittlerweile zwei Motorsteuergeräte aus J637 mit Wfs unbrauchbar gemacht, weil ich leider nicht das magische Kabel B2 bei laufendem Motor durchtrennt hatte.
Der Motor lässt sich mit diesen unbrauchbaren MSG nicht starten.
Lieber Weihnachtsmann, kann man solch ein MSG wieder reaktivieren?

🔔🔔🔔

Frohe Festtage,
Christian
Re: Schlüsselschock Tue, 26 December 2017 23:48
Broadcasttechniker
Hallo Christian,

ja, das geht mit verschiedenen Möglichlichkeiten.
Die erste wäre wenn du die zugehörigen Dekoder hast.
Die zweite wäre wenn du die zugehörigen Notfallcodes hast.
Die dritte wäre wenn du die zugehörigen Fahrgestellnummern hast und damit zu Renault gehst.
Die vierte wäre, reine Vermutung, dass du den Code mit dem Twingo/Clio Codeknacker raus bekommst. Der ist zwar mit 20¤ billig, aber blöd anzuschließen.
Die fünfte wäre das EEPROM eines Steuergeräts ohne WFS zu kopieren und und den Inhalt zu übertragen.
Es gibt bestimmt noch andere Möglichkeiten, aber wird es dünn bzw. teuer.
Ob man mit den Aufklebern auf dem Motorsteuergerät was machen kann weiß ich nicht, vermute es aber schwer.

Wer nichts durchsensen will, der soll wie beim Twingo den Dekoderstecker abziehen. Die Seite mit Codeleitung.
Wenn was schief geht steckt man einfach wieder auf und alles ist gut.
Hatte ich bei Twingo aber noch nicht.
Einmal tot wird die WFS nicht wieder lebendig.
Deswegen @Hajo
Wie lange hat das bei dir gedauert?
Wenn es nur wenige Minuten waren oder nach der darauf folgenden Fahrt dann liegt der Fehler daran dass nach Zündungsabschalten nicht lange genug gewartet wurde.
Ich hatte auch schon einen Twingo wo man die WFS mit dem Eigendekoder töten kann, Kabeltrennen hat aber nicht geholfen.
Mit Notfallcodeeingabe hat es dann aber geklappt.
Das die WFS nach Tagen oder Batterieabklemmen wieder reinspringt glaube ich nicht. Ohne dass das Steuergerät einen gültigen Code sieht schärft sich das nicht wieder.
Re: Schlüsselschock Wed, 27 December 2017 16:23
Classic Uli
Hallo allerseits,
nochmal die Frage in die Runde: Wie weit passt das alles zum Turbodiesel von Luise?

Zumindest bei Hajos Technischer Note ist explizit von "Benzinmotoren" die Rede. Der Diesel hat auch kein Motorsteuergerät, das man austauschen könnte - zumindest ist mir das nicht bekannt.

Schöne Grüße
Uli
Re: Schlüsselschock Wed, 27 December 2017 17:35
hinkey
Mein lieber Uli,

wie Recht Du mal wieder hast Aua!

... Hätte ich doch erst mal die Signatur lesen sollen. :heul:
Aber wozu sind Signaturen nun mal da? Damit sie nicht gelesen werden :applaus:

Allen hier im Forum einen guten Rutsch ins neue Jahr und das wir uns alle auf´m "Faulenzer" gesund wiedersehen.

Gruß Hajo
Re: Schlüsselschock Wed, 27 December 2017 19:12
Broadcasttechniker
Lest euch endlich mal die NT6008A durch.
Seite 12 und folgende.
Es gibt keinen großen Unterschied.
Es ist eben ein codiertes Magnetventil statt eines Steuergerätes verbaut.
Ein Bild davon habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.
Re: Schlüsselschock Thu, 28 December 2017 01:33
Classic Uli
Ja, lest endlich mal. In der Glaskugel...!?

Ulli.
Ich denke, wir können hier davon ausgehen, dass nur die echten Cracks alle Dokumentationen vorliegen haben. NT6008A? Ich habe einen Ordner mit TNs, der geht bis TN 2515. Mein griffbereiter J63-Papier-Schaltplan ist von 1994 und kennt noch keine WFS. Damit bin ich schon Crack - es hilft mir trotzdem nichts.

