Homepage - FAQ - Album und Bilddatenbank - Links - Impressum
ForenindexForenindex Mitglieder Mitglieder   Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren    Chat Chat   Anmelden Anmelden
Forenindex » Technik » Tuning & Modifikationen » Leistung & Fahrwerk » [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
 
[Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #229012] Thu, 28 April 2011 11:30 Zum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Hallo zusammen,

werde hier für mich und für Interessierte meine Chipoptimierung dokumetieren.

Erfolgt ist das bei 160TKM.
Das Konzept ist vond er Firma Wetterauer und beinhaltet eine Steigerung von 130 auf 160 PS und von 290 auf 345 Nm.

Praktisch ist, dass man mit dem Espace so um 1000km fahren kann, d.h. man erhält einen brauchbaren Durchschnittswert. Bisher hatte ich Verbräuche von 7,7 bis 8,3 Liter (nicht BC, sondern errechnet). Die Anzeige des BC geht bei mir 0,7 - 0,8 Liter "vor".
Wenn sich das nach der Aktion so beibehalten hat, dann lässt sich ein Minderverbrauch von ca. 0,7 Liter erahnen, mal sehen wie es nach dem nächsten Tanken aussieht.

Die Steigerung selber bezeichne ich als sehr harmonisch, wie der Espace vorher schon war, nur eben steiler, was den Kraftzuwachs anbelangt. Ein befürchteter Turbobums für ein 3 oder 4 Hundert Umdrehungen mit anschließendem Einbrechen blieb glücklicherweise aus, er dreht genauso gleichmäßig wie vorher, jedoch kräftiger und auch weiter. Vorher ging im bei um 4000 Umdrehungen langsam die Puste aus, jetzt schiebt er bis auf 4500 kontinuierlich (Drehzahlen so genau wie man das bei den Espaceanzeigen eben sagen kann...)

Folgende Tests wurden durchgeführt.
80 bis 120 im 4. Gang
80 bis 120 im 5. Gang
0-100 usw. intressiert mich nicht, mir gehts nur um souveränes Fahrverhalten, sicheres Überholen.

vorher ergaben sich hier im Schnitt 12,5 Sekunden für den 4. Gang und 14,5 für den 5. Gang. Danach im Schnitt 7,5 Sekunden für den 4. Gang (meines Erachtens eine ganz bemerkenswerte Steigerung, bin aber kein Experte was die Möglichkeiten anbelangt) und 12,5 für den 5. Gang (dadurch bedingt, dass er im 5. Gang die 80 bei recht niedrigen Touren fährt, aus denen er sich erstmal rausschälen muss...).

Die Geschwindigkeit wurde mir GPS ermittelt, die Espaceanzeige war mir dafür doch zu behäbig.


Entschieden hab ich mich dafür letztlich, weil es aktuell eine Aktion gibt, für Fahrzeuge älter als 5 Jahre, sodass es preislich akzeptabel war.


Ich halte auf dem Laufenden, Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #229400 antworten auf 229012 ] Sun, 01 May 2011 23:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Thema Höchstgeschwindigkeit:
Vorher nach Tacho 188, keine GPS-Daten.
Nachher 215 aufm Tacho gesehen, GPS hat 200 angezeigt.

Das heißt er hat vorher nicht einmal die eingetragene Höchstgeschwindigkeit (185 Sachen) erreicht (allenfalls nach Tacho), danach die von Wetterauer prognostizierte Höchstgeschwindigkeit (190) übertroffen. Macht aus deren Persoektive sicher auch Sinn vorsichtig zu kalkulieren, wenn sie 200 angegeben hätten, und der Espace wäre "nur" 195 gelaufen, kommen sicher Beschwerden...

Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #229678 antworten auf 229012 ] Wed, 04 May 2011 21:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Wieder getankt, Durchschnitt 7,27 Liter (BC-Anzeige 8,2 Liter).

