Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Beitrag erstellen
Forum:JK
Titel:
Beitrags-Icon:
Kein Icon
Formatierungshilfen:
  
Inhalt:

Forumseinstellungen
HTML Code ist AUS
FUD Code ist AN
Bilder sind AUS
Smilies sind AUS
Zeitspanne zum Bearbeiten: 15 Minuten



Please enter the code shown below:
.########...##.....##...######...##.....##.
.##.....##..##.....##..##....##...##...##..
.##.....##..##.....##..##..........##.##...
.########...#########...######......###....
.##.....##..##.....##........##....##.##...
.##.....##..##.....##..##....##...##...##..
.########...##.....##...######...##.....##.
Optionen:
 


Themenansicht
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 05 November 2012 23:14
Herzog
Hallo,

die EBC105344 mit 324mm sind die richtigen für den 2.0 dci mit 173 PS.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Sun, 05 May 2013 21:03
balduin
Hallo,
ich habe meiner Diva gerade neue Scheiben und Beläge vorne und hinten spendiert. KM-Stand 156 000.
Hinten sollten es noch die ersten Scheiben gewesen sein, die vorderen haben ca. 65 000 Km gehalten.
Ich habe mich entgegen der guten Erfahrungen vieler nicht für die EBC-Greestuff entschieden.
Auf beiden Achsen sind ATE-Scheiben (ohne Nut) mit jeweils ATE-Ceramic Bremsbelägen verbaut worden.
Die Eigenschaften der Ceramic Bremsbeläge wirken, laut ATE Angaben, auch dem Brensenrubbeln usw. entgegen.
Ich denke nach dem Sommerurlaub (Mitte September) hab ich genügend Erfahrungswerte zum ersten Erfahrungbericht.
Mit etwas Mut zum Risiko,
liebe Grüße, Peter
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Fri, 31 May 2013 14:54
florianK01
Hallo,

Habe meinen JK Bj 2008 mit 140'000 km gekauft. Da hatte er neue Scheiben und Beläge. Nun, 15'000 km später fing ein Rubbeln bzw. flattern des lenkrades beim leichten bremsen ab ca. 100 km/h an. Habe dies vom Smile anschauen lassen - die Scheiben und beläge müssen getauscht werden.
Nach Rücksprache mit Renault wird das Material von Renault übernommen, ich muss den Einbau zahlen. Das finde ich fair und hoffe nun, dass nie neuen Scheiben länger flach bleiben Wink

Gruss, Florian.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 03 June 2013 16:38
Gast
Hallo Florian,

EBC Greenstuiff Beläge mit Zimmermann Gelöcht Bremscheiben vorne (das beste !) oder wenigstensEBC Premium Scheiben rundum sind sehr zu empfehlen. Schau in e-Bay.

-Bessere Bremsleistung

- Keine lenkschlag / rubbeln / vibration

- Gute jhalbarkeit

- etwas weniger bremsstaub

- nachteil: Mit die EBC vorne kanns kvietschen am anfang - erste 10K KM.

Eigentliche problem ist das die serien bremscheiben nie auf die richtige tempuratur kommen.. tjy, schwer zu glauben aber ist wahr.

Tipp: Auf der Bremsprufstand kann mann sehen ganz genau wenn due scheiben verzogern sind - anzeige pendelt rauf und runter je nack seitenschlag.

Sorry about the schriftdeutsch !

MFG. Munich Mark
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 03 June 2013 16:50
florianK01
Hallo Mark,

kein Problem, du versuchst es und Deutsch ist nicht einfach.

Heute wurden die Scheiben und Beläge gewechselt.
Die Beläge zeigten Anrisse parallel zur Bremsfläche auf und auch die Farbe des Lacks zeigt Spuren von Hitze ... nur woher. Ich kann ein Überhitzen durch mein Fahren ausschliessen (keine Pässe, Urlaubsfahrten mit gepäck etc) und nur eine Vollbremsung von 12o auf 70 - da war das Problem aber bereits vorhanden.

Gemäss Werkstatt könnte es sein, dass einmal der Belag nicht gut zurück gegangen ist wegen Steinchen oder Dreck, man kann aber nichts erkennen.

Die Scheiben gehen zu Lasten renault, die Klötze muss er erst noch anfragen, gewechselt mussten sie werden.

Wenn das Problem wieder auftritt, werde ich wie vorgeschlagen umstellen, aber zumindest diese eine Chance wollte ich Renault geben.

Die Bremsleistung finde ich übrigens wirklich Top!

Gruss, Florian.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 20 June 2013 07:18
florianK01
Twisted Evil kann es wirklich wahr sein, dass es nach 2'000 km schon wieder los geht? grübel

Die Scheiben werden in meinen Augen sehr heiss, habe mir Heute Früh die Finger verbrannt.

Noch bin ich mir nicht sicher, bin natürlich aktuell sehr sensibel auf dem Gebiet - mal beobachten.

Gruss, Florian.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 20 June 2013 07:48
Gast
Hallo Florian,

Was fur teile haben Sie eingebaut?

