Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » Tuning & Modifikationen » Umbauten » Umbau zum Minicamper - Fragen
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
 
Umbau zum Minicamper - Fragen [message #434421] Tue, 10 December 2019 17:26 Zum nächsten Beitrag gehen
marina_IV2.0T ist gerade offline marina_IV2.0T
Beiträge: 2
Registriert: December 2019
Grünschnabel
Hallo ihr Lieben,

ich bin Maren und ganz neu hier. Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Espace zu holen und als "Minicamper" auszubauen.
Minicamper heißt, daß ich hin und wieder mal eine Auswärtsschlafübernachtung möchte. Ich pendele recht weit zur Arbeit und da wäre nen Bett vor Ort ganz praktisch. Kochen und Duschen geht im Institut, nur schlafen nicht.

Gedanken zur Umsetzung habe ich mir schon gemacht, allerdings sollte das Ding auch wintertauglich sein. Daher überlege ich bezüglich Dämmung, Heizung aber auch Lüftung, denn im Winter ist ja so ein Auto schnell mal total beschlagen von innen und ich möchte ungern im Aquarium schlafen Wink Genauso wenig allerdings mir den Hintern abfrieren...

Gibt es hier Leute, die ihren Umbau auch im Winter nutzen? Und wenn ja, wie sind die Erfahrungen bwz Tipps?
Ich habe einen schönen Espace mit Panaromadach beim Autohändler angesehen heute, der wäre echt schick Smile

Vielen Dank1 Freue mich auf Anregungen
Re: Umbau zum Minicamper - Fragen [message #434432 antworten auf 434421 ] Tue, 10 December 2019 19:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 8488
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Hallo Maren,
vorneweg: Herlich willikommen hier, bei den Espace-Freunden!

Von einem "richtig" gedämmten Espace habe ich noch nicht gehört - wäre sicher auch schwierig angesichts der großen Fensterflächen, die alle Generationen (außer der aktuellen) gemeinsam haben.

Was ich habe ist beispielsweise ein Verdunkelungs-Set, wie man sie oft in Wohnmobilen sieht. Das habe ich gebraucht geschossen, andere haben sich das selbst geschneidert. Ist irgendwo in den Tiefen des Forums zu finden...

Bezüglich einer Beheizung bei stehendem Motor gibt es drei mir bekannte Alternativen: Elektrisch, gasbetrieben oder mit kleinem Motor (wie eine Standheizung, nur eben mit eigenem Gebläse und nicht am Kühlwasser des Autos angeschlossen). Letzteres braucht dann entweder einen eigenen Tank oder muss zum Kraftstoff des Autos passen. Ein solches Aggregat für Benziner hat Karsten hier kürzlich unter "Biete" angeboten. Die gasbetriebene Lösung entspricht im Grunde einer Wohnwagenheizung und Elektrisch (z.B. Heizlüfter oder Heizstrahler) würde ich immer entweder an externen Strom oder zumindest eine separate Batterie und nicht die Fahrzeugbatterie hängen - und wäre auch skeptisch, ob man mit Batteriestrom eine richtig kalte Winternacht durchheizt bekommt.

Ansonsten ist natürlich viel von der Anordnung Deiner Einrichtung abhängig. Wenn Du per Lüfter/Gebläse Warmluft verteilst, solltest Du Dein Bett nicht auf den Fahrzeugboden legen, sonst kommt keine Luft drunter und die Matraze bleibt von unten kalt. Aber auch wenn Du das Bett auf halbe Höhe baust bleibt das Problem bestehen - denn sobald Du Gepäck drunterstopfst, ist die Zirkulation wieder unterbrochen.

Meine Frau bastelt diesbezüglich schon seit Jahren an ihrem T4 herum, wo natürlich viel mehr Platz zur Verfügung steht (mit Hochdach durchgehend 1,90m Höhe und als Langversion 2,60m Länge hinten gegenüber 90-105 cm Höhe (je nach Espace-Baureihe) und 195 bis 230 cm Länge (auch je nach Modell).

In Sachen Be-/Entlüftung habe ich übrigens beste Erfahrungen mit den Windabweisern für die vorderen Fenster gemacht - dahinter das Fenster 1 cm offen gelassen und alles ist perfekt.

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!
J63 for Alltag... (J637, 03/96 - ca. 250.000 km)

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatten: J117 Bj. 90 und J637 Bj. 94
Re: Umbau zum Minicamper - Fragen [message #434446 antworten auf 434421 ] Tue, 10 December 2019 21:20 Zum vorherigen Beitrag gehen
marina_IV2.0T ist gerade offline marina_IV2.0T
Beiträge: 2
Registriert: December 2019
Grünschnabel
Hallo Uli,

vielen Dank für deine Antwort. Da ich bereits Erfahrungen im Womo-Ausbau (richtiges Womo) habe, habe ich durchaus Ideen bezüglich Dämmung (es gibt spezielle Dämm-Klebematten, die sich auch für T4 u.ä. gut eignen) und auch Verdunklung der großen Fenster. Wäre trotzdem spannend gewesen, ob v.a. bezüglich Dämmung schon mal jemand etwas umgesetzt hat.

Vermutlich wäre bezüglich Heizung dann ein Benzin-Aggregat noch am sinnvollsten. Wie laut ist so ein Ding? Für Gas benötigt man ja einen seperaten Gaskasten und die Gasprüfung. Das wäre die Frage, wie man den Kasten umsetzt... Das Angebot von Karsten scheint nicht mehr da zu sein, schade. Das hätte gut gepasst. Bei Strom bräuchte man definitv eine entsprechende Batterie und irgendwo nen Solarpannel, weil ich nicht zuverlässig extern anschließen könnte. Ob das dann für die Nacht reicht ist natürlich noch dahingestellt, da hast du Recht!

Windabweiser für die vorderen Fenster mache ich mich mal schlau, das klingt gut.

Liebe Grüße
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Dachgalerie nachrüsten Espace IV JK
Nächstes Thema:Camper Ausbau - wie befestigen?
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Jul 15 04:34:14 CEST 2020

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01206 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software