Gruß, Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #277445 antworten auf 229012 ] Mon, 27 August 2012 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
CocaColaWunderBar ist gerade offline CocaColaWunderBar
Beiträge: 22
Registriert: December 2011
Ort: Hamburg
Espace Freund
Hallo was hat dich das Chip tuning gekostet? Habe den espace drei und bin auch schon am grübeln es zu riskieren.


Renault Espace 3 JE Matra.
110PS / 2.0 Liter / 205 000 km / Baujahr 1997 /
Farbe: Weinrot
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #277643 antworten auf 277445 ] Wed, 29 August 2012 13:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Ich weiß es nicht mehr 100%ig, es waren was um 500 EUR.

Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #277644 antworten auf 229012 ] Wed, 29 August 2012 13:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Letzter Tank: 6,8 Liter (BC-Anzeige 8,0 Liter). Keine Autobahn, nur Überland, Dorf und Stadt. Ab und zu Klima.
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #277870 antworten auf 229012 ] Sat, 01 September 2012 06:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Das sind doch super Werte,bin am überlegen sogar komplett auf Gas zu umzurüsten.
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #278051 antworten auf 277870 ] Mon, 03 September 2012 08:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
xjrtina
Beiträge: 2285
Registriert: November 2006
Ort: Köln
Guru
Moderator
Hi Jungs,

Gast schrieb am Sa, 01 September 2012 06:51

Das sind doch super Werte,bin am überlegen sogar komplett auf Gas zu umzurüsten.


Wow, einen Diesel sogar komplett auf Gas umrüsten Wink grübel , wird bestimmt interessant Laughing .

Können wir uns darauf einigen hier beim Thema "Chiptuning für Diesel" zu bleiben. Das ist nämlich eine ganz andere Baustelle als einen Benziner auf Gas umzurüsten Wink Razz .

Gruß Tina


Vorsicht! Frau am Schrauber Very Happy

´00 - ´06 J117 2000-1 Bj (EZ) 05/91 Blau:heul:
´06 - ?? JE 2.0 8V RXE Bj ( EZ) 02/97 Cypressengrün:applaus: mit Gasanlage seit April'08 http://images.spritmonitor.de/292867_5.png LPG
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #278052 antworten auf 278051 ] Mon, 03 September 2012 08:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15010
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Naja, da unser Sprudelgetränklieberhaber es mit der PS-Zahl nicht so hat, lässt er vielleicht auch bei Hubraum und Kraftstoff fünfe gerade sein und hat noch garnicht gemerkt, dass er hier etwas am Thema vorbei ist Razz


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png


Möchtest Du etwas spannendes lesen, fesselnd bis zum Ende?
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #278478 antworten auf 229012 ] Sun, 09 September 2012 00:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Urlaub im Heimatland des Espace Wink
1. Tank: 80% Autobahn/20% bergige Gegend in der Provence, Gordes, Les Baux, St. Remy de Provence etc.: 7,1 Liter (BC: 8,4 Liter)
2. Tank: 90% Autobahn/10% Landstraße Camargue/Gard: 7,1 Liter (BC: 8,2 Liter)

Interessant finde ich, dass der errechnete Verbrauch jeweils gleich ist, der BC-Verbrauch doch um 0,2 Liter differiert. Stört mich nicht weiter, ist aber bemerkenswert.

Weiter interessant ist, dass ich meistens so 140 nach Tacho gefahren bin, das waren dann 130 nach GPS. Oder eben 118 (110 GPS), was man in Frankreich halt so fahren darf. Paar mal musst ich bremsen, da waren so blöde Häuschen die Geld von mir wollten Wink
Um den errechneten Verbrauch abzusichern habe ich sowohl per GPS mitgerechnet als auch per Autobahnkilometer. Dabei fiel auf dass nach tatsächlichen 100km der Tageskilometerzähler 200-300 Meter zu viel anzeigt. Also ne Abweichung von 2 Promille.

Der per Kilometerzähler ermittelte Verbrauch stimmt also, da man ja eh meistens auf Zehntel rundet.


