Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » RFC » ACC von 20 bis 200
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Seiten (2): [1  2  >  »] 
ACC von 20 bis 200 [message #450091] Sun, 18 July 2021 15:05 Zum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Ich kann nicht verstehen, warum ein Assistenzsystem für viele so ein Tabuthema ist.

Ein Assistent ersetzt niemals den Fahrer. Dieser ist für das Fahrzeug und seine Fahrhandlungen verantwortlich. Selbst wenn er sich auf einen Assistenten verlässt, ist er verantwortlich, schließlich muss er die "schwere Maschine" überwachen und Bedienen.

Ebenfalls ist jeder für die Veränderungen an seinem Fahrzeug selbst verantwortlich. Dinge, die gesetzliche Regelungen betreffen, wie Abgas- oder Geräuschverhalten, die für die Zulassung essentiell sind, sollten und dürfen nicht verändert werden, da sonst die Fahrzeug-ABE erlischt. Man fährt dann im Grunde ohne Versicherung rum und, was ich viel wichtiger finde, man macht sich Strafbar. Das ist kein Bußgeld mehr, sondern eine klassifizierte Straftat.

Die Anpassung der Geschwindigkeitsregelanlage, als Assistent, ist jedoch nicht gesetzlich geregelt oder vorgegeben. Somit sehe ich persönlich bei Veränderungen an diesem System, solange man sich bewusst ist, dass man in das System eingreift und weiterhin für das Fahrzeug und die Konsequenzen daraus selbst verantwortlich ist, rechtlich kein Problem.


Eines der größten Mankos am Espace, bzw. dem Abstandstempomaten im Espace, ist die limitierte Regelungsweite. Er kann erst ab 47 km/h aktiviert werden mit 50 km/h. Er kann bis 150 km/h (teilweise nur bis 140 km/h) gesteigert werden. Ab erreichen der Mindestgeschwindigkeit von 40 km/h deaktiviert er sich.

Auf der Autobahn fahre ich gerne auch mal mehr als 150 km/h. Dabei schalte ich jedoch gerne den Tempomat ein und habe den
Fuß bereits über dem Bremspedal. So verringere ich die Reaktionszeit erheblich, weil ich bei 180 nicht erst vom Gas zur Bremse wechseln muss. Ich empfinde es somit als aktiven Sicherheitsgewinn, wenn die Funktionsreichweite des Tempomaten erhöht wird.

Renault wird aus einem einfach Grund die Reichweite des ACC limitiert haben. Der Erfassungs- und Bewertungsradius des Radar ist auf 120 m beschränkt. Während dieser Distanz muss das System bewerten, ob das vor einem ein Fahrzeug ist, ob es langsamer fährt und ob Handlungen erforderlich sind. Genau hier hat der Hersteller natürlich vorbehalte. Das System kann zuverlässig die erforderliche Reaktion bis 150 km/h ermitteln, danach nicht mehr. Aus Haftungsgründen wird er deshalb gesagt haben, da ist Schluss. Find ich gut und auch nicht. Denn ich als Mensch kann mehr und möchte auch mehr. Um nun mehr bewerten, entscheiden und nutzen zu können, haben ich meinen ACC nach oben, mittel DDT4ALL, bis 200 km/h erweitert.

Nur um das am Rande zu bemerken:
Der Gesetzgeber schreib in der Stadt einen Abstand von 3 Sekunden vor, außerorts 2 und auf der Bahn 1 Sekunde. Die Teilstriche im ACC entsprechen jeweils 1 Sekunde. Bei 1 Sekunde Reaktionszeit muss ich eine Geschwindigkeit von 425 km/h fahren, um die 120 Meter voll auszureizen. Warum Renault also so restriktiv rangeht ist für mich persönlich nicht verständlich.

Das Gegenstück bildet der untere Geschwindigkeitsbereich. Ein Radarsystem kann ab einer bestimmten Geschwindigkeit nicht mehr zwischen stehenden und fahrenden Fahrzeugen unterscheiden. Hier, ebenfalls aus Haftungsgründen, lässt sich das System erst ab 47 km/h mit 50 km/h aktivieren und schaltet sich ab 40 km/h ab. Nun bin ich jedoch keine Radarkamera und kann mehr erfassen. Wir haben bei uns tatsächlich eine 20 km/h-Zone. 30 km/h-Zonen und -Strecken ständig mit Begrenzer zu fahren ist echt für die Preisklasse schon fast schändlich.

Aus diesem Grund habe ich dem ACC beigebracht, bereits ab 17 km/h mit 20 km/h programmiert werden zu können und sich erst ab 10 km/h zu deaktivieren. Auch hier habe ich grundsätzlich bei Fahrzeugen vor mir den Fuß auf der Bremse.

Bei all diesen Änderungen bin ich mir bewusst, dass Sie nicht konform sind mit den Entscheidungen von Renault. Der Konsens ist, für die Nutzung des ACC von 10 km/h bis 40 km/h und von 150 km/h aufwärts bin ich direkt verantwortlich, der Rest entspricht ja weiterhin den Vorgaben von Renault.
Für den zusätzlichen Komfort gehe ich allerdings gerne das "Risiko" ein.

Wer das auch möchte, braucht natürlich einen mobilen Rechner, DDT4ALL und einen passenden Adapter.
Wie immer muss ich darauf hinweisen, dass man bei den folgenden Handlungen sein Auto, bzw. dessen Technik, schrotten kann. Ich übernehme keine Haftung für eure Taten, auch wenn sie bei mir erfolgreich waren. Voraussetzung ist ein funktionierender ACC.
Danke eines anderen Forum bin ich auf den richtigen Lösungsweg gekommen und kann den hier präsentieren:

Die Fahrzeugauswahl ist das passende: XFC-Espace
DDT4ALL unterteil sich in drei Menüfenster auf der linken Seite und eine Konfigurationsseite auf der rechten Bildschirmhälfte.

Computer, OBD-Adapter und Fahrzeug verbinden
Zünd-Plus sollte für das programmieren immer aktiviert sein
Computer und anschließend das Programm DDT4ALL starten

links im ersten Fenster (ECU-Namen):
ACC
->CMF1_Frontal-radar-V4C_0_light mit Doppelklick öffnen

links im zweiten Fenster:
[ACC]CMF1_Frontal-radar-V4C_0_light mit Doppelklick öffnen

links im dritten Fenster:
Configuration
-> Configuration_state_management_kmh anklicken

im rechten Fenster öffnen sich die Ursprungswerte:
index.php/fa/79233/0/

Hier habe ich die Werte wie folgt angepasst:
160 auf 210
40 auf 10
153 auf 203

47 auf 17
150 auf 200
50 auf 20
160 auf 210

Anschließend habe ich die Werte gespeichert und einen Soft-Rest durchgeführt. Der klappt übrigens nur, wenn der Motor nicht läuft. Ein Hard-Reset ist natürlich auch möglich.

Ich betone nochmals, jeder ist für seine Handlungen selbst verantwortlich.

Gruß

Daniel

(P.S. falls dies einem Moderator nicht gefällt, schade und bitte löschen)


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450094 antworten auf 450091 ] Sun, 18 July 2021 16:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Daniel,

danke für Deine ausführliche Erklärung und Beschreibung! Mir gefällt das sehr gut. Hätte ich schon 2015 gewusst, dass man mit DDT4all die Geschwindigkeitsbereiche umprogrammieren kann, hätte ich den AAC nicht abbestellt. Im RFC habe ich darum nur den normalen Tempomat.

Liebe Grüße
Udo


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450096 antworten auf 450094 ] Sun, 18 July 2021 19:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Danke für die Blumen.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450110 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 12:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 399
Registriert: January 2017
Alter Hase

Hallo Daniel,

ein interessanter Exkurs in die Tiefen des DDT4all.
Auch ich habe mich erst mit der Phase 2 entschieden, die Assistenzsystem mit zu bestellen, da erst dort aus meiner Sicht brauchbare Grenzen für das AAC verfügbar waren. Dies ist allerdings auch in erster Linie mit einer Technik auf Höhe der Zeit möglich geworden. Die Phase 1 hat eine veraltete Technik, die nur einen sehr eingeschränkten Regelbereich zulässt.

Jeder, der diese nun von dir vorgestellte Anleitung bei sich umsetzt und die vorgegebenen Grenzen des AAC bei einem Fahrzeug der Phase 1 verändert, muss sich bewusst sein, dass dadurch die ABE des Fahrzeugs erlischt. Somit entstehen bei einem möglichen Unfall vollkommen unkalkulierbare Risiken, nicht nur auf dem eigenen Schaden sitzen zu bleiben und möglicherweise auch in Regress für regulierte Fremdschäden genommen zu werden, sondern auch mit einem Strafverfahren konfrontiert zu werden.
Die Grenzen des AAC sind vom Hersteller passend zur Hard- und Software gesetzt worden und auch die vor einiger Zeit vorgenommene Erweiterung des Regelbereiches durch den Hersteller erfolgte nach ausgiebigen Prüfungen und in Konformität zur ABE des Fahrzeugs.

Liebe Grüße
Frank


[3x R19, R19-16V, Mégane, Laguna, 3x Vel Satis, Scénic, 2x RFC]
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450111 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 13:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Hallo lieber Frank,

mir war bewusst, dass wieder jemand mit Halbwissen (ist nicht böse gemeint) kommt und genau das vorbringt, was Du jetzt ausgeführt hast, obwohl ich eigentlich im Beitrag ausführlich darauf eingegangen bin.