Bremsarbeit tempuratur bis 600 grad C kann schon schmerzlich sein !

Ich hab jetzt 20K KM - EBC Premium Scheiben und Greenstuff rundum - spitze !

MFG, MM
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 20 June 2013 07:54
florianK01
Hallo,

Der Renault-Händler hat (Auf Gebrauchtteilegarantie Renault) natürlich wieder originalteile verbaut ...

Gruss, Florian (mit noch einem Finger im Mund Wink )
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 24 June 2013 20:08
VT-150
Grundsätzlich verziehen sich Bremsscheiben nicht!
Es ist so das sich eher Bremsbelag in Form von Zementit auf die Scheibe überträgt. Das passiert wenn sich die Bremse sehr stark erhitzt hat und man auf der Bremse steht!
Dann kann es passieren das sich Zementit auf die Scheibe einbrennt. Das bekommt so ohne weiteres nicht weg. Das führt dann zu den besagten Bremsenflattern. Ein härterer Bremsbelag soll es zum größten Teil beseitigen können.

Also was lernen wir? Man kann mit falschem Bremsvorgang viel Schaden an diesem verursachen

Das wichtigste ist das die Bremse nicht zu sehr beansprucht wird! Es sollte ihr genug Zeit gegeben werden um wieder abzukühlen! Am besten so gut es geht nie auf der Bremse stehen, gerade dann nicht wenn die Bremse sehr beansprucht wurde.
Natürlich gute Qualität verbauen.
Damit sollte das Bremsenflattern der Vergangenheit angehören!

Gruß Harun

PS: Habe das selbe, aber nicht so stark ausgeprägt. Werde die VA diese woche wechseln aufgrund von Verschleiss. Verbaut werden Textar Scheiben und Beläge.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 25 June 2013 07:41
florianK01
Harun,

Mit dem Bremsverhalten hast du recht - aber das kann ich als Ursache ausschliessen.

Beide Bremsanlagen wurden nie heissgefahren, ich bremse auf der Autobahn oder in Gefällestrecken meist mit dem Motor durch runterschalten und wenn ich an Bergabpassagen bremsen muss dann immer im Rhythmus bremsen - laufenlassen - bremsen um den Scheiben Zeit zum Abkühlen zu geben. Urlaubs- oder Passfahrten mit vollem Gepäck habe ich nicht gemacht, 90% meiner Kilometer fahre ich auf schweizer Autobahnen gemütlich, da meist auch antizyklisch, zumindest Morgens habe ich so nie Stau.

Der ruhige Fahrstil schlägt sich auch in einem niedrigen Verbrauch nieder, ich bleibe konstant unter 8l (wenn auch nicht so deutlich, wie ich mir das gewünscht hätte)

Daran kann es also nicht liegen.

Ich beobachte mal ein wenig weiter und warte auch mal die Reparaturrechnung ab, wenn sich das Flattern weiter verstärkt, werde ich leider nochmals mit dem Händler "in den Ring steigen"

Gruss, Florian.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Fri, 28 June 2013 20:21
VT-150
Hallo noch mal,
habe gestern die VA Bremse neu gemacht.
Habe wie erwähnt Textar Teile verbaut. Hat mich inkl. Versand 147,- gekostet.
Dabei habe ich mal eben auf der rechten Seite das untere Traggelenk erneuert (meyle HD, 23,-) :kotz: .

Was mir natürlich auf den alten verschlissenen Scheiben (unter 24mm Shocked ) auffiel war, das auf der inneren Bremsfläche (Kolbenseite) deutliche Abdrücke/Umrisse der Bremsbeläge zu sehen waren! Also kein Wunder wenn beim bremsen das Lenkrad schlackert.

Gruß Harun
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 17 September 2013 12:55
balduin
Hallo,
hier mein angekündigter Erfahrungsbericht zu der Bremsenkombination
ATE-Scheiben ohne Nut und ATE-Ceramic-Bremsklötze.
Nach fast 13000 KM kann ich folgendes berichten:
• Kein Rubbeln, Flattern oder Wackeln spürbar.
• Keine Abdrücke der Bremsklötze hinten auf der Scheibe (Feststellbremse).
• Erheblich weniger Bremsstaub, fast gar nichts auf den Felgen.
• Ich kann keinen Unterschied der Bremsleistung feststellen (Ceramic / Normal).
Bei den 13000 KM waren zwei Urlaubsfahrten dabei, die letzte gerade vor 2 Wochen
mit angehängten Wohnwagen, die andere mit 7 Personen und Dachbox nach Rom.
Ich hatte mit den alten Bremsen nicht immer Probleme, das Rubbeln trat ab und an mal auf.
Besonders bei Autobahnfahrten und Bremsungen aus höherer Geschwindigkeit baute sich
das Rubbeln auf. Das Problem habe ich jetzt nicht mehr. Der Verschleiß kommt mir auch weniger vor.
An den Scheiben vorne ist noch keine Kante erkennbar. Hinten kein Rost auf der
Bremsfläche (Narben oder Rostfraß).
Mein Fazit: Ich kann die Kombination ATE-Scheiben ohne Nut und ATE-Ceramic-Bremsklötze
guten Gewissens weiterempfehlen. Die Angaben von ATE zu den Ceramic-Klötzen kann ich bestätigen.
Gruß Peter
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 24 September 2013 11:35
posler
Hallo , ich reihe mich auch ein. Bei uns kam das rubbel nach etwas über 14000 km. Die Werkstatt erzählte mir das von den Querlenker(Gummis etwas gequetscht) dann von den Reifen die abgefahren wären zuletzt bestand ich aber auf den Austausch der ATE Scheiben. Siehe da kein Rubbeln mehr.
Es gab nicht mal eine Entschuldigung, das sie sich geirrt hatten. Ja es wurde einfach so getan als wäre nie etwas vorgefallen. :motz1:

