Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Datenschutz - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » Alternative Kraftstoffe » Verbrauch senken mit Keshe Technologie
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
 
Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366628] Wed, 11 May 2016 22:01 Zum nächsten Beitrag gehen
WernerW ist gerade offline WernerW
Beiträge: 10
Registriert: February 2011
Ort: Mainz
Espace Freund
verstorben
Hat schon jemand Erfahrung damit beim Espace oder anderen Modellen mit einem Plasma Generator Kraftstoff zu sparen?

Die Keshe Stiftung publiziert gerade weltweit eine OpenSource Lösung mit der man Spritverbrauch merklich senken kann.

Das Teil kann man mit wenigen Mitteln selbst bauen, kostet fast kein Geld und man erweitert sein Wissen rund um die Plasmatechnik,

Wer sich dafür interessiert, denn vesorge ich gerne mit weiteren Infos.
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366633 antworten auf 366628 ] Wed, 11 May 2016 22:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
baldu ist gerade offline baldu
Beiträge: 418
Registriert: November 2011
Ort: LK Gifhorn
Alter Hase
Her damit Very Happy


00 JE 2l / 16v LPG
95 Audi A6 ABC/CRD
80 Fiat 124 Spider
selber schrauben, statt Werkstattpfusch
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366646 antworten auf 366628 ] Thu, 12 May 2016 06:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15536
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Hallo Werner,

von Keshe und Plasma höre ich zum ersten Mal, aber wir haben "Erfahrungen" mit anderen Spritspar-Technologien. Aus diesen Erfahrungen eine Bitte: Wenn Zweifel, Kritik, ggf. eine sachliche Diskussion über physikalische Grundlagen nicht erwünscht sind und mit rechtlichen Schritten gedroht/beantwortet werden, dann verliere hier bitte darüber kein weiteres Wort mehr. Es gibt leider genügend Anbieter solcher Technologien, die keinerlei Zweifel an ihrem Produkt in öffentlichen Diskussionen sehen wollen - aber wir wollen uns den Mund nicht verbieten lassen. Eine Werbeplattform soll das hier nicht sein.


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png


Möchtest Du etwas spannendes lesen, fesselnd bis zum Ende?
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366649 antworten auf 366646 ] Thu, 12 May 2016 07:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
christoph192 ist gerade offline christoph192
Beiträge: 309
Registriert: July 2010
Ort: München
Alter Hase
http://secret-wiki.de/wiki/Keshe_Foundation

Na, dann mach ich mal den Anfang: In München sagt man: "Täglich gehen drei Blöde durchs Siegestor, ich muss nur auf sie warten"...

LG
Christoph


Komm wir essen Opa
- Satzzeichen können Leben retten -

J637 mit 340.00 km und Gasanlage
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366653 antworten auf 366649 ] Thu, 12 May 2016 08:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15536
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Wär aber schön, wenn es auch von "unserer" Seite sachlich bleibt Wink


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png


Möchtest Du etwas spannendes lesen, fesselnd bis zum Ende?
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366655 antworten auf 366653 ] Thu, 12 May 2016 09:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Der erste Link hat ja ein anderer Teilnehmer des Forums gesetzt.
Es gibt viele weitere Seiten die über das Thema informieren.
Es geht mir nicht darum für eine Sache zu werben die man kaufen kann. Der Initiator der Stiftung hat ganze andere Ziele. Diese sind wesentlich weitreichender.

Wer sich dafür interessiert sollte in der Lage sein sein Schulwissen im Fach Physik einmal ruhen zu lassen.

Keshe offiert eine Technologie zum nachbauen die bestehende Wissen der Physik in Frage stellt.

Ein solche Diskussion liegt in seinem Interesse und es wird sich niemand darüber beschweren. Lediglich Menschen die dem Fortschritt, der Weiterentwicklung von Denk- und Handlungsweisen verhindern möchten kritisieren solche Diskussionen.

Ich werde weitere Infors darüber hier noch veröffentlichen.

Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366661 antworten auf 366655 ] Thu, 12 May 2016 11:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1674
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Gast schrieb am Thu, 12 May 2016 09:06

...Wer sich dafür interessiert sollte in der Lage sein sein Schulwissen im Fach Physik einmal ruhen zu lassen...


Das kann ich nicht und das soll bitte niemand machen.
Egal wie gut es derjenige meint, ich verurteile jeglichen Hokuspokus und die Religionen dieser Welt direkt in einem mit.
Mit diesem Unsinn manövriert sich der Herr Keshe geradewegs ins Abseits.
Ich unterstütze jeden der die Welt verbessern will, auch Träumer (Imagine, John Lennon), aber keine Spinner.


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366663 antworten auf 366661 ] Thu, 12 May 2016 11:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich suche den Kontakt zu Menschen die sich für Entwicklungen interessieren die unsere Gesellschaft auch auf kleinen Schritten weiterbringen. Menschen die lieber neues verhindern, denen wünsche ich ein gutes Leben.

Jeder sollte die Möglichkeit haben selbst den Unterschied zwischen einem Träumer und einem Spinner zu erkennen.

Damit möchte ich hier auf Wunsch des Forumsbetreiber diese Diskussion zum Abschluß bringen.

Sollte sich hier jemand wirklich für Keshe und seine Arbeit interessieren und mit einer sehr einfachen Technologie auch noch Kraftstoff sparen kann der darf sich hier melden und ich führe meine Arbeit hier fort.

Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366666 antworten auf 366661 ] Thu, 12 May 2016 11:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7646
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Moin,
jepp, das Internet ist voller spannender Ideen, die Lust auf mehr machen. Wenn mir allerdings jemand direkt auf der Startseite das fertig entwickelte Perpetuum Mobile (Zitat siehe unten) präsentiert - dann bin ich nicht nur skeptisch, ich bin überzeugt. Überzeugt davon, dass das Unsinn ist.

