Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » Alternative Kraftstoffe » LPG im Diesel?
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
 
LPG im Diesel? [message #351482] Wed, 21 October 2015 21:07 Zum nächsten Beitrag gehen
Bordberti ist gerade offline Bordberti
Beiträge: 55
Registriert: August 2015
Ort: Löhne
Espace Freund
Verschoben aus JK-Technik - Andreas aB

Moin,

eine Idee beschäftigt mich schon länger, der Eisatz von LPG im Diesel.
Nur ist ein ist das System nie aus dem Testbetrieb herausgekommen, es muß entweder eine umschaltbare HD-Pumpe konstruiert werden, die das LPG füssing einspritzt, oder der Betrieb rechnet sich so niemals.

Im "Pilotzündflammenbetrieb" sind Mengen über 50% kaum realisierbar.

Aber vielleicht haben wir NUN die Chance diese Technik zweckzuentfremden.
Egal ob sie sich rechnet oder nicht.

Meine Idee ist, statt des sauerstoffarmen AGR-Abgasstromes - LPGas einströmen zu lassen.
Ich vermute mal, das so wie in den Diesel LPG-Test Motoren die NOX Konzentration extrem zurück geht.

Mit dem über den AGR-Kanal eingestömenden, kalten LPGas, könnte man die Verbrennung näher an Lamda 1 bringen und überflüssigen Sauerstoff der Luft verdrängen.
Ganz ohne Dreck im schutziges Abgas UND man hätte dadurch vielleicht eine etwas weniger Dieselmenge einzuspritzen.
Ich würde auch die gleiche AGR-Ansteuerung nutzen, die ist Ideal für unsere Zwecke im Teillast.
Die schöne, große Alu-Ansaugbrücke als Wärmetauscher und ein einstellbares Ventil reicht.

LPG rein - NOX raus, AGR dicht.

Wie findet ihr die Idee?

Mfg Maik

[Aktualisiert am: Mon, 26 October 2015 07:19] vom Moderator


73 Maik
11/2019 Espace Ph2 Facelift bj.2007 mit 116tKm 3.0cdi V6 181PS Partikelf.Serie
2017 210000km, Druck im Kühlsystem, Kühler geborsten, neuer Kühler vorhanden. Steht trocken unter Dach. Motor läuft noch problemlos.
11/2015 190000km! Mit dem angeblichen "ProblemMotor"
2015- Renault Espace integrale Paris 3.0cdi bj 06/2005 186Tkm
2011- 2015 Vectra C Caravan 3.0cdti schaltwagen
2009- 2011 Ford Galaxy 2.9 VR6
2008- 2009 Renault Laguna 2 1.9cdi
1999- 2008 Passat kombi Facelift 1Z auf AHU RaceChip, komplett auf Pöl umgebaut.
1997- 1999 Golf 2 1.6 Automatik bis 380Tkm
1995- 1996 Kadett (rund neuwagen) 1.8i ohne Servo
1995 14 Tage RENAULT R5TD 5tü. als Diesel (kein TD)
Re: Espace 2.0dci 173PS AGR Abschaltung [message #351484 antworten auf 351482 ] Wed, 21 October 2015 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1705
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Die Idee ist gut, der Effekt beruht darauf dass bei gasförmig eingelassenem Treibstoff die Füllung sinkt. Ob das reicht?
Ich habe das übrigens mal vor 30 Jahren zum Spaß bei meinem Citroen CX mit 2,5 Liter Saugmaschine (75PS) versucht.
Ich hatte aber mit zwei Effekten zu kämpfen: Meine "Gasanlage"(Campinggasflasche mit einstellbarem Druckregler bis 2,5bar) konnte nicht genug liefern und der Drehzahlregler hat die Einspritzmenge soweit zurück genommen dass es zu Zündaussetzern kam.
Bei höherer Last kommt es zu klopfender Verbrennung, aber soweit bin ich gar nicht gekommen.
Da hilft dann Erdgas, das ist klopffest genug.


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: Espace 2.0dci 173PS AGR Abschaltung [message #351486 antworten auf 351482 ] Wed, 21 October 2015 22:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Warum LPG? Wenn dann würde ich auf WMI (water methanol injection) gehen.