Nun nach etwas mehr als 1000km ist es sehr schön ohne das flattern auf der Autobahn zu bremsen.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 24 September 2013 15:21
Gast
EBC Green Stuff Klötze rundherum einbaut und siehe da nix mehr, kein rubbeln mehr!!!!

T.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Sat, 19 April 2014 22:28
stellwagenc
Hallo zusammen,

wir haben seit letzten Samstag unseren Espace JK EZ 12/2009 und haben diesen schon mit relativ starken Lenkradflattern + Rubbeln beim Bremsen gekauft. Da ich grundsätzliche alles selbst an Autos repariere, habe ich mich heute an die Reparatur gemacht.

Da das Lenkrad auch ganz leicht bei ca. 80 km/h aufwärts beim Rollen geflattert hat, war für mich klar, dass auch die Spurstangenköpf neu müssen.

Nun habe ich die alten Bremsscheiben und Beläge vorne rausgeworfen, alles gereinigt und gefettet (ATE Plastilube) und neue Scheiben und Beläge von Brembo verbaut. Die Spurstangenköpf habe ich gegen welche von TRW getauscht. Die alten waren wirklich extrem ausgenudelt und hatten sehr viel Spiel.

Jetzt ist die VA beim Bremsen und Fahren wieder komplett ruhig Wink

Investition:
2x Brembo Scheibe je 55 EUR
1x Brembo Belagsatz 35 EUR
1x Spurstangenkopf-Set TRW 45 EUR

Gesamtkosten: 190 EUR

Wichtig: bei Brembo liegen neue Scheibenbefestigungsschrauben sowie die Klammern/Federn bei den Bremsscheiben schon bei. Diese braucht man also nicht extra kaufen (so wie ich...)

Viele Grüße
Christopher

Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 10 July 2014 10:42
posler
So nun nach wieder einem Jahr mit ATE Bremsscheiben habe ich wieder ein Bremsenrubbeln.
Geschwindigkeit auf der Autobahn 140 km/h und dann auf 80 km/h abgebremst und es kam das Rubbeln.
Also wieder zur Werkstatt und den Fall geschildert.
Es wurde ein Bremsentest durchgeführt und sie da vorne haben sich die ATE Bremsscheiben verzogen 10 - 15 Prozent.
Das ist eine ganze Menge.
So nun sagte mit der Very Happy Mitarbeiter das auch die hinteren Bremsscheiben einen Schlag weghaben von 27 Prozent.
Äh wie kann das den sein. Aua!
Bremse ich neuerdings nur noch mit den hinteren Bremsscheiben. :motz1:
Ich war eigentlich der Meinung das es verteilt wird auf 70 zu 30 Prozent.

Naja nun hatte ich den Very Happy Mitarbeiter gesagt das ich die ATE Bremsscheiben nicht mehr haben möchte da es nun zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres das gleiche Problem aufgetreten ist.
Nun habe ich Brembo Scheiben mit neuen Steinen verbaut bekommen
Jetzt musste ich wieder in Vorkasse und die defekten Scheiben wurden dem Hersteller zugesandt.

Ich hoffe das ich den Betrag auch diesmal wieder bekomme und die Scheiben jetzt länger halten.

Gruß
posler
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 10 July 2014 20:39
Fratom
Fratom schrieb am Sun, 14 October 2012 21:59

Hallo,

Lenkradflattern, Bremsenrubbeln usw. alles nicht mehr vorhanden Razz

Momentan aber ein sehr starkes Quitschen (Nicht immer) beim Bremsen von der Hinterachse. Bin gespannt ob es noch aufhört.
Bin ja noch in der Einbremsphase.

Natürlich hoffe ich das ich nicht nur die Leichen entfernt habe
und der Mörder noch da ist.

MfG
Frank


Fratom schrieb am Fri, 12 October 2012 19:54




index.php/fa/47831/0/


Nochmal Hallo an alle,

fast 2 Jahre später nach ca. 25.000 Kilometetern Ernüchterung :motz1:
Die Kombi ist völlig hinüber.
Die Bremsscheiben sind total ausgeschlagen!
Lenkrad flattert heftig beim Bremsen.
Mich beschleicht das Gefühl das die Green Stuff zu hart sind für die Scheiben grübel
Hinten quietscht es nach wie vor Aua!