Aber schauen wir uns das im Einzelnen an:

Zitat:

Der Keshe Generator

Der Keshe Generator ist ein voll integrierter elektro-nuklear-magnetischer Energiegenerator.


Aha. Klingt wichtig.

Zitat:

Das System generiert in seinem Kern das magnetische Kraftfeld, das der Mensch als Magnetfeld der Erde kennt. Die Einheit generiert magnetische Felder, die Stoffe und Atome durchdringen können, ohne deren Eigenschaften zu verändern.


Bis hierher ist alles gut. Jeder Magnet erzeugt ein Magnetfeld - egal ob Elektro- oder Dauermagnet. Für diese Magnetfelder gilt das beschriebene. Jetzt wird es spannend:

Zitat:

Das Bild rechts zeigt das Funktionsprinzip des Keshe Generators. Ein kugelförmiger, sich selbst drehender Reaktorkern dreht sich innerhalb von Spulen. Zusätzliche Magnete können am Reaktorkörper angebracht werden.


Hier das Bild dazu:
http://secret-wiki.de/mediawiki/images/4/43/Keshegenerator.jpg

Jetzt aber:

Zitat:

Der Keshe Generator kann überall dort installiert werden, wo man Elektrizität braucht. Geplant ist, den Keshe-Generator sowohl in Autos als auch im Haus zu verwenden. Es soll eine Energieversorgung im wahrsten Sinne des Wortes sein, die keinerlei Aufladung bedarf und weder die Reichweite der Autos begrenzt noch Heizungs -und Stromkosten verursacht.


Das Ding verändert sich also selbst nicht, rotiert aber von selbst und erzeugt durch die Rotation Energie. Aus dem Nichts.

Eine schöne Diskussion aus dem Jahr 2012 (da kostete das Ding noch 5000 und nicht wie 2016 800 Dollar) findet Ihr hier:
https://nebadonien.wordpress.com/2012/12/17/keshe-stiftung-p lasmareaktoren-kommen-auf-den-markt/comment-page-1/#comments

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

For Alltag... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
For Reserve.. J637, 03/96 - 210.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366673 antworten auf 366663 ] Thu, 12 May 2016 13:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15536
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Abgesehen davon, dass man Physik nicht einfach ruhen lassen kann...

Gast schrieb am Thu, 12 May 2016 11:40

mit einer sehr einfachen Technologie auch noch Kraftstoff sparen kann



soweit ich beim ganz kurzen angoogeln gesehen habe, soll dieses Keshe-Teil ein Generator sein, der elektrische Energie erzeugt. Vielleicht haben wir unterschiedliche Auffassungen von "Kraftstoff sparen", für mich heisst das, der Verbrennungsmotor bleibt drin und verbraucht nur weniger. Ein V-Motor kann aber nichts mit elektrischer Energie anfangen. Ergo: Beim Einsatz dieses Keshe-Teils muss der Wagen konsequenterweise komplett auf E-Antrieb umgebaut werden...?


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png


Möchtest Du etwas spannendes lesen, fesselnd bis zum Ende?
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366693 antworten auf 366673 ] Thu, 12 May 2016 15:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7646
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Moin,
soeben auf der Kesje-Projekt-Homepage entdeckt... der Generator spart Sprit, weil der Motor dann ohne Last läuft:

http://www.keshefoundation.org/image/transport/Hovering-car_250.jpg

:applaus:

Man spart total beim Reifenverschleiß. Und lenken und bremsen ist eh' überflüssig, richtig? Gröhler

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

For Alltag... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
For Reserve.. J637, 03/96 - 210.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366698 antworten auf 366693 ] Thu, 12 May 2016 17:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ist schon interessant wieviel Energie und Zeit Menschen aufwenden um zu zeigen das es nicht möglich ist. Im Netz gibt es zahlreiche Informationen die auch aufzeigen das es möglich ist. Man braucht aber dazu ein neugieriges Bewusstsein. Nicht alle Menschen schaffen das und bleiben in den alten Denkmustern verhaftet. Dort ist der Aufenhalt der Gedanken viel bequemer, zumindestens bis zur letzten Minute. Dann kommt meistens die Erleuchtung oder ich darf es auch Wahrheit nennen. Jeder so wie er es für richtig hält.

Mir macht es Freude auf Neuses hinzuweisen auch auf den möglichen Umstand das mich andere lächerlich machen. Bitte schön.

Keshe wünscht sich einen dauerhaften Weltfrieden so ähnlich wie der Mann den sie am Ende getötet haben. Seine Apostel sind Tüftler und Erfinder, sein Berg ist eine Vielzahl von Webservern.

Er glaubt das wenn jeder über freie Energie verfügt dann töten sich Menschen nicht mehr gegenseitig. ÖL und Gas lohnen nicht mehr für Konflikte und Kriege.

Keshe zeigt u.a. wie man eine Flüssigkeit erzeugt und zwar mit einfachsten Mitteln. Diese in einem kleinen Ball eingeschenkt und auf einen Lüfter montiert erzeugt im Fahrzeug eine andere Situation die zur Ersparnis sorgt.

Wer es testen will der ist eingeladen in ein Netzwerk von Gleichgesinnten. Jeder hilft jedem.

Wenn dieses Anliegen nun lächerlich klingt, dann ist es für die eben so, die gerne in der alten Welt verhaftet bleiben und der Zukunft den Weg versperren.

Aber ... aber .. glaubt mir einfach nicht und sucht selbst!










Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366703 antworten auf 366698 ] Thu, 12 May 2016 18:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7646
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Hallo Werner,
es gibt vieles, was möglich ist, auch wenn es zunächst unmöglich erscheint. Dinge, die heute absurd erscheinen werden morgen real.

Im 19. Jahrhundert waren das motorisierte Fahrzeuge, im 20. Flugzeuge, Elektronik und Atomkraft. Im angebrochenen 21. Jahrhundert wird es ohne Zweifel wieder weltbewegende Entwicklungen geben, die wir heute noch nicht kennen.