Patrick

[Aktualisiert am: Sun, 09 September 2012 00:26]

Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #281867 antworten auf 278478 ] Thu, 25 October 2012 00:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
GasJE-Daniel ist gerade offline GasJE-Daniel
Beiträge: 249
Registriert: December 2007
Ort: Bad Buchau
Alter Hase

Hallo Patrick,

also mein tageskm Zähler macht gar 4% zur tatsächlichen Strecke zuviel! Das ist schon nen Wort, bei 100.000 km echten, gleich mal 104.000 auf dem Zähler... Es eilt also nicht nur die Geschwindigkeitsanzeige vor. Ich wünsche Dir weiterhin gute Haltbarkeit und viel Fahrfreude,

Gruss Daniel


ein derartiger Verbrauch ist nur mit Gas zu ertragen ;o)
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #281877 antworten auf 281867 ] Thu, 25 October 2012 09:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Andreas aus Berlin
Beiträge: 15010
Registriert: November 2005
Ort: 12... Berlin
Guru
Admin
Espace-Freund des Jahres 2002
Hallo,

GasJE-Daniel schrieb am Do, 25 Oktober 2012 00:32

Es eilt also nicht nur die Geschwindigkeitsanzeige vor.


Logisch. Geschwindigkeit ist Weg durch Zeit. Wenn das Wegsignal "falsch" ist, ist auch die daraus errechnete Geschwindigkeit falsch.


Gruß, Andreas aB


ab 04.11: JK0F 3.5 V6 Initiale Bj.'03 http://images.spritmonitor.de/452964_5.png Die Küchenrolle: Dick & durstig

'04-'11: JE0A 2.0 8V RXE Bj.'98 http://images.spritmonitor.de/122395_5.png

'99-'04: J638 V6 RXE Bj.'94 http://images.spritmonitor.de/122753_5.png


Möchtest Du etwas spannendes lesen, fesselnd bis zum Ende?
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #281977 antworten auf 281877 ] Fri, 26 October 2012 13:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Das ist ja das interessante. Bei mir hat der Kilometerzähler einen Fehler von 0,25%. Über mehrere Strecken gegen Autobahnkilometermarkierungen und GPS geprüft... Da muss also noch ein korrigierendes/veränderndes Element drin stecken.

Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #281978 antworten auf 229012 ] Fri, 26 October 2012 13:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Man sollte Frauen die tendentiell rasen nicht ans Steuer lassen... Letzter Tank 7,4 Liter...
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #287862 antworten auf 229012 ] Wed, 09 January 2013 13:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Halis aus der Schweiz ist gerade offline Halis aus der Schweiz
Beiträge: 188
Registriert: June 2008
Ort: Schweiz, Kt. ZH
Alter Hase
Hi Patrick

Wieviel km hast du den den Chip schon drauf?

Sind das immernoch die ersten Turbos, die du hast? Nur so aus reiner Neugier.

Wegen meiner Sig: Ein bisschen Sarkasmus steckt drin, also nicht ernst nehmen Twisted Evil

Gruss Halis


Renault Grand Espace, Phase I, 3.0 dCi Initiale,
Ez: 8/2003, gekauft bei 136944 km am 24.05.2008 (Extras: Vordersitze heizbar, Panoramadach, Seitenairbags 3. Reihe)

August 2012: Motorschaden

NIE WIEDER Renault, NIE WIEDER VW-Konzern (Audi, VW usw.) und vorallem NIE WIEDER DIESEL!

Diesel = Traktor

Diese stinkende Substanz kann doch kein Auto betrieben.

Autos mit LPG = Gasherd, mit Herd-Autos backe ich höchstens ein Brot, aber ein Auto kann sich soetwas nicht nennen

Benzin = Auto

Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #287915 antworten auf 229012 ] Thu, 10 January 2013 01:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Keine Sorge, so wichtig ist mir deine Meinung über Renault und VAG sowie Diesel im Allgemeinen nicht Wink

Habe vor ein paar Tagen die 174TKM übersprungen
Sind jetzt also 14TKM mit Chipanpassung.
Ist alles Erstausstattung.