Assistenzsysteme im allgemeinen werden in keiner Europäischen Richtlinie reguliert (Dies ist aber ein einfach zu umfangreiches um komplexes Thema, um es hier aufzuarbeiten). Entsprechend sind sie nicht Teil der ABE.
Ich rede nicht von Sicherheitseinrichtungen oder Pflicht-Assistenten, wie das ABS, das ESP oder die Airbags. Entsprechend sind sie diese optionalen Assistenzsysteme zu sehen wie die Innenbeleuchtung, die Sitzheizung oder das Radio. Die darf ich in rot, in blau oder in weiß, in Heiß oder Mittel-Lau, die darf ich von Sony oder Panasonic ausführen, ich kann sie sogar weglassen .. sie sind nicht Teil der Fahrzeug-ABE.

Nun zum grundsätzlichen, egal was passiert, du als Fahrer bist immer dafür verantwortlich. Denn Du hast den Assistenten aktiviert und bist dafür verantwortlich einzugreifen, wenn er etwas nicht richtig macht.
Genau das selbe gilt doch für den Einparkassistenten. Schramst Du jemanden, bist du schuld - oder machst Du dann Renault dafür verantwortlich?

Das war dann aber auch alles von meiner Seite hierzu, denn ich finde zu dem Thema gibt es genug Beiträge, die genauso ins Nirvana führen.

ebenfalls Liebe Grüße von mir zurück


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450112 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 13:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pineaufan ist gerade offline pineaufan
Beiträge: 544
Registriert: November 2006
Ort: Hedwigs-Holzbein
Espace-Verrückter
Voyager schrieb am Sun, 18 July 2021 15:05


Nur um das am Rande zu bemerken:
Der Gesetzgeber schreib in der Stadt einen Abstand von 3 Sekunden vor, außerorts 2 und auf der Bahn 1 Sekunde.



Quelle???

Die StVO schreibt nach meinem Kenntnisstand weder eine Zeit noch eine Strecke vor. Vielmehr ist es so, daß bei Abstandskontrollen auf der Autobahn nach der Formel "Halber Tacho in Metern" gemessen wird. Bei 200km/h sollte der Abstand also 100m betragen. Wenn man mit 1s rechnet, sind es aber nur ca. 55m. Damit fährt man noch nicht in die Punkteränge, Geld kostet es aber schon.

Außerdem: Einfach ein paar Werte ändern und meinen, damit ist man schlauer als der Hersteller, halte ich persönlich für ziemlich verwegen. Weißt Du, welche Logik hinter dem ACC und den Werten, die mal so eben geändert wurden, steckt? Möglicherweise verbirgt sich eine Kennlinie dahinter, die abhängig von Eigengeschwindigkeit und Geschwindigkeitsdifferenz eine festgelegte Bremskraft aufbaut. Diese Kennlinie hast Du vielleicht "in die Länge gezogen", d.h. bei hohem Tempo ist die erzeugte Bremskraft vielleicht geringer als notwendig, während sie bei niedrigem Tempo zu groß ist.

Ein Assistenzsystem besteht aus mehr als ein paar Bits und Bytes, die man nach belieben dem eigenen Gusto anpassen kann.


Gruß Andreas


GJK 3,5 V6 24V Initiale Phase II ...ist leider weg, jetzt Mercedes V-Klasse 250d Avantgarde Edition extralang, BMW F11 530d
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450113 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 13:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Hallo Andreas,

wer eine Anpassung nicht vornehmen möchte, oder Vorbehalte hat, muss das natürlich nicht tun. Ich brauch hier keinen überzeugen. Ich möchte nur denen, die wissen was sie tun und sich der Verantwortung bewusst sind, eine Möglichkeit geben.

Abstandsregeln kann man sich leicht bei Google raussuchen, deshalb werde ich hier keine Quellen angeben, es ist alles frei verfügbar und nachvollziehbar. Übrigens das mit den Sekunden zeigt dir Google sogar direkt!

Ja, DDT4ALL ist sehr mächtig. Ja, der ACC ist sehr komplex. Ja, ich verändere die Reichweite nach oben und nach unten. Und Ja, ein Assistenzsystem besteht natürlich aus vielen Ein- und Ausgängen, die durch Bits und Bytes verarbeitet und gesteuert werden.

Wenn ich nun jedoch weitere Werte in den Tiefen des ACC verändere, dann funktioniert er auch nicht mehr so wie er soll in dem vom Hersteller freigegebenen Bereich. Also warum sollte ich weitere Werte anpassen? Damit ich in dem Bereich, in dem das Ding nach Aussage des Herstellers einwandfrei läuft zusätzlich verstärkt drauf aufpassen muss? Das wäre doof.

Ich habe nix anderes gemacht, als die Reichweite eines "normalen" Tempomats auf den ACC übertragen. Bei einem normalen Tempomat, muss ich übrigens ständig auf den Abstand selbst achten. Bei meinem brauche ich das zwischen 40 und 150 km/h nur eingeschränkt. Denn selbst wenn ich bei einem unveränderten ACC einen Unfall bei 60 km/h baue, werde ich Schuld sein und nicht das Fahrzeug oder Renault.

So, ich muss jetzt raus in Garten, etwas Erde bewegen.

Allzeit gute Fahrt.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450114 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 14:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 399
Registriert: January 2017
Alter Hase

Hallo Daniel,

eine Anmerkung möchte der "Halbwissende" noch machen.

Die sogenannten "längsdynamisch regelnden Fahrerassistenzsysteme" sind mitnichten so zu sehen wie Innenbeleuchtungen oder Sitzheizungen. Sie unterliegen einigen Rahmenbedingungen, die in europäischen Richtlinien definiert sind (u.a. ISO 15622 - zu diesem Thema sei auch eine Diplomarbeit als durchaus lesenswert empfohlen). Aus diesem Rahmenbedingungen hat der Hersteller die für sein technisches System geeigneten Parameter bestimmt und diese in das softwareseitige System hinterlegt. Diese Parameter gehören im Übrigen auch zu dem großen Satz an Werten, die bei der Typzulassung eine Rolle spielen und auch bei der Konformitätserklärung. Wer an diesen Werte herumspielt, ändert damit nicht einfach nur die Farbe des Sitzbezugs! Er ändert Parameter, die die vom Hersteller garantierte Konformität mit den Richtlinien aufhebt und damit wird auch die ABE angekratzt.
Die Fahrassistenzsysteme (inklusive ACC) gehören im Übrigen auch zu den Kriterien bei der TÜV-Prüfung. Ob ein Prüfer Manipulationen an diesen Systemen erkennt, sei dahingestellt.

Aber ich halte es schon für nicht ganz unwichtig, auf diese Dinge hinzuweisen, wenn man derartige Manipulationen vorstellt. Hier geht es um nicht unerhebliche Eingriffe in die sicherheitstechnische Auslegung eines Fahrzeugs, die nicht vergleichbar sind mit der Freischaltung einer Mobiltelefonintegration, wo es sicher auch vertragsrechtliche Hintergründe zu beachten gibt.

Liebe Grüße
Frank

[Aktualisiert am: Mon, 19 July 2021 14:47]


[3x R19, R19-16V, Mégane, Laguna, 3x Vel Satis, Scénic, 2x RFC]
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450115 antworten auf 450112 ] Mon, 19 July 2021 15:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 16360
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
pineaufan schrieb am Mon, 19 July 2021 13:16

Voyager schrieb am Sun, 18 July 2021 15:05


Nur um das am Rande zu bemerken:
Der Gesetzgeber schreib in der Stadt einen Abstand von 3 Sekunden vor, außerorts 2 und auf der Bahn 1 Sekunde.



Quelle???


Wüsste ich auch gerne. Mir sagt Google durchgehend innerorts 1 Sekunde und außerorts/höhere Geschwindigkeiten 2 Sekunden.

Was hindert Dich, Deine Quelle zu nennen?

Gruß, Andreas aB


5/20-?: GJK00 3.5 V6 Initiale Bj.'09 http://images.spritmonitor.de/1137329_5.png Küchenrolle XXL: Dick, lang & durstig

'11-'20: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450117 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 16:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 16360
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Hallo,

Du gehst regelmäßig davon aus, dass das System allenfalls "falsch negativ" erkennt und Du dann halt selbst bremsen musst. Was ist mit "falsch positiven" Erkennungen aufgrund der erhöhten Reichweite, wenn Dein Fahrzeug dann unnötig bremst? Das Problem hatten einige sogar schon innerhalb der normalen Parameter. Und Du schreibst ja selbst, dass das Radarsystem unterhalb einer gewissen Geschwindigkeit nicht mehr zwischen stehend und fahrend unterscheiden kann. Auch in einer Tempo 30-Zone freut sich der nachfolgende bestimmt riesig, wenn Du unvermittelt bremst. Hat der auffahrende dann halt Schuld?


Gruß, Andreas aB


5/20-?: GJK00 3.5 V6 Initiale Bj.'09 http://images.spritmonitor.de/1137329_5.png Küchenrolle XXL: Dick, lang & durstig

'11-'20: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450119 antworten auf 450117 ] Mon, 19 July 2021 16:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Berny S. TCE 200 ist gerade offline Berny S. TCE 200
Beiträge: 1257
Registriert: July 2017
Espace-Verrückter
Hat er nicht, weil unvermitteltes unnötiges Bremsen eh nicht erlaubt ist.