In allen Fällen aber sind Physik und Chemie Grundlage aller Entwicklungen. Wir können die Welt verändern, müssen uns aber an ihre Regeln halten. Alle oben aufgezeigten "Wunder der Technik" halten sich an diese Regeln - ein Perpetuum Mobile ist heute genauso unmöglich wie vor 2000 Jahren.

Wenn wir heute über "Energieerzeugung" reden, dann meinen wir eigentlich "Energieumwandlung". Ob von Kohle in Wärme, von Benzin in mechanischen Antrieb, von Licht in Strom oder von Atomenergie in Wärme, dann in Druck und über Turbinen dann auch in Strom... jeder gewonnenen Energieeinheit steht ein MINDESTENS genausogroßer Energieverlust an anderer Stelle gegenüber.

Deshalb kann eine Wassereinspritzung in den Ansaugtrakt eines Fahrzeugs durchaus dessen Leistung erhöhen - aber dann verbrauche ich dieses Wasser und muss irgendwann nachtanken. Lege ich nur eine Karte ins Handschuhfach oder wickle eine Antenne um die Spritleitungen oder hänge einen Wasserball an den Luftfilter und führe dort weder Energie zu noch habe einen "Verbrauch" an Material, dann kann davon ausgehend keine Energie gewonnen werden. Diese Energie wäre nämlich "unendlich" vorhanden - was allen Gesetzen von Physik und Chemie widerspricht.

Ich habe durchaus die Hoffnung, dass -um wieder auf den Anfang zurückzukommen- das Thema "Kernfusion" in unserem Jahrhundert seinen Durchbruch schafft und auch zu einem Energielieferanten wird - aber auch hier fusionieren Atome miteinander, die immer wieder zugeführt werden müssen. Die Kernfusion widerspricht weder der Physik noch der Chemie - eben WEIL sie kein Perpetuum Mobile ist.
Das aber wird offenbar von Herrn Keshe (und/oder seinen "Fans") versprochen - und genau das ist der Punkt, über den ich oben gelästert habe.

Das Thema "Schweben durch Magnetfelder" an sich ist übrigens nichts Neues - der Transrapid hat das im Industriemaßstab über Jahrzehnte der Testphase bewiesen. Aber er hatte Schienen, die ihn lenken - und er hat Energie verbraucht und nicht ausgespuckt... Du verstehst, was ich sagen will.

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

For Alltag... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
For Reserve.. J637, 03/96 - 210.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366705 antworten auf 366703 ] Thu, 12 May 2016 18:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1674
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Ich habe gerade mal eine Stunde meines Lebens verschwendet und etwas gelesen.
Na gut, ich habe mich dabei auch amüsiert.
Bitte macht den Thread zu und versenkt ihn in der Tonne.
Unseriöser geht es gar nicht mehr.


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366721 antworten auf 366705 ] Fri, 13 May 2016 07:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hans-Peter Dürr. "Es gibt keine Materie"

Wer glaubt in den Physikbüchern steht die ganze Wahrheit darf sich mit diesen Menschen einmal beschäftigen.
Er war der Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik.

Seine Hauptsatz in vielen Vorträgen wird in den Physikstunden der Schulen womöglich nicht ewähnt.

Wenn seine Erkenntnis ein Fundament hat dann dürfen andere Erkenntnisse auch in Frage gestellt werden. Keshe ist gerade auf dem Weg etwas in die Welt zu tragen das den Wissensrahmen sprengt und es ist nicht sein Wissen sondern das Wissen seiner Studenten und das kommuniziert er auch.

Wer schafft es noch in dieser egoistischen Zeit so viele Neugierige und sozial handelnde Menschen um sich zu versammeln?

Nun gut, auch er hat gelernt und womöglich steht er auch unter dem Druck seine Rechnungen zu bezahlen, aber es lohnt sich seine Inhalt selbst zu prüfen und nicht alles als Wahrheit zu bezeichnen was im Internet negativ publiziert wird.

Meinen Ausführungen sollte auch niemand glauben. Jeder sollte es nachprüfen. Darum geht es im Prinzip. Sich selbst mit einem Thema intensiv beschäftigen und dem Verstandesdenken nicht die Oberhand lassen.

Ich fahre einen Espace Bj. 1999 und das ist schon der dritte und ich mache meine eigenen Erfahrungen mit dem Fahrzeug. Würde ich den Erfahrungen anderer folgen wäre ich womöglich unzufrieden und würde es ablehnen.

Ich danke meinem Ergeiz meinen eigenen Weg gefunden zu haben und nicht der Schafherde hinterher zu trotten.


Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366726 antworten auf 366628 ] Fri, 13 May 2016 10:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1674
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Wenn ich etwas vergleichbares entdecken würde......wäre ich Gott.
Und würde diese Entdeckung verschenken. Bedingungslos.
Das kann man sich als Gott locker leisten.

Wenn du mir Herdentrieb unterstellst dann schaue mal in meine Beiträge in Foren die politische und gesellschaftliche Themen behandeln. Das ist recht einfach weil mein Nick überall gleich ist. Du wirst feststellen dass ich keineswegs Mainstream bin, ein soziales Gewissen habe und Wissen gerne teile. Eben weil Wissen durch Teilen wächst und nicht weniger wird. Das habe ich übrigens mit den meisten Mitgliedern dieses Forums gemeinsam.

Der Herr Keshe und seine Anhänger sollen weiter spinnen, sie mögen dabei bitte keine anderen ausnehmen, das ist eine Schweinerei, das gehört sich einfach nicht.
Die Aufforderung seinen Verstand abzuschalten ist abstrus.
Menschen ohne Verstand lassen sich beliebig manipulieren und als Werkzeuge einsetzen.
Wohin das führt weiß jeder der noch etwas Verstand besitzt.