Also nehme ich zur Kenntnis: Du hast alles vorliegen, bis im Bilde und verrätst das den Mitlesern allenfalls häppchenweise (Stichwort "codiertes Magnetventil").
Wenn es "keinen großen Unterschied" gibt, dann bedeutet das was? Dass man die gleichen Kabel am gleichen Modul B2 vorfindet und mit den gleichen Maßnahmen wie beim Benziner zum gleichen Ergebnis kommt?
Oder heißt das: Das Prinzip ist das gleiche - dass nämlich die WFS dafür sorgt, dass der Motor nicht anspringt (was ja nun jede WFS auf diesem Globus tut oder tun sollte)!?

Schöne Grüße
Uli


P.S.
Ja, ich habe Diadongis auf einem alten Notebook. Wenn ich das jetzt anwerfe geht die Sonne auf, bevor ich irgendwas gefunden habe. Unter Linux habe ich die Software nicht ans Laufen gebracht...
Re: Schlüsselschock Thu, 28 December 2017 11:05
Broadcasttechniker
Wenn ihr zu träge seid euch die NT6008A runterzuladen kann ich nicht helfen.
Ich lasse mir keine Geheimniskrämerei vorwerfen, was ich weiß darf jeder wissen.
Die TN ist so "neu" weil sie alle WFS ab Adam und Eva bis 2009 behandelt, soviel zur Aktualität.
Das hier ist für Twingo, doch passt sehr viel von auch auf Espace.
http://www.twingotuningforum.de/thread-6230.html
Ich habe die technische Note mal angehängt, weiß aber dass eure Admins und Mods bei sowas immer halb in Ohnmacht fallen.

Zur Abschaltung und Umgehung der WFS gibt es im Twingoforum einige Beiträge, die sind aber nur bis Espace3 brauchbar, danach haben die Espace ja das Kartensystem, da gibt es für den Kleinwagen nichts vergleichbares.

Re: Schlüsselschock Wed, 03 January 2018 16:21
Trauriger_Clown
Liebe Jungs,
euer technisches Chinesisch und alle diese Diskussionen kann ich nur zur Hälfte nachvollziehen. Aber ich dachte ja auch, der Fachmann wird's schon richten. Aber der Herr Rezek von www.steuergeraet-rep24.de, der angeblich alle alten Renault-MSG richten kann, hat mir gerade mitgeteilt, so eins wie mein Steuergerät noch nie gesehen zu haben, und er könne es nicht auslesen.
Ich wusste gar nicht, dass mein 96er Diesel Espace II eine Extraanfertigung nur für mich war.

Wenn man die WFS nicht killen kann, was macht man da? Häng ich mir jetzt meinen einzigen Autoschlüssel mit Plip um den Hals und lege ihn nie mehr ab (Sauna ausgenommen), oder wie? Und was mache ich, wenn Schlüssel oder WFS einen Defekt kriegen? Womöglich dann noch irgendwo in der Pampa ... ich mag's mir gar nicht ausmalen.

Da bin ich jetzt echt gespannt, ob einer von euch schlauer ist als der Herr Ingenieur.

Liebe Grüße
Marieluise
Re: Schlüsselschock Wed, 03 January 2018 16:41
Trauriger_Clown
Nachtrag: Hab grad mit meiner Werkstatt gesprochen. Die besorgen mir den Notfallcode, kein Problem. Wenn man mit dem mehr machen kann als nur den permanenten Notfall managen, falls obiges Szenario eintritt, wär das ja schön. Ich glaube, das oben irgendwo rausgelesen zu haben.
Re: Schlüsselschock Wed, 03 January 2018 16:42
Broadcasttechniker
Du liest nicht genug.
Ist fast O.K. weil du ja nichts selber machen willst.
Und du gehst zu ... wobei ich (allerdings nur in den Links) sage du sollst den Pavel fragen.
Der sagt dir schon ob er helfen kann und was er von dir braucht um deinen Espace von der WFS zu befreien.
Das kann z.B. bei einem Diesel auch das Abschaltventil auf der Pumpe sein.

Was um alles in der Welt hindert dich daran bei laufendem Motor den Stecker vom Dekoder abzuziehen?
Re: Schlüsselschock Wed, 03 January 2018 17:25
Trauriger_Clown
Eins an diesem Forum ist suboptimal: Man kann seine eigenen Einträge nicht bearbeiten, jedenfalls find ich nix Derartiges. So muss ich jetzt zum dritten Mal nacheinander posten.