Also nochmal neue Scheiben!
Diesmal jedoch mit ATE Keramik Bremsbelägen vorn und hinten die es vor 2 Jahren noch nicht gab.

Ich verspreche mir mehr davon weil ich die gleiche Kombi beim Dacia Duster Unique mit 60.000 Kilometern und aktuell Dacia Duster Admirable mit 40.000 Kilometern im Einsatz habe mit dem
Fazit: Leistungsstark und Verschleißarm.
Beides sind Projekt Fahrzeuge von mir.

Werde wieder Berichten!
Am Anfang wird sicher alles weg sein, fragt sich nur wie lange?

MfG
Frank
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Sun, 14 September 2014 00:46
Wrangler
Salut,

unser Espace zeigte jetzt ebenfalls die Symptome des Bremsenrubbelns (Laufleistung ca. 44000 km). Bei langsamer Fahrt ruckelte es leicht und bei hoher Geschwindigkeit wurde das ganze Auto und das Lenkrad durchgeschüttelt.

Da die hinteren Scheiben durch Korrosion komplett hinüber waren, habe ich diese ebenfalls gewechselt.

Ich habe nun die folgenden Kombinationen montiert. Vorn Scheiben von Brembo (painted) mit ATE Ceramic Belägen. Hinten Scheiben von ATE mit Belägen von Brembo.

Wer der Hersteller der Originalscheiben war, kann ich nicht erkennen. Die Beläge kamen vorn von Ferodo und hinten von Galfer. Kennt jemand Galfer? Von diesem Hersteller habe ich noch nichts gehört, scheint aber aus Spanien zu stammen.

Bei der Demontage musste ich feststellen, dass der äußere Klotz vorn links ordentlich festgegammelt war und sich gar nicht bewegen ließ. Könnte dies zu den Symptomen bzw. einer defekten Scheibe führen? Auf der rechten Scheibe könnten leichte Spuren der Bremsklotzumrisse zu sehen sein. Um Abweichungen bzw. Schlag messen zu können, fehlen mir die Messmittel. Die Teile waren natürlich noch nicht verschlissen und hätten noch ziemlich lange ihren Dinst verrichten können.

Bremsen ist wieder ein Traum. Jetzt bin ich gespannt, wie die Kombinationen auf Dauer halten.

Grüße
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 16 October 2014 12:48
Fratom
Hallo an Alle!

Jetzt bin ich angefressen Aua!

Scheiben total ausgeschlagen, beide Spurstangenköpfe ausgeschlagen nebst Axialgelenken.

Das schlimmste ist aber das mein Lenkgetriebe mit großer Wahrscheinlichkeit auch einen mitbekommen hat :heul:

Kostenvoranschlag 3.500,- Euro :motz1:

Die habe ich so nicht auf der Tasche Sad

Lenkgetriebe bleibt also erst mal so und alles andere wird neu gemacht mit Febi / Bilsten Axialgelenk und Spurstangenkopf. Zimmermann Sport Z-Coat mit ATE Keramik.

Wer will kann dem ganzen über Facebook folgen.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.853712961326036.10 73741861.214250825272256&type=1

MfG
Frank
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 16 October 2014 19:12
treckertom
Fratom schrieb am Thu, 16 October 2014 12:48

Hallo an Alle!

Jetzt bin ich angefressen Aua!

[...vorderes Fahrwerk kaputt...]
Wer will kann dem ganzen über Facebook folgen.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.853712961326036.10 73741861.214250825272256&type=1

MfG
Frank


Nope.
Mich frisst Zuckermann's fäißbuck-wotzäpp an. Twisted Evil

--
Tom

Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 16 October 2014 19:42
Fratom
@treckertom

Habe doch den Link extra so gesetzt das man nicht Mitglied bei FB sein muss Very Happy

MfG
Frank
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Sun, 28 December 2014 14:17
Gast
florianK01 schrieb am Thu, 20 June 2013 07:54

Hallo,

Der Renault-Händler hat (Auf Gebrauchtteilegarantie Renault) natürlich wieder originalteile verbaut ...

Gruss, Florian (mit noch einem Finger im Mund ;) )

Und das dürfte mit großer Sicherheit von Alfred Teves (ATE) sein.
Das muss nicht schlecht sein, hier haben die immerhin 150 Mm gehalten.
Und die neuen Scheiben sind wieder von ATE, die Beläge ATE "Ceramic". Die sollen angeblich die Alufelgen weniger "schmutzen"
Bremsenleistung super, kein rubbeln, kein flattern.
--
t-derdiebremseineigenregiemacht-om
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Fri, 22 May 2015 15:12
Gast
No Problem. U can write in english and and members translate.