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366730 antworten auf 366726 ] Fri, 13 May 2016 11:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Guten Tag wünscht hh-wien!
Es gibt/gäbe ja für Herrn Keshe und Ähnliche einen relativ einfachen Weg die Behauptungen zu beweisen:
Etliche Muster bauen (lassen) und diese, allenfalls gegen Bezahlung, einer TU und/oder einem Automobliklub zur Prüfung überlassen.
Mit freundlichen Grüßen hh-wien
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366735 antworten auf 366730 ] Fri, 13 May 2016 15:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Was muss denn Herr Keshe und seine Studenten beweisen? Hat die Tante Anna vor zwei Jahren an Weihnachten beweisen müssen das das neue Smartphone das sie selbstlos unter ihren Weihnachtsbaum gelegt mehr kann als telefonieren?

Herr Keshe macht der Welt ein Geschenk. Wer es annehmen möchte der ist selbst verantwortlich für sein tun. Wir sollten einfach danke sagen und nicht die fehlenden Schrauben suchen die es bei jedem Gerät gibt.

Musterbau, CE, Tüv abnahme und Co. kosten Geld und erfordern wieder ein wirtschaftliches Handeln. Genau das möchte Herr Keshe nicht. Er motiviert zum selbststudium und selbstbau. Er sagt das die Funktionen nur dann genutzt werden können wenn das eigene Bewusstsein mit dabei ist. Bei einem gekauften Produkt wird das nicht einfach sein.

Prüfer sind hilfreich. Sicherlich. Sie nehmen aber nur das als Wahrheit und vorhanden an was in ihre Regularien steht. Keshe Technologie wird in den Regularien nicht mal erwähnt.
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366737 antworten auf 366726 ] Fri, 13 May 2016 15:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich versuche in meinen Texten niemanden etwas zu unterstellen oder ihn zu bedrängen. Ich beobachte aber sehr gerne wie der Verstand anderer aus einer Information gleich ein Szenario macht. Das ist eben der Verstand er macht aus einem Ereignis ein Problem das womöglich in der Zukunft sein könnte.

Wenn ich jemand zu nahe komme, dann bedaure ich das. Die Goldwaage auf der die Wörter gerne Pause machen sollten wir Menschen abschaffen. Kriege sind scon durch solch eine Waage entstanden.

Ich werbe gerne dafür das Menschen beim nächsten Gedanken einmal hinterfragen wer denn da denkt? Was ist das für ein Wesen in mir das mich zur freude ermuntert oder mich traurig macht. Wer glaubt das sei er selbst der hat in seinem Leben noch interessantes zu tun.

Wir Menschen brauchen den Verstand zum leben, er sollte aber nicht mehr der Chef sein. Wer es schafft in die Beobachterposition zu gehen der wird sehr schnell erkennen was ich meine. Aber Vorsicht! Das ist eine Reise ins Abenteuerland und der Eintritt kostet den Verstand.
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366771 antworten auf 366628 ] Sat, 14 May 2016 14:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Verbrauch senken durch Kesh Technologie?

Brauch ich nicht.
Bin selber ein militanter Wanderprediger der Verbrauchssenker!
Und wers nicht glaubt liest weiter:

LEUTE. Also LEUTE!!!! : Fuss vom Gas, oft Radfahren, Tempolimits befolgen.
Verbrauchsenkung: über 50% im Vergleich zu cash Technologien!!!!

Mache ich obendrein auch noch ehrenamtlich. Ganz ohne cash-Technologie. Ohne Vertragsbindung, Open-ource, keine Urheberrechte/Lizenzgeb. weil geht später an die UNO da Weltkulturerbe.

Und das mit dem Plasma, das lass ma.

Gruss
Siegfried
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #366940 antworten auf 366737 ] Tue, 17 May 2016 19:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7646
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Hallo Werner(?),

Gast schrieb am Fri, 13 May 2016 07:06

Hans-Peter Dürr. "Es gibt keine Materie"


Interessant. Hatte von dem Mann noch nie bewußt gehört, was aber vermutlich an meiner Aversion gegen die Organisationen liegt, für die er sich starkgemacht hat.

Zitat:

Wer glaubt in den Physikbüchern steht die ganze Wahrheit darf sich mit diesen Menschen einmal beschäftigen.
Er war der Direktor des Max-Planck-Instituts für Physik.

Seine Hauptsatz in vielen Vorträgen wird in den Physikstunden der Schulen womöglich nicht ewähnt.


Das ist richtig. Und insofern klar, als dass Schule immer nur einen kleinen Ausschnitt des Menschheitswissens transportieren kann. Meine Weisheiten lernt auch keiner in der Schule. Okay, ich bin kein Heisenbergschüler und habe keinen alternativen Nobelpreis bekommen, aber auch ich habe ein Thema zu dem ich mehr beitragen kann als die meisten anderen. Interessiert aber die Allgemeinheit genausowenig wie die Quantenphysik...

Zitat:

Wenn seine Erkenntnis ein Fundament hat dann dürfen andere Erkenntnisse auch in Frage gestellt werden.


Da ist die zentrale Aussage, die da lautet:
„Es gibt keine Materie, wie wir sie uns vorstellen.“
(Quelle: http://ethik-heute.org/hans-peter-duerr-ist-tot/)

Der zweite Teil des Satzes ist die entscheidende Einschränkung, die gerne weggelassen wird - aber erst damit ist die Aussage sinnvoll. Denn die QuantenPHYSIK (sic!) ist ja wissenschaftliche Grundlagenforschung und zeigt, dass unsere Materie eben nicht aus massiven Bausteinen besteht, sondern dass die Atome, die wir ja schon länger kennen, wiederum Bausteine haben, die entsprechend kleiner sind und andere Eigenschaften haben.
Wenn man klar und strukturiert denkt ist das aber keinesfalls überraschend, denn eine Kernspaltung oder -fusion verändern ja die Atome selbst, die damit gar nicht die "kleinsten Teilchen" der Materie sein können. Das ist wie bei Lego: Wenn ich es noch zerlegen kann, müssen die Teilchen kleiner sein.