Ich HABE die 6008 gelesen. Aber ich lese nur, was IST, nicht was ich machen soll/kann. Vielleicht wissen Profi-Cracks anhand dieser kryptischen Zahlen, was zu tun ist. Aber mein Werkstattleiter kann anhand dieser Note auch nicht feststellen, wo bei meinem Diesel der so "einfach" zu ziehende Stecker sitzt. Wenn mans weiß, ist natürlich alles einfach ...

Also, auf S. 13 steht unten eine Zeichnung, da geht Nr. 5 (Codierte Verbindung) zu Nr. 11 (Magnetventil). Ist das Magnetventil außerhalb der Dekoderbox angebracht? Führt da nur ein einziges Kabel hin? Dann müsste es leicht zu finden sein. Wenn! Oder gibt's außer dem Abwarten noch einen weiteren geheimen Trick?
Re: Schlüsselschock Wed, 03 January 2018 18:14
Broadcasttechniker
Nur bestimmte Diesel (die ohne Steuergerät) haben dieses Ventil.
Deswegen hast du entweder das falsche Steuergerät eingeschickt (den Dekoder?) oder dein Diesel hat eben gar kein Steuergerät.
Da müsstest du das Ventil einschicken.
Du könntest auch einmal etwas spendabler mit Fotos sein.
Wenn du uns das verschickte Gerät zeigst wird vieles klarer.

So oder so, wenn deine Werkstatt den Dekoder anhand der Bilder hier oder aus dem Internet nicht findet dann ist das ne ziemliche Schnarchnase.
Re: Schlüsselschock Wed, 03 January 2018 18:30
Trauriger_Clown
Ich wusste nicht, dass ein Foto so wichtig ist.

Ich hab das Ding überhaupt nicht gesehen. Ich weiß nicht mal, wo es sitzt! Meine Werkstatt hat es während meines Urlaubs ausgebaut und direkt weggeschickt. Es war geplant, dass ich bei meiner Rückkehr mein Auto wieder fahren kann.
Ich nehme doch an, dass ein Renault-Meister um die 50 Jahre und der Werkstattbesitzer, der an die 70 J. alt ist, noch wissen, wie ein MSG vom J63 aussieht!

Wenn es vom Herrn Inscheniör zurückkommt, kann ich es ja gern mal von allen Seiten fotografieren.
Re: Schlüsselschock Thu, 04 January 2018 17:05
Trauriger_Clown
Hallo Jungs,
die Verwirrung wird immer größer. Vom besagten Wunder-Pavel habe ich folgende Antwort bekommen:
Leider es ist zu alt 2,1 system Lucas diesel und er hat keine Motorstg.
Nach meiner Meinung ist nur WFS Modul direkt in Dieselpumpe verbaut. Also muessen Sie direkt an der Pumpe das Stopventil mit +12v na Zündung verbinden und WFS Platine praktisch überbrücken dann startet er.
Mehr kann ich nicht leider helfen, es muss ein Mechanik direkt am Motor reparieren.

Meine Werkstatt besteht aber drauf, dass sie wissen, wie ein MSG aussieht, und lt. N6008 ist ja auch eines vorhanden, nur dass es beim Diesel halt ein klein bisschen anders funzt als das vom Benziner.

Also, Uli, dein Pavel-Tipp hat leider nicht geholfen.

Ich hab das Teil noch nicht zurückbekommen. Immerhin wurde es lt. Sendungsverfolgung heute, nach 6 Tagen (!) an mich abgeschickt. Auf der Website von Herrn Ing. Rezek wird Bearbeitung innerhalb eines Tages versprochen. Es werden dort offensichtlich nur Beurteilungen von Jubelkunden veröffentlicht. Ich habe keine Möglichkeit, dort zu schimpfen, also warne ich hier vor dieser Adresse, weil ich sie auch hier im Forum irgendwo gefunden hatte.

Morgen werde ich von meiner Werkstatt angerufen, sowie das Teil eintrifft. Ich suche mir die Anleitungen zum Ziehen des B2-Steckers hier raus, wäge die Widersprüche ab, kopiere das Unwidersprochene und nehme es ausgedruckt mit, dann werden wir zusammen das Ding köpfen. Die Werkstatt betont, dass sie dafür keine Haftung übernehmen kann. Also ich vertraue euch total, dass die Anleitungen hier stimmen und ich hoffe, dass wir das richtige Kabel finden.