Bezüglich Abstand gilt der Reaktionsweg, der wäre mit 1s definiert, egal wo.

Generell zum Thema: natürlich ist es jedem seine eigene Entscheidung, wenn er am Fahrzeug etwas ändert, mit sämtlichen Konsequenzen.
Viele vergessen aber genau diese, nach dem Motto, wo kein Kläger, da kein Richter.

Bestimmte Dinge sollte man lassen, wie die sind, auch wenn es reizt.

Einfache Lösung der Problematik: die Änderung beim Tüv eintragen lassen.

[Aktualisiert am: Mon, 19 July 2021 16:53]


Gruß
Berny
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450120 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Ich lerne gerne dazu und möchte mich dafür entschuldigen, dass ich tatsächlich in meiner Erinnerung die Abstandszeiten andersherum abgespeichert habe. Da war wohl der Wunsch, der die Reihenfolge bestimmt hat.
Hätte ich einfach Google benutzt, hätte ich diesen Fehler früher eingestehen können.
Ich muss also meine Angabe korrigieren, um die 120 Meter Radar in 2 Sekunden ausnutzen zu können müsste ich 216 km/h fahren. Das kann mein Auto nicht. Aber wie ich schon sagte, im Grunde bin ich ab 150 für die Einhaltung der Abstände zuständig und nicht mehr das Radar.

Das mit dem Halbwissen war wirklich nicht böse gemeint. Jeder kennt Situationen, wo man im Grunde vorher schon weiß was passiert. Deshalb war ich etwas zögerlich den Thread aufzumachen und habe auch drunter gesetzt, wenn er bitter aufstößt, bitte löschen. Ich finde es aber wichtig, das man sich trotzdem traut, sonst entwickelt man sich als Gesellschaft nicht weiter.
Eine EU-Richtlinie ist eine EU-Richtlinie. Das ist Gesetz. Was die ISO macht, sind Normen und Werte herausgeben, an die ich mich halten kann, aber nicht muss! Sie ist kein Gesetzt. Also, nur weil es dazu Abhandlungen und Arbeiten gibt, sogar Empfehlungen von der ISO, ist das noch lange kein Gesetz. Es interessiert die Fahrzeug ABE nicht.

Mitnichten wird ein HU-Prüfer deinen Tempomat prüfen. Genauso wenig wie die Sitzheizung oder deinen Fernlichtautomat. Das sind Assistenten, die nicht funktionieren müssen. Funktionieren müssen die gesetzlich zum jeweiligen Zulassungsdatum geforderten Sicherheitseinrichtungen und das Fahrzeug selbst. Er wird auch nicht prüfen, ob das Innenlicht geht, oder die Kofferraumfußmatte mittig sitzt.

Natürlich hast Du recht, dass man darauf hinweisen sollte, wenn man so weitreichende Änderungen macht, dass man für alle Konsequenzen selbst verantwortlich ist. Das habe ich getan.

Das mit dem Negativen habe ich auch schon bemerkt, dass er, wenn man auf der Bahn rechts fährt und der vor einem runter will und bremst, das Fahrzeug plötzlich auch entschleunigt. Ja, das ist eine Katastrophe, zumal die hinter einem eine hohe Geschwindigkeit fahren und nicht damit rechnen, dass Du bremst.
Bei 30 ist das wohl objektiv etwas anders gelagert. Der hinter Dir sollte auch nur 30 fahren und wird nicht mit 60 in Dein Heck rauschen, weil das Auto plötzlich stehen bleibt. Zumal, hier nochmal der Hinweis, ab einer Geschwindigkeit unter 40 km/h kann der ACC nur schlecht zwischen stehenden und fahrenden Autos unterscheiden. Somit wird er in diesem Bereich vermutlich gar nicht reagieren.

Ich habe mir leider nicht alle Konfigurationen zum ACC gemerkt, es waren viele Unterpunkte. Was mir jedoch hängen blieb war, dass es mehrere Einträge gab, die darauf hinwiesen, dass der ACC ab 40 km/h und 150 km/h einfach mal nicht mehr regelt, also nicht mehr bremst.
Dazu berichte ich gerne, wenn ich ein paar Probefahrten hinter mir hatte.

Gruß

Daniel

P.S. Pause vorbei, muss wieder in den Garten Sand bewegen


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450121 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 17:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo,

mit 99,9% Wahrscheinlichkeit wird im Falle des Falles niemand draufkommen, dass der Regelbereich des AAC verändert wurde. Und wenn, lässt sich nicht nachweisen, wie diese Werte in die Steuergeräte gelangt sind.

Ich hatte 2016 bei160 km/h eine Notbremsung, weil das RDar den rechts fahrenden Verkehr missinterpretiert hatte und das ohne AAC. Es war noch mit Softwareversion 1.4.15.809. Seit Installation der 2.2.15.703 ist dieses Problem nie mehr aufgetreten.

Es muss jeder für sich entscheiden, was er tut und lieber unterlässt.

Liebe Grüße
Udo


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450125 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 18:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Ich hab mir die Diplomarbeit, ich denke du meinst die von der TU Graz, mal angeschaut.

Sie bestätigt nur dass, was ich bereits sagte:
Der Abstandstempomat wird unter 1. Einleitung, 1.1. Einführung, Absatz drei Zeile 2 den Komfortsystemen zugeordnet (Seite 12). Also ist er nicht Sicherheitsrelevant.

Auch bestätigt diese Diplomarbeit nicht, dass die genannte ISO in geltendes EU-Recht aufgenommen wurde.

Der Rest der Arbeit ist natürlich sehr technisch und beinhaltet kaum rechtliches. Die technische Seite ist jedoch, solange sie nicht vom Gesetzgeber adaptiert wurde, irrelevant.

Die ISO habe ich mir nicht angeschaut, da sie leider in englisch ist, ein Hinweis darauf, dass sie nicht in EU-Recht aufgenommen wurde, sonst gäbe es sie in allen europäischen Landessprachen.

Somit mögen deine Ausführungen alle Korrekt sein, aber im Kontext ACC gelten sie nicht.
Beim Notbremsassistent oder dem Auffahrwarner, da würde ich Dir recht geben, aber in diese Systeme habe ich gar nicht eingegriffen.

Und ja, leider bin ich schwer zu überzeugen (auch unbelehrbar genannt) wenn es um Zusammenhänge geht, die damit zu tun haben, den Göttern der Fahrzeugherstellung ein Schnippchen zu schlagen.

Hatte ich erwähnt, dass ich teilweise autistisch veranlagt bin?

Sorry nochmals wegen dem Halbwissen, es war wirklich nicht böse gemeint.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450131 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 19:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 399
Registriert: January 2017
Alter Hase

Hallo Daniel,

ich möchte mich mit ein paar wenigen Anmerkungen aus der seltsamen Diskussion verabschieden. Die eigenartige Argumentationskette deutet für mich ein wenig darauf hin, dass man sich die Welt auch so zurechtinterpretieren kann, dass es passt. Ich könnte noch einiges zu Gesetz, Normen, Richtlinien und sonstigen Abhandlungen und deren rechtlichen Status sagen; diese Dinge sind mir vom Beruf her nicht so ganz unbekannt. Aber das wird vermutlich zu nichts führen.
Die angeführte Diplomarbeit ist aus meiner Sicht deshalb lesenswert (sofern man sich für so etwas interessiert), weil sie einen kleinen fundierten Einstieg in die Thematik gewährt und Hinweise liefert, wo und mit welchen Stichworten man suchen kann, um die relevanten Vorschriften zu finden. Vollkommen unabhängig davon, welche Qualität und Richtigkeit die Diplomarbeit inhaltlich hat.
Bezüglich der TÜV-Relevanz derartiger Systeme liegst du ganz sicher falsch; ein wenig Recherche würde dir das auch aufzeigen. Wiederum vollkommen unabhängig davon, dass der einzelne Prüfer des TÜV oder der DEKRA sich nur bezüglich vorhandener Fehlermeldungen im Fehlerspeicher damit auseinander setzt. Das System ist TÜV relevant, eine schief liegende Kofferraummatte nicht.
Natürlich kann jeder für sich entscheiden, wie er in konfigurierte Systeme eingreifen will und jeder trägt dafür selbstverständlich auch die alleinige Verantwortung (auch moralisch im Fall der Fälle). Mir ist es bei einem sicherheitsrelevanten System wie dem ACC wichtig, dass man nicht mal eben, nur weil man es mit DDT4ALL kann, an diesen Parametern herumstellen sollte, weil es eben ein ganz anderes Kaliber ist, als sich neue Farben für die Ambiente-Beleuchtung zu konfigurieren. Aber diese Diskussion hat vermutlich jedem Leser deutlich gemacht, dass hinter diesen Konfigurationen ein wenig mehr steckt, als nur ein paar Zahlenwerte, die man mal eben aus einem völlig anderen System übertragen möchte.

Liebe Grüße
Frank


[3x R19, R19-16V, Mégane, Laguna, 3x Vel Satis, Scénic, 2x RFC]
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450135 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 19:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Lieber Frank,

eventuell wäre es besser gewesen, Du hättest die EG-Richtlinie benannt, die den ACC zu einem Sicherheitsrelevanten Teil des Fahrzeugs erklärt, als die Abhandlung eines Azubi, denn nix anderes ist ein Ingenieur in Ausbildung, der meine Aussage auch noch bestätigt. Das würde meine Sicht der Welt erhellen. Aber alles was Du angeführt hast sind nicht belegte Aussagen und "Standard"-Argumente von Leuten die es angeblich besser wissen.