Derzeit reden wir von Quanten. Aber vielleicht werden wir eines Tages feststellen, dass sich auch die wieder aus noch kleineren Elementen zusammensetzen. Und bei all dieser Physik ist Energie im Spiel - gebundene Energie, die durch physikalische oder chemische Prozesse freigesetzt oder gebunden werden kann. Die aber immer nur umgewandelt und nie vermehrt wird. Nie, nie, nie!

Aus diesem Grund hat Dürr sich auch so für die Ökologie stark gemacht - ihm war klar, dass nur eine Senkung des Energieverbrauchs unser Energieproblem... zwar nicht lösen, aber vermindern kann. Ein "etwas", das aus dem Nichts Energie produziert, ist Scharlatanerie!

Zitat:

Keshe ist gerade auf dem Weg etwas in die Welt zu tragen das den Wissensrahmen sprengt und es ist nicht sein Wissen sondern das Wissen seiner Studenten und das kommuniziert er auch.

Wer schafft es noch in dieser egoistischen Zeit so viele Neugierige und sozial handelnde Menschen um sich zu versammeln?


Hare Krishna? Die Terrororganisation IS? Das rote Kreuz? Die SPD (okay, das sind nicht mehr so viele)? Schalke 04? Linus Thorvalds? Die katholische Kirche?

Was ich damit sagen will: Die Tatsache, dass sich viele Menschen ohne eigene Gewinnerzielungsabsicht für ein Thema, eine Organisation, eine Person begeistern - diese Tatsache hat NICHTS mit den Motiven der betreffenden Organisation oder Person zu tun.

Zitat:

Nun gut, auch er hat gelernt und womöglich steht er auch unter dem Druck seine Rechnungen zu bezahlen, aber es lohnt sich seine Inhalt selbst zu prüfen und nicht alles als Wahrheit zu bezeichnen was im Internet negativ publiziert wird.


Volle Zustimmung. Was die Rechnungen betrifft ist er also in der gleichen Situation wie Schalke (von irgendwas muss er ja leben) und was den Inhalt betrifft zitiere ich Dich und lasse einfach das Wort "negativ" weg:

Zitat:

...es lohnt sich seine Inhalt selbst zu prüfen und nicht alles als Wahrheit zu bezeichnen was im Internet publiziert wird.


Genau das habe ich getan - und ich bin zu einem anderen Schluß gekommen als Du (ebenso wie mein Namensvetter, der mir politisch fern, aber in dieser Sache nah ist). Begründung siehe oben.

Zitat:

Meinen Ausführungen sollte auch niemand glauben. Jeder sollte es nachprüfen. Darum geht es im Prinzip. Sich selbst mit einem Thema intensiv beschäftigen ...


Ja!

Zitat:

... und dem Verstandesdenken nicht die Oberhand lassen.


Nein!

Wenn "nicht Verstand", warum dann nicht gleich Hare Krishna? Katholische Kirche? IS? Dadaismus?

Zitat:

Ich fahre einen Espace Bj. 1999 und das ist schon der dritte und ich mache meine eigenen Erfahrungen mit dem Fahrzeug. Würde ich den Erfahrungen anderer folgen wäre ich womöglich unzufrieden und würde es ablehnen.


Das haben wir hier wohl alle gemeinsam. WIR aber haben uns selbst unser Bild gemacht und gerade die "Wiederholungstäter" sind ja offenbar davon überzeugt, dass es für sie die beste (bezahlbare) Lösung ist.

Zitat:

Ich danke meinem Ergeiz meinen eigenen Weg gefunden zu haben und nicht der Schafherde hinterher zu trotten.


Die wenigsten Espace-Käufer "trotten der Schafherde hinterher" - dafür fällt das Auto einfach zu sehr aus dem Rahmen. Aber wenn ich mich für das Auto begeistern kann, dann nicht, weil ich meinen Verstand AUS-, sondern weil ich ihn EIN-schalte.

"Zu diesem Auto kommt man von selbst, wenn man alle Eitelkeiten beiseite läßt" sagte Bernard Hanon (damals Vorstandsvorsitzender der Regie Renault) 1984 bei der Vorstellung des neuen Modells. Anders formuliert: Dies ist ein Auto, das den Verstand und nicht die Emotion anspricht.
Wie Hans-Peter Dürr, der den Ressourcenverbrauch kritisiert und zu Bescheidenheit ermahnt hat. Eine Beschränkung auf das Notwendige statt alles denkbare realisieren zu wollen (Stichwort Kernkraft).

Bei Keshe hat man den Eindruck, dass er mehr realisieren will als das Machbare. Er will das Unmögliche. Damit bewegt er sich nur im hinteren Teil von Science-Fiction: No Science, only fiction.

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

For Alltag... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
For Reserve.. J637, 03/96 - 210.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #367040 antworten auf 366628 ] Wed, 18 May 2016 15:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
klein.le
Beiträge: 2969
Registriert: April 2006
Ort: Lemgo
Guru
Moin,
wieder so ein Seher, ein Schamane,
der es nicht für nötig hält sich hier erkennen zu geben,
als Gast postet, den Codex nicht einhält und munter drauflos schwätzen darf.

Wenn andere mal eine Interpunktion falsch setzen, werden sie schon attackiert (Ironie).
Der TE soll sich zu erkennen geben, Forumsregeln beherzigen und darstellen, wen er vertritt.

Jeder der ihm hinterher läuft, muss wissen, was er tut.

Solch ein Thema gehört m.E. hier nicht in die Rubrik `Alternative Kraftstoffe` ,
sondern in die Plauderecke, auf das rote Sofa.