Wenn sich ein wahrhaft Kundiger erbarmt und mir einfach nochmal in zehn Sätzen zusammenstellt, was zu tun ist, bin ich noch viel dankbarer.

Noch ne Idee: Wie lautet nochmal die französische Espacefreunde-Adresse? Dort fahren noch VIEL mehr gleichaltrige Dieselbrüder rum als hier, vielleicht wissen die mehr?

Re: Schlüsselschock Thu, 04 January 2018 17:40
Trauriger_Clown
Ich muss mich korrigieren: Die besagte Schnarchnasenadresse hatte ich nicht hier, sondern bei den Twingojanern gefunden. Smile
Re: Schlüsselschock Thu, 04 January 2018 18:01
Trauriger_Clown
Muss nur den fehlenden Haken auf Benachrichtigung ergänzen, das geht nicht ohne Posting.
enttäuschendes Foto Mon, 08 January 2018 17:00
Trauriger_Clown
Hallo Ulli,
gut Ding will viiiiel Weile haben. Am Freitag konnte ich mein Auto erst nach Feierabend der Mechaniker abholen, da hatten sie mir noch schnell das MSG reinmontiert, damit ich am WE damit fahren konnte. Die Bürofrau hatte keine Ahnung, wo ich das Ding zum Fotografieren finden könnte. Das habe ich heute erst telefonisch erfragen können.

Nun sitzt es aber so linkisch im Motorraum, dass ich es nicht rausnehmen kann. Um an die hintere Schraube zu kommen, müsste ich den Kühlwasserbehälter rausholen. Und wer weiß, was ich noch rausbauen müsste, um den Kühlwasserbehälter auszubauen. So viel Zeit habe ich erst wieder in der letzten Januarwoche.

Ich habe es nun wenigstens mal von außen fotografiert, damit ihr schon mal eine Identifikationsspur habt.

index.php/fa/70372/0/



Ich weiß, es ist ein suboptimales Foto, aber ich denke, die Spezialisten können an der Größe sehen, dass es höchstwahrscheinlich ein MSG ist und keine Platine, die direkt am Ventil sitzt und überbrückt werden muss. Die Kabel nebendran gehören vielleicht dazu ... keine Ahnung.

Liebe Grüße
Marieluise


P.S. Heute habe ich endlich den Knopf entdeckt, mit dem man eigene Beiträge noch ändern kann. :applaus:


  • Anhang: P1030217.jpg
    (Größe: 17.35KB, 304 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Mon, 08 January 2018 17:04]

Re: enttäuschendes Foto Mon, 08 January 2018 20:04
Lautenquäler
Hallo Marieluise
Das schaut mir her nach einer Relaisbox aus, weis aber nicht as beim Diesel dahinter steckt, der J637 hat derer mehrere.
Gruß
Hartmut
Re: Schlüsselschock Mon, 08 January 2018 21:52
Broadcasttechniker
Wenn der Pavel sagt dass dein Auto kein Motorsteuergerät hat wird er wahrscheinlich wissen was er sagt, denn er kann ja so auch kein Geld verdienen.
Also wirst du wie schon erwähnt das codierte Abschaltventil haben.
Ein Bild davon, am Besten auch mit abgezogenem Stecker wäre nett.
Das Teil ist das einziges Ding mit Kabel dran an deiner Einspritzpumpe.
Re: Schlüsselschock Tue, 09 January 2018 01:48
Trauriger_Clown
Hmmm ... es ist immer schön, wenn man weiß, wie das aussieht, was man suchen soll. In einem vergangenen EbayAngebot eines Franzosen hab ich dieses Bild gefunden:

index.php/fa/70375/0/

Sieht ja putzig aus. Isses das? Und wo versteckt sich das?

@Lautenquäler
Bist du sicher, dass das ein Relais ist? In dem Fall hätte meine Werkstatt Blödsinn veranstaltet, dieses Ding durch die GEgend zu schicken.