Best regards

Didi
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Fri, 22 May 2015 15:14
Gast
Any i hate my Android Tablet :-)
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Fri, 22 May 2015 15:20
Gast
Ist doch bekannt. Erst Traggelenke und dann die Bremsen vorne.

Ich hab von Renault schon zwei Sätze kostenlos und auch über die Garantie bekommen. Eigentlich weit weit über die Garantie .....

Nun habe ich auf Bosch gewechselt.
Fahre leider sehr wenig. Deshalb kann hierzu nichts sagen.

Gruß
Didi
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Fri, 31 July 2015 16:35
sims
Habe mir die Bremsscheiben von Bosch verbaut, kein rubbeln oder quietschen oder flattern, seit 3 Jahren und die Schreiben sehen fast immer noch aus wie neu!!!!
Trotz 90tkm Fahrleistung!

Würde nur noch Bosch verbauen!
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 27 August 2015 13:56
balduin
Hallo,
ich habe nach 62000KM die Bremsklötze vorne und hinten getauscht.
Verbaut waren und wurden ATE-Ceramic Bremsklötze. Scheiben (ATE ohne Nut) sind noch OK . Die Bremsklötze waren noch leichtgängig in der Nut, insgesamt hat der Bremssattel einen guten Eindruck gemacht. Liegt bestimmt auch an den Ceramic-Klötzen dass sich da keine "Krusten" aufgebaut haben.
Beidseitig wurden noch neue Spurstangenköpfe und Traggelenke verbaut.
Die Lenkung fühlt sich wieder straffer und direkter an. Das leichte Rubbeln bzw. Lenkradflattern ist wieder komplett verschwunden.
Ich persönlich habe den Eindruck dass eine spielfreie Vorderachsaufhängung und Lenkung dem Bremsenrubbeln extrem entgegenwirkt, in manchen Fällen das Rubbeln sogar beseitigt.
Gruß Peter
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 03 November 2015 16:23
florianK01
Hallo,

Nach nun etwas mehr als 130'000km mit den Renaultscheiben auf der Vorderachse stehen nun neue an - es geht an die Verschleissgrenze, kein Rubbeln.

Bei meinem Standardhändler werden Scheiben und Beläge von A.B.S. (All Brake Systems)aus Holland angeboten - kann dazu jemand etwas sagen?

Entsprechen die etwa dem Original? In anderen Foren fand ich durchwegs gute Meldungen zu diesem Hersteller.

Mit den Scheiben kommen natürlich auch neue Beläge rein.

Ist beim Austausch der Bremsflüssigkeit (klassisch durch Pumpen am Pedal in Auffangbehälter mit Schlauch) etwas besonderes zu beachten?

Danke und Gruss, Florian.

[Aktualisiert am: Tue, 03 November 2015 16:23]

Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Sat, 07 November 2015 17:12
Gast
BJ 04/2008 in Erstbesitz.
Scheiben u. Beläge rundrum bei 172.000 Km gewechselt.
Vorne wäre noch Luft gewesen. Kein Rubbeln - weder mit den alten noch mit den neuen OEM Renault Belägen/Scheiben.
Allerdings sind die "neuen" Teile nicht so verschleißarm,
Bei jetzt 252.000 km hinten deutlich eingelaufen und riefig. Werde das beim nächsten service ansprechen und künftig auf Zubehörteile zufgreifen.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Wed, 10 February 2016 10:57
braucki
Hallo,
mein Wintergarten hat auch das Problem, dass beim Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten eine gewissen Unruhe ins Lenkrad kommt. Nicht bei 50 oder 60km/h eher bei 100km/h mehr.
So wurden schon beim Kauf an der VA die Scheiben und Beläge vom Autohaus gewechselt. Da es immer noch vorhanden war - einige Wochen später erneut - immer noch ohne Ergebnis.
Nun steht meine Diva seit 2,5 Wochen wieder im Autohaus und es werden nach und nach alle Achskomponenten getauscht. Unten ist wohl schon alles neu incl. neu eingepresster Gummilager, die Domlager wurden auch getauscht. Jetzt geht es an die Radlager (auf der Bühne ok - aber unter Last?), wenn das auch keine Abhilfe bringt, geht es an das Lenkgetriebe.
Das zieht sich halt ein wenig, da immer Teil für Teil getauscht wird, mit zwischenzeitlicher ausgiebiger Probefahrt. Wenn es das nicht war, werden die nächsten Teile bestellt und das Spiel geht weiter. Ist halt ein VAG-Händler und der hat ja keine Renaultteile auf Lager.

Ich habe dazu hier schon den ein oder anderen Beitrag gelesen - aber noch keine Lösung - also die Wirkliche Ursache. Hat jemand von euch denn schon die Ursache für das Problem wirklich lokalisieren können? Oder könnte es auch noch an Antriebswellenlagern oder ähnlichem liegen?