Gruß, Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #287916 antworten auf 229012 ] Thu, 10 January 2013 01:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Die letzten beiden Tanks:
7,6 und 7,4 Liter/100km.
Beide komplett ohne Autobahn.
Aber die Kälte macht sich bemerkbar...

Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #289231 antworten auf 287916 ] Wed, 23 January 2013 23:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
whoegner ist gerade offline whoegner
Beiträge: 11
Registriert: December 2007
Ort: FFB
Espace Freund
Guten Abend zusammen,
wo ist der Haken bei der Sache? warum macht man's nicht gleich so? grübel
Werden die Abgaswerte schlechter? oder die Haltbarkeit? oder...
Würde mich über Aufklärung freuen.
-Konrad
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #289401 antworten auf 229012 ] Sat, 26 January 2013 01:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Abgaswerte sind stabil geblieben, wobei man natürlich nicht bei Vollast misst... Wenn die volle Leistung abverlangt wird kommt mit Sicherheit mehr Dreck raus...

Ansonsten kann ich mir nur vorstellen dass die Hersteller eben einen großen Sicherheitsbereich einhalten, bzw. das Auto in jeder Region mit jedem Klima und jedem Sprit lauffähig halten möchten.
Dass die Tuner für nix Verantwortung und Gewährleistung übernehmen schreiben sie sicher nicht ohne Grund überall hin Wink Auf der anderen Seite ist ein Tuner der nur Motorplatzer produziert bald weg vom Fenster. Innerhalb dieser Argumentation hab ich mich bewegt bei der Entscheidung. Klar hätte es in die Hose gehen können, aber einer muss es halt mal probieren. Wie damals, als der erste Neandertaler vom Fingerhut genascht hat... Die anderen ham was draus gelernt Wink


Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #295751 antworten auf 229012 ] Tue, 09 April 2013 22:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Halber Tank Kurzstrecken und Minustemperaturen (und viel frau am Steuer) 7,9 Liter.
Nächster Tank bei um 0 Grad und ab und zu auch mal Strecken jenseits 15km: 7,1 Liter.
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #298275 antworten auf 229012 ] Fri, 10 May 2013 09:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Jetzt ist der Verbrauch Null. Zylinderkopf gerissen, Gesamtkosten lt. Werkstatt 4k5 EUR. Damit für mich wirtschaftlicher Totalschaden.
Laut Werkstatt (unabhängig von der Chiptuningwerkstatt) hat es damit nichts zu tun, im Gegenteil, durch die Gemischanfettung wird es nicht wärmer, eher kühler. Ist n recht großes Renaulthaus (ich war unterwegs), die haben das erwartet nachdem ich die Symptome berichtet habe, scheint nicht der erste G9T zu sein, der bei denen vorfährt und nicht mehr vom Hof fährt, zumindest nicht auf eigenen Rädern.

Patrick
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #301952 antworten auf 229012 ] Tue, 25 June 2013 07:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
EM-Motorsport ist gerade offline EM-Motorsport
Beiträge: 77
Registriert: December 2012
Ort: Thüringen
Espace Freund
Es scheint so als ob es große unterschiede in der haltbarkeit der G9T Gibt!


Haste Turbo biste König.
Espace JE0K 2,2 DCI.
Fiat Coupe 20vt EM Umbau stage 4 650ps
Audi R8
Golf 4 G60
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380137 antworten auf 301952 ] Thu, 08 December 2016 01:24 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
45uli ist gerade offline 45uli
Beiträge: 5
Registriert: May 2012
Ort: Bielefeld
Grünschnabel
Habe jetzt 232 tkm mit dem ersten Motor runter. Geheimnis ist nur: Gutes Oel 5 W 40 und Oelwechsel bei max.20 000 Km
Melde mich bei 300 000 Km wieder crazy
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380149 antworten auf 229012 ] Thu, 08 December 2016 08:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1442
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Du fährst aber nicht mit gesteigertem Ladedruck, oder?

pd33 hat sich ja damit den Motor gesprengt, auch wenn er es nicht wahr haben will.
Wenn er beim Diesel vom Gemisch spricht ist das schon lustig.
Merke: Je mehr eingespritzt wird desto höher die Temperatur.
Es steigt damit die Motorbelastung durch erhöhten Druck und Temperatur, die Umweltbelastung durch mehr Stickoxide.
Chiptuning ist schlecht und nebenbei noch illegal.