Besten Gruß
Helmut


See you in space

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
J115, 2,1TD Bj.1985 ; 1993-1995
J635, 2,1TD Bj.1993 - "Rennold" ; 1995-2015
Twingo 1,2 mit LPG Prins Bj. 2001 als Dinghi; 2014 -
J637 Quadra, 2,2 Bj. 1994; LPG Eifel-KME - "Quadriga" ; 2014 -
Twingo 1,2 Bj. 1997 als Dinghi II; 2015 -
GJE 2,2 dci Bj 2001 - "JE t' aime"; 2015 -
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
Ignore by Permanentkleinschreibern
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #367043 antworten auf 366628 ] Wed, 18 May 2016 16:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lautenquäler ist gerade offline Lautenquäler
Beiträge: 7363
Registriert: November 2005
Ort: Haiger (Hessen)
Guru
Moderator
Wetterorga
Hallo Leute
Helmut hat recht und die Plauderecke verkraftet fast alles, ob Seriös oder nicht, mir isses schnurz. Task nach oben schieb
Gruß
Hartmut


Halbzeit!

...Wünsche immer einen Millimeter Ölschmutz unter den Fingernägeln!

...trinkt den Kaffee schwarz.
Matra Renault Espace J637 Bj91...LPG-Prins VSI
Nur Schweben ist schöner ...
Matra Renault Espace J637 Bj96...LPG-KME Diego
Tante Aischa muss bleiben ...
Citroen BX 19 Top ... LPG-KME Bingo4
Fährst du noch oder schwebst du schon?
Citroen CX2000 Serie1 Bj 78 mit Eriba Troll Bj 71 ... eine Zeitreise!
Yamaha XS400 2A2 Bj 80... Alteisenhaufen mit Spaßfaktor.

Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #367046 antworten auf 367040 ] Wed, 18 May 2016 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15536
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
klein.le schrieb am Wed, 18 May 2016 15:19

Moin,
wieder so ein Seher, ein Schamane,
der es nicht für nötig hält sich hier erkennen zu geben,
als Gast postet, den Codex nicht einhält und munter drauflos schwätzen darf.


Die Vorwürfe lasse ich jetzt nicht so stehen. Er hat sich nicht jedes Mal angemeldet, aber das Eingangsposting ist von WernerW. Die Diskussion bleibt ruhig und sachlich, soweit sie es bei diesem Thema bleiben kann. Jetzt von unserer Seite die Rechtschreib- und Netiquette-Keule rauszuholen finde ich unangemessen.


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png


Möchtest Du etwas spannendes lesen, fesselnd bis zum Ende?
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #367050 antworten auf 367046 ] Wed, 18 May 2016 17:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ich erkenne gerade das man hier auch als Gast posten kann. Ich habe das nicht bemerkt. Ich bin auch nicht jeden Tag an solchen Diskussionen beteiligt.

Kurzum: Gast ist WernerW

Anonymität ist nicht mein Ding. Ich habe aber vor einigen Jahren mit vollem Namen gepostet und das findet man heute immer noch. Ich habe daraus gelernt.

Schamanen habe ich kennegelernt und viel von denen gelernt. Ich selbst lebe das nicht.

Ich versuche eben nur auf meine bescheidene Weise die Welt etwas friedlicher zu gestalten. Keshe bietet ein Werkzeug dafür. Ein Leckerli das jeder genießen darf und dabei noch den Weltfrieden fördert.

Also wo liegt nun das Problem?

Mein Tipp: Alles was ich hier schreibe nicht glauben. Glaubt dem Keshe auch nicht. Ob er ein genialer Mensch ist oder ein Betrüger darf jeder selbst rausfinden. Auf das Tun, das handeln kommt es an.

Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #372476 antworten auf 366628 ] Fri, 12 August 2016 01:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jackieoliver ist gerade offline jackieoliver
Beiträge: 643
Registriert: April 2012
Ort: 31683 Obernkirchen
Espace-Verrückter
WernerW schrieb am Wed, 11 May 2016 22:01

Hat schon jemand Erfahrung damit beim Espace oder anderen Modellen mit einem Plasma Generator Kraftstoff zu sparen?

Die Keshe Stiftung publiziert gerade weltweit eine OpenSource Lösung mit der man Spritverbrauch merklich senken kann.

Das Teil kann man mit wenigen Mitteln selbst bauen, kostet fast kein Geld und man erweitert sein Wissen rund um die Plasmatechnik,

Wer sich dafür interessiert, denn vesorge ich gerne mit weiteren Infos.


Hallo,
man könnte jetzt daraus ableiten das hier jemand gesucht wird der dieses "System" bereits getestet oder derzeit im Einsatz hat.
HAt der Threaderöffner dieses Teil denn schon mit wenigen MItteln selbst gebaut, hat er die paar Euro investiert?

Wenn NEIN, dann frage ich ihn WARUM er das noch nicht getan hat wenn es doch so ein "Geschenk an die Welt" ist.

Ich halte weder das System noch den Threaderöffner für seriös sondern für naja, ich will nicht beleidigend sein, abgehoben, weltfremd. Einfach weniger von dem Zeug nehmen das genommen wird.

Spritsparen für den Weltfrieden passt in das Schema Spinnerei.

Gruß Bernd


Espace JE - Bj 1/2002 - 2Liter 16v in grau(3128 - 343)
Espace JE - Bj 1/2001 - 2Liter 16v in silber (3128 - 339)

If they played Skullkrusher at church Id be there every sunday front row
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #372488 antworten auf 372476 ] Fri, 12 August 2016 10:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Lieber Bernd,

Sie haben es richtig erkannt. Es gibt Spinner auf dieser Welt und vermutlich gehöre ich auch dazu. Ich gratuliere Ihnen zu dieser Entdeckung.

Vielleicht finden sie in der nächsten Zeit einmal eine Pressemitteilung zu dem Thema Keshe Technologie und Sie erinnern sich an unseren Austausch.

Wünsche Ihnen alles Gute.