Bei meinem Fiat wird das noch kommen, weil ich in den 8V Kopf relativ wenig Luftmasse bekomme. Ich fahr am Fiat aktuell fast den selben Ladedruck wie der Espace, aber die Luftmasse ist deutlich niedriger. Der 2.0dci mit 173PS hat übrigens eine AFR von 19 bis 20. Würde man den Luftüberschuss nutzen, hatte er ca. 190PS.

Ach nochmal zum Thema "Einspritzung". Für den Fiat habe ich mir u.a. wegen der WMI Geschichte ein Multifunktionsdisplay (Pro-C Display) geholt, das eine WMI Einspritzung ansteuern kann. Entweder nach Ladedruck oder nach Ladelufttemperatur oder auch nach Abgastemperatur.

Vorteil ist neben der Luftmasse auch die Senkung der Abgastemperatur.

Weiter unten in meinem Youtube Channel, findest du Videos zum Display: http://m.youtube.com/channel/UCbDKpkDiU4jlOYmdy6eaiDg
Wasserdiesel [message #351507 antworten auf 351482 ] Thu, 22 October 2015 20:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
treckertom ist gerade offline treckertom
Beiträge: 5874
Registriert: March 2009
Ort: Monheim a. Rh.
Guru
Ich werfe einmal Wasserdiesel in die Runde.
--
tom

[Aktualisiert am: Thu, 22 October 2015 20:55]


hier Lesen - hier antworten, Danke!
seit 4/2009 JK04D6 Dynamique (E2) 2.0 dCi 110 kW FAP von 4/2006 (Phase II), Grand mit 6-Gang-Handschaltung (PK4), Panorama-Glashubdach, Klima-, Klare-Sicht- und Handsfree-Pakete, Carminat Guidage Informé (BECKER SH3).
Ab und zu mit verfolgenden Knaus Cheers 500 TF
05/2015 2004er Mazda Premacy 2.0 96 kW
09/2008 - 05/2015 2000er Mazda 626 GF 1,9 74 kW
05/2008 - 09/2008 1993er Nissan Micra K10 1,2 40 kW
01/2000 - 04/2009 1999er Golf 4 TDI 66 kW
09/1995 - 01/2000 1988er Golf 2 Bistro Diesel 40 kW
10/1991 - 03/1992 1979er Buick Regal 301 in³ (4,9L)-V8
06/1983 - 09/1995 1982er Golf 1 CL Diesel 40 kW
suche Türleiste HR 7701053493 lackiert noir
Re: Espace 2.0dci 173PS AGR Abschaltung [message #351551 antworten auf 351482 ] Fri, 23 October 2015 23:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
derLauser ist gerade offline derLauser
Beiträge: 79
Registriert: January 2006
Ort: Innsbruck
Espace Freund

Hallo

Ich bin ja ein Ahnungsloser. Nachdem ich nun alle Abkürzungen und Begriffe die ich hier nicht verstanden habe gegoogelt habe, habe ich doch eine Menge für mich interessante Informationen gewonnen.

Danke für diesen coolen Thread.


sg aus Innsbruck

Martin

JK04 2,0 dci, Bj. 09, 7-8 Lit/100 km, 151t/km;
Re: Espace 2.0dci 173PS AGR Abschaltung [message #351587 antworten auf 351482 ] Sat, 24 October 2015 22:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bordberti ist gerade offline Bordberti
Beiträge: 55
Registriert: August 2015
Ort: Löhne
Espace Freund
Hi,