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380175 antworten auf 380149 ] Thu, 08 December 2016 17:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
45uli ist gerade offline 45uli
Beiträge: 5
Registriert: May 2012
Ort: Bielefeld
Grünschnabel
Doch...
Ich habe seit 3 Jahren einen billigen Chip. Für 80¤ in der Bucht gekauft und eingebaut. Turbo setzt etwas früher ein und gefühlsmäßig etwas mehr Leistung, Dieselverbrauch 3/4 Liter weniger.
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380180 antworten auf 380149 ] Thu, 08 December 2016 18:51 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Broadcasttechniker schrieb am Thu, 08 December 2016 08:51

Du fährst aber nicht mit gesteigertem Ladedruck, oder?

pd33 hat sich ja damit den Motor gesprengt, auch wenn er es nicht wahr haben will.
Wenn er beim Diesel vom Gemisch spricht ist das schon lustig.
Merke: Je mehr eingespritzt wird desto höher die Temperatur.
Es steigt damit die Motorbelastung durch erhöhten Druck und Temperatur, die Umweltbelastung durch mehr Stickoxide.
Chiptuning ist schlecht und nebenbei noch illegal.


Mit Wahrhabenwollen hat das (auch nach so langer Zeit) nichts zu tun, es war die Diagnose und die Erfahrung der Werkstatt, die sich gleichermaßen auf Original wie Gechipt bezieht. Dieser Aussage schenke ich grundsätzlich mehr Vertrauen als deinen Erkenntnissen, deren Herkunft ich nicht kenne. Die übrigen (pauschalen und/oder falschen) Aussagen lassen mich aber eben diese Herkunft nicht interessieren, kann nichts wirklich bedeutendes sein.

Patrick

Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380183 antworten auf 229012 ] Thu, 08 December 2016 20:00 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1442
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Patrick, Vertrauen ist gut, Wissen ist besser.
Wikipedia


Einer Steigerung des Verdichtungsverhältnisses sind Grenzen gesetzt. Beim Direkteinspritzer wird die kontrollierte Verbrennung problematisch. Eine höhere Verdichtung hat ein Ansteigen der maximalen Verbrennungstemperatur zur Folge, sodass der Luftstickstoff vermehrt mit dem Luftsauerstoff reagiert und es zu einer (verglichen mit dem Ottomotor) erhöhten Konzentration von Stickoxiden im Abgas kommt. Abhilfe kann die sogenannte Abgasrückführung (AGR) schaffen. Dabei wird im Lufteinlasskanal Abgas beigemischt. Dieses bewirkt eine Reduktion des Sauerstoffanteils zu Lasten der Effizienz. Dadurch wird die Spitzentemperatur bei der Verbrennung gesenkt, und damit kommt es zu einer Reduzierung des (NOx)-Anteils im Abgas. Ist der Abgasanteil im Verhältnis zum später eingespritzten Dieselkraftstoff zu hoch bzw. generell der Sauerstoffanteil zu gering (Lambda < 1,3), beginnt ein Dieselmotor zu rußen (Schwarzrauchbildung).

Dabei darfst du ruhig Kompression durch erhöhte Aufladung ergänzen.
Dass die Aktion den Motor thermisch und mechanisch stärker belastet dürfte klar sein.
Ansonsten wären die Renaultingenieure ja ein bisschen blöd wenn man einfach den Ladedruck ein Stück höher programmieren kann und es nicht tut.
Wenn du mit der Leistung kommst, dafür reicht es ja die Einspritzmenge zu kastrieren, bliebe noch der schöne Minderverbrauch den du anführst.