Für sachdienliche Hinweise wäre ich dankbar - ich weiß schon gar nicht mehr, wie die Diva aussieht geschweige denn fährt Wink
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Wed, 10 February 2016 11:35
Wrangler
Salut braucki,

bei mir ist Ruhe seit dem Tausch aller Scheiben und Steine hinten und vorne, vor etwas mehr als 30.000 km (s.o.). Alle Scheiben sehen nebenbei gesagt auch noch einwandfrei aus.

Wie sehen Deine hinteren Scheiben aus? Sind Rückwirkungen schlechter hinterer Scheiben grundsätzlich möglich?

Wurden die Aufnahmen der Steine etc. penibel gereinigt?

Wurden die Räder schon einmal ausgewuchtet?

Viel Efrolg und viele Grüße
Wrangler
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Wed, 10 February 2016 11:40
braucki
Hi Wrangler,
ich gehe mal davon aus, dass die Werkstatt damit angefangen hat. Ist ja schließlich deren Zeit und Geld, da die Arbeiten alle noch im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung erledigt werden. Wenn ich so an eine komplett überholte VA komme, soll mir das Recht sein. Insbesondere, da ich für die Zeit einen kostenlosen Ersatzwagen habe.
Ich habe halt nur gedacht, evtl. könnte ich durch zielführende Hinweise der Werkstatt Zeit und Geld ersparen.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Wed, 24 February 2016 19:51
braucki
Hallo miteinander,
nach nunmehr viereinhalb Wochen Embarassed in der Werkstatt konnte die Unruhe im Lenkrad beim Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten beseitigt werden.
Wie in meinen Vorpostings schon geschrieben, wurde während der Fehlersuche eine Komponente nach der anderen getauscht. Nach meinem Wissen

- mind. 2x Bremsscheiben vorn mit Belägen
- alle Spur- und Koppelstangen
- Domlager
- alle tauschbaren Gummilager der VA
- die Bremsscheiben und Beläge der HA incl. Radlager und ABS- Sensorringen

Auch danach war das Lenkerflattern noch vorhanden, insbesondere bei "warmen" Bremsen - mehrmaliges Abbremsen aus höheren Geschwindigkeiten.

Die vorderen Radlager wurden ziemlich am Anfang kontrolliert, natürlich kalt auf der Bühne - da waren sie ohne Befund.

- jetzt wurden noch die Querlenker der VA incl. der Radlager getauscht

Und jetzt sieht es so aus, als wäre das Problem gelöst. Auf jeden Fall ist es mir bisher noch nicht gelungen, das Lenkerflattern zu reproduzieren. Bin bisher aber auch nur einmal auf der BAB gewesen. Aber davor war es immer wieder direkt auf der BAB nach zwei drei Bremsungen vorhanden. Da bin ich also guter Dinge.

Es könnte also gut sein, dass das "Bremsenrubbeln" in Wahrheit häufig von Radlagern kommt, welche im heißgebremsten Zustand zu tolle Toleranzen aufweisen.
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 20 June 2016 08:37
clouseau
Hallo Espacianer,

Nehme gerne an der Umfrage teil...hihi

habe mir einen Espace zugelegt, 2.0 dci, pk4, 110kW aus dem Jahre 2008.....(nachdem ich 13 Jahre Megane II gefahren bin)...

Habe nur ein rieeeeesiges Problem mit Bremsvibrieren, Neue Scheiben sind schon vom "Freundlichen" neu drinnen, und beim Bremsen reisst das Lenkrad ganz schön...je wärmer umso mehr....kalt fast gar nicht mehr...

und quietschen tut das Ding auch beim Bremsen wie ein Güterzug.... Aua! Aua!
die verstärken Radnaben sind angeblich schon drinnen, Lt. Garantie-Historie....

was tun?
ich habe von speziellen Bremsklötzen gehört(gelesen) die werde ich mir mal besorgen....
wäre schon ein Teilerfolg, wenn es nicht mehr quietscht wie blöd.... :applaus:

LG
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 20 June 2016 12:08
lupus
Hallo Clouseau,
ich hatte auch einen Phase II aus 2008 und das Bremsenrubbeln war fast nicht vorhanden, im Gegensatz zum 2004er Phase I.
Grundvoraussetzung, dass das Rubbeln gering ist, ist m.E. der Topzustand der Traggelenke usw.
Was Anderes konnte ich auch beobachten: Mit den Stahlfelgen im Winter war es geringer als mit den Alus im Sommer, beide auf Null gewuchtet. Es konnte mir keiner erklären, aber es war so.

Gegen das Quietschen der Bremsen hilft oft, dass die Kanten der Bremsbeläge mit einer Feile gebrochen werden.

Schöne Grüße!
lupus
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 20 June 2016 13:41
clouseau
hye,

ja....zu dem Thema wird einem nicht fad, da kann man schon viel lesen,
... da die Scheiben neu sind, und die Gelenke eigentlich ok, weil ich erst bei der Überprüfung war, werde ich jetzt einmal die Greenstuff -belege ausprobieren. grübel
ansonsten fahr ich die Bremsen komplett nieder und dann kommen high-carbon dinger rein und fertig.
kostet zwar Geld, aber dafür bremst es auch vernünftig. :applaus:

:applaus:

Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 20 June 2016 19:02
Fratom
Hallo Clouseau,

die Greenstuff sind definitiv zu hart!