[Aktualisiert am: Tue, 09 January 2018 01:52]

Re: Schlüsselschock Tue, 09 January 2018 01:58
Lautenquäler
Hallo
Ich kenne ja nur den Benziner, dort sind in diesen Kisten Relais verbaut, da das aber ja nur Plaszikgehäuse sind kann da vermutlich alles hinter sein, man musste reinschauen was in der Kiste steckt.
Gruß
Hartmut

Re: Schlüsselschock Tue, 09 January 2018 02:02
Trauriger_Clown
Broadcasttechniker schrieb am Mon, 08 January 2018 21:52

Wenn der Pavel sagt dass dein Auto kein Motorsteuergerät hat wird er wahrscheinlich wissen was er sagt, denn er kann ja so auch kein Geld verdienen.
Also wirst du wie schon erwähnt das codierte Abschaltventil haben.
.


Nun dämmert mir was. Der Text in der 6008 zum Diesel J63 ist ja etwas unklar, aber in dieser dazugehörigen Zeichnung fehlt doch tatsächlich das MSG.

index.php/fa/70376/0/

Könnte die schwarze Box evtl. die Decoderbox sein oder ist sie dafür zu groß?

Gibt es irgendeinen vernünftigen Grund, warum man für Diesel und Benziner derselben Baureihe solche unterschiedlichen WFS-Systeme verwendet??? Oder hatten die Jungs einfach Lust auf was anderes?

[Aktualisiert am: Tue, 09 January 2018 02:04]

Re: Schlüsselschock Tue, 09 January 2018 09:05
Broadcasttechniker
Die Bilder von der Dekoderbox die sich im Innenraum befindet gibt es in andern verlinkten Beiträgen.
Das Stop-Ventil sitzt an der eingekreisten Stelle.
index.php/fa/70377/0/

Re: enttäuschendes Foto Tue, 09 January 2018 19:20
Gast
Also das schwarze Kästchen auf dem suboptimalen Foto kann Deine
Werkstatt nicht aus- bzw. eingebaut haben. Dafür ist es zu staubig.
Man sieht deutlich drei Fingerspuren auf der Staubschicht also
haben die gerade mal den Deckel geöffnet und was auch immer
geschaut/gemacht. Wenn auf der Rechnung stehen sollte MSG aus/eingebaut dann ist etwas anderes gemeint.
Die zwei schwarzen Würfel links mit blauen Steckern sind Relais.

Gruss
Siegfried
Re: enttäuschendes Foto Tue, 09 January 2018 23:55
Trauriger_Clown
Gast schrieb am Tue, 09 January 2018 19:20

Wenn auf der Rechnung stehen sollte MSG aus/eingebaut dann ist etwas anderes gemeint.



Danke! Auf der Rechnung steht gar nix, weil ich noch keine habe. Und ich werde wohl auch keine kriegen. Ich war heute dort und sie waren etwas betreten, weil sie das schwarze Ding (oder seinen Inhalt) fürs MSG gehalten haben, weil sie nicht in die Note 6008 geguckt hatten und nicht wussten, dass das gar nicht existiert. Ich denke, dass da die Dekoderbox drin ist.

Ulli hat ja von verlinkten Fotos gesprochen, aber LEIDER keine Links angegeben. Ich finde diese Fotos nicht. Diese Suchmaschine hier ist äußerst karg.

Jedenfalls habe ich mir heute die Einspritzpumpe und den Magnetschalter zeigen lassen. Da steckt ein Stecker drin (Kamera vergessen, musste nach der Heimkehr aufgeladen werden, danach hatte ich keine Zeit).

Wenn ich Pavel richtig verstehe, muss also das Kabel von diesem Stecker (eigentlich sollte es im schwarzen Kästchen irgendwo reingesteckt sein?) direkt an die Zündung angeschlossen werden???
Muss man dabei auch den Motor laufen lassen? Warum? Vielleicht, damit das Magnetventil im offenen Zustand ist, wenn der Motor ausgeschaltet wird?
Der zuständige Mechaniker, der nur ein paar Jahre älter ist als mein Auto, hat ganz offensichtlich nicht viel Lust dazu. Er hat gemeint, das seien gefährliche Manipulationen. Es könne Überspannung geben und dann würde ich das Auto nur noch mit dem ADAC vom Werkstatthof wegkriegen. Er fände es viiiel besser, wenn ich mir ein neues Auto kaufen würde.