Die Jungs hier wissen auch wenig, sind sich aber darüber im Klaren dass Ladederuckerhöhung den Motor gefährdet.
https://www.seat-leon.de/vboard/showthread.php?49085-Abgaste mperaturen-beim-ARL-150-PS-TDI

Du hast doch jetzt am eigenen Leibe erfahren dass Tuning den Motor töten kann.
Warum willst du nicht daraus lernen?


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380206 antworten auf 229012 ] Fri, 09 December 2016 00:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Oha, Wikipedia... wer kann da noch widersprechen Wink
Wir hatten es von fetterem Gemisch. Ich weiß nicht ob auch der Ladedruck erhöht wurde, und falls dem so sein sollte weiß ich nicht in welchem Bereich und in welchem Umfang.

Das ist aber auch unerheblich.

Ich habe am eigenen Leib erfahren dass Autofahren selbiges abnutzt.
Ich habe erfahren dass mein Focus TDCi mit Chip bereits über 200TKM runter hat. Mein Onkel hat den dritten, vorher zweimal Turboschaden. Ohne Chip. Soll ich jetzt hieraus lernen, dass nicht chippen Motoren kaputt macht?

Meine AU-Werte waren besser, Laut BC habe ich grundsätzlich weniger verbraucht.

Die von mir neu gekauften Autos habe ich alle über 200 TKM gefahren, manche auch mehr, bevor ich sie entweder verkauft habe oder immer noch habe. Den Espace habe ich gebraucht gekauft, keine Ahnung mehr was der zu Beginn hatte. Ich habe aber auch keine Ahnung wie der vorher gepflegt wurde, was er so alles durchgemacht hat.

Viele Leute haben wie du die Vorstellung, dass ein Motor was vollkommen identisches und statisches ist.
Dem ist aber nicht so. Jede Motorenreihe hat gehörige Streuung. Bei aufgeladenen kommen zwei bis drei weitere Faktoren hinzu, die die Streuung noch steigern können.
Temperaturen, Luftdruck verändern auch merklich die Leistungsdaten eines Motors.
Es ist also nicht wirklich sinnvoll, alle Motoren in einen Topf zu werfen.

Ein gut gemachter Kopf reißt nicht, egal ob der Ladedruck oder eingespritzte Menge in dem Maß erhöht wird, was die Kaufchiptunings so hergeben. Es gibt Köpfe, die machen sich im Laufe ihrer Karriere einen Namen für bestimmte Risse/Schäden.
Im Fall des G9T scheint es mindestens zwei unterschiedliche Köpfe zu geben, denn manche halten wohl sehr lang, andere reißen wenn sie an die 200TKM kommen. Zumeist gibt es bestimmte Schwachstellen, zwischen Ventilbohrungen und Kerzenbohrung o.ä.
Wenn aber der Kopf erfreulicherweise gut konstruiert ist können so richtig abgefahrene Cracks Leistungen (teilweise einige mehrfache der Serienleistung) rauszaubern, bis sich die Pleuel biegen oder der ganze Kopf abhebt. Aber er reißt dann nicht.

Aber lass uns doch einfach dahingehend einig werden, dass du deine Meinung hast, ich diese als absolut substanzlos und Nonsens halte. In einer weiteren Diskussion mit dir sehe ich keinen Mehrwert.
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380209 antworten auf 229012 ] Fri, 09 December 2016 01:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Broadcasttechniker ist gerade offline Broadcasttechniker
Beiträge: 1442
Registriert: February 2013
Ort: Köln
Espace-Verrückter
Weißt du was?
Du hast Recht.
Einfach in allem.
Gehe zu den abgefahrenen Cracks die mit zwei Widerständen den Ladedruck runterlügen und den Entwicklungsingenieuren zeigen was sie für Deppen sind.
Vielleicht können die sogar VW aus der Patsche helfen?