nabend, das mit dem Wasserdiesel knicken wir mal schnell wieder.
Das Wasser muß emulgiert durch die ESP und die Japaner-HP2 ist schon mit dem 8% RME überfordert.
Ohne entsprechende Menge Schmierstoff im Diesel, sind die Steuerventile schnell am Ende.
Die ESP stammt aus ihrer Entwickung noch aus der Zeit des geschwefeltem und aschehaltig verbrennendem Diesel.
Die japsen konnten doch damals nicht ahnen, das bei bekloppten deutschen Politiker, zwangsweise Biodiesel in den Sprit kippen lassen. Der RME-Bioschrott zieht unmengen saures Wasser und schon rosten die sündhaft, superhart veredelten Ventilsitze.
Hätten sie mal das Pöl unveredelt dazugemischt. Der Visko-Anstig hätte noch problemlos in Diesel-DIN gepasst.
Außerdem erzeugen die Hochdruck Pumpen unmengen Abwäre, welche die Kraftstoffmenge pölfreundlich warm hält.
Dadurch würden die Rusfilter entlastet und die ganze Technik geschmiert - ohne die ganzen lösemittelprobleme des veresterten Biodieseln.
Schaut mal in die aktuellen berichte um das 1000Trecker Programm mit Euro 5/6 und 100%Pöl. Keine Probleme bei angepassten Motoren mit Serientechnik.
Einige 100000sendePölKilometer liegen in meinem Erfahrungsbereich mit einem gut getunten 1Z bzw AHU Passats. 12mm Hubkolben VP37, die größten Düsen aus dem T4, Race-Chip, Turbolader mit neuem (großeren)Radsatz. Leistung unbekannt, im 4. ging er selbst bei Trockenheit durch! Nur mit Pöl im Tank hat die Trübung sich in Grenzen gehalten....

Nochmal zum Wasser...
Dabei ist die emulgierte und impludierende Wassermenge bestimmt materialabtragend genug, um den ganzen Motor und die Düsenlöcher koplett aufzulösen.
Großes Problem mit Wasser bei 2000bar Druck.
Darum ist ist so absolut entscheident, das kein Wasser im Diesel ist.

Infos:
http://www.wtz.de/04_Produkte/Kraftstoff-Wasser-Emulgieranla ge.html

OK, nächste Idee...das Wasser dampfförmig mit durchs AGR zu jagen. Also eine kleine Muffe am heissen AGR-Abgas-Abzweig anschweißen und Wasser einspritzen.
Es gibt genug Pumpen die ca. 20 bar Druck machen und genau die richtige Menge Wasser fördern.
Die Temperatur vom Abas sollte das Wasser verdampfen, wenige heiße Tropfen nehmen schön den ganzen Dreck mit...
Durch das plötzliche Volumina des eingepritzen Wassers, sollte das Abgas ganz schön verdrängt werden.

..Oder mit einer Düse das Wasser direkt vor der entsprechenden Zylinderbank einspritzen. Schöne und dicke Alubrücke am Ende anbohren und Metalldüsen rein. Statt das AGR Ventil auf - Wasser Marsch. Platz für Tanks deverser Art gibt es genug unter dem Dickschiff.

Morgen werde ich versuchen das klemmende AGR gangbar zu machen, von "oben" wirkt ja schon ein sehr guter Schmierstoff. Vielleicht gibt er noch ein bissel mehr Einspritzung frei. Die schier brutale Kraft der 6 Isuzu Zylinder im Opel Vectra - vermisse ich doch sehr! grübel
Wenn der Wandler gebrück läuft sollte es doch kesseln? Nicht das mir was fehlt, das Mitschwimmen bei 150 gelingt derart problemlos, aber der Antritt viel zu softig, das schöne Drehmoment verquirlt nutzlos im ATF. :heul:
Was zeigt euer V6 Diesel für Max. Verbrauch ohne Runterschalten im 5.an? Beim Vectra gings bis 35Liter/100Km Vollast 6.Gang. Mit defektem LLM nur noch 21Liter.

lg Maik

(auch ohne Plakette und OHNE Trübung heute in Hannover unterwegs)