Werner
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #372491 antworten auf 366628 ] Fri, 12 August 2016 11:11 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
jackieoliver ist gerade offline jackieoliver
Beiträge: 643
Registriert: April 2012
Ort: 31683 Obernkirchen
Espace-Verrückter
Lieber Werner,
vielen Dank für die Blumen. Sollte ich irgendwann einmal etwas über die Keshe Technologie lesen wo auch draus hervorgeht das dieses Teil genau das tut was es tun soll und das auch bewiesen dargelgt wird dann nehme ich mich natürlich selbst in die Pflicht und sage "sorry, ich habe mich geirrt" Irren ist menschlich. Von daher sehe ich weder Sie noch mich als Spinner.
Ich halte das "Ding" bis dato ohne entkräftenden Beweis schlichtweg für Schwindel. Wie gesagt, kann natürlich sein das ich mich irre.

Meine Frage diesbezüglich ob SIE dieses Gerät selbst im Einsatz haben und wenn NEIN, warum nicht wurde leider nicht beantwortet. Das Warum kann ich mir einigermaßen selbst erklären, nur würde ich es gerne lesen.

Selbstverständlich wünsche auch ich Ihnen alles Gute

Gruß Bernd


Espace JE - Bj 1/2002 - 2Liter 16v in grau(3128 - 343)
Espace JE - Bj 1/2001 - 2Liter 16v in silber (3128 - 339)

If they played Skullkrusher at church Id be there every sunday front row
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #372873 antworten auf 372491 ] Thu, 18 August 2016 17:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Lieber Bernd,

ich habe keine praktischen Erfahrungen damit bin aber über den aktuellen Stand der Entwickung gut informiert.

Jeder kann sich an dieser Informationsquelle bedienen da alles Wissen sofort freigegeben wird. Hier findet der Ablauf einer Entwicklung statt die es bisher so nicht gegeben hat. Einmal von der technischen Seite und einmal von der Informationspolitik.

Meine Aufgabe ist es mehr, mich mit der Kommunikation zu beschäftigen. Die Entwicklung ist aktuell sehr schnell. Ich nutze daher das Wissen von anderen und leiste meinen Beitrag in anderen Bereichen.

Aber: Ich fordere alle Leser auf mir nicht zu glauben!
Jeder darf das selbst überprüfen ob an meinen Aussagen etwas wertvolles enthalten ist oder nicht.

Es geht um mehr als nur Energie bei einem Verbrennungsmotor zu sparen. Da steckt noch viel mehr drinn. Menschen die neugierig sind werden sich nun auf die Suche machen. Andere brauchen das nicht. Die bevorzugen eben diesen Status den sie gerade leben.

Das ist doch in Ordnung.

Über die Keshe Technologe finden mehrmals in der Woche Telefonkonferenzen statt. In deutscher Sprache und kostenlos.

Über das Internet sind solche Dinge möglich und Wissen wird sehr schnell geteilt. Wer sich dafür interessiert den informiere ich gerne.

Willkommen in einer neuen Zeit!





Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #375221 antworten auf 366628 ] Sun, 25 September 2016 06:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Zitat:

Das Teil kann man mit wenigen Mitteln selbst bauen, kostet fast kein Geld und man erweitert sein Wissen rund um die Plasmatechnik
'Fast kein Geld' = 800 ¤ einmalig & 100 ¤ jährlich; wahrscheinlich wird die praktische Erfindung, genannt Einzugsermächtigung, auch angeboten.

[Nebenbemerkung: An fast alles wurde gedacht: GPS-Überwachung, Übergabe der Orga an die UNO. Nur nicht daran, dass die Währung ¤ ihr Geschlecht ändern könnte: Von die Währung zu der Flop.]

Ich war auch mal in der Schule.
Der Begriff 'nuklear' steht für: kernphysikalische Reaktionen der Kernspaltung oder der Kernfusion.
Weiterhin: 'Nuklear' wird auf der Keshe-Seite verwendet.
Somit ist für mich hier Ende Gelände.
Gruss Gerhard S.

Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #375238 antworten auf 375221 ] Sun, 25 September 2016 11:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Das Internet bietet eine Fülle von Informationen. Die Wahrheit von der Unwahrheit zu unterscheiden das kann eine große Aufgabe sein.
Ich würde keine 800,00 Euro investieren und ich würde dafür auch nicht werben. Das überlasse ich den Gewerblichen. Die können das besser. Mein Ziel ist es die Neugier zu wecken für etwas neues was womöglich unser Leben verändern wird.

Wer sich für die Keshe Technologie interessiert dem empfehle ich die Teilnahme an einer der Telefonkonferenzen. Im Austausch mit meist über 100 anderen Teilnehmern wird dem Aufgewachten schnell klar um was es hier geht.

Andere erfahren es auch, aber wömöglich erst in vielen Jahren.
Alles ist kostenfrei, opensource und ohne Verpflichtungen.

Bitte PN an mich und ich übermittele eine Homepage mit weiteren Informationen.

Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #397472 antworten auf 375238 ] Mon, 09 October 2017 13:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 855
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo,

man kann ja nicht von jedem erwarten, dass er sich mit Quantenoptik, den Spezialität des Standardmodells oder z.B dem Mach-Prinzip auseinandergesetzt hat. Wer das getan hat, weiß das hier sicherlich einzuordnen. Ja man kann die Schulphysik und das "In der Box"-Denken ruhig weg lassen, soweit trägt beides nicht, sonst bräuchte man keine Universitäten und Erfinder. Bitte wenn diskutieren, dann mit den Referenzen zu den peer reviewten Quellen !

Was mich hier besonders stört ist, dass oft als Gast gepostet wird. Einem dieser Gäste soll man dann auch noch eine PN schicken Aua!

Irgendwann wird der Gast mal als WernerW genannt, aber das kanns ja nicht sein, denn ich weiß ja nie, wie viele andere Gäste hier noch posten und wer das wirklich spricht.