Mit Autoelektr(on)ik werde ich erst recht nicht selber rumwursteln, das wäre wirklich gefährlich, weniger für mich als fürs Auto.
Weiß jemand eine Werkstatt oder einen KfZ-Elektrikamateurfuzzi in erreichbarer Nähe von Frankfurt-Niedererlenbach/Bad Vilbel?

Liebe Grüße
Marieluise

[Aktualisiert am: Tue, 09 January 2018 23:57]

Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 03:36
Classic Uli
Moin,
deshalb reite ich doch die ganze Zeit daraus herum...

Broadcasttechniker schrieb am Mon, 08 January 2018 21:52

Gibt es irgendeinen vernünftigen Grund, warum man für Diesel und Benziner derselben Baureihe solche unterschiedlichen WFS-Systeme verwendet??? Oder hatten die Jungs einfach Lust auf was anderes?



Natürlich gibt es einen ganz banalen Grund: Beim Benziner wird die Zündung unterbrochen - eben über das Motorsteuergerät, das außerdem die Einspritzmenge für die ELEKTRONISCHE (!) Einspritzung zumisst.

Der Diesel hat weder eine Zündung noch eine elektronische Einspritzung. Das ist ein guter, alte Vorkammerdiesel mit mechnischer Einspritzpumpe. Wenn der läuft, kannst Du die Lichtmaschine ausbauen und er fährt trotzdem, solange Diesel im Tank ist. Der braucht keinen Strom - also hilft es auch nichts, wenn ihm eine WFS den Strom abdreht. Da musste halt eine andere Lösung her.

Aus diesem Grund kam die WFS für den Diesel -wie oben erwähnt- ja auch erst einige Monate später in die Serie.

Dass man dann eine Lösung gefunden hat, die konzeptionell doch wieder ziemlich dicht an der Benzinerlösung ist (wie die NT 6008 ja dokumentiert) war nur dadurch möglich, dass sie die Dieselzufuhr mit diesem elektrisch gesteuerten Ventil versehen haben.

Schöne Grüße
Uli
Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 08:01
Broadcasttechniker
Übrigens, wenn alle Stricke reißen und die Mechatroniker doch eher Mechaniker sind, dann dreht man das codierte Ventil raus und setzt ein "normales" ein.
Ich selber würde gerne mal so ein Ventil als Foto sehen, die Google Bildersuche war da bisher eher unergiebig.
Vielleicht ist das Ventil auch aus diesem Grund gegen Ausbau geschützt, und sei es "nur" dadurch dass es eingeklebt ist und keinen Außensechskant hat.
Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 14:10
klein.le
Moin,
dass der J635 kein MSG besitzt sollte jetzt geklärt sein.
Für die deaktivierte WFS reicht es, das Abschaltventil an Kl. 15 anzuschließen,
damit bei Zündung aus dessen Stromversorgung unterbrochen wird
und somit die Kraftstoffzufuhr ebenfalls unterbricht.
Die Kaltstartleerlauferhöhung wird durch Dehnstoffthermostat erreicht
und die Schubabschaltung wird mechanisch in der ESP erzielt, bliebe noch die Drosselklappe,
die mechanisch über Seilzug betätigt wird, zwei Mikroschalter noch,
das war es, mehr Regelung gibt es nicht.

Die Funktion der ESP ist in der SuFu beschrieben, Herweg und Daniel haben sich
in 2008 ? ausgiebig darüber ausgelassen.

Besten Gruß
Helmut

[Aktualisiert am: Wed, 10 January 2018 14:11]

Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 14:33
Broadcasttechniker
klein.le schrieb am Wed, 10 January 2018 14:10

...Für die deaktivierte WFS reicht es, das Abschaltventil an Kl. 15 anzuschließen...

Das halte ich erstmal für ein Gerücht.
Das wäre keine WFS.
Es wird wahrscheinlich eine Verlängerung auf den Ventil aufgeklebt sein in der der Dekoder sitzt.
Die Zuleitung musste dann zumindest zweiadrig wenn nicht sogar dreiadrig sein.
Aber die Threaderstellerin liefert uns keine Bilder, auch wenn ich schon mehrfach darum gebeten habe.
Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 18:45
Trauriger_Clown
Broadcasttechniker schrieb am Wed, 10 January 2018 14:33


Aber die Threaderstellerin liefert uns keine Bilder, auch wenn ich schon mehrfach darum gebeten habe.