Gruß Ulli
Zum Forum passend ein Avantime V6 Automatik mit BRC Gasanlage und knapp 300.000 Km auf der Uhr.
Dazu noch 2 Twingos, von denen einer von mir selbst zusammengebaut wurde http://www.twingotuningforum.de/thread-12342.html
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380216 antworten auf 229012 ] Fri, 09 December 2016 09:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Was soll ich bei denen? Ich spreche von ernsthaften Motorsportlern auf privater Basis. Es muss nicht immer ein namhafter Hersteller dahinter stecken, im Gegenteil, findige Köpfe tauchen meist aus privaten Bereichen auf - und werden dann angeworben.

Achso, hab ich meinen gechipten Go5 TSI schon erwähnt? Ich glaub mein Bruder hat mittlerweile 180TKM drauf... Erste Maschine...

Genau so gibt es garantiert auch originale und gechipte Kisten die beim Händler vom Hof fahren und hochgehen.
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380270 antworten auf 380216 ] Fri, 09 December 2016 18:48 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Classic Uli
Beiträge: 7428
Registriert: November 2005
Ort: Butzbach
Guru
Webmaster
Hallo ..., hallo Ulli,
Ihr kippt hier das Kind gerade mit dem Bade aus.

1. Tuning (egal ob klassisch oder via Chip) KANN zu Folgeschäden führen. Die Kunst ist, kurz vor der Gefährdung des Motor zu stoppen. Eine Kunst, die nicht jeder (Chip-)Tuner beherrscht.

2. Je größer die Streuung in der Serie, desto mehr muß der Hersteller auf "Sicherheit" abstimmen - und umso größer das Potential zur Optimierung bei den "guten" Exemplaren (mag z.B. auf den genannten Ford-Motor zutreffen).

3. Je anfälliger die Basisbauteile, umso kritischer ist jede Leistungssteigerung. Betrifft den 2.2 dCi-Motor, den Renault ja selbst im JK über seine Leistungsgrenze hinaus "getunt" hat - zumindest für einen erheblichen Teil der Serie. Vor diesem Hintergrund ist ein Tuning dieser Motoren sicher nicht empfehlenswert.

4. Grundsätzlich hat der Werkstattmitarbeiter natürlich recht: Mehr Kraftstoff auf gleiche Luftmenge sorgt für kühlere Verbrennung. Gleichzeitig steigt der Kraftstoffverbrauch. Genau das war aber bei Dir nicht der Fall - also wurde auch nicht mehr Kraftstoff auf die gleiche Luftmenge eingespritzt. Damit aber ist seine Aussage auf Deinen speziellen Fall bezogen leider Bullshit.


Damit will ich nicht sagen, dass der Schaden definitiv durch das Tuning entstanden sein muss - dafür sind die Motoren auch ungetunt zu anfällig. Aber wenn der Typ in der Werkstatt so einen Schmonzes erzählt wie unter 4. wiederlegt, warum sollte ich dann seiner Aussage glauben, dass der Schaden NICHT vom Tuning kam?
Wenn ich andererseits vom "normalen" 2.2 dCi-Motorschaden ausgehe, dann lese ich meist von undichten Injektoren, geschmolzenen Kolbenböden und kaputten Lagerschalen an allen Ecken und Enden. Von gerissenen Zylinderköpfen habe ich noch nichts gelesen. Wenn das also WIRKLICH die Ursache war (und Dir der Typ in der Werkstatt da nicht auch Unsinn erzählt hat), dann ist es ein sehr ungewöhnliches Schadensbild - was wahrscheinlicher macht, dass es ein Folgeschaden des Tunings ist. Aber eben nicht sicher.

Schöne Grüße
Uli


J11 forever!