Dein Gutachten sagt übrigens direkt aus, dass der Fahrer die größte Fehlerquelle ist und die Assistenzsysteme ihn NUR unterstützen sollen. Ebenfalls werden zwar gesetzliche Rahmenbedingungen genannt, der ACC ist allerdings, im Gegensatz zum Notbremsassistenten, nicht benannt. Weiter werde ich auch die Lehrarbeit eines Praktikanten nicht beleuchten. Es ist kein Gesetz, kein Vorschrift, keine Richtlinie, sondern die Hausaufgabe eines Technikers.

Eventuell wäre es besser gewesen, mal die selbst ernannte Gegenseite zu beleuchten, statt sich einfach zurückzuziehen, wenn man keine Argumente mehr findet, weil man keine hat.

Bzgl. TÜV und DEKRA gibt es interne Papiere die genau vorschreiben, welche Systeme geprüft werden müssen. Der Tempomat steht da nicht drauf, weil nicht sicherheitsrelevant!
Ich wiederhole auch gerne Deine angeführte Diplomarbeit und die gerade getroffene Aussage nochmal:

DER ACC IST NICHT SICHERHEITSRELEVANT

egal wie oft Du das schreibst, es wird dadurch nicht richtig.

Sorry und wenn es jemandem zu hart erschien, nur durch blanke Wiederholung wird eine Aussage nicht richtig.

(Sollte dieser Text einem Moderator aufstoßen, möchte ich mich dafür entschuldigen. Ich hasse es, wenn Beiträge zerrissen werden mit fadenscheinigen nicht untermauerten Argumenten und dann zieht sich derjenige zurück (Märtyrertod), weil seine Arbeit getan ist!)

Natürlich bin auch ich nur ein Mensch und fehlbar. Entsprechend habe ich das mit dem Sicherheitsabstands, gemessen in Zeit, auch korrigiert und eingestanden.

Für heute bin ich raus und hoffe ein Moderator räumt hier mal alle unsinnigen Beiträge raus (wie diesen hier).

Gruß

Daniel

P.S.: Selbst bei der Freischaltung von Video und Foto während der Fahrt (und das ist Sicherheitsrelevant) gab es nie solche Diskussionen. Da war das einfach mal Okay.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450136 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 20:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Daniel,

hier sind alle Meinungen erlaubt. Wir können nicht feststellen, welche Aussagen die Richtigen sind. Dazu ist das Thema viel zu komplex.

Auch wenn beide Meinungen weiterhin aufeinander prallen, wird es zu keinem Konsens führen.

Mein Vorschlag - lassen wir jetzt die Argumente einfach so stehen….

Liebe Grüße
Udo


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450138 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 20:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nexus3 ist gerade offline Nexus3
Beiträge: 11
Registriert: January 2020
Espace Freund
Welchen OBD2 Adapter würdet Ihr für solche Aktionen empfehlen?
Danke im Voraus
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450139 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 20:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Martin,

einen ELM327-Adapter. Im Internet gibt es eine große Auswahl, preislich von bis..

Das Original ist von wgsoft

Hier sind entsprechend Informationen….

http://www.espace-freunde.net/forum/index.php/t/58219/

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Mon, 19 July 2021 20:29]


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450140 antworten auf 450139 ] Mon, 19 July 2021 20:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
UH schrieb am Mon, 19 July 2021 20:27

Das Original ist von wgsoft


kann ich nur bestätigen, ich hab den hier bestellt:

https://www.wgsoft.de/shop/obd-2-komplettsysteme/obdlink/27/ obdlink-sx-usb-obdwiz-software

Funktioniert tadellos.
den aktuellen FTDI Treiber solltest Du dazu laden, Windows 10 hat den Adapter selbst erkannt.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450144 antworten auf 450140 ] Mon, 19 July 2021 21:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 8767
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Moin allerseits,
nach meiner Einschätzung ist Daniel hier in einer rechtlichen Grauzone unterwegs. Einerseits ist es ja richtig: Ein Tempomat wird vergleichbar mit z.B. Nebelscheinwerfern behandelt. Ist er da, muss er funktionieren. Baue ich ihn aus, ist es dem TÜV recht.

Habe ich keinen und baue einen ein, dann ist das auch okay - solange er sein E-Prüfzeichen hat und somit zugelassen ist. Und hier wird es spannend.
Modifiziere ich ein zugelassenes Bauteil oder montiere es anders als in der Zulassung beschrieben, dann erlischt eben diese erteilte Zulassung. Das gilt für die Umrüstung von H4-Scheinwerfern auf Xenon oder LED, für die Montage von Nebelscheinwerfern auf dem Fahrzeugdach (dürfen nur bis... meine ich... 50cm über dem Boden montiert werden), für den Einbau von Teilen, die für ein anderen Modell zugelassen sind - aber nicht für dieses usw.

Es ist anzunehmen, dass die Zulassung des ACC im RFC Phase 1 die Definition der Ober- und Untergrenze des Betriebs enthält. Wenn das zutrifft, dann modifizierst Du das "Gerät" in einer Weise, dass es nicht mehr seiner E-Zulassung entspricht und Du es somit nicht im Fahrzeug betreiben dürftest.
OB das so ist kann ich aber mangels ABE (oder wie auch immer das bei einem "Teil" eines Multimedia-Sicherheitsrelevanten-Komfort-Konfigurationssyste m dokumentiert ist) nur vermuten.


Natürlich gilt auch hier -wie Udo schon erwähnt hat- das Prinzip: Wo kein Kläger, da kein Richter.

Aber so ganz sicher kann man -denke ich- nicht sein, ob man damit nicht zumindest theoretisch seinen Versicherungsschutz auf's Spiel setzt.

In der Praxis sehe ich das Risiko wie Udo auch als extrem gering an - es sei denn, man hat noch andere Funktionen des Rlink2 so modifiziert, dass das irgendwem auffällt... und daraufhin das System ausgelesen wird. Dann wäre es denkbar, dass das als Aufhänger verwendet wird, um einen Strick zu drehen...

Am Ende des Tages ist es wie bei so vielem im Leben: Man sollte sich bewußt sein, was man da treibt, und sich der Risiken bewußt sein, die man da eingeht. In diesem Sinne habe ich bei Daniel den Eindruck, er tut das. Was ich gut finde ist, dass er direkt auf diese Risiken und die Verantwortung des Fahrers hingewiesen hat.

Und wer die Risiken nicht eingehen möchte, der lässt es bleiben.

Schön, wenn man so ein Fazit ziehen kann...


Ach ja... ganz zum Schluss meine Meinung zur Technik:
Wer auch immer die Software für die ACC beigesteuert hat wird diese sicher so programmiert haben, dass sie für verschiedene Modelle, Sensoren und Setups funktioniert. Die Betätigung der Bremse erfolgt da mit Sicherheit über einen Regelkreis: Wenn Verzögerung durch Gas wegnehmen nicht reicht: Bremse aktivieren. Wenn Verzögerung immer noch nicht reicht: Fester Bremsen. Usw.
Dieser Regelkreis wird bei allen hinterlegten Parametern funktionieren.
Die Grenzen der Funktion werden also sicherlich von den verfügbaren Sensoren definiert.
Natürlich besteht das Risiko, dass das Auto aus Tempo 30 schlagartig abbremst - aber ja nur bis Tempo 20. 10 km/h? Vernachlässigbar!
Für größer halte ich das Risiko, dass ein anderes Fahrzeug bei Tempo 200 zu spät erkannt wird - dann muss der Regelkreis auch da ziemlich abrupt bremsen. Allerdings würde jeder "Hintermann" ohnehin auf Abstand gehen, wenn er sieht, dass der Espace da vorne mit 200 Sachen auf einen überholenden LKW zurast. Wenn der ACC dann irgendwann doch noch bremst, hat der Hintermann längst Abstand und atmet tief durch.
Aber auch diese Situation tritt nicht auf, wenn Daniel -wie er ja schreibt- aufmerksam ist und schon frühzeitig die Bremse antippt, um den ACC zu deaktivieren.


Schöne Grüße
Uli


J11 forever!
J63 for Alltag... (J637, 03/96 - ca. 250.000 km)

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatten: J117 Bj. 90 und J637 Bj. 94
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450145 antworten auf 450091 ] Mon, 19 July 2021 23:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 399
Registriert: January 2017
Alter Hase

Für alle, die noch die Zeilen des Halbwissenden lesen und Interesse an dem Thema haben:
Seit dem 1.Juli 2015 werden im Rahmen der Hauptuntersuchung auch elektronische Systeme durch die Überwachungsorganisationen überprüft. Dies geschieht in der Regel über den HU-Adapter, der den Überwachungsorganisationen eine Kommunikationsschnittstelle mit der Fahrzeugelektronik zur Verfügung stellt. Gemäß der Richtlinie 2014/45/EU und der Umsetzung dieser in der StVZO werden entsprechend "Anlage VIIIa (zu § 29 Absatz 1 und 3, Anlage VIII Nummer 1.2) Durchführung der Hauptuntersuchung" mit dem Unterpunkt 6.7.1 "fahrdynamische Systeme mit Eingriff in die Brems-/Lenkanlage" derartige System auf Einhaltung von Vorgaben geprüft. Diese Systeme gehören zu den sogenannten Sicherheitsassistenten (u.a. Airbag, ABS, ESP, Abstandsregler, adaptive Lichtsysteme oder Spurhaltewarner).
Unter dem Stichwort "HU-Adapter" lassen sich über Suchmaschinen einschlägige Dokumente auch von Überwachungsorganisationen finden. Alternativ sei es angeraten, auch bei den Überwachungsorganisationen oder dem Fahrzeughersteller selbst eine Anfrage zu stellen.
Wer an der Konfiguration des ACC etwas verstellt, ändert nicht einfach nur ein paar Zahlenwerte.