73 Maik
11/2019 Espace Ph2 Facelift bj.2007 mit 116tKm 3.0cdi V6 181PS Partikelf.Serie
2017 210000km, Druck im Kühlsystem, Kühler geborsten, neuer Kühler vorhanden. Steht trocken unter Dach. Motor läuft noch problemlos.
11/2015 190000km! Mit dem angeblichen "ProblemMotor"
2015- Renault Espace integrale Paris 3.0cdi bj 06/2005 186Tkm
2011- 2015 Vectra C Caravan 3.0cdti schaltwagen
2009- 2011 Ford Galaxy 2.9 VR6
2008- 2009 Renault Laguna 2 1.9cdi
1999- 2008 Passat kombi Facelift 1Z auf AHU RaceChip, komplett auf Pöl umgebaut.
1997- 1999 Golf 2 1.6 Automatik bis 380Tkm
1995- 1996 Kadett (rund neuwagen) 1.8i ohne Servo
1995 14 Tage RENAULT R5TD 5tü. als Diesel (kein TD)
Re: Espace 2.0dci 173PS AGR Abschaltung [message #351595 antworten auf 351587 ] Sun, 25 October 2015 00:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 8718
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Hallo allerseits,
habe das Thema mal vom Ursprungsthread abgetrennt, weil es doch einen völlig anderen Schwerpunkt hat. Einen Schwerpunkt, der meiner Ansicht nach sogar in die Rubrik "Alternative Antriebe" sortiert werden könnte... je nach Lastzustand des Motors. Wink

Die Idee, NOx durch LPG zu reduzieren, hat chemisch betrachtet natürlich durchaus logische Aspekte. Allerdings muss man sich bewußt sein, dass LPG natürlich - obwohl steuerlich begünstigt - Geld kostet. Das Abgas, das via EGR ein zweites Mal den Motor durchströmt aber nicht.

Ideal wäre es also, den Lambdawert bei Teillast "kostenlos" anzuheben - sprich: Im Abgassystem CO verfügbar zu machen, das z.B. in einem Katalysator mit dem NOx zusammen wie beim Benziner in CO2 und N2 umgeformt wird. Etablierte Technik, die sich nur nicht mit Ruß verträgt und die deshalb bis zur Einführung der Partikelfilter beim Diesel nicht einsetzbar war.

Nun weiß ich nicht, ob man CO oder NOx speichern kann - denn das wäre natürlich der Königsweg: Bei Vollast entsteht CO, bei Teillast NOx. Schafft man es, dass die sich im Abgassystem begegnen, dann hat man gewonnen!

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!
J63 for Alltag... (J637, 03/96 - ca. 250.000 km)

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatten: J117 Bj. 90 und J637 Bj. 94
Re: LPG im Diesel? [message #351618 antworten auf 351482 ] Sun, 25 October 2015 11:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
treckertom ist gerade offline treckertom
Beiträge: 5874
Registriert: March 2009
Ort: Monheim a. Rh.
Guru
Bordberti schrieb am Wed, 21 October 2015 21:07


Meine Idee ist, statt des sauerstoffarmen AGR-Abgasstromes - LPGas einströmen zu lassen.
Wie findet ihr die Idee?
Mfg Maik

Dürfte wegen der realen Verdichtungsverhältnisse (und der damit verbundenen Temperaturen) zu netten Selbstentzündungeffekten im Verdichtungstakt kommen.
--
Tom


hier Lesen - hier antworten, Danke!
seit 4/2009 JK04D6 Dynamique (E2) 2.0 dCi 110 kW FAP von 4/2006 (Phase II), Grand mit 6-Gang-Handschaltung (PK4), Panorama-Glashubdach, Klima-, Klare-Sicht- und Handsfree-Pakete, Carminat Guidage Informé (BECKER SH3).
Ab und zu mit verfolgenden Knaus Cheers 500 TF
05/2015 2004er Mazda Premacy 2.0 96 kW
09/2008 - 05/2015 2000er Mazda 626 GF 1,9 74 kW
05/2008 - 09/2008 1993er Nissan Micra K10 1,2 40 kW
01/2000 - 04/2009 1999er Golf 4 TDI 66 kW
09/1995 - 01/2000 1988er Golf 2 Bistro Diesel 40 kW
10/1991 - 03/1992 1979er Buick Regal 301 in³ (4,9L)-V8
06/1983 - 09/1995 1982er Golf 1 CL Diesel 40 kW
suche Türleiste HR 7701053493 lackiert noir
Re: LPG im Diesel? [message #351639 antworten auf 351618 ] Sun, 25 October 2015 19:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Buhs je
Beiträge: 6061
Registriert: September 2007
Ort: Full Metal Village
Guru
Moin!

Flüssiggas und Diesel gibts doch schon eine ganze Weile:

http://www.eurotransport.de/news/fluessiggas-einspritzung-lk w-mit-lpg-in-erprobung-278352.html

Der Artikel ist von 2011!