MfG
Frank
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 21 June 2016 11:31
pineaufan
Moin Frank,

hast Du das selbst ausprobiert? Ich hatte bei meinem vor Kurzem eingegangenen GJK über 100 tkm EBC Greenstuff verbaut, vorne mit EBC-Scheiben, hinten mit ATE-Scheiben (damals gab es von EBC die hinteren Scheiben nur mit ohne Radlager und ABS-Kranz). Nach eben diesem 100 tkm hat eine Werkstatt die vorderen Scheiben auf eine Laufleistung von 20 tkm geschätzt, die hinteren Scheiben waren auf Mindeststärke runtergeraspelt. Eine Standzeit von 100 tkm halte ich für durchaus akzeptabel.

Gruß Andreas
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Wed, 22 June 2016 01:12
Fratom
Hi Andreas,

ja habe ich.

EBC Greenstuff mit Zimmermann Z-Coat

Ging nicht lange gut, Scheiben waren nach kurzer Zeit blank wie Chrom und wellig. Hinten permanentes Quietschen.

Das ganze wieder raus und dabei festgestellt das mein Lenkgetriebe auch einen Schlag wegbekommen hat.

Bremse komplett gewechselt vorne und hinten.
Vorn wieder Zimmermann Z-Coat, hinten Zimmermann normal.
Bremsklötze jetzt allerdings ATE Keramik. (Gab es beim vorherigen Wechsel noch nicht) Lenkgetriebe getauscht, Dreiecklenker Meyle HD, verstärkte Querlenker.

Ruhe neues Auto Very Happy

Im Urlaub durch eine ungewollte aber notwendige Vollbremsung vorne rechts ein lauter Knall so das ich dachte eine Feder sei gebrochen.

Danach immer wieder ein Knacken bei Lenkradeinschlag, Anfahren oder Bremsen.

Diagnose Aggregateträger / Fahrschemel lose an der Karosserie und ging auch nicht mehr fest weil der Beißring der den Fahrschemel an der Karosserie fixiert rund war.

Fahrschemel getauscht.

Noch habe ich Ruhe. (Lieber nicht von Reden) Very Happy

Unten angefügt der Link zum Facebook Album (Sollte auch Funktionieren wenn man keinen Account hat)


MfG
Frank

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.853712961326036.10 73741861.214250825272256&type=1&l=ec2873489a
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Wed, 22 June 2016 21:53
clouseau
Grüß euch,

Ich habe mir jetzt Greenstuff und die dazu passenden EBC Scheiben gekauft.

Nur habe ich jetzt bissi Angst,dass ich mir die neuen Scheiben erneut kaputt mache, falls das Problem von einer verzogenen Radnbe kommt....
Kann es das sein? Dass die verzogen ist?? Und vllt die Alu-Felge auch schon?

Weil die original Scheiben sind jetzt mal 1500km drinnen und das Lenkrad schlägt wie blöd....und beim Bremsen klingt es so, als würden die Bremssättel hin und her klacken....

Was meint ihr?

Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Sun, 24 July 2016 18:31
clouseau
Bericht:

Radnaben vermessen - keinen nennenswerten Messuhr ausschlag ! :applaus:
EBC Scheiben und Greenstuff rein :applaus:
3600 km in einer Woche im Urlaub runtergespult....alles easy !!! Very Happy :applaus:
kein Bremsqietschen auch nix mehr Very Happy

also alles TOP!
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 26 July 2016 18:25
Gast
Kurzes Statement zu dem Thema "Shattering" oder Bremsenrubbeln:
Fahre 60Tkm im Jahr mit meinem Espace IV und das Shattering tritt ständig auf. Kurz nach dem Wuchten der Räder oder kurz nach dem Service oder kurz nach Wechsel der Bremsen. Mittlerweile habe ich mit damit abgefunden. Wenn es zu stark wird, kommen die Bremsen raus, nachdem die 30Tkm sowieso schnell für das Service vergehen, ist das bei mir sowieso kein Thema.

Alle die sagen "Starkbremsen" vermeiden. Wohne in AUT und da darf man sowieso nur 130km/h fahren. Was soll ich da stark bremsen?