Das mit dem Zurückziehen, wenn einem die Argumente ausgehen, kann und will ich so nicht stehen lassen, denn auch ich habe mich vor der ersten Äußerung mit der Thematik beschäftigt. Auch die Hinweise auf Azubis und Recht haben durch Wiederholung ohne selbst mit Belegen zu untermauern halt ich für einen suboptimalen Diskussionsstil, der mich ein wenig an Methoden einiger Manipulatoren in sozialen Medien erinnert.

Und nein, es geht hier nicht ums Recht haben. Und ja, ich fühle mich ein wenig persönlich angegriffen.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Shitstorm.
Frank

P.S.: Udo, sei so lieb und sperre meinen Account und/oder diesen Thread, wenn es hier zu bunt werden sollte.

[Aktualisiert am: Mon, 19 July 2021 23:32]


[3x R19, R19-16V, Mégane, Laguna, 3x Vel Satis, Scénic, 2x RFC]
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450147 antworten auf 450145 ] Tue, 20 July 2021 07:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Berny S. TCE 200 ist gerade offline Berny S. TCE 200
Beiträge: 1257
Registriert: July 2017
Espace-Verrückter
Abgesehen vom Recht wäre es für mich unlogisch, ein System, das die Bremse bedient (ACC macht das ja genau), nicht als sicherheitsrelevant einzustufen, wenn das funktionierende Bremssystem als vorausgesetzter Sicherheitsfaktor definiert ist.

Natürlich könnte es sein, dass die Änderungen keinen Einfluss haben, aber das muss bestätigt werden, entweder vom Hersteller (wird kaum passieren) oder vom TÜV.

Bei meinem vorherigen Espace wurde von Renault die Anhängerlast von 1100 kg auf 1500 kg mit höchstens 12 % Steigung bestätigt und so in den Papieren von der Behörde eingetragen, damit ich den Wohnwagen mit 1300 kg ziehen durfte.

Es gibt also schon Möglichkeiten, man muss es nur richtig machen.

Einfach mit Software Parameter ändern ohne zu wissen, was man damit auslöst, ist sicher der falsche Weg.


Gruß
Berny
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450152 antworten auf 450091 ] Tue, 20 July 2021 09:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Guten morgen in die Runde,

ich möchte mich bei Uli für die Ausführungen bedanken, die vermutlich alles das, was hier aufeinanderprallt in die passenden Worte fasst.
Jeder ist für seine Grauzone selbst zuständig und verantwortlich.

Es geht mir auch so, dass ich mich oft persönlich angegriffen fühle. So etwas passiert vor allem, wenn man in einem wirklich interessanten Gespräch stehen gelassen wird. Deshalb danke ich Dir, dass Du zurück gekommen bist lieber Frank. Wie ich bereits schrieb bin ich leicht autistisch und kann mit Emotionen kaum etwas anfangen. Aus diesem Grund wird man in meinen Texten keine Smilies finden. Ich find die blöd. Sollte ich Dich persönlich angegriffen haben, war das von mir nicht gewollt.

Das Herausgreifen von Passagen und aus dem Kontext reißen, ist auch eines der rhetorischen mittel die suboptimal sind.

Die Bauteile in einem Fahrzeug greifen alle ineinander. Sie haben Überschneidungen und verwenden sogar oft die selben Sensoren. Denk nur mal an ESP, ABS und ASR. Aber ist ASR deshalb Sicherheitsrelevant? Nein, es ist ein Sicherheitsmerkmal, ein Sicherheitsgewinn, aber nicht Sicherheitsrelevant.
In diesem Kontext gibt es den ACC, den Bremsassistent und den Notbremsassistent. Die Sicherheitsrelevanten sind von mir gar nicht angefasst worden und funktionieren weiterhin. Der Notbremsassistent sogar nur zwischen 30 und 140 km/h. In den Bereichen außerhalb diese Geschwindigkeit von 30 km/h und 140 km/h bist Du eh auf dich allein gestellt.
Ich muss dazu aber auf die Betriebsanleitung zu unserem Fahrzeug, Punk 2.33 verweisen (Stand 09/2015) wo Renault zum Notbremsassistent eindeutig sagt, dass er eine zusätzliche Fahrhilfe darstellt, aber keinesfalls die Wachsamkeit und die Verantwortung des Fahrers ersetzt.

Nun zum ACC, in der Betriebsanleitung unter Punkt 2.56. Der ACC ist eine zusätzliche Fahrhilfe und greift NICHT AKTIV anstelle des Fahrers ein.
Hier sollte man mal korrigieren: anstelle des Fahrers oder eines anderen Sicherheitsassistenten (Notbremsassistent) ein.

Hier fehlt bei vielen einfach die Abgrenzung.

Ich bringe einer besseren Sitzheizung nur bei, statt nur an und aus mehrere Heizstufen zu verstehen.

Zu den vorgaben der HU:
Ein Spurhaltewarner greift nicht aktiv in die Lenkung ein, fällt also aus.
Der ACC bei uns, wie oben genannt, greift nicht aktiv in die Bremse ein, fällt somit aus. Mal als Hinweis, warum Bremst der ACC wohl mit maximal 1/3 (der neue mit 2/3) der Bremskraft?

Anhang 1, Nummer 3 zur Richtlinie 2014/45/EU zählte alle von den Überwachungseinrichtungen der Länder zu prüfenden Komponenten eines Fahrzeugs auf. Hat sich jemand die Mühe gemacht?
Ich konnte ASR, Tempomat oder ACC, wie Sitzheizung, Innenbeleuchtung und natürlich die Kofferraummatte nicht finden.

ABS, ESP, die Lenkung, Niveauregulierung, Gurtkraftbegrenzer, Airbag, Geschwindigkeitsmesser, die sind alle drin.

Ich muss aber zugeben, dass die Anlage VIIIa zur STVO etwas verwirrend ausgedrückt ist. Tatsächlich ist allerdings mit "fahrdynamische Systeme mit Eingriff in die Brems-/Lenkungsanlage" lediglich das ESP gemeint:
https://www.umwelt-online.de/regelwerk/cgi-bin/suchausgabe.c gi?pfad=/gefahr.gut/strasse/stvzo/hurl19.htm&such=vollen

Wo ich Dir und natürlich Uli auf jeden Fall recht gebe ist, dass an einer zugelassenen Einrichtung eine Veränderung vorgenommen wurde und jeder sich dessen bewusst sein sollte.

Gruß
und heute Schluss von mir, ich hab immer noch Sand im Garten, der bewegt werden muss.

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450155 antworten auf 450091 ] Tue, 20 July 2021 11:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Daniel,
Hallo an alle,

man kann über alles diskutieren, wenn die Diskussion auf rein sachlicher Ebene läuft. ich erwarte mir, dass auch andere Meinungen akzeptiert werden. Es gibt keinen Grund, jemanden damit persönlich anzugreifen oder sich durch andere Meinungen angegriffen zu fühlen.

Meine Meinung dazu ist, wie die gesetzlichen Grundlagen zu diesem Thema wirklich sind, werden wir hier nicht ermitteln können. Fragt man zehn Juristen, bekommt man zehn unterschiedliche Auskünfte.

Jeder ist selbst dafür verantwortlich, wenn eine Veränderung in der Software des Fahrzeugs vorgenommen wird.

Liebe Grüße
Udo



RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450156 antworten auf 450155 ] Tue, 20 July 2021 12:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Berny S. TCE 200 ist gerade offline Berny S. TCE 200
Beiträge: 1257
Registriert: July 2017
Espace-Verrückter
Zitat:

Nun zum ACC, in der Betriebsanleitung unter Punkt 2.56. Der ACC ist eine zusätzliche Fahrhilfe und greift NICHT AKTIV anstelle des Fahrers ein.
Hier sollte man mal korrigieren: anstelle des Fahrers oder eines anderen Sicherheitsassistenten (Notbremsassistent) ein.



Also das ist jetzt deine Interpretation, aber nicht richtig.
Das mit dem "nicht aktiv eingreifen" betrifft den Autopilot, heisst, dass der ACC eben keiner ist.
Die Bremse greift sehr wohl aktiv ein, sonst würde das Fahrzeug ja nicht bremsen, wenn der Vorausfahrende langsamer fährt.
Es wird nur darauf hingewiesen, dass der Fahrer trotzdem für das Bremsen verantwortlich ist.

Du musst vorsichtiger lesen, und nicht nur das verstehen, was dir gefällt.

2.56

ADAPTIVE CRUISE CONTROL (1/7)
When traffic conditions permit (large
free-flowing road or motorway), the
adaptive cruise control gives you
the option of maintaining a chosen
speed, known as cruise control, adjus-
table from 30 mph to 90 mph (50 and
140 km/h), while keeping a following
distance from the vehicle in front in the
same lane.

The sensor has a range of 120 metres.

Note: The driver should take into ac-
count the maximum speed limit in their
location.