Mannomann, das ist ja schon fast triebhafte Hast! Ich hab doch geschrieben, warum ich nicht früher Fotos liefern konnte. Außerdem hab ich kein Handyknipsgerät, sondern eine Kamera. Die vergesse ich immer wieder auszuschalten, wenn sie am PC hängt, darum ist dauernd der Akku leer. Dazu hab ich auch noch einen Beruf, der meinem Auto ständig die Zeit stiehlt.

Nun, also jetzt hatte ich grad Kamera und Zeit, da hat sich auf einmal mein Frontscheibenwischer linker Frontscheibenwischer geweigert, die Motorhaube freizugeben. (Das gibt jetzt gleich ne Extra-Anfrage). So, dann konnte ich endlich schießen und hier sind sie, die Fotos.

1. das schwarze Ding (Magnetschalter, nur nicht so glänzend wie auf dem Foto oben mit dem Kreis) mit dem dreiadrigen Anschluss (Seitenansicht)

index.php/fa/70381/0/

2. Die Rückseite desselben (wo die Kabel hingehen, die da rauskommen, weiß ich nicht)

index.php/fa/70382/0/

In der Hoffnung, dass meine Fotos genug Weisheit beschert haben
Marieluise


3. Hier noch was Kabelartiges, keine Ahnung, was das ist

index.php/fa/70383/0/

4. dgl. (oben im Bild)

index.php/fa/70384/0/

  • Anhang: P1030224.JPG
    (Größe: 154.00KB, 295 mal heruntergeladen)

  • Anhang: P1030223.JPG
    (Größe: 171.50KB, 291 mal heruntergeladen)

  • Anhang: P1030222.JPG
    (Größe: 171.00KB, 292 mal heruntergeladen)

  • Anhang: P1030221.JPG
    (Größe: 182.00KB, 307 mal heruntergeladen)

[Aktualisiert am: Wed, 10 January 2018 18:47]

Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 19:05
Broadcasttechniker
Danke.
Ist zwar ein bisschen wie Negerkampf im Tunnel, aber mir reicht das.
Da sind sie, die drei Drähte.
Und mit einiger Sicherheit ist die Schwarze Box mit dem Dekoder drin mit gesicherten Schrauben befestigt so dass man sie nicht so leicht ab bekommt.
Was bei gewaltsamer Entfernung passiert weiß ich nicht, Wahrscheinlich geht dann das eigentliche Ventil kaputt.
Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 19:25
Trauriger_Clown
Broadcasttechniker schrieb am Wed, 10 January 2018 19:05


Und mit einiger Sicherheit ist die Schwarze Box mit dem Dekoder drin mit gesicherten Schrauben befestigt so dass man sie nicht so leicht ab bekommt.
Was bei gewaltsamer Entfernung passiert weiß ich nicht, Wahrscheinlich geht dann das eigentliche Ventil kaputt.


Was meinst du mit schwarzer Box? Das kleine Ding, das ich heute an der ESP fotografiert habe oder das Quaderding neben dem Scheibenwaschwassertank? Das hat keine gesicherten Schrauben, man kommt nur wegen des Tanks nicht an die rechte Schraube dran. na das hattn wir ja schon ...