Aber Interessant ist es wohl eher im Nutzfahrzeugsektor, der weit größeren Jahreslaufleistungen wegen und der entsprechend schneller erreichten Amortisationszeiten (lt. Artikel Umrüstkosten von ca 6000¤ und 1 Jahr Amortisationszeit bei üblicherweise 150tkm/p.a.).

Grüße
Buh

...der sich erinnern kann, bereits 2008 davon gehört zu haben...


VW Touareg V6 TDI

www.seenotretter.de

Man möge auf mich warten und sich meiner erfreuen, wenn mein Auto und ich belieben, das Ziel zu erreichen.

Ex: GJK V6 dCi Initiale -> Tot dank Renault-Service
Ex: Land Rover Discovery 3 V8
Ex: GJE V6 24v Initiale
Ex: Avantime 2.0T Dynamique
Re: LPG im Diesel? [message #351640 antworten auf 351639 ] Sun, 25 October 2015 20:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
treckertom ist gerade offline treckertom
Beiträge: 5874
Registriert: March 2009
Ort: Monheim a. Rh.
Guru
buhs je schrieb am Sun, 25 October 2015 19:54

Moin!
Flüssiggas und Diesel gibts doch schon eine ganze Weile
...der sich erinnern kann, bereits 2008 davon gehört zu haben...
Zweifellos ist das Unterfangen machbar, wenn statt Diesel LPG eingespritzt wird.
NOx entsteht aber wegen der hohen Verdichtungs- und Verbrennungstemperaturen von über 800 °C immer noch.
Aber LPG der angesaugten Luft beizumischen, ist zwar denkbar, wegen des notwendigen Luftüberschusses als auch des realen Verdichtungsverhältnisses und der damit verbundenen Erhitzung des brennbaren? Gemischs über der Selbstentzümdungstemperatur während der Verdichtung bei Diesel nicht praktikabel.

Andererseits meine ich mich zu erinnern, das späten 1980er Jahren in Berlin testweise einige Müllfahrzeuge der Berliner Stadtreinigung (BSR) mit Wasserdiesel betrieben wurden.
Vorrangig, um die Rußbelastung in den Anfahrphasen zu senken.
Das nebenbei die Verbrennungstemperaturen sinken und damit die Stickoxidbelastung, war derzeit noch gar kein Thema.
--
Tom

[Aktualisiert am: Sun, 25 October 2015 20:32]


hier Lesen - hier antworten, Danke!
seit 4/2009 JK04D6 Dynamique (E2) 2.0 dCi 110 kW FAP von 4/2006 (Phase II), Grand mit 6-Gang-Handschaltung (PK4), Panorama-Glashubdach, Klima-, Klare-Sicht- und Handsfree-Pakete, Carminat Guidage Informé (BECKER SH3).
Ab und zu mit verfolgenden Knaus Cheers 500 TF
05/2015 2004er Mazda Premacy 2.0 96 kW
09/2008 - 05/2015 2000er Mazda 626 GF 1,9 74 kW
05/2008 - 09/2008 1993er Nissan Micra K10 1,2 40 kW
01/2000 - 04/2009 1999er Golf 4 TDI 66 kW
09/1995 - 01/2000 1988er Golf 2 Bistro Diesel 40 kW
10/1991 - 03/1992 1979er Buick Regal 301 in³ (4,9L)-V8
06/1983 - 09/1995 1982er Golf 1 CL Diesel 40 kW
suche Türleiste HR 7701053493 lackiert noir
Re: LPG im Diesel? [message #450877 antworten auf 351482 ] Sun, 15 August 2021 20:42 Zum vorherigen Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 88
Registriert: June 2021
Espace Freund
Ich denke dem Diesel fehlt die Zündkerze zur gezielten Zündung des LPG. LPG ist zwar Klopffester als Benzin und neigt somit weniger zur Selbstzündung, aber ob das ausreichend ist, um gezielt im Dieselmotor zu funktionieren?

Gruß

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Kann LPG eigentlich schlecht werden?
Nächstes Thema:Abstimmung zu Autogasanlagen und Zufriedenheit
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Sep 22 21:45:45 CEST 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01485 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software