Note: The adaptive cruise control can
brake the vehicle up to a third of the
braking capacity.
Depending on the
situation, the driver may need to brake
harder.

This function is an additio-
nal driving aid. However,
the function does not take
the place of the driver.


Therefore, it can under no circum-
stances replace the driver’s respon-
sibility to respect speed limits and to
be vigilant (the driver must always
be ready to brake).

The adaptive cruise control should
not be used in heavy traffic, on
winding or slippery roads (black ice,
aquaplaning, gravel) and during bad
weather (fog, rain, side winds etc.).

There is a risk of accidents

[Aktualisiert am: Tue, 20 July 2021 12:54]


Gruß
Berny
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450157 antworten auf 450091 ] Tue, 20 July 2021 13:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 399
Registriert: January 2017
Alter Hase

Hallo Daniel,

vielen Dank für deine Ausführungen. In der Tat hat sich der Punkt bezüglich "fahrdynamischer Systeme mit Eingriff in die Brems-/Lenkungsanlage" in der Neufassung der HU-Richtlinie von 2019 verschoben auf den Punkt 7.12 und benennt nun in Klammern das ESP.

Interessant hierbei ist unter anderem allerdings auch der Punkt 1.101, der sich mit der Integrität der elektronischen Systeme beschäftigt. Unter der Codenummer S002 verbirgt sich die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, der Code S008 benennt die automatische Haltefunktion, S010 steht für die automatische Notbremse, usw. . Wird bei diesen Systemen im Rahmen der HU festgestellt, dass die Integrität nicht mehr vorhanden ist (z.B. durch Veränderung der Parameter) liegt ein erheblicher Mangel vor, der zum Nichtbestehen der HU führt. Überprüft wird das Ganze unter Zuhilfenahme des HU-Adapters. Wie jedes Fahrzeug ab Werk ausgerüstet ist, ist in einer Datenbank hinterlegt.
Es geht bei den modernen Fahrassistenzsystemen nicht um irgendwelche Fahrhilfen. Die Fahrassistenzsysteme sind sicherheitsrelevant und seit einigen Jahren auch zu prüfen. Fehler oder fehlende Integrität führt zu einem erheblichen Mangel, Manipulationen an diesen führen demzufolge auch zu einer Infragestellung der ABE.

Abschließend sei zu dieser Thematik noch eine zusammenfassende Ausführung zu diesem Gesamtkomplex empfohlen, welche die Prüfanforderungen für Fahrzeuge gestaffelt nach der Jahr der Erstzulassung unter Beachtung verschiedener Rechtsvorschriften erläutert. Zu finden ist ein Auszug, der die relevanten Teile enthält (z.B. ab Seite 130), unter folgendem Link:
https://books.google.de/books?id=_QusDAAAQBAJ&pg=PA131&a mp;a mp;lpg=PA131&dq=hu-richtlinie+ACC&source=bl&ots= mLppwTTI09&sig=ACfU3U0jBEjxV79OZ88rljEjLmu1pMgTYg&hl =de&sa=X&ved=2ahUKEwiL98aWtvHxAhXiMuwKHSBWC-cQ6AEwEX oECBIQAw#v=onepage&q=hu-richtlinie%20ACC&f=false.

Ich hoffe nun, mit diesen ganzen Detailverweisen, die ich der Diskussion eigentlich ersparen wollte, meine Azubi-Meinung Wink hinreichend mit Fakten belegt zu haben.

Lieber Udo, vielen lieben Dank für deine Worte. Sicherlich gibt es einige Fachdiskussionen, bei denen es unterschiedliche juristische Aussagen zum Thema gibt. In diesem Punkt ist dem nicht so, da es sich hier mitnichten um eine Grauzone handelt. Aber selbstverständlich ist es wichtig, bei allen Diskussionen sachlich und freundlich zu bleiben.

In diesem Sinne: Liebe Grüße
Frank

[Aktualisiert am: Tue, 20 July 2021 13:09]


[3x R19, R19-16V, Mégane, Laguna, 3x Vel Satis, Scénic, 2x RFC]
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450159 antworten auf 450091 ] Tue, 20 July 2021 14:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Frank,

ohne entsprechende Gerichtsurteile bleibt ein Interpretationsspielraum.

Liebe Grüße
Udo


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450170 antworten auf 450091 ] Tue, 20 July 2021 20:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Endlich Feierabend und ordentlich was geschafft.

Lieber Frank, leider habe ich mehr als 1 Stunde gebraucht um überhaupt herauszufinden, dass sich hinter diesen kryptischen S002 usw. irgendetwas verbirgt. Schade dass solche Dinge nicht offensichtlich preis gegeben werden, da sie eigentlich wichtig wären.
Ich gebe Dir recht, dass das System ACC im Rahmen der HU geprüft wird.

Welcher Rahmen diese Prüfung umfasst und ob auch die Systemvorgaben ebenfalls geprüft werden, kann ich jedoch nicht nachlesen, da der Prüfungsumfang vom Hersteller vorgegeben wird.

Praxis ist:

kein Fehler über OBD,
alles Okay.

Mist jetzt reime ich auch schon.

Jetzt auch mal eine praktische Erfahrung, in meiner 20 Zone hab ich den ACC auf 24 gestellt (ich weiß, zu viel). Vor mir ist das Fahrzeug abgebogen, hat abgebremst. Meiner ist auf unter 17 km/h gegangen, dann musste ich leider selbst abbiegen. Der Abstand dabei war mehr als human, geschätzt 2 bis 3 Autolängen, was aber auch zu den 3 Strichen passen dürfte.

Gruß

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450201 antworten auf 450091 ] Wed, 21 July 2021 18:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jobo504 ist gerade offline jobo504
Beiträge: 4
Registriert: May 2020
Grünschnabel
Hallo,

ich möchte mich bei Voyager für die Anleitung bedanken:
Ich freue mich, endlich mit Tempomat in der 30er Zone fahren zu können und trage für mich die Risiken, die damit verbunden sein könnten.

Gruß
Jochen


Espace Limited blue dci 200 edc, BJ 05/2019
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450202 antworten auf 450091 ] Wed, 21 July 2021 21:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Gerne lieber Jochen, deshalb habe ich das überhaupt veröffentlicht.

Heute mal wieder Praxis gesammelt. Bei einer Geschwindigkeit unter 40, mit starkem Abbremsen des Vordermannes, lässt er ab ca. 35 km/h einfach die Bremse los. Da ich eh selbst eingreifen musste, war es nicht weiter relevant, allerdings scheint er beim Entschleunigen ab dieser Geschwindigkeit den Vordermann nicht mehr erkennen zu können (zwei mal aufgetreten). Bei normalem Abbremsen, geht er jedoch mit der Geschwindigkeit problemlos runter bis zum Abschalten bei 10 km/h.

Noch was zur Autobahn, reagiert bis 180 normal und hält auch den Abstand zum Vordermann. Ich konnte nix negatives Feststellen, war allerdings die gesamten 30 Minuten auf der linken Spur. Bei Baustellen ist er, entsprechend dem Vordermann, mit der Geschwindigkeit runter gegangen und hat weder Spontan gebremst, noch ist er unaufhaltsam auf den Vordermann zugerast.

Gruß

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450206 antworten auf 450202 ] Thu, 22 July 2021 03:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Berny S. TCE 200 ist gerade offline Berny S. TCE 200
Beiträge: 1257
Registriert: July 2017
Espace-Verrückter
Könnte es nicht daran liegen, dass die Parameter der Bremsanlage nicht mit dem Tempomat abgeglichen sind?

Unter 40 schaltet er normal mit Warnhinweis Tempomat und automatische Bremse ab.

Wenn du also auf 20 eingestellt hast, schaltet er einfach ohne Warnhinweis die Bremse aus.

Dann wären wir genau dort, was so einige beanstanden, führt den ACC Tempomat ad absurdum.


Gruß
Berny
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450209 antworten auf 450206 ] Thu, 22 July 2021 08:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Berny S. TCE 200 schrieb am Thu, 22 July 2021 03:48

führt den ACC Tempomat ad absurdum.


Diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen.

Ich persönlich habe einen großen Gewinn daran, dass ich bei den ganzen 30 Zonen, die überall eingerichtet werden, auch den Tempomat nutzen kann.
Man sollte jedoch wissen, dass er Probleme hat, wenn er über 40 km/h aktiviert wird und schnell unter 35 km/h entschleunigen muss, den Abstand zu halten.
Wird er unter 40 aktiviert, hält er, bei mir zumindest, scheinbar den Abstand korrekt ein.

Macht der Vordermann im normalen Straßenverkehr eine starke Bremsung, gibt der ACC mit "Serien-" Bereich" auch auf, piept, und du bist dran.

Zudem ist der ACC auch in den vorgegebenen Parametern nicht perfekt, man denke nur an die Situation, der Vordermann fährt von der Autobahn ab oder in der Stadt biegt der Vorausfahrende rechts ab.

Gruß

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450212 antworten auf 450091 ] Thu, 22 July 2021 12:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo,

hätte ich 2015 gewusst, den Regelbereich des AAC nach unten anpassen zu können, ich hätte es gemacht, damit ich zumindest wie mit einem normalen Tempomat fahren zu können.