LG Bernhard


1.9 dCi 10/2003
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #397474 antworten auf 366628 ] Mon, 09 October 2017 14:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1674
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Wenn es nicht soviel Zeit fressen würde wären die Recherchen ja noch lustig.
Absolut unlustig wird es aber wenn diese Betrüger ihre Opfer abzocken indem sie kombiniert nicht nur an ihre Gier sondern auch noch an ihr Umweltgewissen appellieren.
Wenn einer dieser Namen im Zusammenhang mit "freier Energie" fällt
Brady, Perendev, DBO, Keshe, Bedini, Rossi, Rosch, Gaia dann handelt es sich um Betrug. Die Firmen sind teilweise pleite oder gelöscht, die Betrüger verurteilt. Das hindert sie und ihr Jünger nicht den Betrug fortzusetzen. Eigentlich unbegreiflich.
Nunja, auch wenn es nicht von ihm ist, es ist schon was dran.

Albert Einstein
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #397517 antworten auf 397474 ] Tue, 10 October 2017 18:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 855
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Broadcasttechniker schrieb am Mon, 09 October 2017 14:36

Wenn es nicht soviel Zeit fressen würde wären die Recherchen ja noch lustig.



Ja, wenn man sich in die Plasmaphysik, Quantenfeldtheorie, Festkörperphysik, etc einarbeitet, ist das Arbeit und nicht immer lustig.

Broadcasttechniker schrieb am Mon, 09 October 2017 14:36



Wenn einer dieser Namen im Zusammenhang mit "freier Energie" fällt
Brady, Perendev, DBO, Keshe, Bedini, Rossi, Rosch, Gaia dann handelt es sich um Betrug. Die Firmen sind teilweise pleite oder gelöscht, die Betrüger verurteilt. Das hindert sie und ihre Jünger nicht den Betrug fortzusetzen. Eigentlich unbegreiflich.
Nunja, auch wenn es nicht von ihm ist, es ist schon was dran.

Albert Einstein
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.



All diese, welche du Betrüger nennst, kenne ich nicht, aber einige. Ich denke du kommst mit dieser Behauptung selbst etwas vom rechten Weg ab.

Und ich hoffe du weißt, wenn du das Wort "freie Energie" in den Mund nimmst, von was du sprichst.

http://einrichtungen.ph.tum.de/E10/Dateien/skript/161299.pdf

Dabei kann man dann gleich was über Phasenübergänge lernen.

Naja, ich muss zugeben, unter den Namen gibt es schon welche, welche den Begriff "freie Energie" etwas anders benutzen, nur die Bedeutung ist mir dann nicht mehr klar.

Aber du sagst ja selbst "es ist schon was dran" Gröhler

LG Bernhard

[Aktualisiert am: Tue, 10 October 2017 18:34]


1.9 dCi 10/2003
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #397563 antworten auf 397517 ] Wed, 11 October 2017 14:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7646
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Moin,
wie so oft wird bei der "freien Energie" (einfach beschrieben: die Energie, die innerhalb eines Materials als kinetische, also Bewegungsenergie vorliegt) ein wissenschaftlicher Begriff genommen und für alle möglichen Scharlatanerien mißbraucht. Dass es "freie Energie", Plasmazustände, Magnetfelder und davon ausgeübte Kräfte gibt, steht ja völlig außer Frage.

Dass ein kleiner, selbstgebauter Plasmareaktor mein Auto dank Magnetfeld schweben lassen und antreiben kann (und das auf Dauer ohne Energiezufuhr!) - das ist Hokuspokus.

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

For Alltag... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
For Reserve.. J637, 03/96 - 210.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #397585 antworten auf 366628 ] Wed, 11 October 2017 22:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Tach,
Plasmareaktoren kann man neuerdings daheim mit einem 3D-Drucker
aus dem Baumarkt spritzen bzw. bauen äh drucken. Schon wieder schwere Zeiten für ferne Gurus.
Gruss,
Siegfried
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #397794 antworten auf 397563 ] Mon, 16 October 2017 21:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 855
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Classic Uli schrieb am Wed, 11 October 2017 14:50



Dass ein kleiner, selbstgebauter Plasmareaktor mein Auto dank Magnetfeld schweben lassen und antreiben kann (und das auf Dauer ohne Energiezufuhr!) - das ist Hokuspokus.

Schöne Grüße
Uli




Für was benötigst du denn auch zum Schweben eine Energiezufuhr? Die Energiebilanz möchte ich mal sehen. Wenn du dein Fahrzeug schweben lassen möchtest, empfehle ich

https://tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ilr/rfs/ressourcen/ dateien/forschung/folder-2007-08-21-5231434330/ag_raumfahrta ntriebe/JPC---Propellantless-Propulsion-with-Negative-Matter -Generated-by-Electric-Charges.pdf?lang=de

Aber mal ganz salopp gesprochen. Mit dem Gewicht der Sitze im Espace wird das nie was. Mir reicht das thronende Schwebegefühl mit Straßenkontakt gänzlich. So'n antreibender Plasmagenerator hätte aber schon was.



:applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :motz1:


1.9 dCi 10/2003
Re: Verbrauch senken mit Keshe Technologie [message #397989 antworten auf 397794 ] Sat, 21 October 2017 15:52 Zum vorherigen Beitrag gehen
bernhard1.9gjk ist gerade offline bernhard1.9gjk
Beiträge: 855
Registriert: January 2006
Ort: Bremen
Espace-Verrückter
Hallo Leute,

mit einem kleinen Schmulzeln, ab 46:35

https://www.youtube.com/watch?v=bHUosYUinjQ

soll sogar den Motor sauber nachen :applaus:

P.S Ich habs nicht probiert und möchte mich dazu auch nicht weiter äußern.

LG Bernhard


1.9 dCi 10/2003
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Steuerbefreiung für Autogas auf der Kippe
Nächstes Thema:Einbautagebuch einer KME Diego G3 in einen Espace 3.0 24V
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Sun Jul 22 16:41:01 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01931 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software