Und was würdest du ggf. gern gewaltsam entfernen und warum? Reicht nicht einfach überbrücken bzw. bypassen und dann wie Luft behandeln?
Re: Schlüsselschock Wed, 10 January 2018 22:50
Broadcasttechniker
Langsam, ich habe mich "versprochen".
Der Dekoder ist im Innenraum.
Das Ding an der Pumpe ist das codierte Abstellventil.
Der Schlüssel schickt einen Wechselcode zum Dekoder.
Der Dekoder codiert aber wieder neu, und zwar schickt er einen immer gleich bleibenden Code an das codierte Ventil.
Weil dieses notgedrungen wieder dekodieren muss habe ich das codierte Ventil aus Versehen Dekoder genannt.
Du müsstest doch schon aus deinem aus dem Internet gezogenen Bild im Vergleich zu deinem Bild sehen dass da was anders ist bzw. WO etwas anders sein muss.
Statt eines netten runden Teils mit Sechskant ist bei dir ein Plastikkästchen.
Auf das bezog sich mein Text den ich jetzt nicht wiederhole.
Das einzig interessante daran ist das man die codierte Leitung auch an dieser Stelle trennen kann.
Aber nicht mal eben so einfach wie im Innenraum wo man einfach den ganzen Stecker abzieht. Und wenn man den falschen erwischt hat steckt man ihn wieder auf.
Re: Schlüsselschock Mon, 28 May 2018 11:48
Trauriger_Clown
Meine Schockstarre ist vorüber. Ich musste sowieso Madcom heimsuchen, da hab ich mir den Zahn vom Fachmann ziehen lassen. Wer also auch einen Diesel mit Wegfahrsperrenkopfzerbrechen hat, kann da nachfragen, welchen Stecker der Mechaniker nach Konsultation seiner dicken Originalunterlagen gezogen hat.
Mann, ist das toll, endlich ohne dieses ewige Schlüsseldrücken nach kleinen Pausen ...
Re: Schlüsselschock Mon, 28 May 2018 15:05
Broadcasttechniker
Wenn du dich für unsere redlichen Bemühungen revanchieren möchtest, dann zeigst du uns jetzt mal Fotos vom jetzigen Zustand.
Dieses: "Ich kenne jemanden der weiß wie es geht" hilft niemandem.
Nimm deine Fotos zur Hand, suche die Unterschiede und fotografiere sie.
Re: Schlüsselschock Mon, 28 May 2018 18:00
Trauriger_Clown
Jetzt machste aber Witze! Wenn ich gewusst hätte, wo die Wegfahrsperre sitzt, hätte ich den Stecker selber ziehen können statt ein Vorher-Foto zu machen. Ein Nachher-nachherfoto kann ich nicht machen, weil ich nicht weiß, wo der Mechaniker von Madcom den Stecker gezogen hat. Er hat die andere Seite des Kabels rausgezogen, nicht am Magnetschalter, da hätte man viel mehr schrauben müssen, hat er gesagt, aber ich habe ihm nicht stundenlang auf die Finger geguckt, weil ihn das genervt hätte. Und ich hatte sowieso keinen Fotoapparat dabei (Smartphone hab ich nicht).

Dass es hier eventuell noch jemanden interessieren könnte, ist mir erst heute eingefallen. Ich hatte aber meine Zweifel, denn ihr seid ja alle entweder sowieso Eingeweihte oder Dieselabstinzenzler.
Ich dachte nur, wenn sich wider Erwarten doch jemand schlau machen möchte, kann er dieses Wissen noch so lange vom Madcom-Mechaniker kriegen, so lange dieser sich noch dran erinnert.

O hätte ich doch ganz geschwiegen und still für mich das jetzt permanente Schnellblinken der Wegfahrkontrolle genossen, das Frauen ja angeblich so stört!

[Aktualisiert am: Mon, 28 May 2018 18:01]

Re: Schlüsselschock Mon, 28 May 2018 19:02
Broadcasttechniker
Schaue dir doch bitte nochmal deine vorher selbst gemachten Bilder an.
Und dann schau dir jetzt nochmal die gleichen Stellen in echt an.
Die an der Pumpe.
Was ist da jetzt anders?
Mach ein Foto.

Und ne Frage am Rande.
Hat er das Geblinke abgestellt oder nicht?
Re: Schlüsselschock Mon, 28 May 2018 22:29
Classic Uli
Moin allerseits,
Marieluise - verstehe ich Dich richtig:
- Tobi hat das andere Ende des Kabels "deaktiviert" - also nicht an der Pumpe, sondern ganz woanders
- An der Dieselpumpe sieht deshalb noch alles genauso aus wie vorher
- Und die LED blinkt JETZT dauerhaft, was andere Frauen stört - Dich aber nicht

Falls wir uns die Tage mal über den Weg laufen und Du hast das Auto dabei, dann schalte ich Dir die LED noch schnell mit dem Taschenmesser ganz aus. Very Happy

Für alle anderen: Blindabdeckung an der Dachkonsole raus, die beiden Kabel der LED hervorfingern. Eines davon mit der Schere abschneiden, Blindabdeckung einclipsen, fertig.

Schöne Grüße
Uli
Seiten (2): [1  2  >  »]

aktuelle Zeit: Wed Sep 19 21:40:14 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03064 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software