Liebe Grüße
Udo


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450234 antworten auf 450212 ] Fri, 23 July 2021 11:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nexus3 ist gerade offline Nexus3
Beiträge: 11
Registriert: January 2020
Espace Freund
Hallo, jetzt hab ich mir extra so einen OBD2 Adapter bestellt für über 40 Euro bei amazon. Aber ich bring das Teil nicht zum laufen!
Wenn ich ddt4all starte und auf elm testen gehe passiert gar nichts - geh ich auf elm verbinden kommt immer die meldung:Bitte wählen sie einen Anschluss aus! Und wenn ich dann einen der 5 anschlüsse antippe passiert genau gar nichts. Ich bringe nichts in das obere weisse Feld rein was ich anklicken könnte um es zu verbinden.

Ich hab zwar noch nie mit dem Programm gearbeitet aber das da mehr gehen müsste ist sogar mir klar.

Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen.

Ich hab mir dieses Teil bestellt:
https://www.amazon.de/gp/product/B005ZWM0R4/ref=ppx_yo_dt_b_ asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450235 antworten auf 450091 ] Fri, 23 July 2021 12:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Lapidar gesagt, dann mach das doch.

Nein, der Fehler ist ganz simpel. Du must in der Liste oben den Adapter anklicken, so dass er blau hinterlegt ist.
Anschließend wählst Du eine Verbindungsgeschwindigkeit, ideal, dass dort gleich der rote Adapter abgebildet ist (115000 bit). Danach kannst Du ihn testen oder gleich verbinden.

Sollte der Adapter oben nicht in der Liste aufgeführt sein, melde dich noch mal.

Gruß

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450236 antworten auf 450235 ] Fri, 23 July 2021 12:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nexus3 ist gerade offline Nexus3
Beiträge: 11
Registriert: January 2020
Espace Freund
Was meinst Du jetzt mit: Lapidar gesagt, dann mach das doch.?

Wenn ich ddt4all öffne ist das weisse Fenster leer - und egal auf welchen der 5 Buttons ich klicke es bleibt leer.

In einem anderen Programm "OBDwiz" wird der Adapter übrigens erkannt.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450238 antworten auf 450091 ] Fri, 23 July 2021 13:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Bei mir wird der Adapter oben in der Liste angezeigt, deshalb lapidar, denn auch wenn es der einzige Adapter ist, musst Du ihn auswählen.

Ich gehe mal von Windows 10 aus.
Damit der Adapter auftaucht, müssen zwei Treiber installiert werden.

Dazu öffnest Du den Gerätemanager und prüfst mal ob Du ein GErät mit Fragezeichen hast. Sollte dies der Fall sein, doppelt anklicken und nach dem aktuellsten Treiber suchen lassen und automatisch installieren. Er wird dich bis einschlich Windows-Update führen und dann den aktuellen Treiber von FTDI installieren.
Anschließend führst DU einen Neustart durch und öffnest wiederholt den Gerätemanager.
Hier könnte, soweit er ihn nicht automatisch installiert hat, erneut ein Gerät mit Fragezeichen sein. Auch hier wieder Windows nach dem Treiber suchen lassen.
Zum Schluss müssen diese Geräte installiert sein:
USB-Controller -> USB Serial Converter
Anschluss (COM & LPT) -> USB Serial Port (Com?)
... Das Fragezeichen steht in dem Fall für eine beliebige Nummer, bei mir ist es die 1 ...

Nun solltest Du den Adapter in der Liste vn DDT4ALL sehen.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450243 antworten auf 450238 ] Fri, 23 July 2021 18:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nexus3 ist gerade offline Nexus3
Beiträge: 11
Registriert: January 2020
Espace Freund
Hallo Daniel
Erstmal herzlichen Dank für die genaue Anleitung - mit der es dann perfekt geklappt hat. Adapter wurde erkannt und ich konnte alles genau so einstellen wie Du es beschrieben hast.

Nun aber das nächste Problem: Nachdem ich alle km/h Zahlen eingegeben habe muss ich ja rechts auf das gelbe (write) klicken damit die neuen km/h Zahlen übernommen werden.
Danach links oben das zweite Symbol von links (Daten speichern)
Dann Soft-Reset (10 Sek auf R-Link Einschaltsymbol)

Bei mir sind danach aber alle Zahlen wieder so wie vorher!

Was mach ich falsch?
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450244 antworten auf 450243 ] Fri, 23 July 2021 18:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Einstein oben aktivieren, dann die Werte mit "write" daneben schreiben. Anschließend etwas runterscrolen und dort "softreset" anklicken.

Damit sollten die Werte übernommen worden sein. Falls nicht, mach einfach einen Hardreset:

Adapter abstöpsel, Zündung aus, Türen verschließen und Schlüssel für ca. 30 Minuten mindestens 15 Meter entfernt halten. Danach Auto wieder öffnen und Werte prüfen.

Greets

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450245 antworten auf 450244 ] Fri, 23 July 2021 19:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nexus3 ist gerade offline Nexus3
Beiträge: 11
Registriert: January 2020
Espace Freund
Hallo Daniel
Du bist gut :applaus: - Du bist richtig gut! :applaus: Herzlichen Dank für Deine Geduld und Hilfe. Das war mein erster Einsatz mit einem OBD2 Adapter, deshalb mein Unwissen. Aber die Mühe hat sich gelohnt - es funktioniert alles. Ich hab zwar alle Zahlen von Dir übernommen werde aber vor Allem den unteren Bereich gebrauchen wegen immer mehr 30er Zonen.

Also nochmals herzlichen Dank und schönes Wochenende Cool

Martin
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450246 antworten auf 450245 ] Fri, 23 July 2021 19:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Ich helfe gerne und bin froh wenn jemand glücklich ist.

Pass aber im unteren Geschwindigkeitsbereich etwas auf, da ich hier keine ausreichenden Erfahrungswerte habe. Die Änderung erfolgt natürlich auf eigene Gefahr.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450258 antworten auf 450170 ] Sat, 24 July 2021 12:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Winnewup ist gerade offline Winnewup
Beiträge: 399
Registriert: January 2017
Alter Hase

Voyager schrieb am Tue, 20 July 2021 20:03

...
Lieber Frank, leider habe ich mehr als 1 Stunde gebraucht um überhaupt herauszufinden, dass sich hinter diesen kryptischen S002 usw. irgendetwas verbirgt. Schade dass solche Dinge nicht offensichtlich preis gegeben werden, da sie eigentlich wichtig wären.
...
Welcher Rahmen diese Prüfung umfasst und ob auch die Systemvorgaben ebenfalls geprüft werden, kann ich jedoch nicht nachlesen, da der Prüfungsumfang vom Hersteller vorgegeben wird.
...
kein Fehler über OBD,
alles Okay.
...


Lieber Daniel,

es tut mir leid, dass du mehr als eine Stunde mit Recherchen zur Überprüfung meiner Angaben verbringen musstest. Das war von mir eigentlich nicht beabsichtigt, weshalb ich auch eine Aufschlüsselung einzelner im diskutierten Zusammenhang interessanter Codes mitgeliefert habe. Abgesehen davon sind die angeführten Dokumente ganz sicher nicht für den Endverbraucher vorgesehen, weshalb vermutlich auch in Fachkreisen bekannte Codes anstelle von ausufernden Erläuterungen verwendet werden.
Selbstverständlich tut es mir leid und ich stehe zu meinem Fehler, dass ich keine rechtlich sicher belastbare Quelle zu diesen Codeaufschlüsselungen angegeben habe. Ich werde derartige nicht exakt belegbare Äußerungen zukünftig unterlassen.
Daher werde ich auch nichts weiter zum Prüfumfang sagen. Wer die im Vorfeld angegebenen Passagen zum HU-Adapter weiter recherchiert, kann auf die Frage nach dem "Wie" der Prüfung gute Hinweise finden. Aber das setzt natürlich wieder eigene Recherche voraus, was jedem selbst überlassen sein muss. Und wer nicht recherchiert, der kann ja auch weiterhin seinem eigenen gesunden Menschenverstand vertrauen und diese Ergebnisse dann in die Diskussion einbringen.
Es freut mich im Übrigen, dass die es geschafft hast, einige aktive (und mit Sicherheit auch einige nur lesende) Forenbesucher glücklich zu machen mit deiner Anleitung. Vielleicht wäre es eine gute Idee, diese Dinge auch generell bei Renault als Verbesserungsvorschlag anzubringen. Die sind mit Sicherheit noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass man den Wirkbereich des ACC deutlich erweitern kann; zwar mit leichten Einschränkungen bezüglich der vollständigen Wirksamkeit des Systems, aber das könnte man dem Kunden vielleicht mit einer Haftungsausschluss-Erklärung unterschieben.

Liebe Grüße
Frank

[Aktualisiert am: Sat, 24 July 2021 13:01]


[3x R19, R19-16V, Mégane, Laguna, 3x Vel Satis, Scénic, 2x RFC]
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450261 antworten auf 450091 ] Sat, 24 July 2021 14:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Lieber Frank,

jetzt wirst Du persönlich und überheblich.

Meine Kritik, dass es nicht gut durchdacht oder erkennbar ist, galt natürlich nicht Dir und war auch so zu erkennen. Schäbig ist es vom Gesetzgeber, dass er sowas nicht für den Bürger erkennbar ausweist. Und natürlich sollte sowas für den "Normalo" verständlich sein, denn der soll sich ja schließlich daran halten! Also gehe ich mal schlicht davon aus , dass Du den Satz "die angeführten Dokumente ganz sicher nicht für den Endverbraucher vorgesehen" nicht ernst meinst. Das würde nämlich die Einführung einer Zweiklassengesellschaft bedeuten.
(Fast schon vergleichbar mit der Auslegung des Koran bei den Salafisten).