For Alltag... J637 mit LPG, 12/94 - aktuell 30x.xxx km
For Reserve.. J637, 03/96 - 210.000 km

Als Sammel-/Bastelobjekte:
- J112 Phase 1 TSE, 3/85 (Seriennummer 7167), 2.0L Vergaser, 192.500 km
- J117 Phase 1 TSE, 1/87, 2.2L Einspritzer, 133.000 km
- J117 Phase 2 2000-1, 1988

Schlachtplatte: J117 Bj. 90
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380307 antworten auf 229012 ] Sat, 10 December 2016 14:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Hey, das liest sich schon sehr gut Smile
Bis auf Punkt 4. Das neue Mapping bedeutet natürlich nicht, in jeder "Lebenslage" mehr einzuspritzen.

Jetzt haste alles zusammen, wie es zu Minderverbräuchen und Mehrleistung kommen kann. Ich meine beschrieben zu haben, dass ich nicht permanent Tachoanschlag gefahren bin... Wink

Den Kopf habe ich mitgenommen, ich kann mich aber an die Lage des Risses nicht mehr erinnern. Habe den damals aber dann bei interessehalber Recherchen noch ein paar mal gesehen. Ich bin auch der Ansicht, dass keiner mit Sicherheit sagen kann, an was es liegt. Lediglich die Erfahrung von Leuten, die viel damit konfrontiert werden, kann ne gewisse Tendenz mit hoher Wahrscheinlichkeit beinhalten.

Dass die Werkstatt in Bonn bereits viele dieser Schäden gehabt habt lässt eine gewisse Aussagekraft zu. Was aber einen Motor mit jenseits 150TKM und diesem Alter letztendlich zu schaden kommen lässt...
Solche Risse sind zumeist thermisch verursacht. Luftgekühlte Motoren haben zB grundsätzlich Probleme mit den Zylindern, die "lee"seitig positioniert sind. Auch wassergekühlte Motoren haben einfach zu kühlende und wenig belastete Bereiche, aber auch das Gegenteil ist der Fall. BMW M20 Reihensechszylinder haben da legendäre Stellen...
Wenn durch meinen Vorbesitzer dank schlechter Kühlwasserkontrolle etc. eventuell der Kopf innerlich recht verrotzt war, leidet die Kühlung schon massiv darunter. Wenn der Schmodder dann an den ohnehin schon malträtierten Stellten sitzt brauchts für nen Riss nicht mehr viel.

Es gibt halt viele Animationen im Internet, wie ein Explosionsmotor funktioniert, aber vorne in unsren Autos steckt halt was sehr komplexes, umfangreiches, individuelles...

Sich ein Urteil zu erlauben ohne überhaupt irgend etwas vom Schaden gesehen zu haben... da fällt mir immer Dieter Nuhr ein Wink


Es sind tatsächlich einige Komponenten die zusammenkommen und von guten Tunern berücksichtigt werden. Bei meinem 1.8 TDCi kamen laut Prüfstand 156 PS raus. Original 115, Softwarehersteller gab irgendwas über 140 PS an.
Er hat sich aber ab Werk schon besser als angegeben angefühlt, das ist aber leider nur subjektiv. Dieses Modell hat zum Beispiel aber auch eine recht gut funktionierende Ladeluftkühlung. Auch bei Diesel nicht zu unterschätzen.
Re: [Erfahrungsbericht] Chipoptimierung JE 2.2dci mit Wetterauer [message #380308 antworten auf 229012 ] Sat, 10 December 2016 14:47 Zum vorherigen Beitrag gehen
pd33 ist gerade offline pd33
Beiträge: 40
Registriert: July 2010
Ort: Baden
Espace Freund
Was ich aber auch nicht vermisst habe ist das Digitalzeugs im JE...
Musst ich mal reparieren lassen, das kann ich nicht selber... Guuute Stange Geld gekostet...
Wenn es das nicht gäbe fände ich mittlerweile einen 12V V6 sehr interessant.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Auspuff selber bauen
Nächstes Thema:J11 höherlegen
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Dec 13 21:27:25 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01756 Sekunden
.:: Meldungen ans Forenteam :: Forumsindex ::.

Powered by: FUDforum 2.7.3.
Copyright ©2001-2004 FUD Forum Bulletin Board Software