In 3Wochen kommt wieder alles raus, dann habe ich für 2Wochen Ruhe. Da freut sich das Handgelenk...:-)
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 26 July 2016 18:39
sims
Kann dazu nur sagen, seit ich Bosch Scheiben verbaut habe (die ewig halten) hatte ich kein Rubbeln mehr!
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 26 July 2016 21:39
treckertom
[quote sims schrieb am Tue, 26 July 2016 18:39]Kann dazu nur sagen, seit ich Bosch Scheiben verbaut habe (die ewig halten) hatte ich kein Rubbeln mehr![/quote]
Und welche waren vorher 'drauf?
--
Tom
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Tue, 26 July 2016 22:09
sims
Hi Tom,
das kann ich nicht beantworten. Hab vom Händler den Wagen gekauft und der hat sicher die billigsten verbaut. Neu waren sie aber die Scheiben von Bosch hab ich jetzt 80tkm drinn und sehen aus wie neu!

lg, sims
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Mon, 01 August 2016 20:00
clouseau
also bei mir waren die original Scheiben drinnen,

was mich nur sehr gewundert hat ist, bzw war, dass die Scheiben neu kamen als ich den Espace gekauft habe, und nach 2000km war das Ruppeln so stark, dass es kaum auszuhalten war.... Aua!
vor allem ist das weder für die Spurgelenke noch für Lenkung gut....weil wenn im Lenkgetriebe was hinüber ist, wirds teuer :motz1:

als ich die "neuen" Scheiben durch die EBC ersetzt habe, ist mir nur der Rost an den Bremsscheiben innen aufgefallen crazy , eventuell war das die Ursache für den Verzug der Scheiben....
weil aussen war kein Rost, nicht die Spur..... grübel

hat der Freundliche da gepfuscht? grübel motz
und alte Belege waren drinnen...mit neuen Scheiben....sollte man nicht machen...is ein nogo!....

Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Thu, 11 August 2016 09:30
merlin667
Hallo,

Muss mich da auch mal einklinken:
Überseht nicht die Hinterachse, auch wenns im Lenkrad schlägt.
Ich hatte mir voriges jahr im März "günstige" scheiben und Beläge von der Hausmarke eines Onlineshops bestellt (waren auch etwa 140¤ an material).
Nach 20tkm waren die Beläge hinten komplett runter, die scheibe auf von 11 auf 10mm abgenutzt (min 9,5), zusätzlich hatte ich auf der hinterachse rubbeln (vermutlich dickenunterschied), das sich sogar auf die Vorderachse und in die Lenkung übertragen hat.
Meine Scheiben hinten waren stark verrostet auf der Fläche.

Bei mir hats sich folgend geäusert:
Wenn man nur lockerer bremst kein problem, auch die erste stärkere bremsung nichts, beim zweiten mal dann mit warmen bremsen selbst bei wenig bremsen starkes vibrieren, das sich sogar auf die Vorderachse und in die Lenkung übertragen hat.

Vorderachse hingegen komplett in ordnung und die scheiben seit ca 40tkm drin und werden noch weitere 40tkm halten von der Stärke her (zweiter satz beläge gerade reingekommen).

Der Hersteller der scheiben vorne ist mir leider nicht bekannt, tippe aber auf Jurid (beläge waren auch von denen).
Jetzt sind auf dieser Scheibe die ATE Ceramic drauf und Hinten sind ATE scheiben mit ATE Ceramic.
Übrigens sind die hinteren ATE Scheiben "Made in Italy", also vermutlich von Brembo, die Radlager sind von SNR und Made in France.
Habe für 2x ATE scheiben + Ceramic Beläge hinten 170¤ + Versand gezahlt.
Gewechselt habe ich sie selbst in einer Stunde Smile

lg
Christian
Re: Umfrage: Bremsenrubbeln Fri, 28 October 2016 09:29
GerwinF
Grand 2.2dCi / Bj2005 / seit 2006 Bremsenrubbeln - mehrfach innerhalb der Garantie herumgemurkst aber nie wegbekommen.
hintere Bremsscheiben - Tragbild bei ATE Ceramic Wed, 23 November 2016 16:44
treckertom
merlin667 schrieb am Thu, 11 August 2016 09:30


[...] Hinten sind ATE scheiben mit ATE Ceramic.
lg
Christian

Christian,
wie ist das "Tragbild" der zu den Rädern zugewandten Seiten der Bremsscheiben?
Hier ist es am großen Umfang einige gute mm rostig,
innen ist das Tragbild auf beiden Seiten bis nach außen ok.
index.php/fa/66998/0/
War seit anbeginn so, Bremsscheiben und Beläge nagelneu und Original ATE.

Habe die Ceramic-Belage ausgebaut und festgestellt:
Nur die nach außen zeigenden Beläge (also die ohne den Haltefedern für den Bremskolben) sind in dem Bereich dünner?
index.php/fa/67000/0/
(Vielleicht sollte ich einmal ATE zu diesem Sachverhalt anschreiben...)
--
tom

Re: hintere Bremsscheiben - Tragbild bei ATE Ceramic Thu, 24 November 2016 16:48
clouseau
ja wenn die Scheibe mal rostig ist, ist der Belag schnell wegefräst....

da kannst nur die Scheibe abdrehen, und die Klötze planen.

oder eben neu geben,
oder eben damit leben bis sie am ende sind
und dann neu geben...
Embarassed
Seiten (8): [ «  <  1  2  3  4  5  6  7  8  >  »]

aktuelle Zeit: Fri Nov 15 04:04:20 CET 2019

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03358 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software