Ich habe in meinem Beruf und meinem Leben gelernt, dass man nicht immer alles glauben soll und dass man immer alles hinterfragen sollte. Somit gilt für mich natürlich der Grundsatz, was nicht verboten ist, ist erlaubt. Was nicht eindeutig ausgeschlossen ist, darf ich tun. Und lies alle Vorschriften dazu selbst. Da eine S002 in einem Anhang zu einem Gesetz nicht eindeutig ist, zumal meine Fundstelle nur eine im Internet verfügbare XML Datei in Rohform war, könnte man jetzt die Wertigkeit mal in den Raum stellen.

https://www.xrepository.de/api/xrepository/urn:xoev-de:bund: kba:codeliste:systemcode_1.0:technischerBestandteilGenericod e

Ich habe recherchiert, sonst wäre ich nicht da gelandet wo ich bin. Nur mit S002 kann, salopp gesagt, keine Sau was anfangen. Erst auf Deinen Hinweis habe ich überhaupt eine Datei gefunden, aus der man kryptisch Deine "Behauptung" belegen konnte. Denn bis zum Beweis bleibt es immer nur eine Behauptung. Aber wem schriebe ich das, Herr Jurist.

Nun gilt allerdings in Deutschland auch: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht". Somit wäre es schön gewesen, wenn Du uns erhellt hättest, damit wir einer Strafe entgehen. Aber das hast Du nicht belastbar getan. Ich frage mich gerade, ob Du damit durchs Examen gekommen wärst.

Ich empfinde es von Dir wirklich ..., dass Du bei einem auf dem Boden liegenden, der schon die weiße Fahne gehisst hat, noch mal nachtrittst.
Aber wenn es Dich befriedigt, bitte.

Gruß

Daniel


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450263 antworten auf 450091 ] Sat, 24 July 2021 17:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Daniel,

für mich übertreibst Du nun. Für mich tritt niemand, der am Boden liegt und die weiße Fahne gehisst hat, noch nach.

Du hast so ein tolles und umfangreiches Wissen und hast schon einigen super weiter geholfen. Vor allem Deine präzisen Formulierungen haben es mir angetan.

Jedoch gegenüber Frank hast Du auf mich zum Teil überheblich gewirkt, wie ein Lehrmeister.

Für einen Austausch steht das Forum und sich gegenseitig zu helfen. Wir sind die Espace-Freunde und nicht Espace-Feinde. Manchmal laufen Diskussionen auch mal hitzig und emotional. Aber niemand will jemanden beleidigen oder kränken. Bitte nicht alles persönlich nehmen…

Liebe Grüße
Udo

[Aktualisiert am: Sat, 24 July 2021 17:34]


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450269 antworten auf 450091 ] Sat, 24 July 2021 17:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Voyager ist gerade offline Voyager
Beiträge: 131
Registriert: June 2021
Alter Hase
Hallo Udo,

ich erkenne Sarkasmus und das ist der Text in Reinform.

Ich habe meinen Fehler in dem Kontext ACC eingestanden. Sich jetzt darüber lustig zu machen, dass ich tatsächlich Behauptungen überprüfe, empfinde ich als "Nachtreten".

Genauso kann ich zwischen den Zeilen lesen.
Denn wenn mir die Codes nicht bekannt sind, kann ich wohl nicht zu "den Fachkreisen" zählen. Was bin ich dann, ein Affe? Das ist in meinen Augen überheblich.

Ja ich fühle mich angegriffen, denn ich lasse mich nicht in verbaler Form zum Affen degradieren. Und schon gar nicht weil ich einen Fehler eingestanden habe. Ich stehe zu meinen Fehlern, weshalb ich auch nicht die ganzen Posts lösche. Nur aus Fehlern lernen wir.

Mal zum praktischen, scheinbar, wie schon mal angemerkt, wird die Bremse unter 35 km/h nicht mehr aktiv genutzt. Der Wagen bremst nur noch mit dem Motor. Somit ist eine starke Bremsung unter dieser Geschwindigkeit dem System ACC nicht mehr möglich. Heute, bei eingestellten 54 km/h, einem Vordermann, der langsam auf eine Ampel zu fuhr und auch unter die 35 km/h kam, ist der Wagen einfach "ausgerollt", Endstand ca. 15 km/h. Bevor wir die Ampel erreichten sprang diese auf Grün und der Vordermann Beschleunigte. Mein Espace beschleunigte ebenfalls wieder, da das Hindernis weg war, auf die zuvor eingestellte Geschwindigkeit. Somit hat das System wunderbar funktioniert. Ich kann jedoch nicht garantieren, ob es bei anderen genau so gut läuft.


Ich meine es nicht persönlich, ich bin autistischer Realist.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450273 antworten auf 450091 ] Sat, 24 July 2021 20:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
UH ist gerade offline UH
Beiträge: 9194
Registriert: September 2015
Ort: Salzburg
Guru
Hallo Daniel,

ob Fehler oder nicht Fehler. Es ist doch, ich sage mal, sch… egal, wie die Richtlinien genau lauten.
Wichtig ist, die Anpassung der Geschwindigkeitsbereiche funktioniert. Alle, die den Eingriff vorgenommen haben, wissen, worauf sie sich einlassen.

Liebe Grüße
Udo


RFC = Renault Espace V dCI 160 EDC Initial Paris in Cassio-Grau, Innenausstattung Nappa-Leder Maroon/Cameo-Grey, Innenharmonie Maroon Initial Paris (aus allererster Serienproduktion, also nicht mehr Vorserie, aus Mitte Juni 2015), EZ 07/2015, normaler Tempomat, Sonderausstattung: Head-Up-Display, Reserverad, Comfort Paket (Rückfahrkamera und Parkassistent), Winterpaket (beheizte Frontscheibe, Sitzheizung auch hinten, Scheinwerferreinigungsanlage), Ladeschutzkante in Chrom.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450287 antworten auf 450273 ] Sun, 25 July 2021 19:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Berny S. TCE 200 ist gerade offline Berny S. TCE 200
Beiträge: 1257
Registriert: July 2017
Espace-Verrückter
Daniel, der Grundsatz "was nicht verboten ist, ist automatisch erlaubt" ist prinzipiell: FALSCH

Es gibt Gerichte und Behörden, die genau das verifizieren, evaluieren und ein Urteil fällen.
Da kann es durchaus vorkommen, das etwas nicht dezetiert verbotenes dennoch verboten ist.

Das Problem ist, kannst du ausschliesslich erkennen, ob etwas verboten ist?
Sehr oft eben nicht.

Du darfst einen Hund in einer Hundebox transportieren, wie lange ist in den Kraftfahrzeugvorschriften nicht definiert.
Aber im Tierschutzgesetz.

Ergo müsstest du ALLE Gesetze und Vorschriften kennen, um soetwas genau sagen zu können.

Kannst du das? Ich vermute nicht.


Gruß
Berny
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450288 antworten auf 450287 ] Sun, 25 July 2021 19:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nexus3 ist gerade offline Nexus3
Beiträge: 11
Registriert: January 2020
Espace Freund
Es wäre schön wenn Ihr jetzt endlich mit diesem Hin und Her ob es erlaubt ist oder nicht, ob gefährlich oder nicht, aufhören könnt!

Es ist auch nicht erlaubt in einer Baustellenphase schneller als 80km/h zu fahren - ich denke mal die wenigsten halten sich daran!
soll ich jetzt deswegen auch eine Diskussion anfangen wie gefährlich das ist?

Daniel hat uns etwas gezeigt das sich vielleicht im Grauzonenbereich befindet. Aber egal wenn es jemandem nicht passt braucht er es ja nicht zu machen. Punkt! Und wenn es jemand (auch ich) machen will dann soll er doch - er muss dann auch eventuelle Konsequenzen selber tragen.Punkt!

Ich persönlich finde es gut wenn man in 30er Zonen den Tempomat auch benutzen kann und bin deshalb Daniel sehr dankbar für den Tip!

Danke und allen einen schönen Abend.
Re: ACC von 20 bis 200 [message #450299 antworten auf 450288 ] Mon, 26 July 2021 10:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum vorherigen Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 16360
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Hallo,

was mich noch dabei stört, Daniel gibt ja selbst zu, daß die Funktion im unteren Bereich ..gewöhnungsbedürftig.. ist, aber kein Problem, wenn man es weiß. Nur, ihr alle, die das jetzt auch einstellen, denkt bitte daran, andere Fahrer auch darauf hinzuweisen und vor allem beim Veräußerung des Wagens die Änderung auch wieder rückgängig zu machen, damit kein anderer böse Überraschungen erlebt.
Im übrigen, wenn es Dinge gibt, die nur in Fachkreisen bekannt sind, fühle ich mich deswegen nicht zurückgestellt. Kein Mensch kann alles wissen. Und in Fachkreise gelangt man nicht mit ein paar Tagen Internetrecherche.


Gruß, Andreas aB

[Aktualisiert am: Mon, 26 July 2021 10:11]


5/20-?: GJK00 3.5 V6 Initiale Bj.'09 http://images.spritmonitor.de/1137329_5.png Küchenrolle XXL: Dick, lang & durstig

'11-'20: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png
Seiten (2): [1  2  >  »]  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:AGR Reinigen
Nächstes Thema:Einspritzung Prüfen - Fehler
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Thu Dec 2 13:41:37 CET 2021

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03333 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software